Die erste Fahrt von Abellio (S9)

Alles rund um die S-Bahn Rhein-Ruhr (Betreiber: DB Regio AG; Regiobahn GmbH; Abellio Rail)
Benutzeravatar
Shutterspeed
Beiträge: 3754
Registriert: Donnerstag 21. Oktober 2010, 11:03
Wohnort: Essen (Ruhr)

Re: Die erste Fahrt von Abellio (S9)

Beitragvon Shutterspeed » Sonntag 29. Dezember 2019, 11:34

Weiterhin unregelmäßig :!:
Bild

ET 422 als S9 auf der Ruhrflutbrücke in Essen

Benutzeravatar
Shutterspeed
Beiträge: 3754
Registriert: Donnerstag 21. Oktober 2010, 11:03
Wohnort: Essen (Ruhr)

Re: Die erste Fahrt von Abellio (S9)

Beitragvon Shutterspeed » Sonntag 29. Dezember 2019, 22:39

...und wenn dann mal eine S9 kommt, bleiben die Türen zur großen Freude der Fahrgäste zunächst dicht....bis der Tonfall wieder schärfer wird. Bei den derzeitigen sommerlichen Temperaturen wartet man ja gerne auf das Erwachen des Mitarbeiters "vorne", der wie die Zubs angebrüllt und beleidigt wird :roll: Davon bekommt man "oben" wohl nichts mit. Frustration in der Belegschaft...das sind ideale Voraussetzungen, damit es nicht läuft. So entstehen dann Aussagen wie: "Es wird alles besser, oder eben nicht." Ich habe wieder ein Taxi benutzen müssen um meine Angelegenheiten bewältigen zu können :x

Bild
Bild

ET 422 als S9 auf der Ruhrflutbrücke in Essen

Benutzeravatar
Shutterspeed
Beiträge: 3754
Registriert: Donnerstag 21. Oktober 2010, 11:03
Wohnort: Essen (Ruhr)

Re: Die erste Fahrt von Abellio (S9)

Beitragvon Shutterspeed » Dienstag 31. Dezember 2019, 00:30

Beim Fahrgastwechsel vergeht wegen der langsamen Öffnung der Türen viel Zeit. Im Falle der Messung hatte nur eine Person den Zug verlassen und zwei sind eingestiegen. Wie sieht das zur HVZ aus? Ich sehe hier einen weiteren Grund für Verspätungen:

Bild

Ein Mitarbeiter von Abellio sagte: "Als RE ist der Flirt klasse, aber für eine S-Bahn taugt er nichts".
Ich denke, da kann ich zustimmen.
Bild

ET 422 als S9 auf der Ruhrflutbrücke in Essen

Benutzeravatar
Ruhrpottfahrer
Beiträge: 3683
Registriert: Dienstag 19. Oktober 2010, 17:59
Wohnort: EKG

Re: Die erste Fahrt von Abellio (S9)

Beitragvon Ruhrpottfahrer » Dienstag 31. Dezember 2019, 09:20

Shutterspeed hat geschrieben:Ein Mitarbeiter von Abellio sagte: "Als RE ist der Flirt klasse, aber für eine S-Bahn taugt er nichts".
Ich denke, da kann ich zustimmen.


Das ist das was man weiß, wenn man sich mit der Materie beschäftigt und nicht nur auf den Preis achtet.
Da aber gewisse Leute (Ex-Vorstand) nur auf den Preis achten und nicht darauf, was wirklich sinnvoll ist, müssen wir nun u.a. mit 1440, FLIRT3 XL und so als S-Bahnen leben, leider.
Zumal ein Triebwagen mit nur 2 angetriebenen Drehgestellen bei weitem nicht so spurtstark ist wie ein
422er wo bis auf die Enddrehgestelle alle angetrieben sind. Der zieht einem Flirt locker davon.


Gruß

Eric
Nach Thomas Kufen könnt ihr rufen, doch gilt von Kettwig bis nach Leithe:
Essen ist, war und bleibt immer pleite!

(c) Kettwichte

Benutzeravatar
Ralf_E
Beiträge: 1186
Registriert: Dienstag 26. Oktober 2010, 22:23
Wohnort: Essen
Kontaktdaten:

Re: Die erste Fahrt von Abellio (S9)

Beitragvon Ralf_E » Mittwoch 1. Januar 2020, 15:19

Was mir täglich auffällt ist, dass die Kommunikation zwischen Labello und DB Netze wohl nicht so reibungslos funktioniert.
Wobei ich nicht weiß, wie Labello es dem Netz mitteilt, dass die vorzeitig enden bzw. wenden wollen, bzw wie es an Station&Service (was ja eigentlich auch zu DB Netze gehört) weitergeleitet wird.
Ob Netz und S&S es seperat gemeldet werden muss, oder ob Labello die entsprechenden Infos in ihrem Arbeitsplatz in der TP selber, also ins RIS oder anderen Systemen von S&S einpflegen muss.

Jedenfalls ist es für die Kunden sicher ganz angenehm, über die digitalen Medien keinerlei Informationen zu bekommen, dass ihr Zug ausfällt.
Nur wenn man die Umläufe einigermaßen kennt, kann man sich hin und wieder was zusammenreimen.

Beispiel an heute morgen:
Beim 30925 nach Bottrop enden ab Essen auf einmal die Ist-Angaben im RIS.
Bei der Rücktour 30926 steht hingegen bei "fährt heute erst ab Essen Hbf".

Also scheint es irgendwo in der Meldekette zu haken.
Ich vermute einfach mal, dass Labello in der TP einfach nur ihren eigenen Zugverkehr disponiert, aber keinerlei Informationen eingibt, die dann an die Kunden verteilt werden könnten...

Hier mal ein Auszug aus dem RIS vom 30925
Bild

Fett gedruckte bunte Zeiten: Vom Netz übertragene Ist-Zeiten. Kursiv: automatische Prognosen
Eisenbahnfahrzeugführer bei der DB Fernverkehr AG, SC Dortmund.
Fahrberechtigt auf den BR: 101, 110, 111, 112, 120, 143, 145, 146.0-5, 401/402/808, 403/406, 407, 411/415, 412, 420, 422, 423, 425/426, S286/287, S463-483, S668, S761-S766, S796, VT98.
Bild

Benutzeravatar
Ruhrpottfahrer
Beiträge: 3683
Registriert: Dienstag 19. Oktober 2010, 17:59
Wohnort: EKG

Re: Die erste Fahrt von Abellio (S9)

Beitragvon Ruhrpottfahrer » Mittwoch 1. Januar 2020, 15:46

Moin,

Frohes neues erstmal :)
Nach meinem Kenntnisstand haben sowohl NX, als auch Abellio je einen Mitarbeiter in der BZ in Duisburg sitzen haben, 24/7,
damit eben diese Kommunikation existiert und vor allem funktioniert.
Zumindest waren entsprechende Stellen bei beiden ausgeschrieben.

Ob das nun der Fall ist, keine Ahnung. Es sollte aber wg. Diskriminierungsfreiheit und so entsprechend gehandhabt werden.


Gruß

Eric
Nach Thomas Kufen könnt ihr rufen, doch gilt von Kettwig bis nach Leithe:
Essen ist, war und bleibt immer pleite!

(c) Kettwichte

Benutzeravatar
Ralf_E
Beiträge: 1186
Registriert: Dienstag 26. Oktober 2010, 22:23
Wohnort: Essen
Kontaktdaten:

Re: Die erste Fahrt von Abellio (S9)

Beitragvon Ralf_E » Mittwoch 1. Januar 2020, 18:01

Ruhrpottfahrer hat geschrieben:Nach meinem Kenntnisstand haben sowohl NX, als auch Abellio je einen Mitarbeiter in der BZ in Duisburg sitzen haben, 24/7,


So ist es! Ich meine, dass das auch Bestandteil der Ausschreibung war.
Diesen Platz in der BZ meinte ich übrigens mit TP. TP = Transportleitung wird es bei Regio genannt, VL = Verkehrsleitung beim Fernverkehr.

Bisher haben sich die privaten EVU sich gerne davor gedrückt, weil ein Arbeitsplatz dort eine schöne Miete im fünfstelligen Bereich pro Monat kosten soll.
Eisenbahnfahrzeugführer bei der DB Fernverkehr AG, SC Dortmund.
Fahrberechtigt auf den BR: 101, 110, 111, 112, 120, 143, 145, 146.0-5, 401/402/808, 403/406, 407, 411/415, 412, 420, 422, 423, 425/426, S286/287, S463-483, S668, S761-S766, S796, VT98.
Bild

Benutzeravatar
Shutterspeed
Beiträge: 3754
Registriert: Donnerstag 21. Oktober 2010, 11:03
Wohnort: Essen (Ruhr)

Re: Die erste Fahrt von Abellio (S9)

Beitragvon Shutterspeed » Freitag 3. Januar 2020, 14:50

Aktuell bleibt es bei den Verspätungen :!: Wir mussten hier erneut den Tagesplan wegen des permanenten Versagens (Abellio/VRR) abändern. Ich denke es ist an der Zeit für die Fahrgäste, ggf. juristische Möglichkeiten zu prüfen. Beschwerden an höherer Stelle laufen :!: Ab Montag beginnt der Alltag im neuen Jahr. Wenn sich dann nichts ändert, dann wird die Stimme der Fahrgäste zu hören sein :!: Laut :!: Ich sehe hier eine Vertragsbrüchigkeit gegenüber den zahlenden Kunden :!:
Bild

ET 422 als S9 auf der Ruhrflutbrücke in Essen

Benutzeravatar
Jesus
Beiträge: 2179
Registriert: Sonntag 7. November 2010, 15:32
Wohnort: BTZN (RB33)

Re: Die erste Fahrt von Abellio (S9)

Beitragvon Jesus » Freitag 3. Januar 2020, 15:52

Also ich finde es erstmal toll, dass du hier regelmäßig über die Folgen der Betriebsaufnahme berichtest, auch wenn der Anlass nicht so positiv ist. Das erinnert mich an 2012, als die ODEG das Netz Stadtbahn ohne KISS aufgenommen hat und der RE4 zur Katastrophenlinie mutiert ist. Damals wurde die "Initiative RE4" gegründet, die die DB zurückgefordert hat (ab 2022 sogar mit Erfolg). Allerdings lagen anders als im Ruhrgebiet, andere Gründe vor (fehlende Fahrzeuge, dafür aber genügend Personal). Es gab aber auch hier Situationen, wo das Personal gleich wieder gefeuert wurde, weil sie entweder zu lange benötigt haben, eine Lok umzurangieren oder weil sie unterwegs mal ein paar Halte ausgelassen haben, weil alle Signale auf grün standen.

Was die Haltezeiten angeht, würde mich natürlich interessieren, was der VRR da angesetzt hat. Leider ist das spontan aus den Unterlagen der neuen Ausschreibung der S1/S4 nicht ersichtlich. Während hier im Regionalverkehr 0,7 Min Standard sind, sollten es bei der S-Bahn 0,4 Min (24 Sek) sein - allerdings ohne irgendwelche Trittstufen, die aus- und wiedereingefahren werden müssen.

Shutterspeed hat geschrieben:Ab Montag beginnt der Alltag im neuen Jahr.

Eigentlich erst ab Dienstag, da bis Mo bei euch noch Ferien sind. ;) Ich geh einfach mal davon aus, dass morgens normalerweise auch viele Schüler auf der Linie unterwegs sind.
Bild

Benutzeravatar
Ruhrpottfahrer
Beiträge: 3683
Registriert: Dienstag 19. Oktober 2010, 17:59
Wohnort: EKG

Re: Die erste Fahrt von Abellio (S9)

Beitragvon Ruhrpottfahrer » Freitag 3. Januar 2020, 16:58

Jesus hat geschrieben:
Shutterspeed hat geschrieben:Ab Montag beginnt der Alltag im neuen Jahr.

Eigentlich erst ab Dienstag, da bis Mo bei euch noch Ferien sind. ;) Ich geh einfach mal davon aus, dass morgens normalerweise auch viele Schüler auf der Linie unterwegs sind.


Moin,

da fehlen nur ein paar Schüler, die "arbeitende" Bevölkerung ist mit Sicherheit Montag voll im Einsatz
und damit in den Zügen.
Mir graut es schon davor, am Montag das Gemaule der Umsteiger in Essen in Richtung s6 mitzubekommen. Vor allem von denen, die aus der S9 gekommen wären.
Erschreckend ist nach wie vor das Schweigen auf Seiten des VRR. Da kommt nix, gar nix!

Eigentlich sollten alle Kunden nur noch ohne Ticket die S9/RE49 nutzen, aus Protest für die Schlechtleistung bzw. nicht vorhandene Leistung des VRR bzw. Abellio.

Gruß

Eric
Nach Thomas Kufen könnt ihr rufen, doch gilt von Kettwig bis nach Leithe:
Essen ist, war und bleibt immer pleite!

(c) Kettwichte

Benutzeravatar
Shutterspeed
Beiträge: 3754
Registriert: Donnerstag 21. Oktober 2010, 11:03
Wohnort: Essen (Ruhr)

Re: Die erste Fahrt von Abellio (S9)

Beitragvon Shutterspeed » Freitag 3. Januar 2020, 20:09

Was soll ich noch schreiben? Der VRR hat zuviel Macht, die jetzt schamlos und auf den Rücken der Kunden ausgenutzt wird. Eine Rolle Rückwärts zu den Profis der DB ist leider auszuschließen. Ja, ab nächste Woche wird es dann spannend. Die "Schonfrist" bis Mitte Januar ist luftleeres Geschwätz. Einen ganzen Monat, um eine Linie in den Griff zu bekommen :?: Ich erinnere mich sehr gut, wie die Leute auf den Bahnsteigen standen und wegen +10 auf die "Scheißbahn" geschimpft haben. Mittlerweile sieht man nur lange, frustrierte Gesichter auf den Bahnsteigen. Noch nie hatte ich in einer so kurzen Zeit so oft auf Busse und Taxen zurückgreifen müssen :!: Bei Rückforderungen der zusätzlichen Ausgaben muss man schon eine Aktentasche für sämtliche Belege mit sich führen. Doch siehe da, ein Unternehmen mit dem Namen "Right Now" hat die Situation erkannt und macht jetzt großflächige Werbung. Das sieht so aus:

Bild

Quelle/Copyright: Right Now

Warum lohnt sich diese Werbemaßnahme? Das zeige ich mal im Nachfolgenden. Wie eine Zeitung, in der immer derselbe Text steht:

Bild

Ich hatte diese Fahrt genommen und der RE49 wurde in die Lücke gequetscht. Kaum ein paar Meter gefahren, kam die Durchsage: "Wegen der hohen Verspätung endet diese Fahrt in Velbert-Langenberg" :evil: Alle die nach Wuppertal wollten, waren also wieder mal angeschmiert und wurden auf einen SEV vertröstet. Ist schon jemand mal von Langenberg nach Wuppertal in einem Bus gefahren? Viel Spaß dabei :evil:

Noch etwas zu den Zeiten zum Fahrgastwechsel. Ich habe das mal etwas präziser gemessen. ET422 im Vergleich zum Flirt3 XL und zwar ohne Fahrgäste:

Bild

Private Unternehmen - egal welche irgendwo da draußen - könnten sich ein solches Missmanagement nicht leisten, ohne zeitnah in die Insolvenz zu stürzen. Die Politik ist hier in der Pflicht geeignete Maßnahmen zu ergreifen, die einen funktionierenden ÖPNV gewährleisten. :!:
Wenn die Machtverteilung in Schieflage gerät, so wie es derzeit bei der S9 der Fall ist, so ist der Geldgeber...also zum großen Teil der Kunde, immer im Nachteil. Ich darf keine Vorschläge machen, aber den Hinweis bei den nächsten Wahlen eine Quittung auszustellen, halte ich für legitim. Wie heißt es so schön: "Machen und mit sich machen lassen."
Bild

ET 422 als S9 auf der Ruhrflutbrücke in Essen

Benutzeravatar
Shutterspeed
Beiträge: 3754
Registriert: Donnerstag 21. Oktober 2010, 11:03
Wohnort: Essen (Ruhr)

Re: Die erste Fahrt von Abellio (S9)

Beitragvon Shutterspeed » Freitag 3. Januar 2020, 20:26

Eine Klarstellung muß ich noch im Nachgang zum letzten Beitrag schreiben:

Ich habe nichts - ganz und gar nichts - gegen die Mitarbeiter auf den Zügen von Abellio :!: Ich danke Euch für die ehrlichen und offenen Worte über Euren harten Alltag und den Anfeindungen der Fahrgäste :!: Doch ich muss warnen: Achtet darauf, wem ihr was sagt, denn ihr könnt den Menschen nur vor dem Kopf gucken - steht da "der falsche", habt ihr ggf. die Abmahnung/Kündigung auf den Tisch :!: Passt auf Euch auf und haltet durch.

Soviel zu den "Frontberichten".
Bild

ET 422 als S9 auf der Ruhrflutbrücke in Essen

Benutzeravatar
Shutterspeed
Beiträge: 3754
Registriert: Donnerstag 21. Oktober 2010, 11:03
Wohnort: Essen (Ruhr)

Re: Die erste Fahrt von Abellio (S9)

Beitragvon Shutterspeed » Sonntag 5. Januar 2020, 22:43

Heute war ich überrascht! Ich hatte pünktliche Umläufe, die ich gut nutzen konnte. Interessant war der Anblick vieler Flirts von Abellio in Essen West. Hat man eine neue Strategie? Morgen geht´s ja um die Wurst. Es wäre eine große Erleichterung, wenn alles wieder unter den "üblichen Widrigkeiten" läuft und dieser Thread hier in Ruhe versterben darf :!: Morgen wissen wir ein Stück mehr.

Bild
Bild

ET 422 als S9 auf der Ruhrflutbrücke in Essen

Benutzeravatar
Shutterspeed
Beiträge: 3754
Registriert: Donnerstag 21. Oktober 2010, 11:03
Wohnort: Essen (Ruhr)

Re: Die erste Fahrt von Abellio (S9)

Beitragvon Shutterspeed » Montag 6. Januar 2020, 15:50

Es gab bis jetzt - so wie üblich - Fahrten die gebrochen wurden, Verspätungen und auch Ausfälle :roll: Vielleicht sehe ich gleich mehr? Ich versuche zumindest mal eine Fahrt anzutreten....
Bild

ET 422 als S9 auf der Ruhrflutbrücke in Essen

Benutzeravatar
Ruhrpottfahrer
Beiträge: 3683
Registriert: Dienstag 19. Oktober 2010, 17:59
Wohnort: EKG

Re: Die erste Fahrt von Abellio (S9)

Beitragvon Ruhrpottfahrer » Montag 6. Januar 2020, 18:04

Hab ich in Essen gesehen. Verspätungen und dann eingekürzt.
Aber die DB hatte rund um Chorweiler/Worringen heute auch erhebliche Probleme.

Gruss

Eric
Nach Thomas Kufen könnt ihr rufen, doch gilt von Kettwig bis nach Leithe:
Essen ist, war und bleibt immer pleite!

(c) Kettwichte

Benutzeravatar
Shutterspeed
Beiträge: 3754
Registriert: Donnerstag 21. Oktober 2010, 11:03
Wohnort: Essen (Ruhr)

Re: Die erste Fahrt von Abellio (S9)

Beitragvon Shutterspeed » Montag 6. Januar 2020, 20:29

Ja, die Anzeigen leuchteten heute ziemlich rot. Ansonsten wie üblich....Verspätungen, Ausfälle und ich hab´mir mächtig einen abgefroren. Für eine Strecke unter 10 Minuten brauchte ich mal wieder fast eine Stunde. Die verspätete RE49 hatte die S1 in EEST gnadenlos ausgebremst. Somit sammelte die S1 dann auch eine saftige Verspätung. Damit waren alle anderen Takte ebenfalls zerbröselt.
Für Reisende empfehle ich ein warmes Sitzkissen und heißen Coffee To Go, sowie viel Geduld :roll: Eine lange Unterhose ist auch nicht verkehrt ;)
Bild

ET 422 als S9 auf der Ruhrflutbrücke in Essen

Benutzeravatar
Ruhrpottfahrer
Beiträge: 3683
Registriert: Dienstag 19. Oktober 2010, 17:59
Wohnort: EKG

Re: Die erste Fahrt von Abellio (S9)

Beitragvon Ruhrpottfahrer » Donnerstag 9. Januar 2020, 15:02

Moin,

der Funke-Clan berichtet nun von einem "Gespräch" mit dem VRR:
https://www.waz.de/staedte/essen/vrr-so ... 96457.html

Leider Bezahlschranke, nutzt aber nix :)

U.a. wird halt erläutert, daß der VRR auf Abellio in Sachen Notkonzept wartet (hat Abellio über Weihnachten Urlaub gemacht?), dazu daß man nicht absehen konnte, daß es zu sovielen Problemen kommt mit neuen Fahrzeugen, Personal etc....
Das derzeitige Notkonzept mit verkürzter Wende in Bottrop und Vohwinkel soll ja Verbesserungen bringen! Daß ich nicht lache! Am Mittwoch habe ich mich zum Glück für eine Fahrt nach Vohwinkel nicht auf Abellio verlassen! Denn die "geplante" Fahrt mit der S9 wäre dicke in die Hose gegangen.
In Essen noch +7 wegen "verspäteter Bereitstellung", waren es in Vohwinkel 17 Minuten! Hallo? Hat der Tf den Zug geschoben oder was war da los?

Letztlich wirkt der Bericht wie gewollt und nicht gekonnt. Gut, daß der Unsinn dort hinter der Bezahlschranke liegt, dann sehen ihn weniger Pendler!

Gruß

Eric
Nach Thomas Kufen könnt ihr rufen, doch gilt von Kettwig bis nach Leithe:
Essen ist, war und bleibt immer pleite!

(c) Kettwichte

Benutzeravatar
Shutterspeed
Beiträge: 3754
Registriert: Donnerstag 21. Oktober 2010, 11:03
Wohnort: Essen (Ruhr)

Re: Die erste Fahrt von Abellio (S9)

Beitragvon Shutterspeed » Freitag 10. Januar 2020, 00:42

Ich hätte da auch wieder einiges an "Erfahrungen" zu berichten, aber dann schellte mein Handy und ich mußte Fotos machen, wie kein Zug, aber der Rettungsdienst zu spät kam. Geht mir gerade nicht so gut deswegen...melde mich, wenn ich das verdaut habe.
Bild

ET 422 als S9 auf der Ruhrflutbrücke in Essen

Benutzeravatar
Shutterspeed
Beiträge: 3754
Registriert: Donnerstag 21. Oktober 2010, 11:03
Wohnort: Essen (Ruhr)

Re: Die erste Fahrt von Abellio (S9)

Beitragvon Shutterspeed » Donnerstag 16. Januar 2020, 15:15

Wie läuft das eigentlich mit der "Schonfrist" bis Mitte Januar. Dort sind wir nämlich gerade angekommen. Ich lese also wieder Wuppertal-Vohvinkel und Haltern am See, also (fast) der normale Fahrweg. Ich hatte hier nicht mehr soviel mitbekommen, weil mich der Norovirus aus´m Schuh gehauen hatte. Als ich eben mal mit dem Hund draußen war, hatte ich eine Kreuzung zweier S9 in Überruhr gesehen, und mal eben ein Bild gemacht. Ist jemand besser informiert als ich ??

Bild

Das ist jetzt ein eher unspektakulärer Normalzustand...."Normalzustand" ist nach den vielen Erfahrungen seit dem 15.12.2019 ein schönes Wort!
Bild

ET 422 als S9 auf der Ruhrflutbrücke in Essen

Benutzeravatar
Ralf_E
Beiträge: 1186
Registriert: Dienstag 26. Oktober 2010, 22:23
Wohnort: Essen
Kontaktdaten:

Re: Die erste Fahrt von Abellio (S9)

Beitragvon Ralf_E » Montag 20. Januar 2020, 20:33

Shutterspeed hat geschrieben:Wie läuft das eigentlich mit der "Schonfrist" bis Mitte Januar.


Im TV war was von Anfang Februar zu hören.
Welches Jahr wurde aber nicht gesagt. :lol:


Bei Youtube hat sich wer mal die Arbeit gemacht diverse TV Berichte über Labello zusammenzufügen. Die ersten beiden vom WDR über die S9.
https://youtu.be/tbu8NSesr5k
Eisenbahnfahrzeugführer bei der DB Fernverkehr AG, SC Dortmund.
Fahrberechtigt auf den BR: 101, 110, 111, 112, 120, 143, 145, 146.0-5, 401/402/808, 403/406, 407, 411/415, 412, 420, 422, 423, 425/426, S286/287, S463-483, S668, S761-S766, S796, VT98.
Bild