[BE] Wallonie: Marloie, Dinant, Charleroi & Brussel (60 B.)

Alle Fotogalerien und Videos die nichts mit der S-Bahn zu tun haben oder in keinen der anderen Bereich hineinpassen
Benutzeravatar
Fabian318
Beiträge: 1336
Registriert: Donnerstag 21. Oktober 2010, 23:18
Wohnort: Münster i. W.

[BE] Wallonie: Marloie, Dinant, Charleroi & Brussel (60 B.)

Beitragvon Fabian318 » Dienstag 14. Dezember 2010, 18:48

Hallo,

wieder neues von mir, diesmal vom 22.10.10:

Bild

Los ging es wie immer sehr früh, lohnt ja sonst nicht.

RB 20284 Münster(Westf) Hbf -> Essen Hbf, 2:11-3:15, 83 km, 425 058
RE 10154 Essen Hbf -> Düsseldorf Hbf, 3:08-3:51 +16, 41 km, 146 013 + 5D

In Essen habe ich netterweise noch den RE eine Stunde vorher bekommen, der über Düsseldorf Flughafen Terminal fährt und dort Kopf macht. Von Düsseldorf nach Neuss habe ich die Strecke und Zeit mit der Straßenbahn überbrückt, das bot sich einfach so an.

Bild
Düsseldorf Hbf, endende U79

Bild

RE 10402 Neuss Hbf -> Aachen Hbf, 5:36-6:45, 79 km, 112 151 + 5D

Ich hatte dann in Aachen den etwas außer Takt fahrenden Pendlerzug erwischt, der statt nur nach Lüttich weiter nach Liers fährt. Außerdem war ein weißer Triebwagen im Einsatz, mit modernisiertem Interieur, die sehe ich auf dem RE29 nur sehr selten. Da hat man dann nicht das Gefühl, in einer fahrenden Gefängniszelle zu sitzen...

Bild

Bild

Bild

IR q 5028 Aachen Hbf -> Liège-Guillemins, 6:58-8:07, 54 km, 650 + 195

Der Zug hatte in Lüttich ein wenig Verspätung, durch die noch andauernden Bauarbeiten an den Tunnels der Wesertalstrecke. Ab Lüttich ging es dann weiter auf die Bahnstrecke Lüttich - Luxemburg, dort zweigt im Bahnhof Rivage eine weitere Strecke nach Marloie, an der Strecke Brüssel - Luxemburg, ab. Die Strecke ist größtenteils eingleisig und landschaftlich durchaus reizvoll.

L 5558 Liège-Guillemins -> Marloie, 8:22-9:29, 65 km, 268

Bild
Bahnhof Melreux-Hotton

Da ich hinten im Zug saß, konnte ich einen guten Streckenblick genießen, war doch der Übergang, wo sich rechts davon der Führerstand befindet, nicht abgeschlossen. Der Schlüssel zu so einer Apparatur steckte. - Was passiert, wenn ich dran gedreht hätte? ;-) Das ganze sieht mir so aus, als ob es irgendetwas mit dem Motor zu tun hat.

Bild

Marloie ist ein netter kleiner Bahnhof mit Empfangsgebäude, wie in Belgien üblich gut ausgestattet mit Wartesaal und Fahrkartenschalter und zwei Bahnsteigen und somit vier Gleisen. Dort halten der stündliche Zug Herstal - Jemelle, der stündliche IC Brüssel - Luxemburg sowie der zweistündliche Zug Namur - Arlon.

Bild
Links mein L-Zug aus Lüttich und Herstal, rechts der L-Zug zur Fahrt nach Namur.

Bild
IC nach Brüssel

Bild

Mein Plan war es, nach Libramont zu fahren, dort auf den L-Zug nach Bertrix und weiter nach Dinant zu wechseln. In Dinant hatte ich eine Stunde Aufenthalt eingeplant und auf der Fahrt nach Brüssel noch jeweils eine halbe Stunde in Namur und Charleroi und ab Charleroi mit dem P-Zug über Ath. Doch leider war es Essig mit dem kurzen Umstieg in Libramont. - So hatte ich noch mehr Zeit vor Ort.

Bild

Bild

Bild
Währenddessen kam auch mein Triebwagen 268 wieder aus Jemelle zurück, jetzt auf dem Weg nach Lüttich.

Bild
Und wieder hält ein IC-Zug im Bahnhof Richtung Brüssel, muss ordentlich Verspätung im Spiel gewesen sein.

L 5759 Marloie -> Jemelle, 10:28-1034, 6 km, 247
IC J 2108 Jemelle -> Arlon, 10:23-11:22 +12, 79 km, 1349 + 5 M6

Die Planänderung war aufgrund des Zweistundentaktes rauf nach Dinant, erst mal bis Arlon im IC sitzen zu bleiben und dort wiederum auf den Zug nach Bertrix über Rodange und Virton umzusteigen. Da ist es mir doch tatsächlich passiert, dass ich in Marloie erst falsch in den L-Zug nach Arlon eingestiegen bin, der genau zur angezeigten Ist-Abfahrt des IC nach Luxemburg eintraf. In Jemelle korrigierte ich den Fehler umgehend... So entfiel der Aufenthalt in Namur und in Brüssel wurde es etwas kürzer. Der Zug nimmt interessanterweise einen kurzen Abstecher zwischen Athus und Virton nach Rodange (Luxemburg) und wendet dort. In Bertrix bestand dann wie immer Anschluss nach Dinant, so dass auf der gesamten Athus-Maas-Linie ein Zweistundentakt mit Umstieg in Bertrix ergibt, zwischen Libramont und Bertrix fahren die Züge im Stundentakt mit jeweils alternierendem Fahrziel Arlon und Dinant.

Weiter in Teil 2...

Benutzeravatar
Fabian318
Beiträge: 1336
Registriert: Donnerstag 21. Oktober 2010, 23:18
Wohnort: Münster i. W.

Re: [BE] Wallonie: Marloie, Dinant, Charleroi & Brussel (60

Beitragvon Fabian318 » Dienstag 14. Dezember 2010, 18:48

...Fortsetzung von Teil 1.

Bild
Interieur der Reihe 41, die auf der Athus-Maas-Linie ausschließlich zum Einsatz kommt.

Bild

L 5983 Arlon -> Bertrix via Rodange <->, 11:38-12:58, 84 km, 4161
L 6084 Bertrix -> Dinant, 13:05-14:09, 72 km, 4118

Der Nordteil der Strecke ab Bertrix ist wesentlich reizvoller als der Südteil, sind doch zahlreiche Kunstbauten vorhanden. Die gesamte Athus-Maas-Linie ist übrigens elektrifiziert und zwar abweichend vom belgischen Standard mit 25 kV Wechselstrom. So benutzen nur Güterzüge die Oberleitung, wenn auch im Regionalverkehr theoretisch die Gumminasen (MS96) in der Zweistrom-Ausführung einsetzbar wären.

Bild
In Dinant besteht jeweils kurzer Anschluss an den IC-Zug nach Namur und Brüssel.

Bild
Mein Zug der Reihe 41 macht sich nach etwa einer halben Stunde auf den Weg zurück nach Libramont.

Bild
Also so ganz habe ich immer noch nicht herausgefunden, wann dieser Zug nun wann abfährt, Tatsache ist jedenfalls, dass er täglich verkehrt, mal um 13 nach, mal um 14 nach ;-)

Bild

Dinant ist ein äußerst reizvolles und sehenswertes Örtchen direkt an der Maas gelegen, anbei also ein paar Bilder:

Bild
Blick auf die Zitadelle.

Bild
Die Maas.

Bild
Für viel Geld kann man die Zitadelle entweder zu Fuß oder alternativ mit dieser Seilbahn erreichen. An sämtlichen Verkaufsbuden lobt man sich übrigens selber, dass dort Niederländisch gesprochen wird. In Wallonien sicher nicht selbstverständlich.

Bild
Der Zug auf der Rückfahrt nach Libramont.

Und auch Busse gibt es in Dinant:

Bild

Bild

IC M 2536 Dinant -> Jambes, 15:13-15:38, 25 km, 365


In Jambes, Stadtteil von Namur, konnte ich bereits auf den dort beginnenden Interregio umsteigen, dieser war aus einem klassischen Triebwagen und einem Fahrzeug der Reihe MS75 (Ferkelnase) gebildet, eine Kombination, die problemlos möglich ist.

IR k 3815 Jambes -> Charleroi-Sud, 15:42-16:26, 40 km, 731 + 839

Bild
1. Klasse des MS75.

Bild
2. Klasse

Bildlich war diese Kombination nicht ganz so gut festzuhalten, vielleicht ist dieses ja auf dem Foto aus Charleroi-Sud doch erkennbar:

Bild

Bild

Charleroi zählt als die hässlichste Stadt der Welt, wie es mal eine Tageszeitung ermittelt hat. Ob das stimmt, kann ich kaum beurteilen, so ganz einladend wirkte es aber dennoch nicht:

Bild

Bild
Ufer der Sambre.

Bild

Bild
Wieder eine Ferkelnase.

Bild
Sowas war auch da. Sieht mir eher wie ein Fahrzeug der SNCF aus?

Weiter in Teil 3...

Benutzeravatar
Fabian318
Beiträge: 1336
Registriert: Donnerstag 21. Oktober 2010, 23:18
Wohnort: Münster i. W.

Re: [BE] Wallonie: Marloie, Dinant, Charleroi & Brussel (60

Beitragvon Fabian318 » Dienstag 14. Dezember 2010, 18:49

...Fortsetzung von Teil 2.

Nach kurzem Aufenthalt bin ich auch direkt weiter in die Hauptstadt gefahren, da ich 90 Minuten hinter dem Plan war der kleine Umweg über Ath leider nicht mehr zu verwirklichen.

IC I 2017 Charleroi-Sud -> Brussel-Zuid, 17:07-17:53 +7, 56 km, 8 M6 + 2723

Am Bahnhof Brüssel-Süd (Bruxelles-Midi) konnte ich erstmals einen der modernisierten Doppelstockwagen der Reihe M5 anschauen, die Inneneinrichtung ist jetzt beinahe identisch zu der der M6-Wagen. Ob die Fahrzeuge nun auch eine Klimaanlage haben?

Bild

Bild

Bild

Bild
Der Südturm (Zuidertoren/Tour du Midi) am Südbahnhof, das höchste Gebäude Belgiens.

Zu Fuß machte ich mich vom Südbahnhof auf den Weg zum Bahnhof Kapellekerk/Chapelle, den wollte ich mir schon immer einmal ansehen:

Bild

Bild

Bild

Bild

Ich habe selten einen so abstoßenden Großstadtbahnhof erlebt. Die Strecke ist die meistbefahrene Tunnelstrecke der Welt, allerdings wird der Bahnhof, gelegen direkt am südlichen Tunnelende der sechsgleisigen Brüsseler Nord-Süd-Verbindungsbahn, nur einmal pro Stunde von Zügen bedient.

Vom Bahnhof Kapellekerk machte ich mich weiter zu Fuß auf dem Weg zum Centralbahnhof. Vorher sollte aber zeitlich noch ein Abstecher zum UNESCO-Weltkulturerbe, dem Großen Markt (Grote Markt/Grand-Place) und zum Männeken Pis drin sein ;-) Man muss einfach nur den immer dichter werdenden Menschenmassen folgen, ein Stadtplan für den Weg dorthin ist vollkommen unnötig.

Bild

Bild

Bild
Brothaus bzw. Haus der Könige (Maison du Roi bzw. Broodhuis)

Bild
Brüsseler Rathaus (Hôtel de Ville bzw. Stadhuis)

Am Centralbahnhof (Brussel-Centraal/Bruxelles-Central) angekommen, war es leider schon ziemlich dunkel. Der Bahnhof ist der meistfrequentierte Bahnhof Belgiens und 1952 mit der Fertigstellung der Nord-Süd-Bahn eröffnet worden. Hatte er einst ein ziemliches Schmuddelimage, wurde er bis 2009 meiner Ansicht nach erfolgreich aufwändig saniert. Außerdem ist ein zweiter Aufgang von den Bahnsteigen eingebaut worden, weil der Bahnhof den Menschenmassen nicht mehr ansatzweise Herr werden konnte und immer noch nicht wird. Insbesondere die schmalen Bahnsteige tun da ihr übriges zu. So sah es da übrigens bis vor der Renovierung aus.

Besonders die Empfangshalle gefällt mir innen sehr gut.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Der neue Bahnsteigaufgang, integriert in ein neues Einkaufszentrum.

So langsam stand dann auch wieder die Rückfahrt an. Ich hätte den IC A (über die Schnellfahrstrecke) dreißig Minuten später wählen können, nur angesichts der letzten Verbindung ab Lüttich erschien mir dies als zu unsicher. Der von mir gewählte Zug fährt über die Altstrecke über Tienen, Landen und Waremme und erfreulicherweise mit den sehr angenehmen M4-Wagen.

IC F 1718 Brussel-Centraal -> Liège-Guillemins, 19:35-20:51, 101 km, 6 M4 + 2129

In Lüttich hatte ich also noch etwa eine Dreiviertelstunde Zeit und probierte mich an einigen Nachtaufnahmen:

Bild
2129 mit meinem Zug macht sich wieder auf den Rückweg nach Quiévrain.

Bild
CFL 3005 mit dem Interregio nach Luxemburg.

Bild

Nun stand auch die letzte Fahrt mit dem Interrail an, wie auch schon auf der Hinfahrt mit dem RE29 nach Aachen.

IR q 5021 Liège-Guillemins -> Aachen Hbf, 21:36-22:27 +8, 54 km, 650

Bild
Aachen Hbf, RE1 nach Hamm.

RE 10145 Aachen Hbf -> Essen Hbf, 22:51-0:50, 83 km, 425 024

Bild
Essen Hbf, RB42 nach Münster.

RB 20283 Essen Hbf -> Münster(Westf) Hbf, 1:49-2:49 +10, 425 024

Und das war es dann auch schon wieder. Sämtliche Bilder in der Übersicht und noch 25 weitere Bilder finden sich in meiner Picasa-Galerie.

Über Kommentare freue ich mich jederzeit!

Viele Grüße
Fabian


Zurück zu „Allgemeine Fotogalerien und Videos“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast