Nicht schon wieder Fahrpreiserhöhungen.

Alles rund um die S-Bahn Berlin (Betreiber: DB Regio AG)
Benutzeravatar
BR430 Fan
Beiträge: 1842
Registriert: Samstag 26. April 2014, 22:29
Wohnort: Berlin-Wannsee S1, S7 RE1, RE7, RB21, RB22, RB33

Nicht schon wieder Fahrpreiserhöhungen.

Beitragvon BR430 Fan » Freitag 13. Juni 2014, 23:26

http://mobil.berliner-zeitung.de/verkeh ... 80010.html

In diesem Artikel steht, dass 2015 die Fahrpreise wieder steigen werden. Ich find das nicht gerecht. Die Argumente sind doch immer Kraftstoffpreiserhöhungen. Die wollen doch nur mehr Geld kassieren.
Meow Meow Meow :) :) :)

Benutzeravatar
Cmbln
Beiträge: 8191
Registriert: Montag 18. Oktober 2010, 19:02
Wohnort: Berlin-Mahlsdorf (S5)

Re: Nicht schon wieder Fahrpreiserhöhungen.

Beitragvon Cmbln » Samstag 14. Juni 2014, 00:34

Falls die Kraftstoffpreise das Argument sind stimmt das wirklich nicht, denn die sind seit ner Weile stabil. Aber vielleicht sind auch die teuren Lokführer Schuld.. 8-) ;)
©mbln
Alternative Suchfunktion ---> Bild

Bild

Benutzeravatar
Jesus
Beiträge: 2050
Registriert: Sonntag 7. November 2010, 15:32
Wohnort: BTZN (RB33)

Re: Nicht schon wieder Fahrpreiserhöhungen.

Beitragvon Jesus » Samstag 14. Juni 2014, 03:46

Die Argumente sind: gestiegener Dieselpreis (was überhaupt nicht nachvollziehbar ist), gestiegener Strompreis (EEG-Umlage ist nachvollziehbar), gestiegene Personalkosten (es wurde schon lange nicht mehr gestreikt) und Umlegung der Neubeschaffungskosten für Fahrzeuge / Umbaukosten Redesign.
Bild

Benutzeravatar
BR430 Fan
Beiträge: 1842
Registriert: Samstag 26. April 2014, 22:29
Wohnort: Berlin-Wannsee S1, S7 RE1, RE7, RB21, RB22, RB33

Re: Nicht schon wieder Fahrpreiserhöhungen.

Beitragvon BR430 Fan » Samstag 14. Juni 2014, 14:18

Die Wahrheit ist doch wegen den Blödmännern, die die Züge immer beschmieren und dadurch die Reinigungsarbeiten ne Menge Geld kosten. :(
Meow Meow Meow :) :) :)

ChrisBln
Beiträge: 573
Registriert: Sonntag 7. November 2010, 13:35
Wohnort: Berlin ([U5] Weberwiese)

Re: Nicht schon wieder Fahrpreiserhöhungen.

Beitragvon ChrisBln » Samstag 14. Juni 2014, 21:28

BR481 Fan hat geschrieben:Die Wahrheit ist doch wegen den Blödmännern, die die Züge immer beschmieren und dadurch die Reinigungsarbeiten ne Menge Geld kosten. :(


Ich sehe keinen Grund, waum die S-Bahn das nicht sagen sollte, wenn das der Grund wäre.

Benutzeravatar
BR430 Fan
Beiträge: 1842
Registriert: Samstag 26. April 2014, 22:29
Wohnort: Berlin-Wannsee S1, S7 RE1, RE7, RB21, RB22, RB33

Re: Nicht schon wieder Fahrpreiserhöhungen.

Beitragvon BR430 Fan » Samstag 14. Juni 2014, 21:47

Das kann man sich doch denken, dass wegen Beschädigungen an den Zügen die Reinigungskosten hoch sind und dies ausgegliechen wird mit den Fahrpreisen. Warum sonst sollen die Fahrkosten steigen? Die Argumentieren doch mit den Spritpreisen um durchzukommen. Der VBB macht sich doch wohl unbeliebt, wenn die sagen, dass wegen beschmieren der Züge die Fahrpreise steigen.
Meow Meow Meow :) :) :)

Benutzeravatar
Spandauer 2.0
Beiträge: 546
Registriert: Sonntag 17. Februar 2013, 21:51
Wohnort: Spandau bei Berlin

Re: Nicht schon wieder Fahrpreiserhöhungen.

Beitragvon Spandauer 2.0 » Sonntag 15. Juni 2014, 00:12

Meine Güte, die paar Cent was es mehr kostet. Berlin hat global und national gesehen immer noch mit das beste und preiswerteste ÖPNV Angebot was es gibt!
Kommt mal raus aus euren Löchern und bereist die Welt. Ich bin vor ein paar Tagen mit der letzten Interurbahn in den USA gefahren. Dort kostet die Monatskarte, ohne Umsteigeberechtigung zu anderen Angeboten, über die gesamte Strecke vom Flughafen South Bend, Indiana nach Chicago $331.50. Von Michigan City nach Chicago sind es immer noch $244.25 und die Pendlerzüge (bis zu 8 Triebwagen mit ~90 Sitzplätzen) sind randvoll (wie auch die P&R Plätze)!
Tschö mit Ö und schönen Tag noch

Benutzeravatar
BR430 Fan
Beiträge: 1842
Registriert: Samstag 26. April 2014, 22:29
Wohnort: Berlin-Wannsee S1, S7 RE1, RE7, RB21, RB22, RB33

Re: Nicht schon wieder Fahrpreiserhöhungen.

Beitragvon BR430 Fan » Sonntag 15. Juni 2014, 15:54

Die können aber doch nicht immer die Preise erhöhen.
Meow Meow Meow :) :) :)

Benutzeravatar
Babs Seed
Beiträge: 271
Registriert: Dienstag 11. Juni 2013, 14:54
Wohnort: Lübben/Spreewald (RE2,RB19)

Re: Nicht schon wieder Fahrpreiserhöhungen.

Beitragvon Babs Seed » Sonntag 15. Juni 2014, 18:02

Mach dir mal nicht ins Hemd, lieber BR481fan....Die Fahrpreise in Berlin sind im deutschlandweiten Vergleich in Sachen Preis-Leistung wie schon gesagt wurde spottbillig.
Mir gehts einfach nicht in den Kopf, dass jeder flennt "wäääää die Fahrpreise steigen"....Nunja. Beispiel: Schaut mal über die Jahre auf eure Stromrechnungen. Dann kennt ihr einen Grund. (Ich sage das in der "Wir"-Form, weil mMn noch viel mehr Leute in diese Sparte geordnet werden können)

Klar werden die Fahrpreise höher. Als wirtschaftlich arbeitendes Unternehmen ist das doch klar, wenn die Strom- und Reinigungskosten nach oben gehen.
Und solange die Bahn rollt ists mir auch egal, solange ich für Berlin ABC nich mehr als 10€ für ne Tageskarte zahl.
NO! It's about LOVE AND KINDNESS!!!
Bild[/list]

Benutzeravatar
BR430 Fan
Beiträge: 1842
Registriert: Samstag 26. April 2014, 22:29
Wohnort: Berlin-Wannsee S1, S7 RE1, RE7, RB21, RB22, RB33

Re: Nicht schon wieder Fahrpreiserhöhungen.

Beitragvon BR430 Fan » Sonntag 15. Juni 2014, 18:21

Wenn die Fahrpreise steigen, will ich das die BVG im Großprofil auch neue Züge anschafft. Anstelle von neuen Zügen werden die hässlichen F-Züge modernisiert. Der BVG geht es nur um das Geld. Wie es den Fahrgästen geht ist denen egal. Die F-Züge gehören in die Schrottpresse und nicht in das Modernisierungsprogramm. Die F-Züge sind dem heutigen Standard weit unterlegen. Auch die Modernisierung geht nur langsam vorran. Der letzte modernisierte F-Zug kam letzten Dezember. Bei den F76 ist der Wagenkasten zu stark abgenutzt. Zudem ist der Wagenpark heute schon knapp. Mit der Verlängerung der U5 werden weitere Züge benötigt. Wenn keine neuen Züge kommen, passiert die U-Bahnkrise. Das F bei den F-Zügen steht doch für fail, weil die so alt und hässlich aussehen. Bei der S-Bahn ist die Technik und der Wagenpark dagegen sehr modern.
Meow Meow Meow :) :) :)

Benutzeravatar
Babs Seed
Beiträge: 271
Registriert: Dienstag 11. Juni 2013, 14:54
Wohnort: Lübben/Spreewald (RE2,RB19)

Re: Nicht schon wieder Fahrpreiserhöhungen.

Beitragvon Babs Seed » Sonntag 15. Juni 2014, 18:25

Wieso sollte man Züge ausmustern, bei denen sich eine Modernisierung noch rechnen würde?
Klar gehts ums Geld. Und solange eine Modernisierung günstiger ist als Neufahrzeuge wird man auch modernisieren. Nebenbei kann ich dich ehrlich gesagt absolut nicht verstehen, dass du alles was mehr als 20 Jahre auf dem Buckel hat so nieder machst, obwohl die Altbauzüge meistens besser funktionieren als die neuen. Siehe Vergleich BR480/485 gegen 481 ;)

Gibt da sonen schönen Grundsatz: "Never change a running system" ;)
NO! It's about LOVE AND KINDNESS!!!
Bild[/list]

Benutzeravatar
BR430 Fan
Beiträge: 1842
Registriert: Samstag 26. April 2014, 22:29
Wohnort: Berlin-Wannsee S1, S7 RE1, RE7, RB21, RB22, RB33

Re: Nicht schon wieder Fahrpreiserhöhungen.

Beitragvon BR430 Fan » Sonntag 15. Juni 2014, 18:30

Die Probleme am 481 hat Bombardier zu verantworten.

Die BVG spart sich nur 150 Mio. durch Modernisierung der F-Züge. Dafür geht die Modernisierung nur schleppend vorran. Da lohnen sich neue Züge mehr. Selbst der Fahrgastverband fordert neue Züge. Die F-Züge sind für ein zweites Leben nicht wert. Auch bei den Fahrgästen kommen die nur mit gedämpfter Freude an. Fazit: Neue Züge schaffen alle Probleme mit dem veralteten Fuhrpark aus dem Weg und machen einen Sprung in die neue Technik und bringen mehr zufriedene Fahrgäste.
Zuletzt geändert von BR430 Fan am Sonntag 15. Juni 2014, 18:37, insgesamt 1-mal geändert.
Meow Meow Meow :) :) :)

Benutzeravatar
Babs Seed
Beiträge: 271
Registriert: Dienstag 11. Juni 2013, 14:54
Wohnort: Lübben/Spreewald (RE2,RB19)

Re: Nicht schon wieder Fahrpreiserhöhungen.

Beitragvon Babs Seed » Sonntag 15. Juni 2014, 18:33

BR481 Fan hat geschrieben:Die Probleme am 481 hat Bombardier zu verantworten.

Der 481er HÄTTE ein vernünftiger Zug werden können. Hätte man sich mehr Zeit mit der Entwicklung und Erprobung genommen.
Da haben sowohl Bombardier als auch die Bahn iwo ihre Schuld.
NO! It's about LOVE AND KINDNESS!!!
Bild[/list]

Benutzeravatar
BR430 Fan
Beiträge: 1842
Registriert: Samstag 26. April 2014, 22:29
Wohnort: Berlin-Wannsee S1, S7 RE1, RE7, RB21, RB22, RB33

Re: Nicht schon wieder Fahrpreiserhöhungen.

Beitragvon BR430 Fan » Sonntag 15. Juni 2014, 18:50

Deswegen sind S-Bahn und Bombardier vor Gericht.
Meow Meow Meow :) :) :)

Benutzeravatar
Wuhletal
Beiträge: 50
Registriert: Dienstag 13. Dezember 2011, 06:31
Wohnort: BKAD seit 1983

Re: Nicht schon wieder Fahrpreiserhöhungen.

Beitragvon Wuhletal » Mittwoch 18. Juni 2014, 11:38

BR481 Fan hat geschrieben:Die Probleme am 481 hat Bombardier zu verantworten.

Die BVG spart sich nur 150 Mio. durch Modernisierung der F-Züge. Dafür geht die Modernisierung nur schleppend vorran. Da lohnen sich neue Züge mehr. Selbst der Fahrgastverband fordert neue Züge. Die F-Züge sind für ein zweites Leben nicht wert. Auch bei den Fahrgästen kommen die nur mit gedämpfter Freude an. Fazit: Neue Züge schaffen alle Probleme mit dem veralteten Fuhrpark aus dem Weg und machen einen Sprung in die neue Technik und bringen mehr zufriedene Fahrgäste.


Ganz ehrlich, ich fahre 100mal lieber mit einem F-Zug als mit diesem H-Schrott-Zügen. Die F-Züge sind leiser, die Türen funktionieren alle und sie haben nicht diese hässlichen Längstbänke. Im Kleinprofil fahren Züge die schon 50 Jahre alt sind, mal so nebenbei. Was nützt die Neubeschaffung von Fahrzeugen, wenn nur Schrott dabei herauskommt?
Und was das Thema Fahrpreiserhöhungen angeht: Ja alles wird teurer, aber das ist nicht wirklich überraschend und betrifft nicht nur Fahrpreise. Das ist nun mal Inflation und nicht neu

Benutzeravatar
Babs Seed
Beiträge: 271
Registriert: Dienstag 11. Juni 2013, 14:54
Wohnort: Lübben/Spreewald (RE2,RB19)

Re: Nicht schon wieder Fahrpreiserhöhungen.

Beitragvon Babs Seed » Mittwoch 18. Juni 2014, 15:29

Wuhletal hat geschrieben:
BR481 Fan hat geschrieben:Die Probleme am 481 hat Bombardier zu verantworten.

Die BVG spart sich nur 150 Mio. durch Modernisierung der F-Züge. Dafür geht die Modernisierung nur schleppend vorran. Da lohnen sich neue Züge mehr. Selbst der Fahrgastverband fordert neue Züge. Die F-Züge sind für ein zweites Leben nicht wert. Auch bei den Fahrgästen kommen die nur mit gedämpfter Freude an. Fazit: Neue Züge schaffen alle Probleme mit dem veralteten Fuhrpark aus dem Weg und machen einen Sprung in die neue Technik und bringen mehr zufriedene Fahrgäste.


Ganz ehrlich, ich fahre 100mal lieber mit einem F-Zug als mit diesem H-Schrott-Zügen. Die F-Züge sind leiser, die Türen funktionieren alle und sie haben nicht diese hässlichen Längstbänke. Im Kleinprofil fahren Züge die schon 50 Jahre alt sind, mal so nebenbei. Was nützt die Neubeschaffung von Fahrzeugen, wenn nur Schrott dabei herauskommt?
Und was das Thema Fahrpreiserhöhungen angeht: Ja alles wird teurer, aber das ist nicht wirklich überraschend und betrifft nicht nur Fahrpreise. Das ist nun mal Inflation und nicht neu


^this

Und nochwas. Neue Züge bügeln zwar einige alte wehwehchen aus (Die aber eher zu vernachlässigen sind), aber schaffen (Meistens) mindestens genauso viele Probleme. Siehe H, HK, siehe BR481.
Zufriedene Fahrgäste? Zufriedene Fahrgäste sind die, die wissen, dass sie sich auf ihre Züge verlassen können.
NO! It's about LOVE AND KINDNESS!!!
Bild[/list]

Benutzeravatar
Spandauer 2.0
Beiträge: 546
Registriert: Sonntag 17. Februar 2013, 21:51
Wohnort: Spandau bei Berlin

Re: Nicht schon wieder Fahrpreiserhöhungen.

Beitragvon Spandauer 2.0 » Mittwoch 18. Juni 2014, 15:55

Wuhletal hat geschrieben:Ganz ehrlich, ich fahre 100mal lieber mit einem F-Zug als mit diesem H-Schrott-Zügen.


Ich mag lieber die H-Züge, weil man drinnen durch gehen kann. Was den Schrott betrifft, sei froh das die alten E-Züge nicht mehr im Wuhletal unterwegs sind.

Wuhletal hat geschrieben:Die F-Züge sind leiser, die Türen funktionieren alle und sie haben nicht diese hässlichen Längstbänke.


Längsbänke waren bis zu den F-Zügen normal und ich mag diese engen Sitze dort überhaupt nicht.

Wuhletal hat geschrieben:Im Kleinprofil fahren Züge die schon 50 Jahre alt sind, mal so nebenbei. Was nützt die Neubeschaffung von Fahrzeugen, wenn nur Schrott dabei herauskommt?


Alle dort haben Längssitze ...


Wuhletal hat geschrieben:Und was das Thema Fahrpreiserhöhungen angeht: Ja alles wird teurer, aber das ist nicht wirklich überraschend und betrifft nicht nur Fahrpreise. Das ist nun mal Inflation und nicht neu


Es wird nicht die letzte sehr moderate Fahrpreiserhöhung sein.
Tschö mit Ö und schönen Tag noch

Benutzeravatar
MorrisK
Beiträge: 1217
Registriert: Montag 25. April 2011, 13:29
Wohnort: Berlin-Neukölln

Re: Nicht schon wieder Fahrpreiserhöhungen.

Beitragvon MorrisK » Mittwoch 18. Juni 2014, 16:30

Nochmal zum Thema Fahrpreiserhöhung:

Selbst mit einer Erhöhung sind die Preise meiner Meinung noch moderat. Man hat doch auch einen guten Gegenwert. Man kann für wenig Geld durch ganz Berlin und in das nähere Umland fahren und hat ein sehr gutes Angebot an Fahrtmöglichkeiten.
Wenn ich in Hildesheim zu meinem damaligen Wohnort fahre, bezahle ich inzwischen 4€ für ein Einzelticket für den Bus. Und das sind gerade mal 10 max. 11 Kilometer :!:
Ab nächsten Februar werden es dann wohl 4,10€ sein.
beste Grüße, Morris

Tf bei der S-Bahn Berlin

Benutzeravatar
Sweetybeast774
Beiträge: 228
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 19:51
Wohnort: Berlin-Spandau

Re: Nicht schon wieder Fahrpreiserhöhungen.

Beitragvon Sweetybeast774 » Donnerstag 19. Juni 2014, 20:34

Die Schülerpreise haben sich im AB-Bereich erhöht: Kurz 1.10 auf 1.20 Lang 1.40 auf 1.50 und jetztd auf 1.60
Nach einer langen Weile wieder da!

Benutzeravatar
Coladose
Beiträge: 398
Registriert: Sonntag 7. November 2010, 15:57
Wohnort: S-Bahn-Geburtsstadt

Re: Nicht schon wieder Fahrpreiserhöhungen.

Beitragvon Coladose » Donnerstag 26. Juni 2014, 17:42

Jesus hat geschrieben:Die Argumente sind: gestiegener Dieselpreis (was überhaupt nicht nachvollziehbar ist), gestiegener Strompreis (EEG-Umlage ist nachvollziehbar), gestiegene Personalkosten (es wurde schon lange nicht mehr gestreikt) und Umlegung der Neubeschaffungskosten für Fahrzeuge / Umbaukosten Redesign.


Ich kann einfach nicht glauben, dass so viele Leute hier ernsthaft einen einzigen Sündenbock für diese Fahrpreiserhöhung ausmachen wollen. Glaubt ihr ernsthaft, es liegt nur an Graffitischmierern, nur an Zug-Modernisierung oder nur an der Fahrweise von Tf? Da spielen viele verschiedene Faktoren zusammen, zu denen auch Sachbeschädigung zählt, auch der Erneuerungswahn im Fuhrpark und auch die Gier nach mehr von ganz oben.

Das Ganze ist sehr viel komplexer, als mancher glaubt …

Dass einige hier eins zu eins das nachpredigen, was die Medien uns vorgeben, finde ich erschreckend.

0
Wuhletal

Die F-Züge sind leiser, die Türen funktionieren alle


Zumindest solange, bis jemand mal wieder Türstopper gespielt hat. Dann kannst du den F-/A3- oder GI-Zug nur noch aus dem Verkehr ziehen, da einzelne Türen nicht verriegelbar sind für den Fahrgastverkehr.
BildBild
Aber: Es gibt auch Ausnahmen!


Zurück zu „Berlin“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast