Ein Ende auf Zeit? (Die S1 Leipzig)

Alles rund um die S-Bahn Mitteldeutschland (Betreiber: DB Regio AG)
Stadtbahner
Beiträge: 715
Registriert: Sonntag 24. Oktober 2010, 01:11

Ein Ende auf Zeit? (Die S1 Leipzig)

Beitragvon Stadtbahner » Samstag 5. März 2011, 12:57

Nach der ZVNL-Versammlung steht fest das spätestens im Juni 2011 der Verkehr auf der S-Bahnlinie S1 der S-Bahn Leipzig eingestellt wird. Grund für die Maßnahme ist die Geldknappheit der sächsischen Verkehrsverbände nach der Sparwut der sächsischen Landesregierung. Inwiefern es ein Abschied auf Zeit ist bleibt abzuwarten. Die S-Bahnstrecke ist im Netz der S-Bahn Mitteldeutschland an die Deutsche Bahn zwar vergeben worden und derzeit wird auch vom sächsischen FDP-Landesverkehrsminister Morlock versprochen, dass sämtliche bestellten S-Bahnleistungen auch erbracht werden. Nur diesen Worten traut wohl kaum ein Leipziger Wähler, da vom selben Verkehrspolitiker die Aussage kam auch wenn wir an Geld für den SPNV und ÖPNV sparen können sämtliche Leistungen durch die Reserven der Verkehrsverbünde getragen werden und alle bislang eines besseren belehrt wurden.

Kommen wir nun zur Geschichte und einem kleinem Bildvortrag über diese Leipziger S-Bahnstrecke. Bei der S1 handelt es sich um die heutige S-Bahnstrecke von Leipzig Hauptbahnhof über Leipzig-Gohlis - Leipzig-Leutzsch - Leipzig-Plagwitz nach Leipzig Miltitzer Allee. Die Verbindung ist ca. 16 km lang und die Fahrzeit beträgt 24 Minuten.

Geschichtlich handelt es sich bei der S1 um eine Zusammenlegung von einst zwei unterschiedlichen S-Bahnlinien bzw. S-Bahnstrecken, die in der Stilllegung der späteren S2 begründet liegt.

Der Streckenabschnitt Leipzig Hbf - Leipzig-Gohlis - Leipzig-Leutzsch - Leipzig-Plagwitz gehört zur ehemaligen Stammstrecke des Leipziger S-Bahn-Herzes (in Stadt- und Linienplänen bildet die Strecke eine Herzform) Leipzig Hbf - Leipzig-Gohlis - Leipzig-Leutzsch - Leipzig-Plagwitz - Markkleeberg Mitte - Gaschwitz - Markkleeberg - Leipzig-Connewitz - Leipzig-Stötteritz - Leipzig Hbf (damals Linie A). Die S-Bahn Leipzig wurde am 12. Juli 1969 feierlich eröffnet. Hierbei wurden neben den bereits vorhandenen Stationen zwischen Leipzig Hbf und Leipzig-Plagwitz noch die Haltepunkte Leipzig Coppiplatz, Leipzig Industriegelände West und Leipzig-Lindenau eröffnet.

Ihren Anfang nimmt die :sl:1 im heutigen Leipziger Hbf, dem derzeit noch größten Kopfbahnhof Europas, was sich mit Eröffnung des City-Tunnels Leipzig (CTL) ändern wird.

Bild
143 327 im Leipziger Hbf

Nachdem sich die S-Bahn in Bewegung setzte (üblich verkehrt eine Ellok der Baureihe 143 mit zwei modernisierten DDR-Dostos) geht die Fahrt in einer scharfen Linkskurve in Richtung Nordwesten hoch auf einen Bahndamm, von wo es weitergeht bis zum :sl: Leipzig-Gohlis, wo die Strecke eine viaduktähnliche Bauweise an sich nimmt.

Bild
Bahnhof Leipzig-Gohlis

Bild
143 850 im Bahnhof Leipzig-Gohlis

Beim Bahnhof Leipzig-Gohlis handelt es sich um einen sogenannten Doppelbahnhof, der in zwei Haltepunkte geteilt ist. Auf dem zweiten Haltepunkt hält die S-Bahn nach Halle an einem einfachen Seitenbahnsteig, der von der Lützowstraße aus erreichbar ist.

Nach kurzem Aufenthalt geht die Fahrt weiter. Nun senkt sich die Streckenführung in einen Einschnitt ab, welcher mit der Unterführung der Saarstraße beginnt. Der nächste Halt ist im Haltepunkt Leipzig Coppiplatz. Hier nimmt das "Herz" seine westliche Rundung an. Weiter geht die Fahrt in südwestliche Richtung im Einschnitt zum Haltepunkt Leipzig-Möckern, welcher von der Bauweise dem Haltepunkt Coppiplatz ähnelt aber bereits am 15. April 1892 eröffnet wurde, sprich es gab vor dem S-Bahnbau in der Messestadt Leipzig hier schon einen Bahnhof.

Bild
143 143 beim Halt in Leipzig-Möckern

Anschließend geht die Strecke langsam nach oben wieder auf Straßenniveau und führ weiter in Richtung südwestwest/südwest zum Bahnhof Leipzig-Leutzsch, wo in Fahrtrichtzung die Strecke nach Großkorbetha abzweigt.

Bild
143 327 verlässt schiebend den Bahnhof Leipzig-Leutzsch

Die Strecke führt nun in Richtung Süden zum Haltepunkt Leipzig Industriegelände West. Kurz vor dem Haltepunkt erreicht die Strecke ihre weiteste nach Westen führende Ausdehnung. Der Haltepunkt Industriegelände West soll bei Einführung der S-Bahn Mitteldeutschland mit dem Bahnhof Leipzig-Leutzsch zu einem neuen Haltepunkt Leipzig Georg-Schwarz-Straße zusammengelegt werden.

Bild
Bild
Der Haltepunkt Leipzig Industriegelände West

Weiter geht die Fahrt in Richtung Süden bzw. Südosten zum Haltepunkt Leipzig-Lindenau. Anschließend geht die Fahrt weiter zum Bahnhof Leipzig-Plagwitz, wo die Stammstrecke der S-Bahn Leipzig in Richtung Westen zur Miltitzer Allee in Leipzig-Grünau verlassen wird.

Bild
143 043 legt mit ihrem Zug einen kurzen Halt ein

Bild
Auch der Charme dieser alten Bahnhofsanlagen geht so langsam verloren

Die S-Bahnstrecke Leipzig-Plagwitz - Leipzig Miltitzer Allee (einst Linie C) ist 4,6 km lang und wurde ab den 1970er Jahren mit Bau der Großwohnsiedlung Leipzig-Grünau in mehreren Etappen errichtet. Sämtliche Stationen wurden im üblichen DDR-Baustyl mit Betonplatten erstellt und sind über Treppen bzw. Rampen für jedermann erreichbar.

Am 25. September 1977 wurde der Haltepunkt Hermann-Matern-Allee (heute Grünauer Allee) erreicht, bevor am 18. Dezember 1980 der es weiterging zur Wilhelm-Pieck-Allee (später Stuttgarter Allee; heute Allee-Center Leipzig). Die beiden übrigen Abschnitte zur Ho-Chi-Minh-Straße (heute Karlsruher Straße) und zum Endpunkt Miltitzer Allee folgten zum 13. Juni 1983 bzw. 19. Dezember 1983.

Bild
Der Haltepunkt Allee-Center Leipzig

Bild
143 831 fährt in Richtung Miltitzer Allee in den Haltepunkt Allee-Center Leipzig ein

Bild
Der Haltepunkt Karlsruher Straße

Bild
143 850 erreicht den Haltepunkt Karlsruher Straße

Bild
143 850 im Endbahnhof Leipzig Miltitzer Allee

Bild
Leipzig Miltitzer Allee Endstation

Benutzeravatar
Cmbln
Beiträge: 7773
Registriert: Montag 18. Oktober 2010, 19:02
Wohnort: Berlin-Mahlsdorf (S5)

Re: Ein Ende auf Zeit? (Die S1 Leipzig)

Beitragvon Cmbln » Freitag 11. März 2011, 23:40

Wir waren ja Dienstag dort... Fabian hatte auch die Fahrdienstleiterin in Miltizer Allee angesprochen: Typisch Bahn würde ich sagen... die Betroffenen selbst wissen am allerwenigsten Bescheid! Personalgespräche zur Umsetzung gab es noch nicht. Hinter vorgehaltener Hand vermutet man übrigens, dass die S-Bahn den derzeit stattfindenden umfangreichen Bauarbeiten in Leipzig-Leutsch im Wege ist und deshalb eliminiert werden soll. :(
Übrigens war unsere S1 durchaus gut gefüllt, obwohl es nachmittags gegen 14 Uhr war! Die Fahrt mit der Straßenbahn in die City dauert wesentlich länger und ist nicht wirklich ne Alternative.. :? :roll:
©mbln
Alternative Suchfunktion ---> Bild

Bild

Stadtbahner
Beiträge: 715
Registriert: Sonntag 24. Oktober 2010, 01:11

Re: Ein Ende auf Zeit? (Die S1 Leipzig)

Beitragvon Stadtbahner » Samstag 12. März 2011, 10:24

Warum ist die S1 von Leipzig-Plagwitz bis Leipzig Miltitzer Allee dem Umbau des Bahnhofs Leipzig-Leutzsch im Weg und soll komplett stillgelegt werden? Wenn man es zumindest mit dem kompletten Umbau des Bahnhofs Leipzig-Plagwitz begründen würde, dann würde man es ja noch verstehen aber so!?

Achso, wegen der Einstellung in Leipziger Medien ist Ende April zu lesen bzw. auch der kleine Fahrplanwechsel im Juni.

Froschmaschine
Beiträge: 2
Registriert: Donnerstag 17. März 2011, 10:17

Re: Ein Ende auf Zeit? (Die S1 Leipzig)

Beitragvon Froschmaschine » Sonntag 29. Januar 2012, 17:10

Cmbln hat geschrieben:Die Fahrt mit der Straßenbahn in die City dauert wesentlich länger und ist nicht wirklich ne Alternative..


Das ist einfach nicht wahr. Wie kommst du zu dieser Behauptung?

In Wirklichkeit hat die Fahrplanauskunft teilweise sogar den Umstieg von der S-Bahn in die Straßenbahn am Bahnhof Plagwitz empfohlen, weil man damit lt. Fahrplan eine Minute eher am Hauptbahnhof ankam, als wenn man mit der S-Bahn durchgefahren wäre … Fahrzeitmäßig war die S-Bahn lediglich für Fahrten zwischen Grünau und dem nördlichen Stadtgebiet interessant.

Benutzeravatar
Cmbln
Beiträge: 7773
Registriert: Montag 18. Oktober 2010, 19:02
Wohnort: Berlin-Mahlsdorf (S5)

Re: Ein Ende auf Zeit? (Die S1 Leipzig)

Beitragvon Cmbln » Sonntag 29. Januar 2012, 17:23

Ja, da fuhr die S-Bahn aber noch! Jetzt muss man ja die ganze Strecke mit der Straßenbahn fahren und das dauert wesentlich länger als mit der S-Bahn.
©mbln
Alternative Suchfunktion ---> Bild

Bild

Stadtbahner
Beiträge: 715
Registriert: Sonntag 24. Oktober 2010, 01:11

Re: Ein Ende auf Zeit? (Die S1 Leipzig)

Beitragvon Stadtbahner » Dienstag 31. Januar 2012, 19:28

Cmbln hat geschrieben:Ja, da fuhr die S-Bahn aber noch! Jetzt muss man ja die ganze Strecke mit der Straßenbahn fahren und das dauert wesentlich länger als mit der S-Bahn.


Und wenn man direkt am S-Bahnhof wohnt muss man auch erst einmal bis zur nächsten Haltestelle laufen. Und die Wege sind nicht kurz unbedingt und wenn man südlich der S-Bahnstrecke wohnt ist der Weg noch länger und der Grünolino ist auch nicht unbedingt die beste Ersatzverbindung, sondern doch eher ein Kiezbus.

Benutzeravatar
Cmbln
Beiträge: 7773
Registriert: Montag 18. Oktober 2010, 19:02
Wohnort: Berlin-Mahlsdorf (S5)

Re: Ein Ende auf Zeit? (Die S1 Leipzig)

Beitragvon Cmbln » Dienstag 31. Januar 2012, 20:15

Von Miltitzer Allee aus ging es noch, soweit war es nicht. Trotzdem ein unhaltbarer Zustand finde ich. Das wäre so als müsse man nach Berlin-Marzahn immer mit der Tram fahren, weil es die S7 nicht gäbe.. :? :roll:
©mbln
Alternative Suchfunktion ---> Bild

Bild

Benutzeravatar
bahnfreakandi
Beiträge: 652
Registriert: Samstag 13. November 2010, 15:29
Wohnort: Essen

Re: Ein Ende auf Zeit? (Die S1 Leipzig)

Beitragvon bahnfreakandi » Donnerstag 28. Juni 2012, 12:16

Hallo Zusammen,

ich hole das Thema hier mal wieder hoch.
Ich war zwar letzten Samstag in Leipzig und unweit vom Endbahnhof Miltitzer Allee, aber leider habe ich keine Zeit gehabt mal rüber zu fahren da ich nen straffen Zeitplan hatte Bekannte und Freunde zu besuchen.

Wie sieht es denn aktuell auf der Strecke aus?!
Hat jemand Fotos von der Miltitzer Allee zum Beispiel?!
Wenn ich so bedenke wie das Grünzeug an den Strecken aus dem Boden schießt wenn regelmäßig Verkehr ist, könnte ich mir gut vorstellen das dort nun eine grüne Wand und Rasengleis vorhanden ist, oder?!

Danke und Grüße
Andi
Triebfahrzeugführer im grenzüberschreitenden Verkehr bei der DB Cargo Deutschland AG
Quer durch Deutschland und Teile der Niederlande... Elektrisch und gedieselt...

Benutzeravatar
DAvE LE
Beiträge: 118
Registriert: Freitag 30. Dezember 2011, 22:26
Wohnort: LEiPZiG
Kontaktdaten:

Re: Ein Ende auf Zeit? (Die S1 Leipzig)

Beitragvon DAvE LE » Montag 2. Juli 2012, 06:49

@Andi - Wie sieht es denn aktuell auf der Strecke aus?! > Ich konnte letzte Woche bei meinem Steifzug durch Grünau einen Blick auf den Hp. "Leipzig Allee-Center" werfen. Dieser sieht eigentlich noch ganz in Ordnung aus, keine großen Veränderungen, außer das auf den Rampen und Bahnsteigen manchmal ganz schöner Müll lagert.
bye DAvE ~* http://www.regio-schiene.de" onclick="window.open(this.href);return false;

Benutzeravatar
bahnfreakandi
Beiträge: 652
Registriert: Samstag 13. November 2010, 15:29
Wohnort: Essen

Re: Ein Ende auf Zeit? (Die S1 Leipzig)

Beitragvon bahnfreakandi » Sonntag 8. Juli 2012, 10:47

Ah, okay...
Danke für die Info :)
Triebfahrzeugführer im grenzüberschreitenden Verkehr bei der DB Cargo Deutschland AG
Quer durch Deutschland und Teile der Niederlande... Elektrisch und gedieselt...

Benutzeravatar
DAvE LE
Beiträge: 118
Registriert: Freitag 30. Dezember 2011, 22:26
Wohnort: LEiPZiG
Kontaktdaten:

Re: Ein Ende auf Zeit? (Die S1 Leipzig)

Beitragvon DAvE LE » Sonntag 9. Dezember 2012, 11:47

Eine Pressemitteilung der Stadt Leipzig zur geplanten Wiederinbetriebnahme der Linie S1.
bye DAvE ~* http://www.regio-schiene.de" onclick="window.open(this.href);return false;


Zurück zu „Mitteldeutschland“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste