Ausdünnung des SPNV in Meck Pom / S3 wird eingestellt

Alles rund um die S-Bahn Rostock (Betreiber: DB Regio AG)
Benutzeravatar
Jesus
Beiträge: 2007
Registriert: Sonntag 7. November 2010, 15:32
Wohnort: BTZN (RB33)

Ausdünnung des SPNV in Meck Pom / S3 wird eingestellt

Beitragvon Jesus » Freitag 16. März 2012, 23:47

Laut Rail.Business ist von den Streichungen neben der RB11 auch die aktuelle S3 Rostock Hbf - Rostock Seehafen Nord betroffen. Dabei kann ich mir eigentlich nicht mal vorstellen, dass die so schlecht ausgelastet ist.
Zuletzt geändert von Jesus am Samstag 4. Oktober 2014, 18:25, insgesamt 1-mal geändert.
Bild

Benutzeravatar
Georg_OB
Beiträge: 1107
Registriert: Donnerstag 8. Dezember 2011, 18:55
Wohnort: Oberhausen / Rheinland

Re: Ausdünnung des SPNV in Meck Pom

Beitragvon Georg_OB » Samstag 7. April 2012, 15:34

Sie hat wohl Konkurrenz durch ein gutes und günstiges Busangebot:
http://www.nnn.de/nachrichten/lokales/r ... hafen.html

toto89*

Re: Ausdünnung des SPNV in Meck Pom

Beitragvon toto89* » Samstag 7. April 2012, 19:32

:( Sollte man nicht gerade jetzt, wo der Benzinpreis immer weiter steigt, versuchen, den Leuten eine VERNÜNFTIGE Alternative zu bieten? :roll:

Benutzeravatar
MorrisK
Beiträge: 1214
Registriert: Montag 25. April 2011, 13:29
Wohnort: Berlin-Neukölln

Re: Ausdünnung des SPNV in Meck Pom

Beitragvon MorrisK » Samstag 7. April 2012, 20:09

Ich bin ja mal gespannt, wie sich das dort noch entwickelt.

Die Sache mit der S3 erinnert mich an die Bahnstrecke Hildesheim - Bodenburg.
Die war auch über Jahre hinweg stilllegungsgefährdet. Ohne Wochenend bzw. Sonntagsverkehr.
Dann wurde sie modernisiert bzw. saniert und es gibt einen Stundentakt außer sonntags morgens und siehe da; niemand denkt heute an eine Einstellung/Stilllegung.
beste Grüße, Morris

Tf bei der S-Bahn Berlin

Benutzeravatar
Cmbln
Beiträge: 8014
Registriert: Montag 18. Oktober 2010, 19:02
Wohnort: Berlin-Mahlsdorf (S5)

Re: Ausdünnung des SPNV in Meck Pom / S3 wird eingestellt

Beitragvon Cmbln » Donnerstag 24. Mai 2012, 01:38

Ich fand nicht dass sie schwach ausgelastet ist... Aber vermutlich ist sie dem regen Güterverkehr dort im Weg und wird deswegen zum 9.12.2012 eingestellt. :-(
©mbln
Alternative Suchfunktion ---> Bild

Bild

Benutzeravatar
Fabian318
Beiträge: 1336
Registriert: Donnerstag 21. Oktober 2010, 23:18
Wohnort: Münster i. W.

Re: Ausdünnung des SPNV in Meck Pom / S3 wird eingestellt

Beitragvon Fabian318 » Donnerstag 24. Mai 2012, 02:21

Liegen die Gründe nicht eher genau so wie bei der Leipziger S1? Kein Geld?

Sollte man nicht gerade jetzt, wo der Benzinpreis immer weiter steigt, versuchen, den Leuten eine VERNÜNFTIGE Alternative zu bieten?

Natürlich, nur besteht da ein Finanzproblem. Überproportional steigende Fahrpreise sind wohl nicht die Lösung und ob die Länder da entsprechend Gelder beiseite schaufeln können? Da ist eigentlich der Bund gefragt (Regionalisierungsmittel), der leider andere Prioritäten setzt.

toto89*

Re: Ausdünnung des SPNV in Meck Pom / S3 wird eingestellt

Beitragvon toto89* » Donnerstag 24. Mai 2012, 13:25

Ja, aber das ist ja auch so eine Art Teufelskreis! Ich mein, wenn man das jetzt einstellt, hat man kurzfristig die Entlastung, aber auf die Dauer fahren dann ja noch weniger Menschen S-Bahn, und so weiter. Irgendwann wird man das bereuen!

Achim
Beiträge: 9
Registriert: Freitag 7. Dezember 2012, 21:03

Re: Ausdünnung des SPNV in Meck Pom / S3 wird eingestellt

Beitragvon Achim » Sonntag 10. März 2013, 21:42

Das ist ja das Problem in einer Welt, in der ausschließlich auf das schnelle Geld gesetzt wird: Langfristige Planung ist entweder unbekannt oder gilt als eine Art Teufelszeug. So wird alles, was heute nicht den angepeilten Gewinn bringt, kurzerhand dichtgemacht, ohne darüber nachdenken zu wollen, wie es attraktiv gemacht werden kann. Im übrigen ist Busfahren wesentlich unattraktiver und uninteressanter als Bahnfahren. Da hat man allein schon ein ganz anderes Gefühl, zudem mehr Platz und einen geringeren Geräuschpegel. Außerdem ist der Bus stets vom übrigen Straßenverkehr und seinen nicht immer kalkulierbaren Widrigkeiten wie Staus und Unfällen abhängig. Somit ist ein S-Bahn-Ersatz durch Busse mindestens ebenso fragwürdig wie die Einführung des Fernbus-Verkehrs, bei dem die verlängerte Fahrzeit das eingesparte Fahrgeld mit Sicherheit nicht oder mindestens kaum aufwiegt.


Zurück zu „Rostock“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast