[Sammelthread] Alles über den Gleichstrombetrieb

Alles rund um die S-Bahn Berlin (Betreiber: DB Regio AG)
Benutzeravatar
Fabian318
Beiträge: 1338
Registriert: Donnerstag 21. Oktober 2010, 23:18
Wohnort: Münster i. W.

Re: [Sammelthread] Alles über den Gleichstrombetrieb

Beitragvon Fabian318 » Montag 24. Januar 2011, 16:37

Das Gleis ist ja sowieso der Gegenpol von der Stromschiene, nur eben auf Erdniveau. Mit dem Kurzschließer wird dann ein Kurzschluss erzeugt, der die Stromversorgung ausschaltet.

Benutzeravatar
Coladose
Beiträge: 398
Registriert: Sonntag 7. November 2010, 15:57
Wohnort: S-Bahn-Geburtsstadt

Re: [Sammelthread] Alles über den Gleichstrombetrieb

Beitragvon Coladose » Montag 24. Januar 2011, 17:18

Alles klar. :)

Ich hab vor lauter Neugier noch mal das gesamte Thema von Christians Erklärungen durchgestöbert und da sind noch zwei Fragen aufgetaucht. ^^

Wie allgemein bekannt sein dürfte, fährt die Berliner S-Bahn mit 800 V Gleichstrom


Ohne jetzt klugscheißen zu wollen: Es sind ganz genau 750 V DC, oder? Hat man da was geändert? Tut mir Leid, aber so ein Laie ist da halt schnell verwirrt. :lol:

BR481:
Dieser wird vom Lokführer aus dem Führerraum aus bedient, um z.B. bei Personenunfällen etc. die Streckenspannung abzuschalten..


Aber ich dachte, dafür ist der Kurzschließer unter den Sitzen da? ^^
BildBild
Aber: Es gibt auch Ausnahmen!

Benutzeravatar
Fabian318
Beiträge: 1338
Registriert: Donnerstag 21. Oktober 2010, 23:18
Wohnort: Münster i. W.

Re: [Sammelthread] Alles über den Gleichstrombetrieb

Beitragvon Fabian318 » Montag 24. Januar 2011, 17:22

Es gibt wohl zwei Möglichkeiten: Einerseits das Fahrzeug kurzschließen zu lassen und andererseits mit dem transportablen Kurzschließer gegen Wiedereinschalten zu sichern. Da gibt es so fünf Sicherheitsregeln: http://de.wikipedia.org/wiki/F%C3%BCnf_ ... eitsregeln
Die sind bei der Eisenbahn aber etwas anders.

Benutzeravatar
Cmbln
Beiträge: 7810
Registriert: Montag 18. Oktober 2010, 19:02
Wohnort: Berlin-Mahlsdorf (S5)

Re: [Sammelthread] Alles über den Gleichstrombetrieb

Beitragvon Cmbln » Montag 24. Januar 2011, 17:58

- die Nennspannung beträgt 800 Volt

- Zum Kurzschließen sollte bevorzugt der im Führerstand verwendet werden. Erstens geht es schneller und zweitens rummst es ordentlich dabei, so daß man da ungerne danebensteht.
Der tragbare Kurzschließer wird danach gesetzt, er ist für die zweite der 5 Sicherheitsregeln gedacht: "Gegen Wiedereinschalten sichern".
©mbln
Alternative Suchfunktion ---> Bild

Bild

Benutzeravatar
Bahnstern
Beiträge: 1441
Registriert: Montag 18. Oktober 2010, 21:00

Re: [Sammelthread] Alles über den Gleichstrombetrieb

Beitragvon Bahnstern » Montag 24. Januar 2011, 21:12

Dat Dingens hier ?
Stand recht kommod im S 3 Gleis am WE

Bild
Bahnstern !

Nur echt mit Baureihe 112/114/143/155/156 !

Benutzeravatar
Cmbln
Beiträge: 7810
Registriert: Montag 18. Oktober 2010, 19:02
Wohnort: Berlin-Mahlsdorf (S5)

Re: [Sammelthread] Alles über den Gleichstrombetrieb

Beitragvon Cmbln » Montag 24. Januar 2011, 22:12

Richtig! Bilder davon gibts hier schon.. ;)
©mbln
Alternative Suchfunktion ---> Bild

Bild

Benutzeravatar
Bahnstern
Beiträge: 1441
Registriert: Montag 18. Oktober 2010, 21:00

Re: [Sammelthread] Alles über den Gleichstrombetrieb

Beitragvon Bahnstern » Dienstag 25. Januar 2011, 09:59

dat is aba neu...ggg
Bahnstern !

Nur echt mit Baureihe 112/114/143/155/156 !

kingwood
Beiträge: 10
Registriert: Samstag 22. Januar 2011, 13:16

Re: [Sammelthread] Alles über den Gleichstrombetrieb

Beitragvon kingwood » Dienstag 25. Januar 2011, 12:16

Die Signale El 2 "Einschalten erlaubt" sind dann soweit hinter der Trennstelle aufgestellt, wenn ein Vollzug diese durchfahren hat: (Vergleichbar mit dem "ICE-Zeichen" bei Wechselstrom)


Dazu hab ich auch noch eine Frage.

Wenn ich keinen Vollzug habe, muss ich dann auch bis zum Signal ranfahren ehe ich wieder "Stoff gebe" oder darf ich schon loslegen, wenn ich mit dem Zug die Stromschienenlücke vollständig verlassen habe?

Benutzeravatar
Cmbln
Beiträge: 7810
Registriert: Montag 18. Oktober 2010, 19:02
Wohnort: Berlin-Mahlsdorf (S5)

Re: [Sammelthread] Alles über den Gleichstrombetrieb

Beitragvon Cmbln » Dienstag 25. Januar 2011, 12:36

So wirklich definiert ist das nicht. Ein wenig Augenmaß kann nicht schaden.
Es gibt Bahnsteige, wo das El2 hinter der H-Tafel für Kurzzüge steht! Dort würde man ja nie wieder wegkommen, würde man sich daran halten..

Im Übrigen kann es bei der Baureihe 481 nicht schaden, auch den Hauptschalter auszuschalten... besonders bei umfangreicheren Weichenverbindungen mit mehreren kleinen Stromschienenlücken... denn das mag er nicht wirklich, da können Antriebsstörungen und Heizungsausfälle die Folge sein..
©mbln
Alternative Suchfunktion ---> Bild

Bild

kingwood
Beiträge: 10
Registriert: Samstag 22. Januar 2011, 13:16

Re: [Sammelthread] Alles über den Gleichstrombetrieb

Beitragvon kingwood » Dienstag 25. Januar 2011, 12:50

Wann gilt denn eigentlich ein Zug als Kurzzug?

Benutzeravatar
Fabian318
Beiträge: 1338
Registriert: Donnerstag 21. Oktober 2010, 23:18
Wohnort: Münster i. W.

Re: [Sammelthread] Alles über den Gleichstrombetrieb

Beitragvon Fabian318 » Dienstag 25. Januar 2011, 12:53

Zwei Viertel doch?

kingwood
Beiträge: 10
Registriert: Samstag 22. Januar 2011, 13:16

Re: [Sammelthread] Alles über den Gleichstrombetrieb

Beitragvon kingwood » Dienstag 25. Januar 2011, 13:03

So wirklich definiert ist das nicht. Ein wenig Augenmaß kann nicht schaden.
Es gibt Bahnsteige, wo das El2 hinter der H-Tafel für Kurzzüge steht! Dort würde man ja nie wieder wegkommen, würde man sich daran halten.


Da hab ich jetzt Probleme mir das vorzustellen, oder vllt einfach nur nen Denkfehler. Die H-Tafeln für Kurzzüge stehen doch in der Reihenfolge näher an der eventuellen Stromschienenlücke, als die Tafeln für "ganze" Züge. Also würd ich doch in diesem fall mit meinem kurzen Zug, genau an dem el 2 stehen.
:? :?

Benutzeravatar
Fabian318
Beiträge: 1338
Registriert: Donnerstag 21. Oktober 2010, 23:18
Wohnort: Münster i. W.

Re: [Sammelthread] Alles über den Gleichstrombetrieb

Beitragvon Fabian318 » Dienstag 25. Januar 2011, 13:09

Ein Beispiel:

Code: Alles auswählen

>>>=========================>>>
El1          H1    El2   H2


El1 ist das Ausschaltsignal mit der direkt dahinter vorhandenen Stromschienenlücke, zum Beispiel direkt vor dem Bahnsteig. In Höhe des Signals El2 wäre ein Vollzug komplett vorbeigefahren, dieser hat seine H-Tafel bei H2. Ein Kurzzug hält jedoch weiter vorher, am Signal H1, an der Stelle, wo der Vollzug noch nicht die Lücke in ganzer Länge passiert hätte. - Also vor dem Signal El2.

kingwood
Beiträge: 10
Registriert: Samstag 22. Januar 2011, 13:16

Re: [Sammelthread] Alles über den Gleichstrombetrieb

Beitragvon kingwood » Dienstag 25. Januar 2011, 13:18

Ah :o , ja klar. Jetzt hats "Klick" gemacht. Hatte es so verstanden, dass das el2 ganz genau hinter der Tafel für Kurzzüge steht.

So macht das natürlich Sinn. :)

Benutzeravatar
Bahnstern
Beiträge: 1441
Registriert: Montag 18. Oktober 2010, 21:00

Re: [Sammelthread] Alles über den Gleichstrombetrieb

Beitragvon Bahnstern » Dienstag 25. Januar 2011, 14:13

Moin...

Na klar sollte man Trennstellen so berechnen das ein Vollzug drüber kommt.
Sinnfrei wäre ein abstecken der Strecke für Halbzüge,da ja dann die 485 auf
Grund ihrer durchgehenden Starkstromleitung per Schako regelmaessig die
Strecke überbrücken würden.
Bei der großen Bahn erfolgt in der Regel z Bsp Bügel ab (siehe Prenzl. Allee)
danach ein Trenner.
Hier dürfen auf keinen Fall beide Bügel oben sein.
Interessant ist es dann das der TF bei 2 Loks aufpassen muss.
Ähnlich der eines Doppel ICE.
Da müssen beide Bügel bzw HS aus sein,macht ja sonst auch keinen Sinn.
Problem ist dann wenn in dieser Schutzstrecke dann ein HS ist.
Dieses kann man in Ostkreuz sehen.
Da ist zwar nur ein Vorsignal aber manchmal is dann eben in dem Bereich Schulz.

In der Regel wird dann aber mit "Schmackes" drüber gefahren.
`n S-Bahnzug hab ich deswegen noch nicht liegen sehen...
Bahnstern !

Nur echt mit Baureihe 112/114/143/155/156 !

Benutzeravatar
Fabian318
Beiträge: 1338
Registriert: Donnerstag 21. Oktober 2010, 23:18
Wohnort: Münster i. W.

Re: [Sammelthread] Alles über den Gleichstrombetrieb

Beitragvon Fabian318 » Dienstag 25. Januar 2011, 15:03

Bei zwei gehobenen Stromabnehmern, die nicht elektrisch verbunden sind, darf bei einer Schutzstrecke der Bügel jeweils oben bleiben. - Macht ja anders auch keinen Sinn. Nur wenn bei einer Lok bspw. beide Abnehmer gehoben sind, muss der Bügel gesenkt werden.

Benutzeravatar
Cmbln
Beiträge: 7810
Registriert: Montag 18. Oktober 2010, 19:02
Wohnort: Berlin-Mahlsdorf (S5)

Re: [Sammelthread] Alles über den Gleichstrombetrieb

Beitragvon Cmbln » Dienstag 25. Januar 2011, 15:46

@Bahnstern: Eine Stromschienenlücke gilt als Trennstelle, wenn sie länger als ein Viertelzug ist. Die überbrückt der 485er alle, das ist richtig.... deswegen darf er ja nicht überall hinahren. Im Übrigen gelten für ihn auch die El-Signale nicht!
©mbln
Alternative Suchfunktion ---> Bild

Bild

Benutzeravatar
Coladose
Beiträge: 398
Registriert: Sonntag 7. November 2010, 15:57
Wohnort: S-Bahn-Geburtsstadt

Re: [Sammelthread] Alles über den Gleichstrombetrieb

Beitragvon Coladose » Dienstag 25. Januar 2011, 15:48

Cmbln hat geschrieben:- die Nennspannung beträgt 800 Volt


Gut, Wikipedia schreibt nämlich 750 V DC. :P

Erstens geht es schneller und zweitens rummst es ordentlich dabei, so daß man da ungerne danebensteht.


Supi, ich wär' erst mal schön mit dem Kurzschließer zur Schiene gerannt und ZACK! :mrgreen:

Bahnstern hat geschrieben:Dat Dingens hier ?
Stand recht kommod im S 3 Gleis am WE


Dat war die Störung in Hirschgarten, die unter Störungen nachzulesen ist, ne?
BildBild
Aber: Es gibt auch Ausnahmen!

Benutzeravatar
Bahnstern
Beiträge: 1441
Registriert: Montag 18. Oktober 2010, 21:00

Re: [Sammelthread] Alles über den Gleichstrombetrieb

Beitragvon Bahnstern » Dienstag 25. Januar 2011, 16:03

Neeee das war die planmäßige Sicherung am OK um zu verhindern das eine S 3 in Gleis 3 einfährt.
Gleis 3 war gesperrt wegen Abriß Brücke.
Bahnstern !

Nur echt mit Baureihe 112/114/143/155/156 !

kingwood
Beiträge: 10
Registriert: Samstag 22. Januar 2011, 13:16

Re: [Sammelthread] Alles über den Gleichstrombetrieb

Beitragvon kingwood » Mittwoch 26. Januar 2011, 14:25

Nochmal zu den Trennstellen. Ich hab in einigen Videos el 1-Signale gesehen, wo aber gar keine Stromlschienenlücke folgt. Was hat es damit auf sich


Nur mal als Bsp.: http://www.youtube.com/watch?v=yekRWzCITXI ca. bei 5:12 min.

Hab das schon in mehreren Videos beobachtet.

GUt, könnt eventuell für die Weiche gelten, aber dann müsste doch son blauer Pfeil am el sein!?


Zurück zu „Berlin“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste