Ausbau S-Bahn Köln - Netz

Alles rund um die S-Bahn Köln (Betreiber: DB Regio AG)
Nippes
Beiträge: 369
Registriert: Donnerstag 9. April 2015, 09:03

Ausbau S-Bahn Köln - Netz

Beitragvon Nippes » Dienstag 21. Juli 2015, 12:11

Der dringend benötigte Ausbau der S-Bahn Köln steht bevor und sowohl Planung als auch Finanzierung werden jetzt scheinbar endlich mit Hochdruck vorangetrieben.
Für mich ist nicht ganz deutlich, was der Ausbau dann wirklich beinhaltet. Ich denke dass ich da nicht der einzige bin, deshalb, zur Fragenklärung und zur Übersicht, habe ich jetzt mal ein eigenes Thema dazu angefangen. Vielleicht können wir dieses Thema hier in Zukunft benutzen um Fortschritt, Änderungen der Pläne usw. zu diskutieren und zu verbreiten.
Ich versuche einmal zusammen zu fassen.

Es gibt scheinbar einen 11-Punkte-Plan, der durch einen jetzt attestierten hohen Kosten-Nutzen-Indikator gute Chancen auf "schnelle" Verwirklichung hat:
http://www.ksta.de/koeln/sote-s-bahn-au ... 68002.html

http://www.ksta.de/koeln/-sote-fahrplan ... 66364.html
http://www.ksta.de/koeln/-sote-fahrplan ... tem,1.html


Aber diese 11 Punkte sind natürlich nicht alles, was passieren kann/soll/muss/darf.
Im Mai 2015 skizzierte User Porte de Soleil die Ausbaupläne "Zielnetz 2030" wie folgt im Thema viewtopic.php?f=34&t=2450

Die Planungen des Zielnetzes 2030 für die S-Bahn Köln sehen wie folgt aus:

S6 Essen–Pulheim (betrieben von der S-Bahn Rhein-Ruhr, zählt aber im VRS-Verbundraum zur S-Bahn Köln); 20'
S11 Bergisch-Gladbach–Worringen–Düsseldorf-Flughafen-Terminal; bis Worringen 10' weiter nach Düsseldorf 20'
S12 Bedburg–Hennef–Au; bis Hennef 20', weiter nach Au 60'
S13 Düren–Oberkassel; 20'
S14 Deutz–Mehlem; 20'
S15 Gummersbach–Overath–Euskirchen–Kall; zwischen Overath und Euskirchen 20', sonst 60'
S16 Leverkusen–Bonner Wall; 20'
S19 (Mönchengladbach?)–Au; 60'

So entsteht im Kölner Stadtverkehr auf den Achsen ein 10 Minuten-Takt oder besser.



In dem o.g. 11-Punkte-Plan völlig ausgeklammert scheinen die Pläne zum Westring/Westspange, die evtl. Nutzung der Südbrücke und/oder Bonner Wall, oder die schon in der Presse geforderte bessere Anbindung des Köln/Bonner Flughafens. Fraglich ist z.B., ob diese Strecken im 11-Punkte-Plan absichtlich weggelassen wurden, und wenn ja von wem: Zeitung oder NVR?

Benutzeravatar
Georg_OB
Beiträge: 1127
Registriert: Donnerstag 8. Dezember 2011, 18:55
Wohnort: Oberhausen / Rheinland

Re: Ausbau S-Bahn Köln - Netz

Beitragvon Georg_OB » Dienstag 21. Juli 2015, 12:39

Hallo Nippes,

das hört sich ja erstmal gut an mit dem Wert 2,3 - meistens gibt es ja nur einen 1ser Wert!!

Aber noch ist keine Ausschreibung gestartet oder ein Spatenstich gemacht...

Das gesamte Projekt läuft beim NVR unter dem Namen Bahnknoten Köln und wir seit mehreren Jahren beackert. Der NVR hat auch eine eigene Homepage dazu eingerichtet, mit mehreren Info-Broschüren:

https://www.nvr.de/projekte/bahnknoten-koeln/

Am detailiertesten ist der Link ganz unten. Bei der Gesamtplanung sind auch mehr als 11 Punkte aufgeführt. Gehe davon aus diese 11 Punkte sind die wichtigsten und jene die sich am schnellsten umsetzen lassen. Anschließend kann man dann noch weitere Maßnahmen durchführen.

Gruß

Georg

P.S.: Nach der Konferenz zum Thema im April in der Kölner Messe soll es wohl auch im Herbst wieder einen Gipfel dazu geben:
http://www.rundschau-online.de/wirtscha ... 43582.html

Benutzeravatar
Ruhrpottfahrer
Beiträge: 3488
Registriert: Dienstag 19. Oktober 2010, 17:59
Wohnort: EKG

Re: Ausbau S-Bahn Köln - Netz

Beitragvon Ruhrpottfahrer » Dienstag 21. Juli 2015, 18:03

Sorry,

aber wenn ich den Unsinn mit der S6 lese, geht mir der Hut hoch!
Das ist immer noch eine VRR-Strecke mit VRS-Anteil.
Und nach Pulheim verlängern? Damit bei der dortigen Wende direkt wieder neue Verspätungen entstehen?

Die S14 ist Unsinn weil dort bereits der RE5 (bis Bonn Hbf) und die RB48 sowie die MRB fahren und die
Trasse recht voll ist wegen des Güter- und Fernverkehrs dort.

Die S15 ist ebenso unsinnig. Denn beide Äste sind extrem Verspätungsanfällig. DAS wird keiner haben wollen,
daß sich das noch dupliziert.

Die S16 Leverkusen-Bonner Wall (wo ist das?) ist, so denn Leverkusen Rheindorf-Köln Mülheim gemeint ist dann ja eine
Ergänzung zur S6. Soviel Verkehr gibt es aber da gar nicht zu bewältigen. Denn ab Mülheim kommt ja noch die S11 dazu.

Die S19 ist der größte Unsinn. Der Abschnitt Au (Sieg)-Hennef ist nicht wirklich stark belastet. Ab Hennef wird es dann mehr an
Fahrgästen. Allerdings das Ding nach MG zu verlängern ist doch totaler Unsinn.
Denn man würde in Konkurrenz zum RE8 und RB27 sowie der geplanten S6 nach Pulheim treten.
Trassenkonflikte inklusive.

Das aller größte Problem sehe ich allerdings in der Kapazität des Abschnittes K-Mülheim - K-Hansaring doch erhebliche
Probleme. Denn das System stößt heute schon bei kleinsten Störungen an seine Grenzen und verursacht massive Folgeverspätungen.
DAS kann nicht im Sinne der Erfinder bzw. Planer sein.

Da müsste schon einiges an Geld investiert werden und mächtig erweitert werden.
Beides ist nicht vorhanden und am aller wenigsten ist Platz vorhanden auf dem Abschnitt Deutz-Hansaring.

Sicherlich mag der ein oder andere gerne was neues sehen wollen und tolle Pläne schmieden.
Allerdings sehe ich das als regelmäßiger Gast auf den Kölner S-Bahnstrecken bzw. im Kölner Dieselnetz das ein wenig
realistischer als es der Bericht des KSTA.

Gruß

Eric
Frauen behandelt man am besten wie Diamanten, man trägt sie mit Fassung :)

Nippes
Beiträge: 369
Registriert: Donnerstag 9. April 2015, 09:03

Re: Ausbau S-Bahn Köln - Netz

Beitragvon Nippes » Dienstag 21. Juli 2015, 18:36

@ Georg: Danke für den Link.
Ich hatte ihn irgendwann schon mal gelesen, werde ihn mir morgen noch mal genauer ankucken. Ich meine aber, die 11 Punkte da wären andere als die 11 Punkte, die jetzt genannt wurden (ksta)

@ Ruhrpott: Der Bonner Wall liegt am Westring, kurz vor der Südbrücke

Benutzeravatar
Ruhrpottfahrer
Beiträge: 3488
Registriert: Dienstag 19. Oktober 2010, 17:59
Wohnort: EKG

Re: Ausbau S-Bahn Köln - Netz

Beitragvon Ruhrpottfahrer » Dienstag 21. Juli 2015, 18:43

@Nippes:
Bitte entweder "Ruhrpottfahrer" oder Eric, okay? :)

Und danke für die Verortung.


Eric
Frauen behandelt man am besten wie Diamanten, man trägt sie mit Fassung :)

ET25 2202

Re: Ausbau S-Bahn Köln - Netz

Beitragvon ET25 2202 » Dienstag 21. Juli 2015, 19:30

Du siehst aber einiges negativ....

Die S6 ist nur von Essen nach Langenfeld eine VRR Strecke, danach gehört sie zum NVR.

Die S19 ist nicht gut ausgelastet? Aha, wenn du meinst!
Du bist im Kölner Bereich wohl kaum kundig, sonst würdest du wissen, dass der NVR plant, den RB27 zu ersetzen, einmal durch die S13 und eben durch die S19, die S19 wäre somit eine Ergänzung zur RE8 , keineswegs eine Konkurrenz!

Benutzeravatar
Ruhrpottfahrer
Beiträge: 3488
Registriert: Dienstag 19. Oktober 2010, 17:59
Wohnort: EKG

Re: Ausbau S-Bahn Köln - Netz

Beitragvon Ruhrpottfahrer » Dienstag 21. Juli 2015, 19:49

94 80 0425 226-8D-DB hat geschrieben:Du siehst aber einiges negativ....

Die S6 ist nur von Essen nach Langenfeld eine VRR Strecke, danach gehört sie zum NVR.


Ich seh das nicht negativ, eher kritisch!

Deswegen betriebt auch S-Bahn Rhein-Ruhr die Strecke, nicht wahr?

94 80 0425 226-8D-DB hat geschrieben:Die S19 ist nicht gut ausgelastet? Aha, wenn du meinst!


Ich habe das genauer ausgeführt, DU verallgemeinerst das nur zu gern!

94 80 0425 226-8D-DB hat geschrieben:Du bist im Kölner Bereich wohl kaum kundig, sonst würdest du wissen, dass der NVR plant, den RB27 zu ersetzen, einmal durch die S13 und eben durch die S19, die S19 wäre somit eine Ergänzung zur RE8 , keineswegs eine Konkurrenz!


Ich hab das auf Basis der oben genannten Daten geschrieben, Planungen zu den unterschiedlichsten Linien gibt es schon lange.
Aber so dämlich wie sich DB Regio derzeit anstellt, wird man wohl bald nur noch bunte Züge privater EVUs vorfinden und so mancher
DB-Lokführer entweder dorthin wechseln oder in die Röhre schauen!

Außerdem hat man noch lange nix beschlossen und in trockenen Tüchern.
Auch ist mir bekannt, daß es da gewisse Tfs gibt die zum einen alles besser wissen und zum anderen
andere Meinungen nicht akzeptieren.
Außerdem bin ich kundig genug um meine Meinung haben zu dürfen und auch ausreichend Kritik zu äußern.

Denn den absoluten Knackpunkt kannst und wirst du nicht entwerten:
Es gibt zu wenig Trassen und zu wenig Kapazität auf den von mir genannten Abschnitten.


Eric
Frauen behandelt man am besten wie Diamanten, man trägt sie mit Fassung :)

ET25 2202

Re: Ausbau S-Bahn Köln - Netz

Beitragvon ET25 2202 » Dienstag 21. Juli 2015, 20:58

Ruhrpottfahrer hat geschrieben:
94 80 0425 226-8D-DB hat geschrieben:Du siehst aber einiges negativ....

Die S6 ist nur von Essen nach Langenfeld eine VRR Strecke, danach gehört sie zum NVR.


Ich seh das nicht negativ, eher kritisch!

Deswegen betriebt auch S-Bahn Rhein-Ruhr die Strecke, nicht wahr?

94 80 0425 226-8D-DB hat geschrieben:Die S19 ist nicht gut ausgelastet? Aha, wenn du meinst!


Ich habe das genauer ausgeführt, DU verallgemeinerst das nur zu gern!

94 80 0425 226-8D-DB hat geschrieben:Du bist im Kölner Bereich wohl kaum kundig, sonst würdest du wissen, dass der NVR plant, den RB27 zu ersetzen, einmal durch die S13 und eben durch die S19, die S19 wäre somit eine Ergänzung zur RE8 , keineswegs eine Konkurrenz!


Ich hab das auf Basis der oben genannten Daten geschrieben, Planungen zu den unterschiedlichsten Linien gibt es schon lange.
Aber so dämlich wie sich DB Regio derzeit anstellt, wird man wohl bald nur noch bunte Züge privater EVUs vorfinden und so mancher
DB-Lokführer entweder dorthin wechseln oder in die Röhre schauen!

Außerdem hat man noch lange nix beschlossen und in trockenen Tüchern.
Auch ist mir bekannt, daß es da gewisse Tfs gibt die zum einen alles besser wissen und zum anderen
andere Meinungen nicht akzeptieren.
Außerdem bin ich kundig genug um meine Meinung haben zu dürfen und auch ausreichend Kritik zu äußern.

Denn den absoluten Knackpunkt kannst und wirst du nicht entwerten:
Es gibt zu wenig Trassen und zu wenig Kapazität auf den von mir genannten Abschnitten.




Nein, das EVU DB Regio AG, Region NRW, VB S-Bahn Rhein Ruhr betreibt die S6, hat aber noch lange nichts damit zu tun, das die Strecke den VRR gehört, der VRR geht auf der S6 bis Langenfeld, null Diskussion, und nur weil die S6, bis auf einem Umlauf, von der S-Bahn Rhein Ruhr betrieben wird ist hierbei völlig irrelevant und hat wahrscheinlich nur organisatorische Gründe.

Wo ich das mit der S19 verallgemeinert habe entschließt mir völlig, aber du bist ja bekannt, dass du ab und zu irgendwas verdrehst.

So ein Quatsch, die Planungen bezüglich der Linien etc plant der Aufgabenträger, nicht DB Regio, hier verhälst du dich echt amateurhaft. Andere Meinungen akzeptiere ich durchaus, aber Meinungen wo Fakten dagegen sprechen kann man nicht akzeptieren und da bist du wohl nicht in der Lage diese zu akzeptieren.

Bezüglich Köln bist du nicht kundig oder eher nur nachts kundig, denn alles was du da bezüglich der Auslastung erzählst ist schlichtweg falsch, es gibt eben Lokführer, die in Köln arbeiten und täglich mit den Linien zu tun haben und wissen eben wie die Auslastung wirklich sind.

Benutzeravatar
Ruhrpottfahrer
Beiträge: 3488
Registriert: Dienstag 19. Oktober 2010, 17:59
Wohnort: EKG

Re: Ausbau S-Bahn Köln - Netz

Beitragvon Ruhrpottfahrer » Dienstag 21. Juli 2015, 22:02

Jaja,

wenn du meinst.
Frauen behandelt man am besten wie Diamanten, man trägt sie mit Fassung :)

porte du soleil
Beiträge: 110
Registriert: Sonntag 17. November 2013, 21:00

Re: Ausbau S-Bahn Köln - Netz

Beitragvon porte du soleil » Samstag 25. Juli 2015, 00:35

Es ist natürlich logisch, dass eine S14 nur mit separaten S-Bahngleisen möglich sein wird, das ist auch die Planung.
Bei der S16 wird vom Endpunkt Leverkusen gesprochen, ich tippe mal auf Küppersteg.

Benutzeravatar
Georg_OB
Beiträge: 1127
Registriert: Donnerstag 8. Dezember 2011, 18:55
Wohnort: Oberhausen / Rheinland

Re: Ausbau S-Bahn Köln - Netz

Beitragvon Georg_OB » Samstag 25. Juli 2015, 22:58

Ich hab da mal eine Frage. Wenn ich alles richtig verstanden habe, sollen zwischen Köln-Deutz und Hbf zwei neue S-Bahngleise mit entspr. Bahnsteigen in Deutz + Hbf gebaut werden. Dass die Bahnen in Deutz von versch. Strecken kommen, ist mir ja klar.

Aber in der Ausfahrt von Hbf werden die alle auf die selben, bisherigen zwei Gleise zwischen Hbf und Köln-Hansaring geschickt??? Und von 4 Gleisen auf 2 ist kein Problem weil der Blockabstand verdichtet wird und die Zugfolge von 3,3 Min. auf 2,5 reduziert wird??? Die 3/4 Minuten-Einsparung soll dafür reichen???

Klar wegen der höheren Fahrgastechselfrequenz in Hbf müssen die Bahnen dort länger stehen und in Hansaring braucht man nicht so lange zu halten. Aber das soll ausreichend sein?? Ich kann es irgendwie nicht so ganz glauben. Man will ja diverse Regiobahnen in S-Bahnen umwandeln. Und das soll dann alles über 2 (in Worten: Z W E I) Gleise laufen!!??!!!

Oder fahren einige S-Bahnen dann auf Regionalgleisen auch an Hansaring ohne Halt vorbei?? Wer kann mir das erklären....

Nippes
Beiträge: 369
Registriert: Donnerstag 9. April 2015, 09:03

Re: Ausbau S-Bahn Köln - Netz

Beitragvon Nippes » Montag 27. Juli 2015, 23:51

und immer noch nicht geklärt ist die Frage, warum der Westring/Westspange und eine sich daraus erschließende evtl. Rheinquerung über die Südbrücke zum Flughafen (wie von Porte du Soleil im anderen Thema genannt) in dieser Planung ausgeklammert wurden...

porte du soleil
Beiträge: 110
Registriert: Sonntag 17. November 2013, 21:00

Re: Ausbau S-Bahn Köln - Netz

Beitragvon porte du soleil » Montag 17. August 2015, 00:48

Georg_OB hat geschrieben:Ich hab da mal eine Frage. Wenn ich alles richtig verstanden habe, sollen zwischen Köln-Deutz und Hbf zwei neue S-Bahngleise mit entspr. Bahnsteigen in Deutz + Hbf gebaut werden. Dass die Bahnen in Deutz von versch. Strecken kommen, ist mir ja klar.


Das ist nicht richtig. Am Hauptbahnhof sollen zwei zusätzliche S-Bahngleise entstehen, in Deutz ein oder zwei neue. Die Strecke dazwischen bleibt wie sie ist, allerdings wird das Signalsystem leistungsfähiger gemacht.

Georg_OB hat geschrieben:Aber in der Ausfahrt von Hbf werden die alle auf die selben, bisherigen zwei Gleise zwischen Hbf und Köln-Hansaring geschickt??? Und von 4 Gleisen auf 2 ist kein Problem weil der Blockabstand verdichtet wird und die Zugfolge von 3,3 Min. auf 2,5 reduziert wird??? Die 3/4 Minuten-Einsparung soll dafür reichen???


Mit einem leistungsfähigen Sicherungssystem sollte ein 2,5 Minutentakt gehen, in München fährt man sogar im 2 Minutentakt.

Georg_OB hat geschrieben:Klar wegen der höheren Fahrgastechselfrequenz in Hbf müssen die Bahnen dort länger stehen und in Hansaring braucht man nicht so lange zu halten. Aber das soll ausreichend sein?? Ich kann es irgendwie nicht so ganz glauben. Man will ja diverse Regiobahnen in S-Bahnen umwandeln. Und das soll dann alles über 2 (in Worten: Z W E I) Gleise laufen!!??!!!


Wie gesagt: 2,5 Minutentakt.
S6,12,13,14,15,16 je alle 20 Minuten; S11 alle 10 Minuten; S19 alle 60 Minuten.

Georg_OB hat geschrieben:Oder fahren einige S-Bahnen dann auf Regionalgleisen auch an Hansaring ohne Halt vorbei?? Wer kann mir das erklären....


Nein, die S-Bahn bleibt S-Bahn und die Regionalbahnen fahren am Hansaring vorbei, so wie heute, mit Ausnahme der S-Bahnvorlauflinie RB25, die aber bis dahin in der S15 aufgegangen sein wird.
Zusätzlich wird es aber einen RE Lüdenscheid–Trier geben, natürlich über die Regional-/Ferngleise.

porte du soleil
Beiträge: 110
Registriert: Sonntag 17. November 2013, 21:00

Re: Ausbau S-Bahn Köln - Netz

Beitragvon porte du soleil » Montag 17. August 2015, 01:11

Nippes hat geschrieben:Die Planungen des Zielnetzes 2030 für die S-Bahn Köln sehen wie folgt aus:

S6 Essen–Pulheim (betrieben von der S-Bahn Rhein-Ruhr, zählt aber im VRS-Verbundraum zur S-Bahn Köln); 20'
S11 Bergisch-Gladbach–Worringen–Düsseldorf-Flughafen-Terminal; bis Worringen 10' weiter nach Düsseldorf 20'
S12 Bedburg–Hennef–Au; bis Hennef 20', weiter nach Au 60'
S13 Düren–Oberkassel; 20'
S14 Deutz–Mehlem; 20'
S15 Gummersbach–Overath–Euskirchen–Kall; zwischen Overath und Euskirchen 20', sonst 60'
S16 Leverkusen–Bonner Wall; 20'
S19 (Mönchengladbach?)–Au; 60'

So entsteht im Kölner Stadtverkehr auf den Achsen ein 10 Minuten-Takt oder besser.



In dem o.g. 11-Punkte-Plan völlig ausgeklammert scheinen die Pläne zum Westring/Westspange, die evtl. Nutzung der Südbrücke und/oder Bonner Wall, oder die schon in der Presse geforderte bessere Anbindung des Köln/Bonner Flughafens. Fraglich ist z.B., ob diese Strecken im 11-Punkte-Plan absichtlich weggelassen wurden, und wenn ja von wem: Zeitung oder NVR?


Kleine Ergänzung zum obigen Plan: Mittlerweile diskutiert man für die HVZ einen 20 Minutentakt zwischen Engelskirchen und Euskirchen auf der S15.

Der Elf-Punkte-Plan umfasst die nächsten Schritte, die getan werden sollen. Nicht alle Maßnahmen des Zielnetzes 2030 gehören zu den nächsten Schritten, zumal der Westring sehr aufwändig und teuer werden wird.
Die Verlängerung der S16 vom Bonner Wall zum Flughafen ist im Zielnetz 2030 nicht enthalten, das ist eine Option für die ferne Zukunft.

Nippes
Beiträge: 369
Registriert: Donnerstag 9. April 2015, 09:03

Re: Ausbau S-Bahn Köln - Netz

Beitragvon Nippes » Dienstag 18. August 2015, 00:34

Schade.
Danke, Porte du Soleil.

Benutzeravatar
DerDusseldorfer
Beiträge: 270
Registriert: Freitag 23. Oktober 2015, 16:03
Wohnort: Köln

Re: Ausbau S-Bahn Köln - Netz

Beitragvon DerDusseldorfer » Sonntag 15. November 2015, 22:19

Ne ne, der Hbf und Deutz werden um 2 Gleise erweitert
Auf Wiedersehen, bis zum nächsten mal, Ihre S-Bahn Rhein-Ruhr

Bild http://www.kvb-koeln.de

Fahrberechtigt auf den Fahrzeugen: K4000,4500, 2200,2300,2100,2000,2400,5000 +Bonner

ET25 2202

Re: Ausbau S-Bahn Köln - Netz

Beitragvon ET25 2202 » Sonntag 15. November 2015, 22:42

DerDusseldorfer hat geschrieben:Ne ne, der Hbf und Deutz werden um 2 Gleise erweitert


Das will man, das steht aber noch lange nicht fest.

Benutzeravatar
DerDusseldorfer
Beiträge: 270
Registriert: Freitag 23. Oktober 2015, 16:03
Wohnort: Köln

Re: Ausbau S-Bahn Köln - Netz

Beitragvon DerDusseldorfer » Montag 16. November 2015, 17:59

Ixh glaub das geht 2018 los.Es kommen noch zwei neue Bf zu:Den einen weiss ich leider nicht und der andere am Berlinerstr. (Köln) und wird mit der S6 bedient (zwischen Köln Mühlheim u. Köln Stammheim.Bis her fahren da die Linien 4 der KVB

Viele Grüsse aus Köln
Auf Wiedersehen, bis zum nächsten mal, Ihre S-Bahn Rhein-Ruhr

Bild http://www.kvb-koeln.de

Fahrberechtigt auf den Fahrzeugen: K4000,4500, 2200,2300,2100,2000,2400,5000 +Bonner

ET25 2202

Re: Ausbau S-Bahn Köln - Netz

Beitragvon ET25 2202 » Montag 16. November 2015, 18:56

Nein, ließ doch mal, es ist noch gar nichts entschieden, nur das die das machen wollen, aber es ist noch nicht mal die Frage geklärt, wer das finanzieren soll! Und 2018? Doch nicht da, wenn daneben der RRX ausgebaut wird? Sry, aber ein wenig nach denken und richtig informieren...

Nippes
Beiträge: 369
Registriert: Donnerstag 9. April 2015, 09:03

Re: Ausbau S-Bahn Köln - Netz

Beitragvon Nippes » Montag 16. November 2015, 18:58

So weit ich weiß, werden neue S-Bahn Haltepunkte dazu kommen
1) An der Berliner Str. in Höhenhaus, nördllich von Mülheim S6 (und S11, oder fährt die 20m vorher schon um die Ecke?)
2) Kalk West, sollte vielleicht eher Kalk Nord heißen, zwischen Deutz und Buchforst, S11 und S6

Vorraussetzung dafür sei allerdings der viergleisige Ausbau von Deutz und Hbf, am liebsten auch dazwischen, ist aber teuer.
Streitfrage war dann am meisten, ob Deutz 1 Gleis mehr kriegt, oder auch 2. Natürlich wäre für Deutz eisenbahntechnisch 1 Gleis ausreichend. Aber zum Umsteigen wäre das denkbar ungünstig...


Zurück zu „Köln“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast