Eiserner Rhein - Reste von Dalheim - Roermond

Alle Fotogalerien und Videos die nichts mit der S-Bahn zu tun haben oder in keinen der anderen Bereich hineinpassen
Benutzeravatar
Fabian318
Beiträge: 1336
Registriert: Donnerstag 21. Oktober 2010, 23:18
Wohnort: Münster i. W.

Eiserner Rhein - Reste von Dalheim - Roermond

Beitragvon Fabian318 » Sonntag 29. Mai 2011, 17:16

Eiserner Rhein - Überbleibsel von Dalheim - Roermond (50 Fotos)

Hallo,

im April habe ich eine Wanderung entlang des Eisernen Rheins unternommen. Die Bahnstrecke Mönchengladbach - Roermond - Weert - Neerpelt - Liers - Antwerpen wird auf beinahe ganzer Länge noch befahren. Lediglich das 14,8 Kilometer lange Teilstück von Dalheim an der deutsch-niederländischen Grenze über die Bahnhofe Vlodrop und Herkenbosch nach Roermond wird seit 1992 nicht mehr befahren.

Eine kurze Übersicht der Stationen entlang des besagten Abschnittes:

20,1 - Bahnhof Dalheim
21,3/102,2 - Staatsgrenze DE/NL
101,6 - ehem. Bahnhof Vlodrop
94,6 - Bahnhof Herkenbosch
88,6 - Bahnhof Roermond

Mönchengladbach ist der Ausgangspunkt der Strecke und auch mein Ausgangspunkt auf der Strecke für den Ausflug:

Bild

Alle zwei Stunden, mit einzelnen Verstärkern, fährt die Schwalm-Nette-Bahn nach Dalheim:

Bild

Bild

In Dalheim bei bestem Wetter angekommen. Eingesetzt werden RegioSprinter der Rurtalbahn im Auftrag der DB Regio NRW.

[Google Maps]

Nach kurzer Wendezeit wird Dalheim wieder verlassen:

Bild

Das Streckenende ist schnell erreicht. Lediglich das Nachbargleis führt noch unterbrechnungsfrei bis nach Roermond:

Bild

Blick vom Roermonder Gleis Richtung Mönchengladbach auf das Einfahrsignal des Bahnhofs Dalheim:

Bild
(Ri. M'gladbach)

Und so sieht es dann in die andere Richtung aus:

Bild
(Ri. Roermond)

Der deutsche Abschnitt ist mal mehr, mal weniger gut zu laufen:

Bild
(Ri. Roermond)

Sogar der 500 Hz-Magnet ist noch erhalten:

Bild

Einfahrvorsignal des Bahnhofes Dalheim - sehr minimalistisch:

Bild
(Ri. M'gladbach)

Nach kurzer Wanderung ist dann auch schon die Grenze in Sicht, wie gesagt, sie befindet sich bei Kilometer 21,3:

Bild
(Ri. Roermond)

Auch moderne Kilometertafeln haben bereits Einzug gehalten:

Bild
(Ri. Roermond)

Die Staatsgrenze bei Kilometer 21,3 (deutsch) bzw. 102,2 (niederländisch), etwa am unteren Bildrand, kurz vor dem Stahlpfosten rechts:

Bild
(Ri. Roermond)

[Google Maps]

Sehr wahrscheinlich trug der Stahlpfosten einst die niederländische Kilometertafel "102,2". Auf der linken Seite, nicht im obigen Bild zu sehen, liegt auch der Grenzstein 377-C.

Bild

Am Dreiländereck Belgien/Deutschland/Niederlande (dem Vaalserberg in Vaals bei Aachen) befindet sich übrigens Grenzstein Nummer 193, die Nummer 1 steht am Dreiländereck Deutschland/Frankreich/Luxemburg. - Wer kommt drauf, wieso? ;)

Bild

Hatte diese Fernsprecherhütte eine spezielle Funktion? Ist es wichtig, dass sie fast genau auf der Grenze steht?

Dort befindet sich ebenso diese interessante Gleiskonstruktion:

Bild

Und es wird niederländisch - ich vermute, diese Balise im Gleis hat etwas mit dem Wechsel des Zugfunkkanales zu tun.

Bild

Das Gleisbett war auf niederländischem Gebiet durchweg besser zu begehen als auf dem deutschen Teil. Hier scheint es also nach der Stilllegung durchaus noch Grünschnitt gegeben zu haben, wohingegen in Deutschland alles dem Verfall preisgegeben worden ist.

"Kilometer 102" ist der erste, dem ich in Limburg begegne:

Bild
(Ri. Roermond)

Kurz darauf folgt einer der vielen Bahnübergänge in Limburg, wo stets noch viel Technik zu bestaunen ist:

Bild
(Ab hier alle Fotos in Blickrichtung Mönchengladbach!)

Die Schaltschränke sind noch da, lediglich die Schranken und Lichtzeichen sind abgebaut. Das Signal bedeutet übrigens "automatischer Wechsel von Zugfunkkanal 24 auf Zugfunkkanal 64". Wahrscheinlich also auf den deutschen Kanal.

Bild

Im Hintergrund ist noch der Bahnübergang zu sehen, im Vordergrund der ehemalige Bahnhof Vlodrop. Ja, es ist beinahe überhaupt nichts mehr zu sehen. Lediglich der Hügel rechts könnte mit sehr viel Fantasie mal eine Bahnsteigkante gewesen sein.

[Google Maps]

Weiter geht es, die Landschaft lädt durchaus ein:

Bild

Kilometer 100 ist erreicht! Das bedeutet also, ich bin bereits 3,4 Kilometer marschiert:

Bild

Bild

Die Strecke verläuft mitten durch das Naturschutzgebiet Meinweg, was ein großes Hindernis bei einer evtl. Reaktivierung darstellen wird. Die Lösung bei gerader Führung wird ein Tunnel sein, wie auch schon auf der HSL Zuid unter dem Naturschutzgebiet Groene Hart.

Kurze Zeit später war aber schon Schluss mit dem Streckenwandern. - Hätte ich doch einen Elektrozaun und offenbar den Abschluss des Naturschutzgebiet überklettern müssen:

[Google Maps]

Bild

Bild

Links ist dann wieder die Bahnstrecke und der Elektrozaun, ich befinde mich also noch im Naturschutzgebiet. Nach ungefähr 1,5 km konnte man aber wieder (an einem Bahnübergang) auf die Strecke und ich habe das Naturschutzgebiet endgültig hinter mir gelassen.

Bild

[Google Maps]

Bei Kilometer 96 (links im Bild) ist die Hälfte der 14,8 km geschafft. - Roermond ist Kilometer 88,6, es sind also noch 7400 Meter. Bis hierhin habe ich übrigens knapp 2,5 Stunden gebraucht, habe aber in Höhe der Grenze und am Bahnhof Dalheim noch ausgiebig Pause gemacht.

Kurz darauf kommt auch der Bahnhof Herkenbosch in Sicht:

[Google Maps]

Bild
(Ri. Roermond)

Nebst alten Weichen...

Bild

...auch alte Gleissperren.

Blick mal wieder Richtung Mönchengladbach:

Bild

Das Gleis links stellt das durchgehende Hauptgleis dar. Rechts handelt es sich um ein Überholgleis, welches aber auch hinter der Weiche Richtung Roermond noch mindestens einen Kilometer als Ladegleis weitergeführt wird.

Bild

Im Blick ist also die erste Weiche des Bahnhofes in Fahrtrichtung Mönchengladbach.

Noch mal Richtung Mönchengladbach, das rechte Ladegleis ist in deutlich schlechterem Zustand:

Bild

Bild

[Google Maps]

Bei Kilometer 93,5 läuft die Strecke größtenteils neben Industrienlagen her und ist auch deutlich stärker zugewachsen als der übrige Abschnitt. Zum Glück ging es dann aber alsbald besser weiter.

Schön alt alles:

Bild

Bild

Kurz später wird dann Roermond erreicht. Auf beiden Seiten des Bahnübergangs Keulsebaan/N293 stehen Schilder, die das Betreten der Strecke verbieten. Da die Strecke ab dort durch dicht bewohntes Gebiet läuft, vermeide ich es, direkt über die Gleise zu marschieren und wähle Wege möglichst nahe daran vorbei.

Blickrichtung des Bahnübergangs Keulsebaan Richtung Mönchengladbach:
[Google Streetview]

Die Verbotsschilder scheinen sogar relativ neu zu sein, bei Google Streetview sind sie nämlich nicht zu erkennen.

Der erste Bahnübergang in Roermond - sogar mit Andreaskreuz:

Bild

In der Ecke ist alles übrigens ziemlich neu, durch den Autobahnbau, wie auch auf [Google Maps] noch ersichtlich ist. Da wurden also tatsächlich komplett neue Bahnübergänge angelegt, wenn auch ohne Sicherungstechnik.

Diese Eisenbahnbrücke über die seit 1992 stillgelegte Strecke ist auch neu gebaut:

Bild

[Google Maps]

Diese Brücke scheint sogar zweigleisig trassiert zu sein:

Bild

Kilometer 89,8, noch 1,2 km:

Bild

[Google Maps]

Kurz darauf erreiche ich zuerst die elektrifizierte Hauptstrecke Utrecht - Maastricht/Heerlen:

Bild

[Google Maps]

Bild

Triebzug 8615 als IC nach Maastricht und Heerlen.

Seit 19 Jahren auf Rot:

Bild

Das Einfahrsignal des Bahnhofs Roermond.

[Google Maps]

Bild

Angekommen und Ende!

Derweil ist diese Plan V-Garnitur auf dem Weg nach Maastricht Randwyck:

Bild

Der Bahnhof Roermond:

Bild

Das war es im Prinzip von meiner Streckenbegehung, anbei folgen noch ein paar weitere Bilder:

Bild

Triebzug 9417 mit IC nach Amsterdam

Bild

Triebzug 8672 als Intercity nach Maastricht und Heerlen

Bild

6413 von DB Scheker Rail durcheilt den Bahnhof.

Die Doppeltraktion Plan V (948 + 928) ankommend aus Maastricht:

Bild
Bild

Mit Veolia geht es für mich dann nach Venlo und über Düsseldorf nach Hause.

Bild

Ich hoffe, es hat dem ein oder anderen Gefallen. Ein paar mehr Bilder (obwohl ich von der Strecke so gut wie alles gezeigt habe) gibt es noch in meiner Galerie: Picasa

Gruß
Fabian

Benutzeravatar
JT-1992
Beiträge: 248
Registriert: Samstag 28. Mai 2011, 19:13

Re: Eiserner Rhein - Reste von Dalheim - Roermond

Beitragvon JT-1992 » Sonntag 29. Mai 2011, 22:44

Ich finde so stillgelegte Strecken cool
aber auch nur vom sehen her
bei uns gibt es so eine Strecke auch
die werde ich mir diesen sommer anschauen
aber ansonsten
super bilder ;)
Der unbekannte Tf der S75: "Nach Gartenzwerg, zurück bleiben bitte!"


Zurück zu „Allgemeine Fotogalerien und Videos“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast