DB-Sicherheit als Fahrkartenkontrolleur

Alles rund um die S-Bahn Rhein-Main (Betreiber: DB Regio AG)
Benutzeravatar
Jesus
Beiträge: 1961
Registriert: Sonntag 7. November 2010, 15:32
Wohnort: BTZN (RB33)

DB-Sicherheit als Fahrkartenkontrolleur

Beitragvon Jesus » Donnerstag 18. August 2011, 22:09

Bei meiner S-Bahn Rhein-Main Tour am Sonntag ist mir aufgefallen, dass tonnenweise DB-Sicherheitsleute in den S-Bahnen unterwegs waren und auch die Fahrgäste kontrolliert haben. Kann sich die Bahn keine externen, unauffälligen Kontrolleure leisten? Ich meine, wenn ich als Schwarzfahrer DB-Sicherheitsmitarbeiter mit MTs sehe, dann werde ich wohl kaum im Zug sitzen bleiben.

Abgesehen davon ist Sonntagsbeschäftigung ja nicht gerade billig.
Bild

Benutzeravatar
Guido
Beiträge: 970
Registriert: Dienstag 19. Oktober 2010, 22:46
Wohnort: München-Neuaubing / Berlin-Marzahn / Düsseldorf-Derendorf
Kontaktdaten:

Re: DB-Sicherheit als Fahrkartenkontrolleur

Beitragvon Guido » Donnerstag 18. August 2011, 22:48

Bei uns in München kontrollieren die vom Bahnschutz auch ... und sie erwischen so auffällig sie sind immernoch genug.
Viele Grüße, Guido
Tf bei der S-Bahn München
Bild
Baureihenberechtigung: 420, 420 001, 420+, 423, 290, 291, 294, 295

Der oben stehende Beitrag spiegelt - sofern nicht anders gekennzeichnet - die persönliche Meinung des Verfassers wider.

Benutzeravatar
Ralf_E
Beiträge: 1155
Registriert: Dienstag 26. Oktober 2010, 22:23
Wohnort: Essen
Kontaktdaten:

Re: DB-Sicherheit als Fahrkartenkontrolleur

Beitragvon Ralf_E » Freitag 19. August 2011, 03:26

Bei uns an Rhein und Ruhr kontrolliert, zusätzlich zu den zivilen Prüfern, nur ein kleiner Bruchteil von DB-Sicherheit. Viele der hier rum fahrenden Sicherheitsleute sind nichtmal direkt von DB-Sicherheit, sondern von Subunternehmen, tragen aber auch die DB Uniform, allerdings ohne den roten Schulterklappen auf Hemd bzw Jacke...
Eisenbahnfahrzeugführer bei der DB Fernverkehr AG, SC Dortmund.
Fahrberechtigt auf den BR: 101, 110 (115), 111, 112, 120, 143, 145, 146.0-2, 401/402/808, 403/406, 407, 420, 422, 423, 425/426, S286/287, S463-477, S479-483, S761-S766, S796, VT98.
Bild

Der 420er
Beiträge: 34
Registriert: Freitag 3. Dezember 2010, 18:20
Wohnort: Hessen

Re: DB-Sicherheit als Fahrkartenkontrolleur

Beitragvon Der 420er » Sonntag 21. August 2011, 18:06

Servus!
Also bei der S-Bahn Rhein/Main wird ausschlieslich vom Bahnschutz kontrolliert.
Allerdings auch in Zivil!
Du hattest wahrscheinlich das Glück nur von uniformierten Mitarbeitern kontrolliert zu werden.
Und zu Sonntag...tja...böse Zungen würden behaupten, da gibt es Zuschläge. Steuerfrei. Und man wird sich zweimal überlegen, ob man krank ist. Aber nur böse Zungen behaupten das.
Andererseits fahren auch weniger S-Bahnen am Sonntag als unter der Woche. Da fallen die Kontrollöre eher auf.

Grüße

Benutzeravatar
Ruhrpottfahrer
Beiträge: 3312
Registriert: Dienstag 19. Oktober 2010, 17:59
Wohnort: EKG

Re: DB-Sicherheit als Fahrkartenkontrolleur

Beitragvon Ruhrpottfahrer » Sonntag 21. August 2011, 18:58

Speziell im Kölner Raum wird gerne in voller ZuB-UBK kontrolliert oder in DB-Sicherheit-Look.

Lustig sind immer die Spezies in VRR-Gebiet die zu zweit unterwegs sind in DB-Sicherheitslook und zu zweit nur ein MT haben :)

Aber das Beste sind die beiden Mädels aus dem Dortmunder Raum. Sehen aus wie Punks aus den Dortmunder Problemvierteln und dann schauen viele doof aus der Wäsche wenn die anfangen zu kontrollieren. :)

Gruß

Eric
Frauen behandelt man am besten wie Diamanten, man trägt sie mit Fassung :)

Benutzeravatar
Ralf_E
Beiträge: 1155
Registriert: Dienstag 26. Oktober 2010, 22:23
Wohnort: Essen
Kontaktdaten:

Re: DB-Sicherheit als Fahrkartenkontrolleur

Beitragvon Ralf_E » Montag 22. August 2011, 00:21

Ruhrpottfahrer hat geschrieben:Aber das Beste sind die beiden Mädels aus dem Dortmunder Raum. Sehen aus wie Punks aus den Dortmunder Problemvierteln und dann schauen viele doof aus der Wäsche wenn die anfangen zu kontrollieren. :)

Gruß

Eric



Ach in Köln kamen mal mehrere Männer richtung Führerstandsfenster am Stwg, also, da hab ich lieber mal das Fenster ein stückchen höher gemacht.
Als einer von denen mir dann seinen Dienstausweis unter die Nase hielten stockte mir der Atem... :shock:
Also vom Auftreten fehlte irgendwie nur ein großer bissiger Hund. Tatoos, Piercings und das volle Programm...
Eisenbahnfahrzeugführer bei der DB Fernverkehr AG, SC Dortmund.
Fahrberechtigt auf den BR: 101, 110 (115), 111, 112, 120, 143, 145, 146.0-2, 401/402/808, 403/406, 407, 420, 422, 423, 425/426, S286/287, S463-477, S479-483, S761-S766, S796, VT98.
Bild

Benutzeravatar
ET420fan
Beiträge: 427
Registriert: Donnerstag 21. Oktober 2010, 20:59
Wohnort: Potsdam (S7)

Re: DB-Sicherheit als Fahrkartenkontrolleur

Beitragvon ET420fan » Donnerstag 15. März 2012, 14:39

Zum Thema S-Bahn Rhein Main,
es gibt hier eigene Prüfer die zivil herumlaufen. In UBK habe ich bisher noch keine gesehen.
Allerdings erkennt man die Zivilen prüfer oft echt nicht.
Einmal habe ich Prüfer beim einsteigen beobachtet und gedacht, na die fahren doch schwarz hoffentlich kommt da der Prüfdienst. Tatsächlich war das aber der Prüfdienst.

Dann gibt es das angemietete Personal der DB Sicherheit. Diese haben eine Ausbildung im Prüfen und teilweise im Abfertigen von Zügen bekommen.
Wenn bei den Zugbegleitern not am Mann ist werden teilweise auch welche von Db Sicherheit eingesetzt.
Die DB Sicherheit ist immer in UBK unterwegs.

Zu guter letzt gibt es noch die Zugbegleiter.
Diese tragen die Kin UBK.
Diese sind in der Regel nur zum abfertigen da.
Prüfen tun die nicht.
Die sind direkt von DB Regio und fahren glaub auserhalb der HVZ wo langzüge eingesetzt werden auch auf normalen regionalexpress Zügen mit.

Und zum Schluss eben gibt es noch die Ausbzubildenden im Bereich Lokführer und Transport sowie Kaufmann/Kauffrau für Verkehrsservice. Aber die machen alles unter aufsicht.
Viele Grüße
Marvin

Elektrofachkraft und Instandhalter für E-Tfz


Zurück zu „Rhein-Main“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast