Ein schwäbischer Frankfurter auf Rügen

Fragen und Antworten rund um den ET 420. Einsatz in: Frankfurt, Stuttgart und Rhein-Ruhr
Benutzeravatar
Cmbln
Beiträge: 7714
Registriert: Montag 18. Oktober 2010, 19:02
Wohnort: Berlin-Mahlsdorf (S5)

Ein schwäbischer Frankfurter auf Rügen

Beitragvon Cmbln » Samstag 15. Juli 2017, 07:24

Oder war´s doch tatsächlich mal ein Bayer?

Fast noch erstaunlicher als die Tatsache den 420 427 gestern in Samtens auf Rügen stehen gesehen zu haben, fand ich dass er RMV-Beklebung hatte!? In Frankfurt fuhren doch eigentlich nur die Züge der älteren Bauserien soweit ich weiß.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
©mbln
Alternative Suchfunktion ---> Bild

Bild

Benutzeravatar
Ruhrpottfahrer
Beiträge: 3262
Registriert: Dienstag 19. Oktober 2010, 17:59
Wohnort: EKG

Re: Ein schwäbischer Frankfurter auf Rügen

Beitragvon Ruhrpottfahrer » Samstag 15. Juli 2017, 09:13

Moin,

so hoch im Norden war wohl kaum ein 420er unterwegs :).
Mit Hilfsluftleitung versehen, ist das einer der Kandidaten die für München hergerichtet werden sollen?


Gruß

Eric
Frauen behandelt man am besten wie Diamanten, man trägt sie mit Fassung :)

Benutzeravatar
Cmbln
Beiträge: 7714
Registriert: Montag 18. Oktober 2010, 19:02
Wohnort: Berlin-Mahlsdorf (S5)

Re: Ein schwäbischer Frankfurter auf Rügen

Beitragvon Cmbln » Samstag 15. Juli 2017, 15:59

Wahrscheinlicher ist es dass seine letzte Reise nur noch wenige Kilometer bis nach Mukran gehen wird. War vermutlich kein Platz für ihn dort. Unmengen an 155ern hab ich da gestern stehen sehen, Moduswagen und zu meinem Entsetzen mindestens 2 ICE-TD Garnituren. Konnte nur einen kurzen Blick riskieren, aber zumindest hab ich keinen weiteren 420 entdeckt.
©mbln
Alternative Suchfunktion ---> Bild

Bild

Benutzeravatar
BR430 Fan
Beiträge: 1743
Registriert: Samstag 26. April 2014, 22:29
Wohnort: Berlin-Wannsee S1, S7 RE1, RE7, RB21, RB22, RB33

Re: Ein schwäbischer Frankfurter auf Rügen

Beitragvon BR430 Fan » Samstag 15. Juli 2017, 18:35

WTF. 2 ICE TD. Die werden doch nicht etwa verschrottet?!
Meow Meow Meow :) :) :)

Benutzeravatar
Cmbln
Beiträge: 7714
Registriert: Montag 18. Oktober 2010, 19:02
Wohnort: Berlin-Mahlsdorf (S5)

Re: Ein schwäbischer Frankfurter auf Rügen

Beitragvon Cmbln » Samstag 15. Juli 2017, 18:57

Naja, offiziell wird in Mukran nichts verschrottet soweit ich weiß. Man kippt es einfach ins Meer. :evil:

Nachtrag: Das Bild dürfte aktuell sein: https://www.google.de/search?q=mukran+abgestellte&sa=X&tbm=isch&tbo=u&source=univ&ved=0ahUKEwjEz82R4YvVAhUJb1AKHc3ADSoQsAQIJg&biw=1920&bih=901#imgrc=2GzE08DBdLGpzM:
©mbln
Alternative Suchfunktion ---> Bild

Bild

Benutzeravatar
Ruhrpottfahrer
Beiträge: 3262
Registriert: Dienstag 19. Oktober 2010, 17:59
Wohnort: EKG

Re: Ein schwäbischer Frankfurter auf Rügen

Beitragvon Ruhrpottfahrer » Samstag 15. Juli 2017, 19:09

Die ICE-TD kannst du gerne bei DB-Resale kaufen!

Wir haben im Kollegenkreis schon gesagt, kaufen, umlackieren und damit Touristikverkehr anbieten.
Könnte ein Renner werden, da die Dinger Diesel sind!
Frauen behandelt man am besten wie Diamanten, man trägt sie mit Fassung :)

Benutzeravatar
BR430 Fan
Beiträge: 1743
Registriert: Samstag 26. April 2014, 22:29
Wohnort: Berlin-Wannsee S1, S7 RE1, RE7, RB21, RB22, RB33

Re: Ein schwäbischer Frankfurter auf Rügen

Beitragvon BR430 Fan » Samstag 15. Juli 2017, 19:59

Züge ins Meer kippen? Das ist doch nicht ernst gemeint.

Man kann den TD doch als Ersatzteillager halten.

Dort stehen noch reihenweise alte Loks.
Meow Meow Meow :) :) :)

Benutzeravatar
Guido
Beiträge: 949
Registriert: Dienstag 19. Oktober 2010, 22:46
Wohnort: München-Neuaubing (S8) / Berlin-Mehrower A. (S7)
Kontaktdaten:

Re: Ein schwäbischer Frankfurter auf Rügen

Beitragvon Guido » Sonntag 16. Juli 2017, 18:37

Also das dazwischenplappernde Kind übersehe ich hier einfach mal (alleine deswegen sollte man eigentlich keine Infos geben, aber was solls (und so einer will zur Bahn, mir graut)) ...


Der 420 427 kommt vom Stillstandsmanagement Mukran, und war gemeinsam mit einem weiteren 420 (420 425) auf der Reise nach Nürnberg. Durch die abgelaufenen Bremsrevisionen erklärt sich auch die Behelfshauptluftleitung, welche in die Fenster rein geht. Während der Fahrt erlitt das Fahrzeug einen mechanischen Schaden an mindestens einem Lager, und wurde in Samtens abgestellt, der Rest der Fuhre setzte seine Reise nach Nürnberg fort. Seither steht der Zug nun an Ort und Stelle, mittlerweile schon 1 1/2 Wochen.
Viele Grüße, Guido
Tf bei der S-Bahn München
Bild
Baureihenberechtigung: 420, 420 001, 420+, 423, 290, 291, 294, 295

Der oben stehende Beitrag spiegelt - sofern nicht anders gekennzeichnet - die persönliche Meinung des Verfassers wider.

Benutzeravatar
ET420fan
Beiträge: 423
Registriert: Donnerstag 21. Oktober 2010, 20:59
Wohnort: Potsdam (S7)

Re: Ein schwäbischer Frankfurter auf Rügen

Beitragvon ET420fan » Sonntag 16. Juli 2017, 19:03

Ruhrpottfahrer hat geschrieben:Wir haben im Kollegenkreis schon gesagt, kaufen, umlackieren und damit Touristikverkehr anbieten.
Könnte ein Renner werden, da die Dinger Diesel sind!


Ich würde tunlichst von diesen Fahrzeugen abraten! Daran ist so ziemlich alles vergammelt was vergammeln kann... Habe selber an diesen Fahrzeugen unzählige male geschraubt. Angefangen bei Isolationsprobleme im Bordnetz, über Kühlmittelverlust bis hin zu defekten an der Neigetechnik war alles dabei. Besonders viel Spaß macht das Reinigen der Luftkühler! Wenn man Glück hat, reicht ein Lappen, wenn man (wie meist) Pech hat, braucht man nen Kärcher...

Dazu kommt noch, dass diese Kisten absolute Spritfresser sind...
Viele Grüße
Marvin

Elektrofachkraft und Instandhalter für E-Tfz

Benutzeravatar
Cmbln
Beiträge: 7714
Registriert: Montag 18. Oktober 2010, 19:02
Wohnort: Berlin-Mahlsdorf (S5)

Re: Ein schwäbischer Frankfurter auf Rügen

Beitragvon Cmbln » Montag 17. Juli 2017, 00:32

Dachte die Neigetechnik wäre längst ausgebaut.
©mbln
Alternative Suchfunktion ---> Bild

Bild

Benutzeravatar
ET420fan
Beiträge: 423
Registriert: Donnerstag 21. Oktober 2010, 20:59
Wohnort: Potsdam (S7)

Re: Ein schwäbischer Frankfurter auf Rügen

Beitragvon ET420fan » Montag 17. Juli 2017, 01:09

Nein.
Es war versucht worden an einem Fahrzeug diese auszubauen. Leider war eine Neuzulassung dann nicht mehr möglich und das Fahrzeug wurde abgestellt.
Es handelte sich bei den Fahrzeug um Tz 5515.

Die Neigetechnik war lediglich deaktiviert. Auf der Strecke nach Hamburg hätte man ohnehin keinen Vorteil in Hinblick auf Fahrzeiten gehabt.

Nach dem derzeitigen Stand kann ich mir nicht vorstellen dass diese Fahrzeuge nochmal einen Käufer finden. Angesichts dessen dass nur noch die zuletzt eingesetzten Triebzüge überhaupt nochmals reaktivierbar sind, dürfte für eine solche Splittergattung kein sinnvolles Einsatzgebiet zu finden sein. Einige der Fahrzeuge sind z.T. nur noch als Gerippe vorhanden... Für den Verkehr mit 160 km/h währen auch Tz der Baureihe 611 oder auch 610 durchaus erhältlich. Der Einsatz über 160 km/h frisst wirklich "mächtig gewaltig" Kraftstoff und sobald eine Anlage im Zugverband nicht mehr richtig läuft sind die 200 km/h kaum noch erreichbar.
Viele Grüße
Marvin

Elektrofachkraft und Instandhalter für E-Tfz


Zurück zu „BR 420“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast