Sicherheit bei der S Bahn mehr Personal u Kameras Gefordert

Alles rund um die S-Bahn Berlin (Betreiber: DB Regio AG)
Benutzeravatar
Flughafenbahnhof
Beiträge: 798
Registriert: Freitag 15. September 2017, 13:02

Vergleiche mit anderen Städten zugelassen?

Beitragvon Flughafenbahnhof » Sonntag 3. Dezember 2017, 09:20

Ruhrpottfahrer hat geschrieben:Was hat die Frankfurter S-Bahn mit Berlin zu tun?

Nun ja, mir war es durchaus bewusst, dass es sich um eine Frankfurter S-Bahn handelt. Ich hatte mich gestern aber dann entschieden, meinen Pressehinweis trotzdem hier zu platzieren.

Sollte dies jemand (trotz gleich folgender Begründungen) weiter unpassend finden, dem schreibe ich: man möge mir verzeihen!

Man muss aber nicht meiner Meinung sein. Gerade ein Forum wird interessanter, wenn sich unterschiedliche Meinungen treffen.

Begründungen:

Die im Thema "Sicherheit bei der S Bahn mehr Personal u Kameras Gefordert" beschriebenen Probleme sind eigentlich auch in anderen S-Bahn-Netzen zu finden. Berlin mag zwar Schwarzfahrer-Spitzenreiter sein, aber z.B. in Sachen "S-Bahn und Gewalt" ist es anderswo auch nicht rosig. Ich denke da gerade auch an die bislang bundesweit diskutierten Vorfälle mit wirklich schlimmer Gewalt im Münchner S-Bahn-Netz.

Da ich gestern bis Mitternacht auf keiner Homepage der Zeitungen rund um Frankfurt einen Hinweis auf den in der Berliner Zeitung beschriebenen Vorfall fand, hatte ich mich letztendlich dazu entschlossen, kurz vor Mitternacht unter "Berlin" den Hinweis auf diese Pressemeldung zu platzieren.

Unter "Allgemein" ist das Thema nicht zu finden. Und unter "Rhein-Main" dann gleich das Thema "Sicherheit bei der S Bahn mehr Personal u Kameras Gefordert" noch mal zu eröffnen? Ich habe zwar keine Berührungsängste, neue Themen zu eröffnen, aber hier habe ich es lieber bleiben gelassen. Der Großteil der Forums-User ist ja in "Berlin" zugange, und unter "Rhein-Main" gibt es recht selten mal einen neuen Beitrag.

Ich kann mir vorstellen, dass es manchen Berliner User interessieren kann, dass die Situation in Frankfurt auch nicht rosig ist.


Was mir auffällt:

Presseberichte schreiben meistens so, als ob sicher gestellt wäre, dass die beschriebenen Vorfälle sich tatsächlich auch so ereigneten.

Die Berliner Zeitung ist diesmal auffallend zurückhaltend. Evtl. gibt es nur die Aussage des Opfers, weshalb die Zeitung schreibt:

"Die 17- bis 20-Jährigen hätten auch auf den am Boden Liegenden weiter eingeschlagen und ihm das Handy weggenommen. Der 42-Jährige sei erheblich verletzt worden."

Gibt es keine Zeugen? Gibt es in der Frankfurter S-Bahn keine Videokameras?

Meeresbiologe
Beiträge: 1818
Registriert: Donnerstag 24. Februar 2011, 22:59

Re: Sicherheit bei der S Bahn mehr Personal u Kameras Gefordert

Beitragvon Meeresbiologe » Donnerstag 21. Dezember 2017, 00:48

BVG-Mitarbeiter bekommen kugelsichere Westen Wann schützt endlich die S Bahn Berlin ihre Mitarbeiter?

Sicherheitsmitarbeiter der BVG bekommen auf Wunsch stich- und schusssichere Schutzwesten. Anlass ist die Lage in einzelnen U-Bahnhöfen.

Die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) statten die Mitarbeiter ihres Sicherheitsdienstes ab dem kommenden Jahr mit stich- und schusssicheren Schutzwesten aus. Das teilte das Unternehmen auf Anfrage des Senders RBB mit. Damit werde einem Wunsch der Beschäftigten entsprochen, sagte der BVG-Sicherheitsbeauftragte Ingo Tederhahn. Leider Schützt die Berliner S Bahn ihre Mitarbeiter nicht mit Westen.

"Die Schutzwesten Schutzwesten für die etwa 260 Sicherheitsmitarbeiter werden Ende 2017 geliefert"

Laut dem unternehmenseigenen Sicherheitsbericht gab es im vergangenen Jahr 555 Übergriffe auf BVG-Beschäftigte.

https://www.morgenpost.de/berlin/article212896655/Schwarzfahrer-bedroht-S-Bahn-Kontrolleure-mit-Eisenstange.html

Derzeit führt die Polizei Berlin gemeinsam mit der Bundespolizei sowie den Netzwerkpartnern BVG, Deutsche Bahn AG und S-Bahn Berlin GmbH eine Präventionsaktion zur Steigerung der Sicherheit im Öffentlichen Personennahverkehr durch.

Benutzeravatar
Flughafenbahnhof
Beiträge: 798
Registriert: Freitag 15. September 2017, 13:02

Wo die S-Bahn hinfährt, steigen die Mieten

Beitragvon Flughafenbahnhof » Freitag 22. Dezember 2017, 20:51

Mietpreisindex: die Mieten steigen in Brandenburg dort schneller, wo die S-Bahn hinfährt.

Eine aktuelle Studie zeigt, dass in einigen Gebieten die Preise auch weitaus rasanter steigen, als anderswo.

Hier ein Bericht vom rbb vom 22.12.2017: https://www.rbb24.de/wirtschaft/beitrag ... alyse.html


Benutzeravatar
Flughafenbahnhof
Beiträge: 798
Registriert: Freitag 15. September 2017, 13:02

Es wird Zeit...

Beitragvon Flughafenbahnhof » Mittwoch 4. April 2018, 14:33

Es wird Zeit...dass die Berliner S-Bahnen eine Videoaufzeichnung bekommen...

"Mutige Frau vertreibt prügelnde Männer in S-Bahn"

Siehe Pressebericht der Märkische Allgemeine vom 04.04.2018: http://www.maz-online.de/Nachrichten/Be ... -in-S-Bahn

Auch als der 26-Jährige Afghane bereits bewusstlos am Boden lag, traten die Unbekannten weiter auf ihn ein. Die Polizei sucht Zeugen. Wie immer. Aber selbst wenn man die Täter schnappt, was soll vor Gericht schon bei raus kommen, wenn es keine Videoaufzeichnungen gibt...?

Benutzeravatar
Flughafenbahnhof
Beiträge: 798
Registriert: Freitag 15. September 2017, 13:02

Pfefferspray-

Beitragvon Flughafenbahnhof » Freitag 20. April 2018, 15:41

Gestern am späten Abend verteilten unbekannte Angreifer Pfefferspray im S-Bahn-Wagen auf der Fahrt zwischen den S-Bahnhöfen Wannsee und Mexikoplatz.

Zur Tatzeit befanden sich ca. 15 Reisende im betroffenen S-Bahn-Wagen.

"Die Bundespolizei leitete ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung ein."

Siehe Pressebericht vom PRESSEPORTAL vom 20.04.2018: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/70238/3922148

Schade, dass es wieder (oder immer noch) keine Videoüberwachung zur Verfügung stand - und schade, dass Angreifer dies zu wissen scheinen.

Benutzeravatar
Flughafenbahnhof
Beiträge: 798
Registriert: Freitag 15. September 2017, 13:02

Pfefferspray-Angriff in der S-Bahn

Beitragvon Flughafenbahnhof » Freitag 20. April 2018, 15:44

Gestern am späten Abend verteilten unbekannte Angreifer Pfefferspray im S-Bahn-Wagen auf der Fahrt zwischen den S-Bahnhöfen Wannsee und Mexikoplatz.

Zur Tatzeit befanden sich ca. 15 Reisende im betroffenen S-Bahn-Wagen.

"Die Bundespolizei leitete ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung ein."

Siehe Pressebericht vom PRESSEPORTAL vom 20.04.2018: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/70238/3922148

Schade, dass wieder (oder immer noch) keine Videoüberwachung zur Verfügung stand - und schade, dass Angreifer dies zu wissen scheinen...

Benutzeravatar
Ruhrpottfahrer
Beiträge: 3435
Registriert: Dienstag 19. Oktober 2010, 17:59
Wohnort: EKG

Re: Pfefferspray-Angriff in der S-Bahn

Beitragvon Ruhrpottfahrer » Freitag 20. April 2018, 15:59

Flughafenbahnhof hat geschrieben:
Schade, dass wieder (oder immer noch) keine Videoüberwachung zur Verfügung stand - und schade, dass Angreifer dies zu wissen scheinen...


Da kannst du fordern was du willst, selbst wenn man sofort anfangen würde, dauert das Monate oder Jahre bis alle Fahrzeuge nachgerüstet wären. Dazu muss das auch abgenommen sein.

Lamentieren und immer wieder darauf verweisen, daß es mit Videoüberwachung nicht passiert wäre ist blanker Unsinn.
Beispiele dafür gibt es u.a. in NRW mehr als genug. Denn hier gibt es zahlreiche Straftaten die mit Video aufgezeichnet wurden
und dennoch man der Täter nicht habhaft wird.


Wenn einer eine Straftat begehen will und nix zu verlieren hat, dann interessiert in die Videoüberwachung auch nicht.

Eric
Frauen behandelt man am besten wie Diamanten, man trägt sie mit Fassung :)


Zurück zu „Berlin“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste