BR 483/484 - Neue Züge für Berlin

Fragen und Antworten rund um den ET 483 / 484. Einsatz in: Berlin
Benutzeravatar
Cmbln
Beiträge: 8356
Registriert: Montag 18. Oktober 2010, 19:02
Wohnort: Berlin-Mahlsdorf (S5)

Re: BR 483/484 - Neue Züge für Berlin

Beitragvon Cmbln » Mittwoch 13. Februar 2019, 01:34

Na nur knapp daneben. ;)
©mbln
Alternative Suchfunktion ---> Bild

Bild

Benutzeravatar
Cmbln
Beiträge: 8356
Registriert: Montag 18. Oktober 2010, 19:02
Wohnort: Berlin-Mahlsdorf (S5)

Re: BR 483/484 - Neue Züge für Berlin

Beitragvon Cmbln » Montag 18. Februar 2019, 22:47

Kommt man an die Teststrecke eigentlich ran oder ist da alles abgezäunt?
©mbln
Alternative Suchfunktion ---> Bild

Bild

Meeresbiologe
Beiträge: 1992
Registriert: Donnerstag 24. Februar 2011, 22:59

Re: BR 483/484 - Neue Züge für Berlin

Beitragvon Meeresbiologe » Freitag 8. März 2019, 14:25

zunot eine drohne ;)

Meeresbiologe
Beiträge: 1992
Registriert: Donnerstag 24. Februar 2011, 22:59

Re: BR 483/484 - Neue Züge für Berlin

Beitragvon Meeresbiologe » Mittwoch 13. März 2019, 19:32

Derzeit intern im Gespräch die Aussetzung der nächsten Bestellung für den Nachfolger da der Nachfolger für mehr Strom gebaut werden soll.

Da man derzeit das Bahnstromsysteme der Berliner S Bahn anheben wird.

Das hätte zufolge das auch die BR483 umgebaut werden müssten.

So lauten derzeit interne Gerüchte die Presse schreibt derzeit ähnliches.

Grund sind Stromausfälle und Mangelnde Stromversorgen der Züge.

Anhebung auf 1200 V oder 1600V ist im Gespräch

Die S-Bahn soll mehr als 1200 neue Wagen bekommen, die ab 2026 geliefert und Grundstock des geplanten landeseigenen Fahrzeugparks werden. Das Vergabeverfahren soll im November 2019 beginnen. Allerdings stehen zentrale Anforderungen noch nicht fest, immer wieder werden Änderungen angekündigt – etwa die Fahrspannung. Bislang sind die S-Bahnen in Berlin mit 750 Volt unterwegs, aber das könnte sich mit den neuen Zügen ändern


https://www.berliner-zeitung.de/berlin/verkehr/wer-baut-die-neuen-berliner-u-bahnen--diese-vier-firmen-stehen-zur-auswahl-32205106

Topotec
Beiträge: 11
Registriert: Donnerstag 20. Dezember 2012, 16:16
Wohnort: Elmshorn / Berlin

Re: BR 483/484 - Neue Züge für Berlin

Beitragvon Topotec » Mittwoch 13. März 2019, 21:46

Wie soll dass denn umgesetzt werden?
Sicher, dass das mit der Spannungs-Änderung kein April-Scherz ist?
Und warum neue Züge...ich dachte, die 483er sind nun die neuen Züge??? :?: Sollen da nochmal neue entwickelt und bestellt werden?

Das hört sich alles sehr kurios und skurril für mich an!
Gruß!

Meeresbiologe
Beiträge: 1992
Registriert: Donnerstag 24. Februar 2011, 22:59

Re: BR 483/484 - Neue Züge für Berlin

Beitragvon Meeresbiologe » Mittwoch 13. März 2019, 23:32

Es soll massive Spannungsabfall Probleme geben besonders im Winter wo geheizt wird und wenn jetzt im Sommer die Klimaanlage dazukommt wird es wieder kritisch.

Ich hab intern gehört da es immer mehr Elektronische Bauteile für den Führerstand gibt die nachträglich eingebaut wurden in den letzten 8 Jahren. Die viel verbrauchen und Sicherheitsrelevant sind und das es durch Spannungsabfall Probleme gab die 100% Sicherheit der Hoch sensiblem Geräte zur gewährleisten. Da das EBA dort aber sehr genau hingeguckt muss man tätig werden.

Eben so wächst Berlin und damit sind die Wagen voller und man will auch mehr und Längere Züge einsetzten das verbraucht mehr und die neuen Züge haben halt mehr Energie bedarf so das man merkt das eine kleinste Störung zum kompletten System versagen fuhren kann also wird man ausbauen müssen.

Die Br483 wird noch leicht umzurrüsten sein die BR480 ist sogar damals so ausgelegt worden das man sie leicht anpassen kann da das ganze zum Zeitpunkt der Beschaffung bereits schon mal im Gespräch wahr. Die 485 ist bald ausgemustert und die 481 soll umrüstbar sein.

Die BR483 soll ja nur für den Ring eingesetzt werden und der Senat will eine Weitere Baureihe für alle andere strecken für den Senats eigenen S Bahn Pool anschaffen.

Topotec
Beiträge: 11
Registriert: Donnerstag 20. Dezember 2012, 16:16
Wohnort: Elmshorn / Berlin

Re: BR 483/484 - Neue Züge für Berlin

Beitragvon Topotec » Donnerstag 14. März 2019, 09:56

Ich habe es so verstanden, dass die 483/484 DIE neue Baureihe generell wird, man hat sich ja auch Optionen auf weitere Bestellungen gesichert und das Fahrzeug ist auch mit den gängigen Präferenzen (Nord-Süd-Tunnel, etc) entwickelt worden.
Wenn nun noch eine weitere neue Baureihe entwickelt werden soll, so halte ich das für großen Unfug und einen Schildbürgerstreich sondergleichen.

Was die Spannungsumrüstung angeht, ganz ehrlich, das Thema gab es schon sehr oft in Berlin, eigentlich seit in den 1920er Jahren die S-Bahn elektrifiziert wurde. Und immer kam man zu dem Ergebnis, dass dies zu aufwendig wäre und auch zu teuer, man ist in den 90ern schon von einem zweistelligen Milliardenbetrag ausgegangen, ich möchte nicht wissen, wieviel das heute kosten würde, von den logistischen Problemen mal ganz abgesehen.
Ich glaube nicht, dass das so schnell kommen wird.
Gruß!

Benutzeravatar
Jesus
Beiträge: 2102
Registriert: Sonntag 7. November 2010, 15:32
Wohnort: BTZN (RB33)

Re: BR 483/484 - Neue Züge für Berlin

Beitragvon Jesus » Donnerstag 14. März 2019, 13:55

Topotec hat geschrieben:Ich habe es so verstanden, dass die 483/484 DIE neue Baureihe generell wird, man hat sich ja auch Optionen auf weitere Bestellungen gesichert und das Fahrzeug ist auch mit den gängigen Präferenzen (Nord-Süd-Tunnel, etc) entwickelt worden.
Wenn nun noch eine weitere neue Baureihe entwickelt werden soll, so halte ich das für großen Unfug und einen Schildbürgerstreich sondergleichen.


Die Optionen waren dafür gedacht, falls die S-Bahn Berlin in einer weiteren Ausschreibung die anderen Strecken gewinnt und auch weiterhin für die Fahrzeuge zuständig ist. Wenn das Land Berlin sich nun einen Fahrzeugpool zulegt und den dann an einen zukünftigen Betreiber vermietet, müssen die Fahrzeuge neu ausgeschrieben werden, sodass eine weitere Baureihe nicht unwahrscheinlich ist. Die BVG wollte auch per Direktvergabe die U-Bahnen bei Stadler bestellen. Das wurde von den anderen Herstellern gekippt, sodass dort eine weitere BR auch sehr wahrscheinlich ist.
Bild

Meeresbiologe
Beiträge: 1992
Registriert: Donnerstag 24. Februar 2011, 22:59

Re: BR 483/484 - Neue Züge für Berlin

Beitragvon Meeresbiologe » Donnerstag 14. März 2019, 14:43

Die Spannungsabfall Probleme sollen in den letzten 10 Jahren stark zugenommen haben wegen neuer Technik mit mehr verbrauch.

Da viele Unterwerke ersetzt werden müssen da sie in die Jahre gekommen sind und heutige Sicherheitsanforderungen nicht mehr erfüllen und so oder so ersetzt werden und auch insgesamt 150 neue Unterwerke gebaut werden müssen um den Mehrbedarf der neuen Züge zudecken entstehen so oder so kosten.

Und da gleichzeitig mehre Altbaureihen bald ausgemustert werden und eine sehr große menge neuer wagen BR483 und ein Nachfolger angeschafft werden derzeit sind die Bedingungen für ein SystemWechsel derzeit Optimal.

Man hat nun bemerkt das Man ein guten Wechselzeitpunkt derzeit hat und das die Kosten sogar geringer sind bei einer Umstellung wenn so oder so neu und umgebaut werden muss also fallen die kosten so oder so an.

Teure Investition Neue Berliner S-Bahn braucht mehr Strom Sie beschleunigt schnell, hat eine Klimaanlage und viel zusätzliche Technik für mehr Zuverlässigkeit. Doch das hat seinen Preis: Die neue S-Bahn für Berlin, die vor Kurzem beim Schienenfahrzeughersteller Stadler Pankow vorgestellt worden ist, benötigt mehr Strom als ihre Vorgänger. Das hat Folgen, so die Bahn.

„Bahnstrom wird in den kommenden Jahren ein großes Thema für uns sein“, sagte Peter Buchner. Er ist Geschäftsführer der S-Bahn Berlin GmbH, eines Unternehmens der Deutschen Bahn (DB). Damit die Energieversorgung auch künftig den Anforderungen gerecht wird, seien große Investitionen erforderlich. Alexander Kaczmarek, DB-Konzernbevollmächtigter für Berlin, sprach von einer dreistelligen Millionensumme.


https://www.berliner-zeitung.de/berlin/verkehr/teure-investition-neue-berliner-s-bahn-braucht-mehr-strom-30700528


Dipl.-Ing. Christian Tietze, ex Leiter der "Hauptabteilung Lokomotiven und Triebwagen" der AEG,

Elektrische Leistung ist immer ein Multiplikator aus Spannung und Strom. Je niedriger also die Spannung, umso höher der Strombedarf - und umgekehrt. Aufgrund der für die Berliner S-Bahn gebräuchlichen, relativ niedrigen 800 Volt, muß hier mittels sogenannter Unterwerke in dichten Abständen immer wieder Energie nachgespeist werden, um die Stromversorgung der Züge zu sichern. Demgegenüber kommen die mit Wechselstrom 15.000 Volt, 16 2/3 Hertz elektrifizierten Strecken im Berliner Raum mit nur zwei Unterwerken aus.

bliebe nur die Erhöhung der Stromschienen-Spannung auf 1.500 Volt immerhin könnten dadurch die heute auftretenden Energieverluste um etwa 75 Prozent reduziert werden.


Bei den Heutigen Strompreisen und da so oder so neue Wagen bestellt werden und man neue Unterwerke bauen muss und alte umbauen muss könnte so eine sehr große summe Jedes Jahr an Stromkosten gespart werden. (mehrstellige Mio Beträge)

Außerdem brauchen neue Züge mit mehr Technik halt mehr Strom so das man Bemerkt hat das man mit den 800V nicht mehr hinkommt.

Das hat dazu geführt das es derzeit eine ausschreibungs- Überarbeitung gibt.

Meeresbiologe
Beiträge: 1992
Registriert: Donnerstag 24. Februar 2011, 22:59

Re: BR 483/484 - Neue Züge für Berlin

Beitragvon Meeresbiologe » Freitag 29. März 2019, 16:12

So wie es derzeit beim Senat aussieht wird sich die Leute durchsetzten die für die Strom Erhöhung sind so das alle neuen Baureihen dafür auch beschafft werden also für 1600 Volt.

Die 483 Sind dafür jedoch nicht ausgerüstet so das es über Jahrzehnte 2 Netze geben wird mit nicht kompatiblen Fahrzeugen das will jedoch keiner so ist derzeit die Rede vom Lieferstopp der 483 um sie umzubauen für 1600 Volt und den Serienauftrag so zur bestellen da noch keine Fahrzeuge ausgeliefert wurden wäre es jetzt noch machbar so mehre Insider.

Wäre das den machbar?

Rot-Rot-Grün streitet über Zukunft der Berliner S-Bahn

Rot-Rot-Grün ist sich uneinig, wie es mit der S-Bahn in Berlin weitergehen soll.

für Dissens sorgen Überlegungen in der Senatsverkehrsverwaltung, die Gleichstrom-Spannung im S-Bahnnetz von aktuell 750 auf 1200 Volt zu erhöhen.

Diese könnte langfristig die Leistungsfähigkeit der S-Bahn verbessern, hätte aber enorme Investitionen zur Folge, die vom Land Berlin finanziert werden müssten.

Zudem wäre es nicht mehr möglich, die für die Ringbahn-Linie neu entwickelten S-Bahnzüge auch für die anderen Teilnetze zu bestellen.


https://www.morgenpost.de/berlin/article216757263/Rot-Rot-Gruen-streitet-ueber-Zukunft-der-Berliner-S-Bahn.html

Benutzeravatar
Mike270
Beiträge: 61
Registriert: Samstag 30. Oktober 2010, 11:19

Re: BR 483/484 - Neue Züge für Berlin

Beitragvon Mike270 » Mittwoch 10. April 2019, 18:28

Auf dem Youtube-Kanal der S-Bahn gibt es schöne Grüße aus Wegberg-Wildenrath zu betrachten: https://www.youtube.com/watch?v=0_Nf6hF ... jreload=10

Gruß,
Mike

Benutzeravatar
Cmbln
Beiträge: 8356
Registriert: Montag 18. Oktober 2010, 19:02
Wohnort: Berlin-Mahlsdorf (S5)

Re: BR 483/484 - Neue Züge für Berlin

Beitragvon Cmbln » Donnerstag 11. April 2019, 22:30

RBB Abendschau - Neue Züge auf Testfahrt

Der Sound gefällt mir, original ICE 3!
©mbln
Alternative Suchfunktion ---> Bild

Bild

Benutzeravatar
Cmbln
Beiträge: 8356
Registriert: Montag 18. Oktober 2010, 19:02
Wohnort: Berlin-Mahlsdorf (S5)

Re: BR 483/484 - Neue Züge für Berlin

Beitragvon Cmbln » Dienstag 21. Mai 2019, 13:03

©mbln
Alternative Suchfunktion ---> Bild

Bild