S-Bahn in Tokio

Benutzeravatar
Guido
Beiträge: 990
Registriert: Dienstag 19. Oktober 2010, 22:46
Wohnort: München-Neuaubing / Berlin-Marzahn
Kontaktdaten:

S-Bahn in Tokio

Beitragvon Guido » Mittwoch 9. Februar 2011, 11:28

Ostseemensch hat am 07.01.2007 um 12:49 geschrieben
-----------------------------------------------------------------------------------------

auch interessant: die japanische s-bahn-welt in tokio...



http://www.youtube.com/watch?v=EGgtEHZUsD0
http://www.youtube.com/watch?v=qjBR45np8AQ
http://www.youtube.com/watch?v=zDCLUxFRu4c
http://www.youtube.com/watch?v=bT6MjRDj1vw&mode=related&search=

die viedeos zeugen die dortige ringbahn (yamanote-linie) sie wurde vor ungefähr 80 Jahren fertiggestellt. dabei war die berliner s-bahn das vorbild.

29 Bahnhöfe
34,5 km lang
eine umfahrt dauert zwischen 61 und 64 Minuten
die züge können bis zu 120 km/h schnell fahren...

Benutzeravatar
Guido
Beiträge: 990
Registriert: Dienstag 19. Oktober 2010, 22:46
Wohnort: München-Neuaubing / Berlin-Marzahn
Kontaktdaten:

Re: S-Bahn in Tokio

Beitragvon Guido » Mittwoch 9. Februar 2011, 11:29

Beitrag von S-Bahn Surfer
-----------------------------------------------------------------------------------------

Die Bahnen sind dort sehr lang. Ist in Singapur nicht der Fall. :shock:

Auch das mit den Schiebern in Tokio finde ich sehr interessant.

Und dass sich die Leute vor den Zugtueren anstellen ist auch eine gute Sache, besonders zu Spitzenverkehrszeiten, die Zeit in der sich alle in den Zug draengeln wuerden.

Benutzeravatar
Guido
Beiträge: 990
Registriert: Dienstag 19. Oktober 2010, 22:46
Wohnort: München-Neuaubing / Berlin-Marzahn
Kontaktdaten:

Re: S-Bahn in Tokio

Beitragvon Guido » Mittwoch 9. Februar 2011, 11:30

Beitrag von Ostseemensch:
-----------------------------------------------------------------------------------------

das mit den schiebern finde ich eher unangenehm aber du ahst recht.. ist sehr interessant... in der u-bahn muss man in tokio wohl auch immer nachschieben.

hast du auch die waggons gesehen mit insgesamt 12 :shock: türen (wenn man beide seiten zählt). das sind mal kurze haltezeiten.. rein raus fertig.

ist halt eine s-bahn der superlative. und die motorgeräusche bei anfahren und beim bremsen unterscheiden sich wieder total von den sachen die man hier in deutschland so antrifft.

Benutzeravatar
Guido
Beiträge: 990
Registriert: Dienstag 19. Oktober 2010, 22:46
Wohnort: München-Neuaubing / Berlin-Marzahn
Kontaktdaten:

Re: S-Bahn in Tokio

Beitragvon Guido » Mittwoch 9. Februar 2011, 11:31

Beitrag von S-Bahn Surfer
-----------------------------------------------------------------------------------------


Nicht nur die Motorgeraeusche, sondern auch die Geschwindigkeit, mit denen sie fahren. Aber der Motor kommt mir z.T. sehr bekannt vor, da die singapurischen u-bahnen bzw. s-bahnen (darueber kann man sich doch sehr streiten) auch aenhliche motoren haben.
Finde das 2. Video am besten.

Hier habe ich noch ein Video der S-Bahn Tokio. Da sieht man mal, wie sich die Leute in Spitzenverkehrszeiten in den Zug quetschen :shock:. Dort sieht man auch einige Schieber bei ihrer Arbeit.

Also ich wuerde zu Spitzenverkehrzeiten die S-Bahn oder U-Bahn Tokios vermeiden. Frag mich, wie Muetter mit Kinderwaegen oder Kleinkindern in vollen Bahnen zurechtkommen wuerden.



@ Ostseemensch: Wohnst du in Tokio? Bist du aus Japan? oder warst du dort nur im Urlaub? Oder gar nichts davon?

Benutzeravatar
Guido
Beiträge: 990
Registriert: Dienstag 19. Oktober 2010, 22:46
Wohnort: München-Neuaubing / Berlin-Marzahn
Kontaktdaten:

Re: S-Bahn in Tokio

Beitragvon Guido » Mittwoch 9. Februar 2011, 11:31

Beitrag von ostseemensch
-----------------------------------------------------------------------------------------


gar nichts davon. ich wohne in rostock (somit der krasseste unterschied den man sich denken kann).

ich bin in einem straßenbahn-magazin-arktikel auf tokios s-bahnen gestoßen und habe mich dann einfach mal im internet umgeguckt. man findet erstaunlich viel bei youtube im gegensatz zu deutschen sachen.

Meeresbiologe
Beiträge: 1904
Registriert: Donnerstag 24. Februar 2011, 22:59

Re: S-Bahn in Tokio

Beitragvon Meeresbiologe » Mittwoch 9. Februar 2011, 11:32

Beitrag von Husky
-----------------------------------------------------------------------------------------


2005 fuhren im Durchschnitt täglich 3,5 Millionen Fahrgäste mit dieser Linie Yamanote (zum Vergleich: In etwa so viel wie der komplette Berliner Nahverkehr zusammen).:shock:


http://de.wikipedia.org/wiki/Yamanote-Linie

http://de.wikipedia.org/wiki/Ch%C5%AB%C5%8D-Hauptlinie

Auch existiert in Japan ein beliebtes Trinkspiel, bei der die Teilnehmer nacheinander die Stationen der Yamanote-Linie aufzählen müssen. Sobald jemand einen Fehler macht, muss er zur Strafe einen Schluck eines alkoholischen Getränkes trinken.

Meeresbiologe
Beiträge: 1904
Registriert: Donnerstag 24. Februar 2011, 22:59

Re: S-Bahn in Tokio

Beitragvon Meeresbiologe » Dienstag 6. März 2012, 21:14

Wenns mich nicht täuscht gibt es dort auch eine doppelstock s bahn auf einer linie

Meeresbiologe
Beiträge: 1904
Registriert: Donnerstag 24. Februar 2011, 22:59

Re: S-Bahn in Tokio

Beitragvon Meeresbiologe » Montag 30. Juli 2012, 17:39

Züge vom Hersteller Kawasaki HI, Hitachi wären doch auch was für Berlin :mrgreen: sehr luxiurs im innern

Meeresbiologe
Beiträge: 1904
Registriert: Donnerstag 24. Februar 2011, 22:59

Re: S-Bahn in Tokio

Beitragvon Meeresbiologe » Sonntag 7. Oktober 2018, 00:01

Auslieferung ist im plan könnte man das temperatur system nicht übernehmen?

https://en.wikipedia.org/wiki/E235_series

Benutzeravatar
Ruhrpottfahrer
Beiträge: 3514
Registriert: Dienstag 19. Oktober 2010, 17:59
Wohnort: EKG

Re: S-Bahn in Tokio

Beitragvon Ruhrpottfahrer » Sonntag 7. Oktober 2018, 09:01

Man könnte vieles adaptieren, wenn es zum einen der Hersteller anbietet und zum anderen wenn es der Besteller haben will!
Aber alles was zusätzlich kostet, ist uninteressant, weil es nur um den Gewinn geht!
DAS ist das Grundproblem im deutschen SPNV.


Eric
Nach Thomas Kufen könnt ihr rufen, doch gilt von Kettwig bis nach Leithe:
Essen ist, war und bleibt immer pleite!

(c) Kettwichte


Zurück zu „S-Bahn Netze International“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast