S-Bahn-Berlin Ausbildung

Alles zum Thema Karriere und Ausbildung bei der Deutschen Bahn AG
Benutzeravatar
Fabian318
Beiträge: 1310
Registriert: Donnerstag 21. Oktober 2010, 23:18
Wohnort: Münster i. W.

Re: S-Bahn-Berlin Ausbildung

Beitragvon Fabian318 » Donnerstag 26. November 2015, 21:21

Die geldwerten Vorteile sind uralt. Auch 2 mit Zuzahlung sind über der Steuergrenze. Bei 100 Euro geldwerten Vorteil zahlst du als Azubi etwa 20 Euro tatsächlich. Den geldwerten Vorteil mit Tickets mit 20 Euro Zuzahlung zu drücken bringt nichts, da du ja keinen Steuersatz von 100% hast.

Benutzeravatar
BR430 Fan
Beiträge: 1867
Registriert: Samstag 26. April 2014, 22:29
Wohnort: Berlin-Wannsee S1, S7 RE1, RE7, RB21, RB22, RB33

Re: S-Bahn-Berlin Ausbildung

Beitragvon BR430 Fan » Sonntag 1. Mai 2016, 20:50

Das Tagesticket M ohne Zuzahlung hat den Wert von 44,58€. Wenn ich davon eins löse, so werden mir 58 Cent von Konto also Gehalt abgezogen/ versteuert? Wozu hat man dann die Tagesticket M für 60 Cent. Dann könnte ich 2 Cent ohne Zuzahlung sparen. Das ist mir etwas absurd. Es steckt irgendwas dahinter mit 44€ Freigrenze.

Wenn ich 2 Tickets im Monat ziehe, so werden es 58 Cent + 44,58€ also 45,16€ abgezogen vom Gehalt?

Alles über 44€ wird ja versteuert/ abgezogen. Wird es Cent genau berechnet? Also bei 44,01€ was es nicht gibt würde mir 1 Cent versteuert?
Meow Meow Meow :) :) :)

ET25 2202

Re: S-Bahn-Berlin Ausbildung

Beitragvon ET25 2202 » Sonntag 1. Mai 2016, 21:43

Vielleicht weil du es nicht checkst? Wäre es dem so, wie du es sagst, dann würden die 60 Cent doch sinnlos sein. Denk mal nach, dass du etwas vergessen hast. :roll:

Benutzeravatar
BR430 Fan
Beiträge: 1867
Registriert: Samstag 26. April 2014, 22:29
Wohnort: Berlin-Wannsee S1, S7 RE1, RE7, RB21, RB22, RB33

Re: S-Bahn-Berlin Ausbildung

Beitragvon BR430 Fan » Sonntag 18. Dezember 2016, 14:40

Ab jetzt kosten die Tagesticket M 1,50€.
Aber das ist immer noch billig. :)
Meow Meow Meow :) :) :)

S1er Junge
Beiträge: 67
Registriert: Donnerstag 2. Juli 2015, 02:12
Wohnort: Hamburg (S1)

Re: S-Bahn-Berlin Ausbildung

Beitragvon S1er Junge » Donnerstag 22. Dezember 2016, 12:30

Eine Frage an die Berliner Tf.

Ist auch im nächsten Jahr angedacht einige Tf bei uns in Hamburg (für Berlin) auszubilden ?
Gleis 2 Einfahrt S1 nach Leipzig Miltitzer Allee über Leipzig Gohlis.
Abfahrt 12:25 Uhr. Bitte Vorsicht bei der Einfahrt.

Gleis 3 fährt ein die S1 nach Aiport/Poppenbüttel
Gleis 4 steht noch die S21 nach Aumühle, einsteigen bitte !

Benutzeravatar
JNtz
Beiträge: 17
Registriert: Mittwoch 10. August 2016, 19:02
Wohnort: Berlin-Prenzlauer Berg (Ring)

Re: S-Bahn-Berlin Ausbildung

Beitragvon JNtz » Samstag 24. Dezember 2016, 17:51

Nein. Wir (Lg 12-2016) sind der letzte Rutsch ...
Auf die Aussage "... so schwer kann das nicht sein!", folgt immer eine Katastrophe.

Benutzeravatar
Cmbln
Beiträge: 8382
Registriert: Montag 18. Oktober 2010, 19:02
Wohnort: Berlin-Mahlsdorf (S5)

Re: S-Bahn-Berlin Ausbildung

Beitragvon Cmbln » Dienstag 27. Dezember 2016, 01:25

Was wurde denn in Hamburg ausgebildet, der betriebliche Teil? Habt ihr eigentlich nen Simulator?
©mbln
Alternative Suchfunktion ---> Bild

Bild

Benutzeravatar
JNtz
Beiträge: 17
Registriert: Mittwoch 10. August 2016, 19:02
Wohnort: Berlin-Prenzlauer Berg (Ring)

Re: S-Bahn-Berlin Ausbildung

Beitragvon JNtz » Mittwoch 28. Dezember 2016, 00:33

... na wir machen jetzt den Schein nach VDV und eine BR (474) hier in Hamburg. Die zweite Baureihe dann in Berlin. Simulatortraining jetzt in 02-2017.
Auf die Aussage "... so schwer kann das nicht sein!", folgt immer eine Katastrophe.

Benutzeravatar
BR430 Fan
Beiträge: 1867
Registriert: Samstag 26. April 2014, 22:29
Wohnort: Berlin-Wannsee S1, S7 RE1, RE7, RB21, RB22, RB33

Re: S-Bahn-Berlin Ausbildung

Beitragvon BR430 Fan » Freitag 2. Juni 2017, 08:12

Hallo, demnächst muss ich zur IAS. Psychologische Entwicklungsuntersuchung. 

Wart ihr auch schon mal da?

Wisst ihr, was die mich alles ausfragen werden beim Gespräch?
Meow Meow Meow :) :) :)

Flirt3XL
Beiträge: 52
Registriert: Montag 14. November 2016, 14:17

Re: S-Bahn-Berlin Ausbildung

Beitragvon Flirt3XL » Samstag 24. Juni 2017, 10:01

Du kannst dich da kaum vorbereiten, deswegen bringt es nichts, dir zu erzählen was einem dort gefragt wurde. Da geht es darum, ob DU (!) für diesen Beruf geeignet bist, wenn du dich verstellst werden die das schon merken.
Tf bei Abellio Rail NRW GmbH.
Dienstplangruppe Wesel/Duisburg.

Berechtigungen für die Fahrzeuge:
648,1648,1429 und 2429.

Benutzeravatar
Ralf_E
Beiträge: 1164
Registriert: Dienstag 26. Oktober 2010, 22:23
Wohnort: Essen
Kontaktdaten:

Re: S-Bahn-Berlin Ausbildung

Beitragvon Ralf_E » Donnerstag 6. Juli 2017, 14:37

BR430 Fan hat geschrieben:Hallo, demnächst muss ich zur IAS. Psychologische Entwicklungsuntersuchung. 

Wart ihr auch schon mal da?

Wisst ihr, was die mich alles ausfragen werden beim Gespräch?



Gefragt wird da gar nicht so viel. Nur deine Krankengeschichte wollen die wissen. Den Rest bekommen die sowieso über diverse Test's und die Blutuntersuchung raus. ;)

Die IAS hat auf ihrer Internetseite im Grunde alles stehen, was dich erwartet. Einmal in einem Video und auch Tests zum online üben gibt es dort.
Guckst du hier -> https://www.ias-gruppe.de/leistungen/arbeitspsychologie/eignungspsychologieverkehrspsy.html


Flirt3XL hat geschrieben:Du kannst dich da kaum vorbereiten, deswegen bringt es nichts, dir zu erzählen was einem dort gefragt wurde. Da geht es darum, ob DU (!) für diesen Beruf geeignet bist, wenn du dich verstellst werden die das schon merken.


Manchmal frage ich mich ja, ob man damals echt so dringend Azubis gesucht hatte, dass man jeden genommen hat.
Oder hat man dich vergessen zu testen? :lol:
Eisenbahnfahrzeugführer bei der DB Fernverkehr AG, SC Dortmund.
Fahrberechtigt auf den BR: 101, 110 (115), 111, 112, 120, 143, 145, 146.0-2, 401/402/808, 403/406, 407, 411/415, 412, 420, 422, 423, 425/426, S286/287, S463-483, S761-S766, S796, VT98.
Bild

Benutzeravatar
BR430 Fan
Beiträge: 1867
Registriert: Samstag 26. April 2014, 22:29
Wohnort: Berlin-Wannsee S1, S7 RE1, RE7, RB21, RB22, RB33

Re: S-Bahn-Berlin Ausbildung

Beitragvon BR430 Fan » Donnerstag 6. Juli 2017, 19:42

Unsere Ausbildungsgruppe ist nicht mit allen 12 Plätzen besetzt. So intensiv wurde niemand getestet.
In der IE Ausbildung sind manche leider sehr langsam in der Praxis und haben nicht so gutes Fachwissen. Darüber hinaus wollen einige nach der Ausbildung ein Studium anfangen bzw. in Schöneweide in eine Abteilung gehen aufgrund von einer vorherigen Elektro Ausbildung woanders oder weitere 1,5 Jahre ranhängen um Elektroniker für Betriebstechnik zu werden. Das bedeutet nur wenige Azubis gehen in die TF Ausbildung und der Lehrgang wird bis zur Zahl 12 mit fremden Leuten z. B. vom Arbeitsamt oder von anderen Bahnazubis belegt.
Meow Meow Meow :) :) :)

Benutzeravatar
Tf-BLI
Beiträge: 6
Registriert: Montag 10. Juli 2017, 12:11
Wohnort: Berlin Lichtenberg

Re: S-Bahn-Berlin Ausbildung

Beitragvon Tf-BLI » Mittwoch 23. August 2017, 18:32

BR430 Fan ... bist du im Lehrgang jetzt ab 4.9. mit dabei bei der S-Bahn Berlin?
- meine Güte ist die Schiene hart .... geh 10m weiter, da ist ne Weiche -

Benutzeravatar
BR430 Fan
Beiträge: 1867
Registriert: Samstag 26. April 2014, 22:29
Wohnort: Berlin-Wannsee S1, S7 RE1, RE7, RB21, RB22, RB33

Re: S-Bahn-Berlin Ausbildung

Beitragvon BR430 Fan » Mittwoch 6. Februar 2019, 19:59

Vor 3,5 Jahren habe ich meine Ausbildung bei der S-Bahn Berlin gemacht. Das war eine harte Zeit. Am Anfang war frühes aufstehen um 4 oder 4:20 Uhr sehr anstrengend, was keinerlei Spaß gemacht hat. Es war zu viel Schlafmangel. 2 Monate habe ich gebraucht um mich daran zu gewöhnen. Danach ging es aber. Es gab in der Ausbildung immer Wechsel zwischen OSZ, DB Training und Betriebseinsatz. Das OSZ war von der Unterrichtsqualität leider nicht so gut. Dafür hat mir DB Training am meisten Spaß gemacht. Da hätte ich am liebsten immer sein können. Am liebsten mochte ich die Elektroübungen an den Gestellen. Zudem war die Leiterin von DB Training sehr nett. Mit ihr habe ich mich immer gut verstanden. Im Betriebseinsatz mochte ich in Schöneweide am liebsten die Abteilung Logistik und Stromabnehmerwerkstatt. Die Außenwerke Oranienburg und Erkner haben mir gefallen. In Erkner habe ich mich im kleinen Team wie in einer Famillie gefühlt. Aber es kam auch vor, dass man im Betriebseinsatz in manchen Abteilungen öfters Tätigkeiten macht, die nichts mit der Ausbildung zu tun hatten. Durch lange Betriebseinsätze und wenig DB Training kam es vor, dass man in Elektrotechnik Theorie viel vergisst und das öfters wieder aufarbeiten muss. Ich hätte mir mehr gewünscht, dass man auch im Betriebseinsatz etwas mehr Elektroarbeiten machen darf. Zur Prüfungsvorbereitung hätte ich mir auch mehr Zeit gewünscht vom Betrieb, wo man sich auch mehr als einmal in der Arbeitszeit in gemeinsamer Runde trifft um zu lernen. Ich hoffe es wird für die nächsten Azubis bei der S-Bahn Berlin es besser haben werden und mehr Tätigkeiten machen dürfen, die in der Ausbildung relevant sind. Ansonsten gab es Höhen und Tiefen wie es auch normal ist. Jeder Azubi hat als Elektroniker für Betriebstechnik mit einer 2 als Facharbeiter abgeschlossen, alle Azubisorgen sind vorbei und nun blickt jeder positiv in die Zukunft. :)
Zuletzt geändert von BR430 Fan am Mittwoch 13. Februar 2019, 21:05, insgesamt 2-mal geändert.
Meow Meow Meow :) :) :)

Benutzeravatar
Cmbln
Beiträge: 8382
Registriert: Montag 18. Oktober 2010, 19:02
Wohnort: Berlin-Mahlsdorf (S5)

Re: S-Bahn-Berlin Ausbildung

Beitragvon Cmbln » Sonntag 10. Februar 2019, 01:07

Na also, Glückwunsch. So schlimm kann es ja dann nicht gewesen sein wenn alle mit 2 bestanden haben. ;)
©mbln
Alternative Suchfunktion ---> Bild

Bild

Benutzeravatar
BR430 Fan
Beiträge: 1867
Registriert: Samstag 26. April 2014, 22:29
Wohnort: Berlin-Wannsee S1, S7 RE1, RE7, RB21, RB22, RB33

Re: S-Bahn-Berlin Ausbildung

Beitragvon BR430 Fan » Sonntag 10. Februar 2019, 18:26

Mir wurde gesagt, dass die Ausbildung zum Industrieelektriker sehr schwer sein wird. Ich hatte im 1. Lehrjahr massiv Schwierigkeiten gefolgt mit einem Entwicklungsbogen nach 1 Jahr mit Ausbildungsziel gefährdet als Beurteilung. Aber dennoch hatte ich ne 2 in der Zwischenprüfung und das auch in der Abschlussprüfung.

Der Elektroniker für Betriebstechnik war eine knallharte Hürde von weiteren 1,5 Jahren mit schwierigeren Stoff und Prüfungen. Ich hab mich der Herausforderung gestellt. Sowohl in Teil 1 als auch Teil 2 Prüfung hatte ich ne 2.

Vor der Ausbildung bei der S-Bahn wusste ich durch das Forum hier, dass es schwer werden wird, aber nun interessiert es nicht mehr. Schwer ist aber nicht unmöglich. Mein Motto in der Ausbildung und in schwierigen Zeiten war stets: "Ich kämpfe bis zum bitteren Ende"!
Meow Meow Meow :) :) :)

Benutzeravatar
Cmbln
Beiträge: 8382
Registriert: Montag 18. Oktober 2010, 19:02
Wohnort: Berlin-Mahlsdorf (S5)

Re: S-Bahn-Berlin Ausbildung

Beitragvon Cmbln » Mittwoch 13. Februar 2019, 01:37

Hab ja auch meine Ausbildung in der Hauptwerkstatt gemacht, Klasse K94. Besonders im ersten Lehrjahr war es übel, Metallbearbeitung. 8 h feilen jeden Tag... Aber das gehört eben dazu. Im Endeffekt war es ein guter Einblick 3 1/2 Jahre wie die deutsche Bahn funktioniert!
©mbln
Alternative Suchfunktion ---> Bild

Bild

Benutzeravatar
ET420fan
Beiträge: 432
Registriert: Donnerstag 21. Oktober 2010, 20:59
Wohnort: Berlin-Charlottenburg (Am Kurfürstendamm)

Re: S-Bahn-Berlin Ausbildung

Beitragvon ET420fan » Montag 18. Februar 2019, 00:08

Erstmal Glückwunsch zur bestandenen Ausbildung!
Was die Duale Berufsausbildung angeht, so ist der DB Konzern definitiv ein Vorbild. Durch das Triale Konzept ist es eben möglich von zwei Seiten her Fachwissen (Berufsschule und DB Training) zu bekommen.

Und ja, bis auf einige Ausreißer ist das Team von DB Training in Schöneweide eigentlich echt klasse, inklusive der Leiterin. ;)

Ich habe bereits beim DIHK eingebracht, anzuregen, dass die Abschlussprüfung des Industrieelektrikers der jeweiligen Fachrichtung die Abschlussprüfung Teil I ersetzt. Nur ist das eine Änderung der Ausbildungsordnung die wiederum das Zuständige Ministerium entscheidet. Der DIHK kann es jedoch anregen.

Zur Abschlussprüfung dieses Jahr muss ich sagen, Sie war durchaus nicht die schwerste, aber auch nicht die einfachste. Einen Nervenzusammenbruch hatte keiner meiner Prüflinge und die meisten waren nach 6 1/2 stunden fertig. Letzten Sommer sah das schon ein wenig anders aus. Als Prüfer sollte man da nicht noch die Teilnehmer verunsichern sondern ruhig mal Mut zusprechen und auch mal auf den Ausbildungsabschnitt hinweisen. Meist kommt dann ein "Ahhhhh, jetzt hab ich's!"
Viele Grüße
Marvin

Fahrberechtigter Instandhalter auf den Baureihen 145, 182, 183, 185.1/.2, 189, 193, ER20, 218/225, 352
Ausgebildet nach DV/DS 301, LZB, LZB-CE, ETCS, FV-NE