PRESSESPIEGEL S-Bahn Köln und Umgebung

Alles rund um die S-Bahn Köln (Betreiber: DB Regio AG)
Nippes
Beiträge: 363
Registriert: Donnerstag 9. April 2015, 09:03

Re: PRESSESPIEGEL S-Bahn Köln und Umgebung

Beitragvon Nippes » Montag 26. Februar 2018, 20:49

Scheiße sowas...

Von S-Bahn überrollt
Fünfjähriger in Köln-Mülheim getötet – Lokführer erleidet Trauma
– Quelle: https://www.ksta.de/29783022 ©2018

Benutzeravatar
Flughafenbahnhof
Beiträge: 805
Registriert: Freitag 15. September 2017, 13:02

Der tödliche Unfall mit dem 5-jährigen Bub

Beitragvon Flughafenbahnhof » Donnerstag 1. März 2018, 09:37

Selbst in Berlin schreibt man über den oben schon erwähnten Unfall - und man verwendet dort ein S-Bahn-Foto von unserem Gottfried.

Siehe Pressebericht der Berliner Morgenpost vom 26.02.2018: https://www.morgenpost.de/vermischtes/a ... ervice=amp

Als es passierte, hatte der Vater gerade die 2-jährige Schwester in die Kindertagesstätte gebracht.

Vielleicht hätte ein Zaun den Unfall verhindern können. In München hat man für Zäune um die S-Bahn-Gleise grade viel Geld ausgegeben, jedoch gibt es noch "Lücken".

Benutzeravatar
Shutterspeed
Beiträge: 3538
Registriert: Donnerstag 21. Oktober 2010, 11:03
Wohnort: Essen (Ruhr)

Re: PRESSESPIEGEL S-Bahn Köln und Umgebung

Beitragvon Shutterspeed » Donnerstag 1. März 2018, 13:30

Für mich sind solche Fotos "schwer verdaulich", auch wenn man nur eine S-Bahn sieht. Wenn man an den Tf denkt, der sieht, wie er ein so kleines Leben chancenlos beendet, so kann man eigentlich nur noch für den armen Kerl beten. Das gilt auch für die Eltern, die sich schwerste Vorwürfe machen werden. Zäune entlang der Gleise sind wirkungslos. Ein netter Versuch, aber eine große Illusion.
Eine massive Einfriedung von Privatgrundstücken kann helfen. Stahlmattenzäune - mal so als Beispiel. Teuer, aber eine unüberwindliche Barriere für Kinder. In der Nähe von Eisenbahnlinien nur zu empfehlen. Vielleicht auch massive Dichtzäune...insbesondere zu Bahnanlagen hin. Doch wer denkt im Alltag daran? Wer hat auch immer das Geld....obwohl gebraucht würde auch gehen.
Ich bin ebenfalls neben einer Eisenbahnlinie aufgewachsen. Als ich auf den Gleisen "spielte" hatte es mein Vater gesehen. Es folgte eine Erklärung hinsichtlich der Gefahren. Ich "spielte" weiter auf den Gleisen. Mein Vater erklärte mir nichts mehr und hat mir meinen kleinen Hintern knallrot geprügelt. Aus heutiger Sicht - auch wenn mein Vater nicht mehr lebt - kann ich nur noch DANKE dafür sagen.
Bild

ET 422 als S9 auf der Ruhrflutbrücke in Essen

Benutzeravatar
Ruhrpottfahrer
Beiträge: 3459
Registriert: Dienstag 19. Oktober 2010, 17:59
Wohnort: EKG

Re: PRESSESPIEGEL S-Bahn Köln und Umgebung

Beitragvon Ruhrpottfahrer » Donnerstag 1. März 2018, 18:47

Moin,

erschwerend kommt hier hinzu, daß der Junge wohl geistig behindert war. Er war sich seines Handelns sicher nicht bewusst.
Und heute ist es allgemein so, daß viele Kinder und Jugendliche echte Gefahren gar nicht mehr einschätzen lernen.
Im Zeitalter von modernen PKW mit allerlei Elektronikhelfern, Eltern die eher zuviel "beschützen" und viel zu wenig Bewegung
draußen in der Welt, verlernen die Menschen einfach das richtige Einschätzen von Gefahren! Leider.

Und ob man da was gegen machen kann?



Eric
Frauen behandelt man am besten wie Diamanten, man trägt sie mit Fassung :)

Benutzeravatar
Shutterspeed
Beiträge: 3538
Registriert: Donnerstag 21. Oktober 2010, 11:03
Wohnort: Essen (Ruhr)

Re: PRESSESPIEGEL S-Bahn Köln und Umgebung

Beitragvon Shutterspeed » Donnerstag 1. März 2018, 22:37

Hinzu kommt ein mangelndes Angebot zur sinnvollen Gestaltung der Freizeit. 17-jährige sind eben mal laut und schleichen nicht wie Kirchgänger am Sonntag. Die wollen auch mal auf den Putz hauen und Spaß haben. Die Ignoranz dieser Bedürfnisse führt schnell zu renitenten Verhalten und schwachsinnigen Ideen. Wer am längsten vor dem Zug auf den Gleisen steht, bekommt eine Kiste Bier (Wattenscheider Strecke). Mutprobe mit Todesfolge. Jugendtreffs werden geschlossen, die Vereinskultur bröckelt weg, Parkanlagen sind tabu...und so (Beispiel Graffiti) entwickelt sich eine von den Jugendlichen inszenierte Kultur der Provokation. Das schlimme ist ja, dass viele weit entfernt von dumm sind. Man lässt sie nur hängen. Zu Risiken und Nebenwirkungen der Orientierungslosigkeit gibt es keinen Beipackzettel.

Was den 5-jährigen betrifft: Selbst wenn er geistig zu 100% fit gewesen wäre, hätte soetwas passieren können. Ich war sogar etwas älter und blöd genug, bis zu der erwähnten "Maßnahme" meines Vaters. Ich bin kein Freund der Prügelstrafe, aber mein Hintern und ich haben´s überlebt. Heute wäre Vaters Entscheidung ein Fall für die Gerichte. Andere Zeiten, andere Folgen :!:
Bild

ET 422 als S9 auf der Ruhrflutbrücke in Essen

Nippes
Beiträge: 363
Registriert: Donnerstag 9. April 2015, 09:03

Re: PRESSESPIEGEL S-Bahn Köln und Umgebung

Beitragvon Nippes » Mittwoch 28. März 2018, 09:04

Kommt ja immer wieder vor, dass Leute ihrem Navi blindlings vertrauen, ohne zu kucken, wo sie denn hinfahren...

Auto auf den Gleisen
18-Jährige legt Bahnverkehr in Hennef still – dem Navi gefolgt
– Quelle: https://www.ksta.de/29935476 ©2018

Benutzeravatar
Flughafenbahnhof
Beiträge: 805
Registriert: Freitag 15. September 2017, 13:02

S-Bahn muss wegen Graffiti-Sprayer neu lackiert werden

Beitragvon Flughafenbahnhof » Dienstag 3. April 2018, 14:13

Der 31-jährige Graffiti-Sprayer wurde zwar geschnappt, aber der bereits verursachte Schaden wird auf 40.000 EUR geschätzt. Die betroffene S-Bahn muss nun neu lackiert werden.

Siehe Medienbericht vom WDR vom 02.04.2018: https://www1.wdr.de/nachrichten/rheinla ... n-100.html

Früher haben die Leute Ostern irgendwie anders verbracht...

Benutzeravatar
Ruhrpottfahrer
Beiträge: 3459
Registriert: Dienstag 19. Oktober 2010, 17:59
Wohnort: EKG

Re: PRESSESPIEGEL S-Bahn Köln und Umgebung

Beitragvon Ruhrpottfahrer » Dienstag 3. April 2018, 14:35

Irgendwie ist der Artikel Unsinn!
Denn entweder war es eine S-Bahn die beschmiert wurde (wie so oft in Köln), also ein 423er oder 420er.
Aber es wird zum einen von "S-Bahn" geschrieben, zum anderen aber von einer "Diesellok" und "5 Wagen", was
soll man von diesem Unsinn halten?
Es gibt nun mal keine Dieselloks vor S-Bahnen in NRW, bzw. im Raum Düren.

Schade, daß solche Berichte (vermutlich auch nur kopiert von anderswo) ohne Filter und nachdenken übernommen
werden von den Öffentlich-Rechtlichen, hier dem WDR, auf unsere Kosten!


Eric
Frauen behandelt man am besten wie Diamanten, man trägt sie mit Fassung :)

Nippes
Beiträge: 363
Registriert: Donnerstag 9. April 2015, 09:03

Re: PRESSESPIEGEL S-Bahn Köln und Umgebung

Beitragvon Nippes » Dienstag 10. April 2018, 15:29

Ausbauvorhaben der S 11
Neue Bahnsteige für den Kölner Hauptbahnhof und Deutz

– Quelle: https://www.rundschau-online.de/29992308 ©2018

Benutzeravatar
Ruhrpottfahrer
Beiträge: 3459
Registriert: Dienstag 19. Oktober 2010, 17:59
Wohnort: EKG

Re: PRESSESPIEGEL S-Bahn Köln und Umgebung

Beitragvon Ruhrpottfahrer » Dienstag 10. April 2018, 16:55

Moin,

wieder mal Mist beim Kölner Stadtanzeiger bzw. den dort Befragten. Hr. Bien vom VCD hat in Sachen Bergisch Gladbach keine Ahnung!
Nagelneuer Bahnsteig der sogar Behindertengerecht ist, direkter Niveaugleicher Zugang zu den Bussen, was noch???

Deutz ist ein Fall für sich und nicht Behinderte haben genauso lange Wege zu laufen. Aufzüge auf der Rheinseite zur Hall sind lange überfällig, aber z.B. an 9/10 nicht machbar weil kein Platz da ist.

Zu Gleis 12/13 am Hbf wird derzeit die Gaffel-Brauerei abgerissen und ein oder 2 Wohnhäuser sind auch schon leer und werden weichen.
Diese Gebäude waren laut Insidern richtig teuer, da Citylage :)


Eric
Frauen behandelt man am besten wie Diamanten, man trägt sie mit Fassung :)

Nippes
Beiträge: 363
Registriert: Donnerstag 9. April 2015, 09:03

Re: PRESSESPIEGEL S-Bahn Köln und Umgebung

Beitragvon Nippes » Mittwoch 11. April 2018, 11:25

U.a. S12 umgeleitet wegen Toter Frau im Gleisbereich

Züge wurden umgeleitet
Tote Person an Gleisen in Köln-Porz entdeckt
– Quelle: https://www.ksta.de/29998054 ©2018

Nippes
Beiträge: 363
Registriert: Donnerstag 9. April 2015, 09:03

Re: PRESSESPIEGEL S-Bahn Köln und Umgebung

Beitragvon Nippes » Mittwoch 11. April 2018, 11:51

Ruhrpottfahrer hat geschrieben:Moin,

wieder mal Mist beim Kölner Stadtanzeiger bzw. den dort Befragten. Hr. Bien vom VCD hat in Sachen Bergisch Gladbach keine Ahnung!
Nagelneuer Bahnsteig der sogar Behindertengerecht ist, direkter Niveaugleicher Zugang zu den Bussen, was noch???

Deutz ist ein Fall für sich und nicht Behinderte haben genauso lange Wege zu laufen. Aufzüge auf der Rheinseite zur Hall sind lange überfällig, aber z.B. an 9/10 nicht machbar weil kein Platz da ist.

Zu Gleis 12/13 am Hbf wird derzeit die Gaffel-Brauerei abgerissen und ein oder 2 Wohnhäuser sind auch schon leer und werden weichen.
Diese Gebäude waren laut Insidern richtig teuer, da Citylage :)


Eric


Dass die Häuser direkt am Hbf sehr teuer sind, das glaube ich direkt.
Mir ist aber neu, dass die Gaffel-Brauerei wegen den neuen S-Bahn-Gleisen umziehen muss, die ist doch schon fast am Hansaring, wo kein neuer Bahnsteig kommt...
Kuriosum zum Abriss der Gaffel-Brauerei: Auf dem Grundstück befindet sich im Braukeller eine Wasserquelle, aus der Gaffel-Kölsch gebraut wird (wurde), und auf die Brauerei wohl jetzt "einfach so" verzichtet. Das Wasser der Quelle wird vermutl. jetzt der Kanalisation zugeführt.
irgendwie Schade sowas

Benutzeravatar
Ruhrpottfahrer
Beiträge: 3459
Registriert: Dienstag 19. Oktober 2010, 17:59
Wohnort: EKG

Re: PRESSESPIEGEL S-Bahn Köln und Umgebung

Beitragvon Ruhrpottfahrer » Mittwoch 11. April 2018, 15:43

Moin,

da die Gleiserweiterung ja bis zum Hansaring wieder rückgeführt werden muss, braucht man auch den Platz
der Brauerei. Ob nun Gaffel trinkbar ist, das müssen andere entscheiden :):).

Ich hab die Info von jemandem, der seitens DB Netz mit involviert ist.


Gruß

Eric
Frauen behandelt man am besten wie Diamanten, man trägt sie mit Fassung :)

Nippes
Beiträge: 363
Registriert: Donnerstag 9. April 2015, 09:03

Re: PRESSESPIEGEL S-Bahn Köln und Umgebung

Beitragvon Nippes » Donnerstag 12. April 2018, 23:25

Jaffel is lecker !

Benutzeravatar
Flughafenbahnhof
Beiträge: 805
Registriert: Freitag 15. September 2017, 13:02

Idioten zerstören S-Bahn-Wartehäuschen

Beitragvon Flughafenbahnhof » Montag 30. April 2018, 22:36

Idioten zerstören S-Bahn-Wartehäuschen in Köln

"Was für Idioten machen so etwas – und was haben sie davon?"

Siehe Pressebericht von FOCUS ONLINE vom 30.04.2018: https://www.focus.de/regional/koeln/koe ... 53361.html

Nippes
Beiträge: 363
Registriert: Donnerstag 9. April 2015, 09:03

Re: PRESSESPIEGEL S-Bahn Köln und Umgebung

Beitragvon Nippes » Donnerstag 3. Mai 2018, 19:11

Nix passiert, der Zug ist nicht angefahren, aber Zugverkehr Köln-Siegen zeitweise eingestellt.

Windeck
Mann stürzt zwischen Zug und Bahnsteig – Zugverkehr zeitweise eingestellt
– Quelle: https://www.ksta.de/30114630 ©2018

Nippes
Beiträge: 363
Registriert: Donnerstag 9. April 2015, 09:03

Re: Idioten zerstören S-Bahn-Wartehäuschen

Beitragvon Nippes » Donnerstag 3. Mai 2018, 19:15

Flughafenbahnhof hat geschrieben:Idioten zerstören S-Bahn-Wartehäuschen in Köln

"Was für Idioten machen so etwas – und was haben sie davon?"

Siehe Pressebericht von FOCUS ONLINE vom 30.04.2018: https://www.focus.de/regional/koeln/koe ... 53361.html




Ach, sowat kommt fast täglich vor. Richtig ärgern tu ich mich nur noch über soche Schweinereien:

Bahnhof Troisdorf
Drei Unbekannte stehlen Mann seine Geldbörse und Gehhilfe
– Quelle: https://www.ksta.de/30113934 ©2018

Nippes
Beiträge: 363
Registriert: Donnerstag 9. April 2015, 09:03

Re: PRESSESPIEGEL S-Bahn Köln und Umgebung

Beitragvon Nippes » Donnerstag 7. Juni 2018, 21:02

Ob er nun in Kalk an der Trimbornstraße aussteigen wollte, oder weiter zur Porzer Steinstraße, oder sonstwohin...
Die Trimbornstraße passt auf jeden Fall gut zum Vorfall, das ist echt kein nobles Pflaster da in Köln-Kalk. Wenn man manchmal sieht, was für Horden Orks dort ein und aussteigen, dann wundert ich mich nur, dass nicht öfters was eskaliert...

Festnahme in Köln-Kalk
Aggressiver Bahn-Reisender randaliert in S12 – Beamtin verletzt
– Quelle: https://www.ksta.de/30582300 ©2018

Nippes
Beiträge: 363
Registriert: Donnerstag 9. April 2015, 09:03

Re: PRESSESPIEGEL S-Bahn Köln und Umgebung

Beitragvon Nippes » Freitag 8. Juni 2018, 23:13

Gefährliche Abkürzung
Kölner geht mit Krücken über Gleise an Haltestelle Buchforst
– Quelle: https://www.express.de/30587506 ©2018

In Köln-Mülheim kann man sowas fast jeden Tag sehen, vor allem von der S-Bahn/Kaufland dann über die Gütergleise - aber im benachberten Buchheim habe ich bisher noch nie Gleislatscher gesehen.
Frage: stimmen die im Artikel erwähnten Bremswege eigentlich so für 422er bzw 423er?

Benutzeravatar
Ruhrpottfahrer
Beiträge: 3459
Registriert: Dienstag 19. Oktober 2010, 17:59
Wohnort: EKG

Re: PRESSESPIEGEL S-Bahn Köln und Umgebung

Beitragvon Ruhrpottfahrer » Samstag 9. Juni 2018, 12:00

Auch in Köln Süd sieht man es oft, allerdings dort meist extrem-pigmentierte und so mancher ist dort schon unter den Zug gekommen.

Selbst am Essener Hbf habe ich das schon beobachten können, dort lief der aber direkt der BuPol in die Arme! :)
Frauen behandelt man am besten wie Diamanten, man trägt sie mit Fassung :)


Zurück zu „Köln“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste