PRESSESPIEGEL S-Bahn Rhein-Ruhr

Alles rund um die S-Bahn Rhein-Ruhr (Betreiber: DB Regio AG; Regiobahn GmbH; Abellio Rail)
Benutzeravatar
Shutterspeed
Beiträge: 3546
Registriert: Donnerstag 21. Oktober 2010, 11:03
Wohnort: Essen (Ruhr)

Re: PRESSESPIEGEL S-Bahn Rhein-Ruhr

Beitragvon Shutterspeed » Donnerstag 11. Januar 2018, 20:56

Ruhrpottfahrer hat geschrieben:Guten Morgen,

Die Presse hat ausgeschlafen!
Siehe auch viewtopic.php?f=33&t=2932

Und das ist bei weitem nicht nur neue Farbe!

Eric


Die Presse hat das schon wieder zu den Akten gelegt :lol: Es fahren bereits schon einige Umläufe mit der neuen Lackierung/Inneneinrichtung. Durchgezählt habe ich sie nicht, denn die Mühe lohnt nicht. Es macht Sinn, noch alles was rot ist zu fotografieren. Was die neue Farbe betrifft: Der Mensch ist ein Gewohnheitstier...irgendwann redet man nicht mehr darüber.
Bild

ET 422 als S9 auf der Ruhrflutbrücke in Essen

Benutzeravatar
Flughafenbahnhof
Beiträge: 805
Registriert: Freitag 15. September 2017, 13:02

"VON ROT AUF GRÜN"

Beitragvon Flughafenbahnhof » Donnerstag 11. Januar 2018, 21:05

"Die S-Bahnen im Ruhrgebiet werden zu Schön-Bahnen"

Siehe Pressebericht von BILD vom 11.01.2018: http://www.bild.de/regional/ruhrgebiet/ ... .bild.html

Benutzeravatar
Flughafenbahnhof
Beiträge: 805
Registriert: Freitag 15. September 2017, 13:02

Wenig Hilfsbereitschaft

Beitragvon Flughafenbahnhof » Samstag 20. Januar 2018, 09:43

Hilft wirklich niemand, wenn man in der S-Bahn-Station mal in eine hilflose Situation kommt?

Jeder hat ein Handy dabei, aber hat wirklich keiner Zeit, schnell mal die 112 zu drücken?

Pressebericht DER WESTEN (FUNKE) vom 19.01.2018: https://www.derwesten.de/staedte/essen/ ... 67591.html

Benutzeravatar
Shutterspeed
Beiträge: 3546
Registriert: Donnerstag 21. Oktober 2010, 11:03
Wohnort: Essen (Ruhr)

Re: PRESSESPIEGEL S-Bahn Rhein-Ruhr

Beitragvon Shutterspeed » Samstag 20. Januar 2018, 13:12

Solche Ereignisse sind in dem "tollen Ruhrpott" völlig normal. Dem Löwenanteil der Menschen geht soetwas am A***** vorbei. Ich hatte schon mehrfach 112 gerufen, weil viele Menschen eben nicht gesoffen haben. Ich erinnere mich an Anne. Sie hatte MS, saß zitternd auf einer Bank als jemand sagte: "Guck´ mal, so früh und schon den A**** voll."
Am Hauptbahnhof fällt jemand um und sofort waren zwei junge Frauen zur Stelle. Nicht um zu helfen, sondern um die Geldbörse und das Handy zu "pflücken". Die Lobeshymnen auf das Ruhrgebiet sind nur etwas für Touristen....ich kann das nicht mehr hören!
Bild

ET 422 als S9 auf der Ruhrflutbrücke in Essen

Benutzeravatar
Georg_OB
Beiträge: 1116
Registriert: Donnerstag 8. Dezember 2011, 18:55
Wohnort: Oberhausen / Rheinland

Re: PRESSESPIEGEL S-Bahn Rhein-Ruhr

Beitragvon Georg_OB » Sonntag 21. Januar 2018, 19:28

Und jetzt auch mal was Positives:

E/BOT - Strecke der S9 ist nach Baumschäden durch Orkan "Frederike" am Donnerstag, heute morgen wieder zwischen Bottrop HBf und Essen freigegeben worden. Bahn entschuldigt sich für Ausfall der App "Streckenagent" in diesem Bereich:
https://www.waz.de/staedte/bottrop/bahn ... 72997.html

Benutzeravatar
Flughafenbahnhof
Beiträge: 805
Registriert: Freitag 15. September 2017, 13:02

Re: PRESSESPIEGEL S-Bahn Rhein-Ruhr

Beitragvon Flughafenbahnhof » Sonntag 21. Januar 2018, 19:51

Georg_OB hat geschrieben: ... Baumschäden durch Orkan "Frederike" ...


das war die "Friederike" - siehe Link: https://de.wikipedia.org/wiki/Sturmtief_Friederike

Benutzeravatar
Flughafenbahnhof
Beiträge: 805
Registriert: Freitag 15. September 2017, 13:02

Re: Wenig Hilfsbereitschaft

Beitragvon Flughafenbahnhof » Sonntag 21. Januar 2018, 22:22

Flughafenbahnhof hat geschrieben:Hilft wirklich niemand, wenn man in der S-Bahn-Station mal in eine hilflose Situation kommt?

Jeder hat ein Handy dabei, aber hat wirklich keiner Zeit, schnell mal die 112 zu drücken?

Pressebericht DER WESTEN (FUNKE) vom 19.01.2018: https://www.derwesten.de/staedte/essen/ ... 67591.html

Hier der Pressebericht (zu diesem Fall) von FOCUS ONLINE vom 21.01.2018: https://www.focus.de/panorama/welt/bahn ... 37645.html

Benutzeravatar
Flughafenbahnhof
Beiträge: 805
Registriert: Freitag 15. September 2017, 13:02

Hohlräume aus dem früheren Bergbau

Beitragvon Flughafenbahnhof » Samstag 27. Januar 2018, 21:14

Im Oktober 2017 wurden unter der Linie S6 in Essen Hohlräume aus dem früheren Bergbau gefunden, weshalb die Strecke seither gesperrt ist. Man fing an, den Schaden zu erkunden. In wenigen Wochen wurden in einer Tiefe bis zu 30 Metern z.B. 7 Hohlräume gefunden, die insgesamt mehrere tausend Kubikmeter umfassen.

Seit zwei Monaten verfüllen Arbeiter Hohlräume - unterhalb der S-Bahnstrecke in der Nähe des Bahnhofs Hügel. Dafür wurden bislang 70 Silowagen mit knapp 2.000 Tonnen Füllmischung benötigt. Zwei Hohlräume sind noch zu verfüllen - und dann zu verpressen.

Bis April 2018 soll die Strecke wieder frei gegeben sein.

Siehe WAZ-Pressebericht vom 25.01.2018: https://www.waz.de/staedte/essen/s-bahn ... 14977.html

Hmm... in Stuttgart quellt der Untergrund auf (wenn er mit Wasser in Berührung kommt) ... und in Essen ist der Untergrund hohl??

Benutzeravatar
Ruhrpottfahrer
Beiträge: 3465
Registriert: Dienstag 19. Oktober 2010, 17:59
Wohnort: EKG

Re: PRESSESPIEGEL S-Bahn Rhein-Ruhr

Beitragvon Ruhrpottfahrer » Samstag 27. Januar 2018, 21:23

Wenn du deine eigenen Texte lesen würdest, hättest du bemerkt, daß in Stuttgart Gipsvorkommen für das Problem zuständig sind.
In Essen es dagegen Hinterlassenschaften des frühen Bergbaus den Boden unter dem Ruhrgebiet zu einem
Schweizer Käse gemacht haben.

Im übrigen ist es mir lieber man verfüllt diese Löcher nun richtig, als daß nach ein paar Wochen
der Mist wieder absackt!

Übrigens, bei uns in Kettwig ist vor einigen Jahren ein Stück Wald auf ca. 60 mal 60 Meter abgesackt.
Die Bäume wurden ca. 7 Meter tiefergelegt! Auch Folge ehemaligen Bergbaus!

Das wird NRW und speziell das Ruhrgebiet noch ein paar Jahrzehnte beschäftigen.


Eric
Frauen behandelt man am besten wie Diamanten, man trägt sie mit Fassung :)

Benutzeravatar
Flughafenbahnhof
Beiträge: 805
Registriert: Freitag 15. September 2017, 13:02

Hohlräume aus dem früheren Bergbau

Beitragvon Flughafenbahnhof » Samstag 27. Januar 2018, 21:44

Ruhrpottfahrer hat geschrieben:Wenn du deine eigenen Texte lesen würdest, hättest du bemerkt, daß in Stuttgart Gipsvorkommen für das Problem zuständig sind.
Danke. Über Gips schreibe ich zwar normal nicht, aber wenn mir mal langweilig ist, werde ich gern mal meine "eigenen Texte lesen"...

Benutzeravatar
Georg_OB
Beiträge: 1116
Registriert: Donnerstag 8. Dezember 2011, 18:55
Wohnort: Oberhausen / Rheinland

Re: PRESSESPIEGEL S-Bahn Rhein-Ruhr

Beitragvon Georg_OB » Mittwoch 7. Februar 2018, 12:01

Ruhrpottfahrer hat geschrieben:Das wird NRW und speziell das Ruhrgebiet noch ein paar Jahrzehnte beschäftigen.

Eric

Nur Jahrzehnte??!!?? - Optimist!!
Das sind ja teilweise Bergbauschächte die vor 100 bis 200 Jahren angelegt wurden. (Natürlich manche auch in der Nachkriegszeit - man hatte ja nichts...)


Aktuell:

DO - In Dortmund soll ein neues Hochhaus auf dem Platz von Rostow gebaut werden. CDU ist dagegen, weil sie statische Probleme in Zusammenhang mit der U-Bahn + S4 Haltestelle Dortmund Stadthaus befürchtet:
https://www.waz.de/staedte/dortmund/das ... 48649.html

Benutzeravatar
Georg_OB
Beiträge: 1116
Registriert: Donnerstag 8. Dezember 2011, 18:55
Wohnort: Oberhausen / Rheinland

Re: PRESSESPIEGEL S-Bahn Rhein-Ruhr

Beitragvon Georg_OB » Samstag 10. Februar 2018, 13:10

W/Velbert - Demenzkranke Seniorin läuft am Freitagabend an der Station Neviges-Rosenhügel vor eine S9. Verletzte wird in Wuppertaler Klinik eingeliefert:
https://www.waz.de/staedte/velbert/66-j ... 81613.html

Gute Besserung! Aber warum war die dort alleine unterwegs??!!??

Benutzeravatar
Shutterspeed
Beiträge: 3546
Registriert: Donnerstag 21. Oktober 2010, 11:03
Wohnort: Essen (Ruhr)

Re: PRESSESPIEGEL S-Bahn Rhein-Ruhr

Beitragvon Shutterspeed » Sonntag 11. Februar 2018, 12:59

Georg_OB hat geschrieben:W/Velbert - Demenzkranke Seniorin läuft am Freitagabend an der Station Neviges-Rosenhügel vor eine S9. Verletzte wird in Wuppertaler Klinik eingeliefert:
https://www.waz.de/staedte/velbert/66-j ... 81613.html

Gute Besserung! Aber warum war die dort alleine unterwegs??!!??


Zunächst einmal eine Korrektur: Der Haltepunkt heißt Velbert Rosenhügel und hat nichts mit Neviges zu tun. Der Haltepunkt Neviges heißt korrekt Velbert Neviges. Das sollte man bei Funke Medien aber wissen :!:

@Georg: Ich hatte einmal am Essener Hauptbahnhof eine alte Dame getroffen, die unter Demenz litt. Sie wollte nach Borbeck-Süd, hatte einen Zettel dabei und sonst liefen die Infos ins Leere. Zum Glück war die Handynummer der Tochter zu ermitteln. Soviel ich weiß gilt es selbst in einem solchen Fall als Freiheitsberaubung wenn man die Frau selbst zu ihrem Schutz gegen ihren Willen festhält. Nur: Wie verhindert man einen tödlichen Unfall, wenn die Gefahr von einer demenzkranken Person nicht realisiert wird :?:
Bild

ET 422 als S9 auf der Ruhrflutbrücke in Essen

Benutzeravatar
Flughafenbahnhof
Beiträge: 805
Registriert: Freitag 15. September 2017, 13:02

Re: PRESSESPIEGEL S-Bahn Rhein-Ruhr

Beitragvon Flughafenbahnhof » Montag 12. Februar 2018, 11:35

In Japan und in anderen Ländern finden sich um die Gleise Zäune oder Mauern. Eigentlich sind die Siedlungen und Städte in unserem Land schon so dicht, dass sich Zäune lohnen würden. Aber noch immer kommen Verwirrte, Kinder oder Pfandflaschensammler ohne Hindernisse in die Gleise.

Und in Frankfurt laufen müde Männer im S-Bahn-Tunnel, um einen Schlafplatz zu suchen. Dort überlegt man sich gerade, an den Zugängen abschließbare Türen anzubringen.

Benutzeravatar
Ruhrpottfahrer
Beiträge: 3465
Registriert: Dienstag 19. Oktober 2010, 17:59
Wohnort: EKG

Re: PRESSESPIEGEL S-Bahn Rhein-Ruhr

Beitragvon Ruhrpottfahrer » Montag 12. Februar 2018, 11:55

Ich würde wo anders einen Zaun ziehen um bei Regionalthema zu bleiben :x
Frauen behandelt man am besten wie Diamanten, man trägt sie mit Fassung :)

Benutzeravatar
Flughafenbahnhof
Beiträge: 805
Registriert: Freitag 15. September 2017, 13:02

Re: PRESSESPIEGEL S-Bahn Rhein-Ruhr

Beitragvon Flughafenbahnhof » Montag 12. Februar 2018, 13:47

...ist offenbar nur ein regionales Problem.

Hier der Pressebericht vom DER WESTEN vom 10.02.2018 wegen dem Unfallopfer: https://www.derwesten.de/region/bei-vel ... 87307.html

Benutzeravatar
Shutterspeed
Beiträge: 3546
Registriert: Donnerstag 21. Oktober 2010, 11:03
Wohnort: Essen (Ruhr)

Re: PRESSESPIEGEL S-Bahn Rhein-Ruhr

Beitragvon Shutterspeed » Montag 12. Februar 2018, 22:59

Es freut mich, dass die Frau überlebt hat. Dem Lokführer von hier aus alles Gute und ebenfalls gute Besserung.
Bild

ET 422 als S9 auf der Ruhrflutbrücke in Essen

Benutzeravatar
Ralf_E
Beiträge: 1156
Registriert: Dienstag 26. Oktober 2010, 22:23
Wohnort: Essen
Kontaktdaten:

Re: PRESSESPIEGEL S-Bahn Rhein-Ruhr

Beitragvon Ralf_E » Dienstag 13. Februar 2018, 02:23

Shutterspeed hat geschrieben:Zitat: "Es befänden sich immer wieder mehrere der Fahrzeuge in der Instandhaltung beziehungsweise Instandsetzung, sagte die VRR-Sprecherin, die überdies darauf verwies, dass der Bahn AG seitens des Verbundes die anfallenden Kosten in Rechnung gestellt würden." Zitat Ende.



Ein herzliches Glückauf in die Runde!
(ja ich lebe auch noch :lol: )

auch wenn ich mal wieder viel zu spät dran bin, hätte ich da auch noch was zu dem Thema. Und könnte zudem auch kotzen, wenn ich das lese, was der VRR da raus haut. :evil:

Es sind ja nicht nur diverse Instandsetzungsarbeiten, weshalb Züge fehlen, sondern auch die Umbauten zu 69,4m langen Kinderspielplätzen (nur für sowas halte ich die Farbe der Sitzpolster angemessen!) sind ja immer ein-zwei Triebzüge nicht einsetzbar.
Aber der Knaller ist ja, es wären eigentlich ja täglich einige Triebzüge mehr einsetzbar, wenn der VRR nicht einen völligen Schaden hätte, denn von denen kommt die Vorgabe, dass kein grüner redesignter ET mit einem DB-roten in Doppeltraktion fahren darf :!:
Und die dadurch verbundenen Kurzzüge auf der S1 und S6 stellen die der DB Regio noch als Strafpönale in Rechnung!

Zumindest wurde es mir so von einer eigentlich glaubwürdigen Quelle zugetragen. Und zum VRR passen würde es :roll:
Eisenbahnfahrzeugführer bei der DB Fernverkehr AG, SC Dortmund.
Fahrberechtigt auf den BR: 101, 110 (115), 111, 112, 120, 143, 145, 146.0-2, 401/402/808, 403/406, 407, 411/415, 420, 422, 423, 425/426, S286/287, S463-477, S479-483, S761-S766, S796, VT98.
Bild

Benutzeravatar
Flughafenbahnhof
Beiträge: 805
Registriert: Freitag 15. September 2017, 13:02

Video zum Vorschlag kostenloser Nahverkehr

Beitragvon Flughafenbahnhof » Dienstag 13. Februar 2018, 20:52

Video - zum Vorschlag der Bundesregierung zum kostenlosen Nahverkehr in Bonn und in Essen - vom wdr: https://www1.wdr.de/nachrichten/landesp ... t-100.html

Das Video ist bis 13.02.2019 abrufbar.

Benutzeravatar
Ruhrpottfahrer
Beiträge: 3465
Registriert: Dienstag 19. Oktober 2010, 17:59
Wohnort: EKG

Re: Video zum Vorschlag kostenloser Nahverkehr

Beitragvon Ruhrpottfahrer » Dienstag 13. Februar 2018, 20:57

Flughafenbahnhof hat geschrieben:Video - zum Vorschlag der Bundesregierung zum kostenlosen Nahverkehr in Bonn und in Essen - vom wdr: https://www1.wdr.de/nachrichten/landesp ... t-100.html

Das Video ist bis 13.02.2019 abrufbar.


Das bezieht sich auf Straßenbahnen und Busse und ist eh nicht durchdachter Politikermist!
Frauen behandelt man am besten wie Diamanten, man trägt sie mit Fassung :)


Zurück zu „Rhein-Ruhr“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste