PRESSESPIEGEL S-Bahn Köln und Umgebung

Alles rund um die S-Bahn Köln (Betreiber: DB Regio AG)
Nippes
Beiträge: 372
Registriert: Donnerstag 9. April 2015, 09:03

Re: PRESSESPIEGEL S-Bahn Köln und Umgebung

Beitragvon Nippes » Sonntag 10. Juni 2018, 17:51

In Köln-Süd ist das glaube ich auch extrem, Pigment hin oder her, da laufen richtig viele über die Gleise.
Allerdings muss man sagen, dass es dort ein wirkliches Überqueren ist. Das ist der blöden Situation geschuldet, dass man von der stadteinwärtigen Seite, also, die Seite, wo die Uni ist, die Linie 7 hält und das Kneipenviertel Kwartier Latäng (Zülpicher Straße) ist nur auf einen der beiden Bahnsteige kommt und nicht auf den anderen.
Ich denke, dass bei Umsteigern, Studenten (mit Stundenplan) und Kneipenbesuchern die Hemmschwelle "naturgemäß" nicht allzu hoch liegen dürfte. Der legale Weg ist ein beträchtlicher Umweg.
Diese Situation muss man baulich beheben, da gab es vor einiger Zeit auch Zoff, weil die DB dafür nicht das Geld ausgeben möchte. Ich werd mal kucken, ob ich dazu noch nen Link finde...

Nippes
Beiträge: 372
Registriert: Donnerstag 9. April 2015, 09:03

Re: PRESSESPIEGEL S-Bahn Köln und Umgebung

Beitragvon Nippes » Mittwoch 13. Juni 2018, 09:32

Hier, ich hab noch Links gefunden :-)

Über das tägliche Gleislatschen dort: https://www.ksta.de/koeln/mit-vollem-ri ... e-23095198

Und hier vielleicht der Grund: https://www.ksta.de/koeln/innenstadt/ba ... ch-3993020
Der 1990 beschlossene zweite Zugang kann nicht gebaut werden, weil die DB noch nicht entschieden hat, wo nach dem Bau des S-Bahn-Westrings genau der Bahnsteig der S-Bahn liegen soll. Der Artikel ist von 2013.

Hier die enttäuschende Lösung: https://www.rundschau-online.de/region/ ... n-25673862
Die DB zahlt 45m von der Haltestelle der Linie 7 entfernt einen Stichtunnel für einen Aufzug, die Stadt Köln zahlt den Rest.

Ob ein Tunnel zu einem einzigen Aufzug die Lösung für einen so stark frequentierten Bahnhof sein kann, der demnächst auch noch S-Bahn-Halt und RRX-Halt wird, das wage ich zu bezweifeln. Im 21. Jahrhundert gehört meiner Meinung nach an einen solchen Bf eine ordentliche Trepp mit Rolltreppe und den doofen Aufzug vielleicht dan dazu.

Aber so... Spätestens, wenn der Aufzug mal zwei Wochen kaputt ist, siehts da wieder genau so aus wie jetzt

Nippes
Beiträge: 372
Registriert: Donnerstag 9. April 2015, 09:03

Re: PRESSESPIEGEL S-Bahn Köln und Umgebung

Beitragvon Nippes » Mittwoch 4. Juli 2018, 10:36

Irgendwie scheint die Bahn das immer noch nicht hinzukriegen mit Infos. Ich finde die Kritik des NVR gerechtfertigt, bei Vollsperrungen mit SEV muss man doch eigentlich sein Möglichstes tun, um seine Fahrgäste (neudeutsch: Kunden) so gut wie möglich zu informieren...

https://www.ksta.de/region/rhein-sieg-b ... e-30730062

Nippes
Beiträge: 372
Registriert: Donnerstag 9. April 2015, 09:03

Re: PRESSESPIEGEL S-Bahn Köln und Umgebung

Beitragvon Nippes » Sonntag 12. August 2018, 00:23

Siegtal
Dritte Phase der Bauarbeiten beginnt am Montag – Züge enden in Schladern


https://www.ksta.de/region/rhein-sieg-b ... n-31092566


Die "Dritte Bauphase" ist, so weit ich informiert bin doch die letzte... ?
Weiß jemand, was mit dem "Treueangebot" nach Ostwestfälischem Vorbild gemeint ist? Wer alle drei Bauphasen mit seinem Abo durchgezogen hat, kriegt einen Bonus auf das nächste Abo, oder einen Gutschein für ein Restaurant in der Gegend, oder so was?

Benutzeravatar
Georg_OB
Beiträge: 1132
Registriert: Donnerstag 8. Dezember 2011, 18:55
Wohnort: Oberhausen / Rheinland

Re: PRESSESPIEGEL S-Bahn Köln und Umgebung

Beitragvon Georg_OB » Sonntag 28. Oktober 2018, 19:35

Köln - Das Bündnis 'Oberbergische Bahn' läßt Machbarkeitsstudie zur Elektrifizierung und Ausbau der RB 25 durchführen. Ergebnis wird für Ende 2019 erwartet. Ziel des Ausbaus soll eine S15 von Gummersbach nach Kall in der Eifel sein:
https://www.newstix.de/?session=&site=a ... &mid=43511
https://www.lifepr.de/inaktiv/nahverkeh ... xid/726910

Eventuell wird auch RE von Lüdenscheid nach Trier eingeführt:
https://www1.wdr.de/nachrichten/rheinla ... n-100.html

Benutzeravatar
Ruhrpottfahrer
Beiträge: 3499
Registriert: Dienstag 19. Oktober 2010, 17:59
Wohnort: EKG

Re: PRESSESPIEGEL S-Bahn Köln und Umgebung

Beitragvon Ruhrpottfahrer » Sonntag 28. Oktober 2018, 20:20

Moin,

ohne einen weitreichenden Ausbau der Zweigleisigkeit wird das nix. Die Strecke krankt an zu vielen eingleisigen Streckenabschnitten und braucht fast noch dringender als die Elektrifizierung, einen durchgängig zweigleisigen Ausbau.
Es gibt sehr viele Abschnitte die genug Platz haben und teilweise auch sogar mal zweigleisig waren.
Vor allem würde eine Kombination beider Aktionen die Strecke erheblich aufwerten, vor allem weil Elektrotriebwagen deutlich mehr Fahrzeitgewinn bringen würden.
Aber ob man dann wirklich bis nach Lüdenscheid ausbaut? Dann würde sich auch die Elektrifizierung der Strecke nach Dortmund anbieten, aber da hat man ja nun die (gruseligen) Schrottkisten PESA Link gekauft.
Wir werden sehen.

Gruß

Eric
Frauen behandelt man am besten wie Diamanten, man trägt sie mit Fassung :)

Nippes
Beiträge: 372
Registriert: Donnerstag 9. April 2015, 09:03

Re: PRESSESPIEGEL S-Bahn Köln und Umgebung

Beitragvon Nippes » Montag 5. November 2018, 14:39

Naja, auf jeden Fall kommt jetzt erstmal ein bißchen Fahrt auf bei dem Projekt
Hier noch was aus den Zeitungen dazu:

https://www.ksta.de/region/euskirchen-e ... =f_msn_web
https://www.rundschau-online.de/region/ ... t-31494284



Zwischenzeitlich wird in Köln endlich auch mal das Thema "Chorweiler Schleife schwänzen" angesprochen und die Einzelzüge:

345 Fälle allein im Jahr 2017
S11 lässt Fahrgäste in Köln-Chorweiler stehen

Benutzeravatar
Ruhrpottfahrer
Beiträge: 3499
Registriert: Dienstag 19. Oktober 2010, 17:59
Wohnort: EKG

Re: PRESSESPIEGEL S-Bahn Köln und Umgebung

Beitragvon Ruhrpottfahrer » Montag 5. November 2018, 16:29

Moin,

du glaubst gar nicht wie toll das ist, wenn du in Köln Worringen stehst und entweder nach Düsseldorf
oder nach Köln willst und der erwartete Zug außen über das Regiogleis vorbeifährt statt zu halten und
Blechelse was von Ausfall erzählt.
Es wird immer dann genutzt, den Zug von Dormagen-Chempark bis Longerich durchzufahren, wenn die Verspätung annähernd 20 Minuten beträgt (am WE gern auch bei rund 30 Minuten).
Da steht man wie doof rum und darf warten.
Leider sehr oft.

Und in der HVZ fällt auch gerne mal der S6-Takt zwischen Nippes und Worringen aus.
Dann noch Solozüge statt Doppel-423er und schon ist das Chaos auf der S11 perfekt!


Gruß

Eric
Frauen behandelt man am besten wie Diamanten, man trägt sie mit Fassung :)


Zurück zu „Köln“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast