S-Bahn in USA

VIArail
Beiträge: 12
Registriert: Samstag 28. April 2012, 03:48
Wohnort: STA, QC, Canada

Re: S-Bahn in USA

Beitragvon VIArail » Freitag 4. Mai 2012, 00:06

VIArail hat geschrieben:Wenn man PATH als S-Bahn einordnet, dann ist das mit Sicherheit die S-Bahn-mäßigste S-Bahn in ganz Nordamerika. :)


Okay, ich hatte hier wohl BART in San Francisco und der Bay Area vergessen. Hier lässt sich wohl auch drüber streiten ob es mehr U- oder mehr S-Bahn ist. Einerseits bindet sie auch relativ weit entfernte Vororte von San Francisco an, andererseits ist das Netz durchgehend metromäßig ausgebaut (wie PATH auch). BART fährt übrigens auf indischer Breitspur, was den Kennern unter euch sicher bekannt ist. ;)

Ende Mai bin ich für eine Woche dort *freu*. Ich versuch' reichlich Fotos zu machen.

Spandauer
Beiträge: 666
Registriert: Freitag 19. November 2010, 09:52
Wohnort: Coladosen freie Zone Spandau bei Berlin

Re: S-Bahn in USA

Beitragvon Spandauer » Freitag 29. Juni 2012, 13:05

Hallo,

ich möchte die Metro im Großraum Los Angeles als S-Bahn ähnliches Angebot bezeichnen. Die Stationsabstände sind im Außenbereich relativ groß und man fährt oberirdisch.
Die Taktdichte ist ebenfalls gegeben und bei Geschwindigkeiten von 65mph (104km/h) ist das keine Tram mehr:

Die Bahnsteige geben 3-fach Traktionen her (L.A. Union Station)

Bild

Bild


Unterwegs aus dem Auto raus fotografiert:

Bild

Bild

Bild

Bild

Meeresbiologe
Beiträge: 1736
Registriert: Donnerstag 24. Februar 2011, 22:59

Re: S-Bahn in USA

Beitragvon Meeresbiologe » Montag 29. Dezember 2014, 18:41

In San Francisco sollen TRAXX und Doppelstockwagen des Herstellers Bombardier zum Einsatz kommen weis einer ab wann?

Meeresbiologe
Beiträge: 1736
Registriert: Donnerstag 24. Februar 2011, 22:59

Re: S-Bahn in USA

Beitragvon Meeresbiologe » Donnerstag 25. Juni 2015, 16:59

New Jersey setzt wieder neues Rollmaterial ein haben da schon viele Deutsche loks sieht da aus wie bei der Deutschen Bahn :mrgreen:

Benutzeravatar
Spandauer 2.0
Beiträge: 546
Registriert: Sonntag 17. Februar 2013, 21:51
Wohnort: Spandau bei Berlin

Re: S-Bahn in USA

Beitragvon Spandauer 2.0 » Mittwoch 19. August 2015, 10:02

Meeresbiologe hat geschrieben:New Jersey setzt wieder neues Rollmaterial ein haben da schon viele Deutsche loks sieht da aus wie bei der Deutschen Bahn :mrgreen:


Da ist nicht ein Fahrzeug dabei, was mit einem deutschen Fahrzeug vergleichbar wäre, lediglich die Technik stimmt teilweise überein und die Elloks der vorletzten Generation wurden bei Bombardier gebaut und in einem langweiligen Rot sind sie auch nicht lackiert :lol:
Das neueste Kind ist die ALP-45DP, welche seit 2010 von Bombardier geliefert wird. ALP-45DP steht für American Locomotive Passenger 4 (Axels/Achsen) 5 (MVA/Trafoleistung) Dual Power
Tschö mit Ö und schönen Tag noch

Meeresbiologe
Beiträge: 1736
Registriert: Donnerstag 24. Februar 2011, 22:59

Re: S-Bahn in USA

Beitragvon Meeresbiologe » Freitag 9. September 2016, 18:41

harrymoos hat geschrieben:Der grösste Unterschied zu uns liegt allerdings in der grauenvollen Taktzeit..



Wurd aber ausgebaut hat sich schon gebessert besonders in California und Florida


Zurück zu „S-Bahn Netze International“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast