Wiedereröffnung der Siemensbahn Wasserstadt Spandau

Alles rund um die S-Bahn Berlin (Betreiber: DB Regio AG)
Benutzeravatar
Signaler81
Beiträge: 221
Registriert: Mittwoch 20. Oktober 2010, 14:54
Wohnort: Berlin, ca. 1 km südlich von BHER
Kontaktdaten:

Re: Wiedereröffnung der Siemensbahn Wasserstadt Spandau

Beitragvon Signaler81 » Samstag 23. April 2011, 23:06

Laßt uns die U7 einstampfen, dann hat die Siemensbahn genügend Fahrgäste. ;)
Herzliche Grüße

Signaler … der die Sv-Signale wieder ausgräbt.

Spandauer
Beiträge: 666
Registriert: Freitag 19. November 2010, 09:52
Wohnort: Coladosen freie Zone Spandau bei Berlin

Re: Wiedereröffnung der Siemensbahn Wasserstadt Spandau

Beitragvon Spandauer » Sonntag 24. April 2011, 13:10

Signaler81 hat geschrieben:Laßt uns die U7 einstampfen, dann hat die Siemensbahn genügend Fahrgäste. ;)


Woher? :lol:

Benutzeravatar
Signaler81
Beiträge: 221
Registriert: Mittwoch 20. Oktober 2010, 14:54
Wohnort: Berlin, ca. 1 km südlich von BHER
Kontaktdaten:

Re: Wiedereröffnung der Siemensbahn Wasserstadt Spandau

Beitragvon Signaler81 » Dienstag 26. April 2011, 08:59

Indem wir die Siemensbahn einfach in großem Anteil der heutigen U7 folgen lassen, mit Endpunkt BSPA
Herzliche Grüße

Signaler … der die Sv-Signale wieder ausgräbt.

Spandauer
Beiträge: 666
Registriert: Freitag 19. November 2010, 09:52
Wohnort: Coladosen freie Zone Spandau bei Berlin

Re: Wiedereröffnung der Siemensbahn Wasserstadt Spandau

Beitragvon Spandauer » Dienstag 26. April 2011, 15:12

Signaler81 hat geschrieben:Indem wir die Siemensbahn einfach in großem Anteil der heutigen U7 folgen lassen, mit Endpunkt BSPA



Zum Glück wird dieser Albtraum niemals wahr ... :lol:

ChrisBln
Beiträge: 573
Registriert: Sonntag 7. November 2010, 13:35
Wohnort: Berlin ([U5] Weberwiese)

Re: Wiedereröffnung der Siemensbahn Wasserstadt Spandau

Beitragvon ChrisBln » Dienstag 26. April 2011, 15:55

Ich glaube Sommer 2009 und die letzten Winter waren viele froh, dass da die U7 fuhr und keine S-Bahn :twisted:

Spandauer
Beiträge: 666
Registriert: Freitag 19. November 2010, 09:52
Wohnort: Coladosen freie Zone Spandau bei Berlin

Re: Wiedereröffnung der Siemensbahn Wasserstadt Spandau

Beitragvon Spandauer » Dienstag 26. April 2011, 16:15

Nicht nur das, denn selbst wenn die Siemensbahn noch betrieben werden würde, wären die Züge leer! Außer den paar Siemens-Indiandern und kleinen Firmen in den Restbetrieben ist an der Strecke vom Berufsverkehr her tote Hose!
Gartenfeld wohnt keiner und Wernerwerk auch nicht, lediglich am Bf Siemensstadt finden sich ein paar Wohnungen im Umkreis. Viel zu wenig für ein Massentransportmittel. Der Bau der U7 war schon richtig, denn er verbindet die Wohnräume mit den (nur noch wenigen) Industriebetrieben und ersetzte dort eine veraltete und langsame Straßenbahn.

Die Strecke sollte angeblich 2009 entwidmet werden, leider finde ich nichts auf der Homepage des EBA :cry:

Benutzeravatar
Signaler81
Beiträge: 221
Registriert: Mittwoch 20. Oktober 2010, 14:54
Wohnort: Berlin, ca. 1 km südlich von BHER
Kontaktdaten:

Re: Wiedereröffnung der Siemensbahn Wasserstadt Spandau

Beitragvon Signaler81 » Donnerstag 5. Mai 2011, 11:54

Gestern hat der Tagesspiegel mal eine Fotostrecke zur Siemensbahn gesetzt. Vielleicht sollten wir mal Reklame machen. :wink:
Herzliche Grüße

Signaler … der die Sv-Signale wieder ausgräbt.

Meeresbiologe
Beiträge: 1882
Registriert: Donnerstag 24. Februar 2011, 22:59

Re: Wiedereröffnung der Siemensbahn Wasserstadt Spandau

Beitragvon Meeresbiologe » Donnerstag 11. August 2011, 20:05

Will Siemens nicht den Standort ausbauen?

Benutzeravatar
golfstrom
Beiträge: 222
Registriert: Dienstag 14. Dezember 2010, 07:49
Wohnort: Bernau bei Berlin

Re: Wiedereröffnung der Siemensbahn Wasserstadt Spandau

Beitragvon golfstrom » Donnerstag 11. August 2011, 21:26

Standort ausbauen heißt doch nicht dass dort tausende von Arbeitsplätzen entstehen sondern das keine abgebaut werden und wenn neue eingestellt werden werden in anderen Abteilungen alte und unrentable Posten gestrichen. Also dass bei Siemens in Spandau nochmal jemals soviel Leute arbeiten werden wie damals wird nicht geschehen.

Benutzeravatar
golfstrom
Beiträge: 222
Registriert: Dienstag 14. Dezember 2010, 07:49
Wohnort: Bernau bei Berlin

Re: Wiedereröffnung der Siemensbahn Wasserstadt Spandau

Beitragvon golfstrom » Freitag 12. August 2011, 00:55

Der Trend geht bei Siemens eh in Deutschland dorthin dass die einzelenen Unternehmensteile sich dort ansiedeln wo sie dementsprechende Fachkräfte von den Unis abwerben können oder dem Arbeitsmarkt holen können. da liegt Berlin sicher nicht aussichtslos im Rennen. Dass heißt es ist auch ein wenig von der Qualität der Universitäten abhängig ob Siemens in Berlin Personal aufbaut oder nicht. Berlin hat zwar die TU mit in einzelnen Bereichen einer hohen Ausbildungsqualität (eigene Erfahrung) aber als Technologie-/Maschinenbau- und Elektronikstandort ist Berlin längst nicht mehr allererste Sahne.

Benutzeravatar
golfstrom
Beiträge: 222
Registriert: Dienstag 14. Dezember 2010, 07:49
Wohnort: Bernau bei Berlin

Re: Wiedereröffnung der Siemensbahn Wasserstadt Spandau

Beitragvon golfstrom » Freitag 12. August 2011, 01:00

Und die Firma Siemens als Argument zum Wiederaufbau der Siemensbahn zu nutzen ist völlig illusorisch. Wenn überhaupt macht dort die S-Bahn nur Sinn wenn sie zur Wasserstadt verlängert wird. Dafür wäre aber mindestens ein teurer Brückenneubau notwendig. Und ob sich das lohnt mag ich zu bezweifeln. Oder, je nachdem was auf dem Flughafengelände Tegel bald mal entsteht, eine Linie nach Reinickendorf. Vielleicht werden dort ja Ghettos für die ärmeren Schichten, vertrieben aus Kreuzberg, Wedding und Friedrichshain, aufgebaut. :? Das sich dort massig Firmen ansiedeln, wie momentan spekuliert, kann ich mir irgentwie nicht vorstellen. Was sollten diese dort machen?

Spandauer
Beiträge: 666
Registriert: Freitag 19. November 2010, 09:52
Wohnort: Coladosen freie Zone Spandau bei Berlin

Re: Wiedereröffnung der Siemensbahn Wasserstadt Spandau

Beitragvon Spandauer » Freitag 12. August 2011, 09:22

Zur Wasserstadt braucht es von Gartenfeld mindestens 2 Brücken ...

Tegel bleibt erstmal als Flughafen erhalten für die Bundesregierung und ich nehme an auch als Ausweichflughafen für BER, zumindest im ersten Jahr.
Wenn die Bundesregierung 2013 oder 2014 auch nach BER umgezogen ist, werden Teile der Rollbahnanlagen renaturiesiert. Wohnungen werden höchstens im östlichen Bereich zwischen Terminal und Autobahn bzw. Kurt Schumacher Damm angelegt.

Bis das alles soweit ist, sind von den ärmeren Schichten in Prenzlauerberg, Kreuzberg, Wedding und Friedrichshain viele in die Plattenbauten am östlichen Rand umgezogen oder in ihre westdeutschen Provinznester in NRW zurückgekehrt.

Benutzeravatar
golfstrom
Beiträge: 222
Registriert: Dienstag 14. Dezember 2010, 07:49
Wohnort: Bernau bei Berlin

Re: Wiedereröffnung der Siemensbahn Wasserstadt Spandau

Beitragvon golfstrom » Freitag 12. August 2011, 10:05

Das war auch ein kleiner Spaß mit den Ghettos. In Deutschland würden nie bewußt Ghettos gebaut werden. Ich glaub die letzten Ghettos die gebaut wurden sind in Karow-Nord und Französisch Buchholz in den 90er entstanden. Dort wurde das aber als neuer Stadtteil im Grünen verkauft. Dabei sind über die Hälfte der Wohnungen dort geförderter Wohnraum. Dementsprechend viel Hartz4 ist dort auch eingezogen. Aber teure Stadtquartiere könnte ich mir als Neubauten auf dem ehemaligen Flughafengelände schon vorstellen. Aber das würde wahrscheinlich nur mit Busse als Zubringer zum Kutschi oder Jakob-Kaiser-Platz erschlossen.

Benutzeravatar
golfstrom
Beiträge: 222
Registriert: Dienstag 14. Dezember 2010, 07:49
Wohnort: Bernau bei Berlin

Re: Wiedereröffnung der Siemensbahn Wasserstadt Spandau

Beitragvon golfstrom » Freitag 12. August 2011, 10:08

Spandauer hat geschrieben:Tegel bleibt erstmal als Flughafen erhalten für die Bundesregierung und ich nehme an auch als Ausweichflughafen für BER, zumindest im ersten Jahr.
Wenn die Bundesregierung 2013 oder 2014 auch nach BER umgezogen ist, werden Teile der Rollbahnanlagen renaturiesiert. Wohnungen werden höchstens im östlichen Bereich zwischen Terminal und Autobahn bzw. Kurt Schumacher Damm angelegt.


Das wird aber nicht billig im Unterhalt. Weiß nicht ob sich Deutschland diesen Flughafen als Regierungsflughafen leistet.

Benutzeravatar
Cmbln
Beiträge: 8145
Registriert: Montag 18. Oktober 2010, 19:02
Wohnort: Berlin-Mahlsdorf (S5)

Re: Wiedereröffnung der Siemensbahn Wasserstadt Spandau

Beitragvon Cmbln » Samstag 13. August 2011, 00:39

Spandauer hat geschrieben:...oder in ihre westdeutschen Provinznester in NRW zurückgekehrt.


Hey, das sind alles Schwaben! Der Berliner unterscheidet da nicht... ;) :lol:


golfstrom hat geschrieben:Ich glaub die letzten Ghettos die gebaut wurden sind in Karow-Nord und Französisch Buchholz in den 90er entstanden. Dort wurde das aber als neuer Stadtteil im Grünen verkauft.


Du sprichst mir aus der Seele! Und die Bewohner von franz. Buchholz sind vermutlich auch noch der Meinung sie hätten sich verbessert nach ihrem Auszug aus dem Plattenbau! :? :oops:
©mbln
Alternative Suchfunktion ---> Bild

Bild

Spandauer
Beiträge: 666
Registriert: Freitag 19. November 2010, 09:52
Wohnort: Coladosen freie Zone Spandau bei Berlin

Re: Wiedereröffnung der Siemensbahn Wasserstadt Spandau

Beitragvon Spandauer » Samstag 13. August 2011, 01:10

Schwaben sind doch diejenige, welche die schönen Proleten- und Taugenichts-Ghettos kaputt machen in dem sie in die sanierte Altbauten ziehen und den Cayenne vor der Tür parken.

Benutzeravatar
Cmbln
Beiträge: 8145
Registriert: Montag 18. Oktober 2010, 19:02
Wohnort: Berlin-Mahlsdorf (S5)

Re: Wiedereröffnung der Siemensbahn Wasserstadt Spandau

Beitragvon Cmbln » Samstag 13. August 2011, 01:21

Schwaben sind die die sich den Stoffbeutel um den Hals hängen, wofür man zu meinen Schulzeiten (zu Recht!) verprügelt worden wäre; und die meine Berliner Technoclubszene kaputt gemacht haben mit ihrer spießigen Uniformität.. :? :evil:
©mbln
Alternative Suchfunktion ---> Bild

Bild

Spandauer
Beiträge: 666
Registriert: Freitag 19. November 2010, 09:52
Wohnort: Coladosen freie Zone Spandau bei Berlin

Re: Wiedereröffnung der Siemensbahn Wasserstadt Spandau

Beitragvon Spandauer » Samstag 13. August 2011, 02:11

Berliner Technoclubszene ... das war doch mal vor 10 Jahren IN ...

Benutzeravatar
Cmbln
Beiträge: 8145
Registriert: Montag 18. Oktober 2010, 19:02
Wohnort: Berlin-Mahlsdorf (S5)

Re: Wiedereröffnung der Siemensbahn Wasserstadt Spandau

Beitragvon Cmbln » Samstag 13. August 2011, 21:57

Spandauer hat geschrieben:Berliner Technoclubszene ... das war doch mal vor 10 Jahren IN ...


Eben! Es dürfte sogar 15 Jahre her sein.. Von da an war sie dort wo sie hingehört, nämlich im Underground... und erst die Stoffbeutelschwaben haben sie wieder "IN gemacht" und machen sie dadurch kaputt... :? :x :cry:
©mbln
Alternative Suchfunktion ---> Bild

Bild

Meeresbiologe
Beiträge: 1882
Registriert: Donnerstag 24. Februar 2011, 22:59

Re: Wiedereröffnung der Siemensbahn Wasserstadt Spandau

Beitragvon Meeresbiologe » Mittwoch 17. Juni 2015, 13:02

Siemens will den Berlin Standtort verkleinern das senkt die chancen für den wiederaufbau


Zurück zu „Berlin“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast