[Sammelthread] Alles über den Gleichstrombetrieb

Alles rund um die S-Bahn Berlin (Betreiber: DB Regio AG)
Benutzeravatar
Cmbln
Beiträge: 7790
Registriert: Montag 18. Oktober 2010, 19:02
Wohnort: Berlin-Mahlsdorf (S5)

Re: [Sammelthread] Alles über den Gleichstrombetrieb

Beitragvon Cmbln » Mittwoch 26. Januar 2011, 15:56

Ja, ist für die Weichenverbindung.. der Pfeil ist bestimmt abgefallen. ;)
©mbln
Alternative Suchfunktion ---> Bild

Bild

Benutzeravatar
Thufir
Beiträge: 30
Registriert: Sonntag 9. Januar 2011, 15:32
Wohnort: LLP

Re: [Sammelthread] Alles über den Gleichstrombetrieb

Beitragvon Thufir » Dienstag 12. April 2011, 20:38

Also da es hier um den Gleichstrombetrieb geht, schreibe ich das mal hier rein.

Anfangs wurde schon erwähnt, daß die BR 485 auf Grund ihres Aufbaues des elektrischen Systemes nicht alle Strecken befahren darf.
Mir ist noch schleierhaft, warum die Zugsammelschiene über die Kupplungen zwischen den Viertelzügen mit gekuppelt wird.
Wäre es nicht besser gewesen, man hätte bei der Planung die größtmögliche Flexibilität berücksichtigt? Sicherlich hat man bei der Konstruktion damit gerechnet, daß die alten Unterwerke "in naher Zukunft" ersetzt werden. Doch wie wir es offensichtlich feststellen können, ist diese Zukunft doch nicht allzu nahe.
Plant man aber weiterhin die alten Gleichrichter zu ersetzen? Was mich dann interessieren würde ist, ob man - gemäß dem Fall, daß die Energieeinspeisung mit moderner Technologie realisiert wird - auf die gekuppelte Zugsammelschiene zurückgreifen wird.
Das kann vielleicht keiner so genau sagen, aber vielleicht gibt es ja noch weitere gravierende Nachteile solcher Zugsammelschienen, auf Grund derer man sich dann doch lieber für altbewährtes entscheidet.
"Those who would give up essential Liberty, to purchase a little temporary Safety, deserve neither Liberty nor Safety."
- Benjamin Franklin; Reply to the Governor; [November 11, 1755]

Benutzeravatar
Cmbln
Beiträge: 7790
Registriert: Montag 18. Oktober 2010, 19:02
Wohnort: Berlin-Mahlsdorf (S5)

Re: [Sammelthread] Alles über den Gleichstrombetrieb

Beitragvon Cmbln » Dienstag 12. April 2011, 23:32

Alle neugebauten Unterwerke sind wohl 485er-tauglich, angeblich darf er auch bald nach Erkner.

Warum man das damals so gemacht hat bei dieser Baureihe: Abgesehen von einer wesentlich Erhöhung des Bedienkomforts, da ja Trennstellen meistens nicht beachtet werden müssen, sind der Hautptgrund die Umformer des Fahrzeugs! Die reagieren allergisch auf abrupte Spannungsunterbrechnungen, weswegen man mit der durchgehenden Starkstromleitung (nicht Zugsammelschiene!) diese fast vollständig vermeiden kann...
©mbln
Alternative Suchfunktion ---> Bild

Bild

Meeresbiologe
Beiträge: 1736
Registriert: Donnerstag 24. Februar 2011, 22:59

Re: [Sammelthread] Alles über den Gleichstrombetrieb

Beitragvon Meeresbiologe » Donnerstag 5. Januar 2012, 22:06

Wo Überall gibt es Stellen wo S bahn und Oberleitung zur sammen treffen?

Benutzeravatar
Cmbln
Beiträge: 7790
Registriert: Montag 18. Oktober 2010, 19:02
Wohnort: Berlin-Mahlsdorf (S5)

Re: [Sammelthread] Alles über den Gleichstrombetrieb

Beitragvon Cmbln » Freitag 6. Januar 2012, 03:19

Mittlerweile nur noch in Birkenwerder und Königs Wusterhausen.
©mbln
Alternative Suchfunktion ---> Bild

Bild

Benutzeravatar
Jesus
Beiträge: 1957
Registriert: Sonntag 7. November 2010, 15:32
Wohnort: BTZN (RB33)

Re: [Sammelthread] Alles über den Gleichstrombetrieb

Beitragvon Jesus » Sonntag 5. Februar 2012, 13:26

Ich weiß nicht, ob das hier schon mal irgendwo geklärt wurde, aber wie groß muss der Sicherheitsabstand zu einer nicht abgedeckten Stromschiene sein, um nicht gegrillt zu werden?
Bild

Benutzeravatar
Cmbln
Beiträge: 7790
Registriert: Montag 18. Oktober 2010, 19:02
Wohnort: Berlin-Mahlsdorf (S5)

Re: [Sammelthread] Alles über den Gleichstrombetrieb

Beitragvon Cmbln » Sonntag 5. Februar 2012, 13:38

10 cm.
©mbln
Alternative Suchfunktion ---> Bild

Bild

Spandauer
Beiträge: 666
Registriert: Freitag 19. November 2010, 09:52
Wohnort: Coladosen freie Zone Spandau bei Berlin

Re: [Sammelthread] Alles über den Gleichstrombetrieb

Beitragvon Spandauer » Sonntag 5. Februar 2012, 17:36

Cmbln hat geschrieben:Mittlerweile nur noch in Birkenwerder und Königs Wusterhausen.


Welche gab es denn noch?

Benutzeravatar
Cmbln
Beiträge: 7790
Registriert: Montag 18. Oktober 2010, 19:02
Wohnort: Berlin-Mahlsdorf (S5)

Re: [Sammelthread] Alles über den Gleichstrombetrieb

Beitragvon Cmbln » Sonntag 5. Februar 2012, 19:13

Erkner zum Beispiel.
©mbln
Alternative Suchfunktion ---> Bild

Bild

Benutzeravatar
Fabian318
Beiträge: 1338
Registriert: Donnerstag 21. Oktober 2010, 23:18
Wohnort: Münster i. W.

Re: [Sammelthread] Alles über den Gleichstrombetrieb

Beitragvon Fabian318 » Sonntag 21. Oktober 2012, 20:44

Irgendwo waren doch auch die Holzabdeckungen Thema? In Hamburg gibt es sie jedenfalls auch noch, hier im Bahnhof Berliner Tor:

Bild

Bild

Benutzeravatar
Cmbln
Beiträge: 7790
Registriert: Montag 18. Oktober 2010, 19:02
Wohnort: Berlin-Mahlsdorf (S5)

Re: [Sammelthread] Alles über den Gleichstrombetrieb

Beitragvon Cmbln » Montag 22. Oktober 2012, 01:16

In Berlin seit Jahrzenten nicht mehr! Das machte die Suche damals nicht gerade einfach, als ich für diesen Thread hier eine ablichten wollte.
©mbln
Alternative Suchfunktion ---> Bild

Bild

Benutzeravatar
Fabian318
Beiträge: 1338
Registriert: Donnerstag 21. Oktober 2010, 23:18
Wohnort: Münster i. W.

Re: [Sammelthread] Alles über den Gleichstrombetrieb

Beitragvon Fabian318 » Montag 22. Oktober 2012, 01:39

Ach so, dann hattest du damals nur Fotos von nicht mehr genutzten Gleisen gezeigt?

Kleine Quizfrage: Wo befindet sich neben den S-Bahnen Hamburg und Berlin das einzige Gleichrichterwerk (Unterwerk) der Deutschen Bahn?

Benutzeravatar
ET420fan
Beiträge: 425
Registriert: Donnerstag 21. Oktober 2010, 20:59
Wohnort: Potsdam (S7)

Re: [Sammelthread] Alles über den Gleichstrombetrieb

Beitragvon ET420fan » Montag 22. Oktober 2012, 05:19

Ich würde mal sagen bei der Oberweißbacher Bergbahn. Die Ädhesionsstrecke wird doch mit 600 volt Gleichstrom Betrieben!
Viele Grüße
Marvin

Elektrofachkraft und Instandhalter für E-Tfz

Benutzeravatar
Cmbln
Beiträge: 7790
Registriert: Montag 18. Oktober 2010, 19:02
Wohnort: Berlin-Mahlsdorf (S5)

Re: [Sammelthread] Alles über den Gleichstrombetrieb

Beitragvon Cmbln » Montag 22. Oktober 2012, 07:31

Würde ich auch sagen... Hab ich´s zufällig mit abgelichtet ??


Fabian318 hat geschrieben:Ach so, dann hattest du damals nur Fotos von nicht mehr genutzten Gleisen gezeigt?


Jo! Ehemalige Abstellgleise Lichterfelde West.. da war im warsten Sinne bereits Gras drüber gewachsen: Klick !!!
©mbln
Alternative Suchfunktion ---> Bild

Bild

Benutzeravatar
Fabian318
Beiträge: 1338
Registriert: Donnerstag 21. Oktober 2010, 23:18
Wohnort: Münster i. W.

Re: [Sammelthread] Alles über den Gleichstrombetrieb

Beitragvon Fabian318 » Montag 22. Oktober 2012, 09:31

Okay, dann gibt es wohl doch nicht nur ein anderes, bzw. ich muss es auf die "normalen" Eisenbahnstrecken einschränken. Ratet bitte mal weiter. ;)

Benutzeravatar
Cmbln
Beiträge: 7790
Registriert: Montag 18. Oktober 2010, 19:02
Wohnort: Berlin-Mahlsdorf (S5)

Re: [Sammelthread] Alles über den Gleichstrombetrieb

Beitragvon Cmbln » Montag 22. Oktober 2012, 17:05

Welche Nachbarländer haben denn Gleichstrom.. Polen, Tschechien? Vielleicht ist die Systemwechselstelle irgendwo weiter drin in Deutschland und deshalb hat man auf deutschem Boden noch ein Unterwerk?
©mbln
Alternative Suchfunktion ---> Bild

Bild

Benutzeravatar
ET420fan
Beiträge: 425
Registriert: Donnerstag 21. Oktober 2010, 20:59
Wohnort: Potsdam (S7)

Re: [Sammelthread] Alles über den Gleichstrombetrieb

Beitragvon ET420fan » Montag 22. Oktober 2012, 17:18

Eventuell liegt eine Gleichstromstrecke der Stadtbahn Karlsruhe in der Gewalt der DB NETZ AG?
Viele Grüße
Marvin

Elektrofachkraft und Instandhalter für E-Tfz

Benutzeravatar
ET420fan
Beiträge: 425
Registriert: Donnerstag 21. Oktober 2010, 20:59
Wohnort: Potsdam (S7)

Re: [Sammelthread] Alles über den Gleichstrombetrieb

Beitragvon ET420fan » Montag 22. Oktober 2012, 17:40

ich Habe es! Bahnstrecke Aachen -Lütich, auf deutscher Seite müsste da ein Unterwerk stehen. Aber das dürfte nicht in Gewalt der DB Netz AG sein
Viele Grüße
Marvin

Elektrofachkraft und Instandhalter für E-Tfz

Benutzeravatar
Fabian318
Beiträge: 1338
Registriert: Donnerstag 21. Oktober 2010, 23:18
Wohnort: Münster i. W.

Re: [Sammelthread] Alles über den Gleichstrombetrieb

Beitragvon Fabian318 » Montag 22. Oktober 2012, 22:01

Ich kann deine Aussage jetzt nicht widerlegen. ;-) Gemeint war jedenfalls das Gleichrichterwerk in Emmerich, welches die 1800-Volt-Oberleitung bis zur Trennstelle Elten speist. Ab da kommt der Strom aus den Niederlanden. Ansonsten sollte an allen Grenzstrecken mit abweichenden Bahnstromnetzen in Deutschland der Strom aus dem Ausland kommen. Und ich gehe mal stark davon aus, dass der 15-kV-Wechselstrom nach Venlo, Montzen und Padborg auch aus Deutschland kommt, also umgekehrt ebenso. Richtung Frankreich, Österreich, Luxemburg und der Schweiz ist ja eine Netztrennung genau auf der Grenze sehr beliebt.

Die Systemwechselstelle nach Polen (Frankfurt Oderbrücke) liegt sehr kurz vor der Grenze, die nach Tschechien (Schöna) genau auf der Grenze. Fotos dort: http://www.drehscheibe-foren.de/foren/r ... 54,4863080

Benutzeravatar
Cmbln
Beiträge: 7790
Registriert: Montag 18. Oktober 2010, 19:02
Wohnort: Berlin-Mahlsdorf (S5)

Re: [Sammelthread] Alles über den Gleichstrombetrieb

Beitragvon Cmbln » Dienstag 8. Januar 2013, 06:23

S-Bahn-Unterwerk "Rixdorf" (am Hp Sonnenallee): ;)

Bild
©mbln
Alternative Suchfunktion ---> Bild

Bild


Zurück zu „Berlin“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste