RB 42 mit n-Wagen (Lazarettwagen)

Alles rund um die S-Bahn Rhein-Ruhr (Betreiber: DB Regio AG; Regiobahn GmbH; Abellio Rail)
Ruhrpottpendler
Beiträge: 4
Registriert: Samstag 14. Januar 2017, 14:20

RB 42 mit n-Wagen (Lazarettwagen)

Beitragvon Ruhrpottpendler » Samstag 21. Januar 2017, 17:39

Diese Woche war ich doch ziemlich überrascht, als die RB 42 auf einmal aus einer 111 mit n-Wagen bestand statt der gewohnten 1428. Zuerst glaubte ich ja noch, dass sich ein Zug von HKX vor meiner Nase befindet aber die RB 42 Tafel am Zug bestätigte dann, dass es heute eine besondere RB42 handelt.

Ist aktuell das Fahrmaterial so dünn in NRW oder wirkt sich die längere Fahrstrecke des RB 42 aus, dass nun zu wenig Züge dafür bereit stehen?

Benutzeravatar
Ruhrpottfahrer
Beiträge: 3297
Registriert: Dienstag 19. Oktober 2010, 17:59
Wohnort: EKG

Re: RB 42 mit n-Wagen (Lazarettwagen)

Beitragvon Ruhrpottfahrer » Samstag 21. Januar 2017, 18:53

Moin,

mal abgesehen davon daß ein Lazarettwagen so aussieht:
https://de.wikipedia.org/wiki/Krankentransportzug

meinst du sicher diesen von Donnerstag in MH-Winkhausen:
Bild

Dieser wurde eingesetzt weil es keine Reserven bei den Flirt3 gibt. Einer ist nach einem Unfall noch nicht hergerichtet und fehlt erst recht.
Und glaub mir, dem Pendler ist es lieber mit einem n-Wagenpark zu fahren, als 1 Stunde länger zu brauchen
oder zig mal umsteigen zu müssen weil der Zug ausfällt.
Mittlerweile ist ein DoStopark unterwegs um diese Lücke zu füllen.
Übrigens dauert ein normaler RE42-Umlauf 5 Stunden!


Gruß

Eric
Frauen behandelt man am besten wie Diamanten, man trägt sie mit Fassung :)

Ruhrpottpendler
Beiträge: 4
Registriert: Samstag 14. Januar 2017, 14:20

Re: RB 42 mit n-Wagen (Lazarettwagen)

Beitragvon Ruhrpottpendler » Samstag 21. Januar 2017, 19:06

Ok dann ist es ein n-Wagen Ex-Lazarettwagen gewesen. Der hatte ja die breiten Durchgangstüren gehabt.

Na Logo ist es irgendwo egal, was da von der Bahn kommt, solange was kommt. Aber ist halt sehr extremer Unterschied von einem der neusten Zügen zurück zu der 111 mit n-Wagen. Erinnert an die alten S6 Zeiten wo noch die 111 fuhr 8-)

Benutzeravatar
Shutterspeed
Beiträge: 3342
Registriert: Donnerstag 21. Oktober 2010, 11:03
Wohnort: Essen (Ruhr)

Re: RB 42 mit n-Wagen (Lazarettwagen)

Beitragvon Shutterspeed » Samstag 21. Januar 2017, 21:37

Die 111 ist trotz ihres Alters eine zuverlässige Lok, die immer wieder zum Einsatz kommt. Es laufen ja immer noch die älteren 110er, die man sieht, wenn man so durch´s Land fährt. Ob die Flirts jemals ein solches Alter erreichen, halte ich für mehr als nur fraglich. Was alt ist, muss nicht zwangsläufig Murcks sein. Die Ansprüche an die Technik und Komfort haben sich geändert. Wohin das führt wird sich zeigen. Man denke an die Metamorphose des ICE und auch die der "alten" 103. Mit der Technik ist es manchmal wie mit einer Banane...sie reift mit der Zeit ;)
Bild

ET 422 als S9 auf der Ruhrflutbrücke in Essen

Ruhrpottpendler
Beiträge: 4
Registriert: Samstag 14. Januar 2017, 14:20

Re: RB 42 mit n-Wagen (Lazarettwagen)

Beitragvon Ruhrpottpendler » Sonntag 22. Januar 2017, 15:39

Naja für was wurde die 111 konzipiert und für was wird die nun eingesetzt? Wirklich extrem vielseitig diese Lok was eben auch zu vielen Millionen km der Loks führte. Die damals zu dieser Zeit entwickelten Loks sind schon sehr haltbar gebaut und eigenen sich dafür auch für viele Einsatzgebiete.

Man merkt schon, dass die modernen Züge/Triebwagen besser gefedert sind, weniger Geräusche machen aber dafür auch viel leichter sind. Die Haltbarkeit bezweifel ich aber bei diesen Triebwagen und die sind eben wirklich nur für ein Einsatzgebiet geeignet. Auch hat ein Zug mit einer klassisch bespannten Lok weniger Probleme wenn sehr viel Schnee auf dem Gleis liegt.

Benutzeravatar
Shutterspeed
Beiträge: 3342
Registriert: Donnerstag 21. Oktober 2010, 11:03
Wohnort: Essen (Ruhr)

Re: RB 42 mit n-Wagen (Lazarettwagen)

Beitragvon Shutterspeed » Sonntag 22. Januar 2017, 22:37

Man baut leider in vielen Bereichen nicht mehr für die Dauerhaftigkeit. Das ist nicht nur bei der Bahn so. Die Prioritäten haben sich verschoben...auch im alltäglichen Bedarf der Produkte, die wir benötigen. Ein fragwürdiges Anspruchsdenken kommt noch hinzu. HighTech in der Luftfahrt hat zum Beispiel zu dramatischen Abstürzen geführt. Wenn die Software verratzt und der Mensch nicht mehr eingreifen kann, dann ist eben Feierabend.
Bild

ET 422 als S9 auf der Ruhrflutbrücke in Essen


Zurück zu „Rhein-Ruhr“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste