Elektronisches Ticket in Berlin

Alles rund um die S-Bahn Berlin (Betreiber: DB Regio AG)
Benutzeravatar
Dino-Marcel
Beiträge: 57
Registriert: Mittwoch 13. Juli 2016, 23:31
Wohnort: Pritzwalk (RE6) (gebürtig Berlin (S5))
Kontaktdaten:

Re: Elektronisches Ticket in Berlin

Beitragvon Dino-Marcel » Dienstag 11. Oktober 2016, 09:02

Präziser, ausführlicher und verständlicher formulierte Fragen?

Meeresbiologe
Beiträge: 1825
Registriert: Donnerstag 24. Februar 2011, 22:59

Re: Elektronisches Ticket in Berlin

Beitragvon Meeresbiologe » Mittwoch 12. Oktober 2016, 15:57


Benutzeravatar
Ruhrpottfahrer
Beiträge: 3459
Registriert: Dienstag 19. Oktober 2010, 17:59
Wohnort: EKG

Re: Elektronisches Ticket in Berlin

Beitragvon Ruhrpottfahrer » Mittwoch 12. Oktober 2016, 16:03

Die Einstellung von T&T war schon lange beschlossen und daher sowieso absehbar!


Eric
Frauen behandelt man am besten wie Diamanten, man trägt sie mit Fassung :)

Meeresbiologe
Beiträge: 1825
Registriert: Donnerstag 24. Februar 2011, 22:59

Re: Elektronisches Ticket in Berlin

Beitragvon Meeresbiologe » Freitag 14. Oktober 2016, 09:09

wird in Berlin RFID oder Nahfeldkommunikation (NFC) benutzt? Was sind die vor und Nachteile welches verfahren ist sicherer?

Benutzeravatar
Ruhrpottfahrer
Beiträge: 3459
Registriert: Dienstag 19. Oktober 2010, 17:59
Wohnort: EKG

Re: Elektronisches Ticket in Berlin

Beitragvon Ruhrpottfahrer » Freitag 14. Oktober 2016, 09:19

Meeresbiologe hat geschrieben:wird in Berlin RFID oder Nahfeldkommunikation (NFC) benutzt? Was sind die vor und Nachteile welches verfahren ist sicherer?


Sicherlich findest du diese Infos bei der BVG oder ähnlichen Institutionen im Raum Berlin.
Denn dort wird man wissen was genutzt wird.

In wie fern man NFC bzw. RFID (NFC ohne RFID geht nicht) als unsicher bezeichnen möchte, sollte man sich selbst
beantworten.

Im VRR wird NFC mit RFID (die Chipkarten des VRR sind mit NFC auslesbar) genutzt.
Und auch die MTs der Zugbegleiter können diese Funktionalität nutzen, müssen es sogar.

Eric
Frauen behandelt man am besten wie Diamanten, man trägt sie mit Fassung :)

Meeresbiologe
Beiträge: 1825
Registriert: Donnerstag 24. Februar 2011, 22:59

Re: Elektronisches Ticket in Berlin

Beitragvon Meeresbiologe » Sonntag 30. Oktober 2016, 14:51

was ist den ein MTs?

Benutzeravatar
Jesus
Beiträge: 2012
Registriert: Sonntag 7. November 2010, 15:32
Wohnort: BTZN (RB33)

Re: Elektronisches Ticket in Berlin

Beitragvon Jesus » Sonntag 30. Oktober 2016, 14:59

Ein Mobiles Terminal. Das sind die Geräte, wo Fahrkarten rauskommen und man E-Tickets und Onlinetickets mit kontrollieren kann.
Bild

Benutzeravatar
Ruhrpottfahrer
Beiträge: 3459
Registriert: Dienstag 19. Oktober 2010, 17:59
Wohnort: EKG

Re: Elektronisches Ticket in Berlin

Beitragvon Ruhrpottfahrer » Sonntag 30. Oktober 2016, 15:00

Meeresbiologe hat geschrieben:was ist den ein MTs?


MT = Mobiles Terminal (mobiles Datenerfassungsgerät zum Einlesen der Fahrkarten) MTs = Mehrzahl.
Fahrkarten kommen nur raus, wenn eine verkauft wird. Ist im NV weniger der Fall.
Frauen behandelt man am besten wie Diamanten, man trägt sie mit Fassung :)

Meeresbiologe
Beiträge: 1825
Registriert: Donnerstag 24. Februar 2011, 22:59

Re: Elektronisches Ticket in Berlin

Beitragvon Meeresbiologe » Sonntag 30. Oktober 2016, 15:37

ok Danke.

das bietet sich an einzuführen mit den e ticket.

Zugangskontrollen sollen Sicherheit erhöhen und Vandalismus eindämmen

Sperren sind auf Dauer hochwirtschaftlich

Die Zahl der Schwarzfahrer gehe ebenso zurück wie die Anzahl der Schäden durch Schmierereien und Vandalismus. Die Zahl der Fahrgäste dagegen steige, weil die Fahrt subjektiv sicher werde. Das sogenannte geschlossene System mit Sperren sei so erfolgreich

Bahnsteigspeeren gab es bereits in der Vergangenheit. Damals mussten die Fahrgäste ihre Fahrscheine einem Mitarbeiter zeigen, der in einem Häuschen saß, „Wanne“ genannt. Überall in Europa gebe es geschlossene Systeme oder sie würden eingeführt


http://www.tagesspiegel.de/berlin/verkehrsverbund-will-bahnsteigsperren/781132.html

https://de.wikipedia.org/wiki/Bahnsteigsperre

https://de.wikipedia.org/wiki/Passimeter



Wenn man sich die vielen Systeme in aller Welt anschaut merkt man das andere Länder mehr Funktionen haben als die in Deutschland zb (Octopus-Karte weit verbreiteten bargeldlosen Zahlungsmittel entwickelt. Sie kann unter anderem in Lebensmittelläden, Supermärkten und Parkhäusern verwendet werden. Mit über 24 Millionen Octopus-Karten im Umlauf und fast 300 Dienstleistungsfirmen, die diese akzeptieren, stellt sie eines der weltweit erfolgreichsten e-cash-Systeme dar. Die Karte kann in fast allen Transportsystemen Hongkongs (ausgenommen Taxis), vielen Geschäften in der Stadt benutzt werden.) und das auch in alles Welt es zuverlässig funktioniert wären hier in Berlin nur Technische Probleme gibt.

Wäre es nicht besser das System auf zur geben und zb das Londoner System hier einzuführen? Da die BVG das ja anscheinen Technisch nicht hinbekommt.

Hier mal was es in anderen Ländern gibt:

https://de.wikipedia.org/wiki/Oyster-Card

https://de.wikipedia.org/wiki/Octopus-Karte

https://de.wikipedia.org/wiki/Suica

https://de.wikipedia.org/wiki/EZ-link-Karte

https://de.wikipedia.org/wiki/Easycard

https://de.wikipedia.org/wiki/Clipper-Card

https://de.wikipedia.org/wiki/VDV-Kernapplikation

https://de.wikipedia.org/wiki/ETicket_Deutschland

https://de.wikipedia.org/wiki/Helsingin_seudun_liikenne

https://de.wikipedia.org/wiki/OV-chipkaart

https://de.wikipedia.org/wiki/VDV_eTicket_Service

https://de.wikipedia.org/wiki/VDV_eTicket_Service
Zuletzt geändert von Meeresbiologe am Sonntag 30. Oktober 2016, 16:54, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Ruhrpottfahrer
Beiträge: 3459
Registriert: Dienstag 19. Oktober 2010, 17:59
Wohnort: EKG

Re: Elektronisches Ticket in Berlin

Beitragvon Ruhrpottfahrer » Sonntag 30. Oktober 2016, 16:45

Vergiss es, ist in Deutschland kaum durchzusetzen, zu viele unterschiedliche Tickets die nicht zu vereinbaren sind.



Eric
Frauen behandelt man am besten wie Diamanten, man trägt sie mit Fassung :)

Meeresbiologe
Beiträge: 1825
Registriert: Donnerstag 24. Februar 2011, 22:59

Re: Elektronisches Ticket in Berlin

Beitragvon Meeresbiologe » Donnerstag 3. November 2016, 18:07

So etwas wie ein Deutschland weiter Basis Tarif für den Nahverkehr wäre eventuell gut.

Meeresbiologe
Beiträge: 1825
Registriert: Donnerstag 24. Februar 2011, 22:59

Re: Elektronisches Ticket in Berlin

Beitragvon Meeresbiologe » Dienstag 27. Dezember 2016, 21:28

Heute meine Jahre Karte ABC gekauft bei der Bahn da sagte mir der Mann das es Papiermarken gibt und das die E Tickets derzeit nicht da sein wegen irgendwas mit der IT. Gibt es wieder technische Probleme?

Meeresbiologe
Beiträge: 1825
Registriert: Donnerstag 24. Februar 2011, 22:59

Re: Elektronisches Ticket in Berlin

Beitragvon Meeresbiologe » Sonntag 19. Februar 2017, 15:04

Grüne kritisieren schleppende Umsetzung von E-Ticket für ÖPNV

https://www.hasepost.de/gruene-kritisieren-schleppende-umsetzung-von-e-ticket-fuer-oepnv-31450/

Meeresbiologe
Beiträge: 1825
Registriert: Donnerstag 24. Februar 2011, 22:59

Re: Elektronisches Ticket in Berlin

Beitragvon Meeresbiologe » Donnerstag 11. Mai 2017, 17:54



Meeresbiologe
Beiträge: 1825
Registriert: Donnerstag 24. Februar 2011, 22:59

Re: Elektronisches Ticket in Berlin

Beitragvon Meeresbiologe » Mittwoch 26. Juli 2017, 10:03

E-Ticket Deutschland: Tarife von 377 Verkehrsunternehmen werden auf Linie gebracht

Aus dem über zehn Jahre alten E-Ticket Deutschland soll bald eine deutschlandweit einsetzbare Karte für den ÖPNV werden. Dazu werden zahlreiche Tarifeigenarten erfasst, die Darstellung wird standardisiert und in digitaler Form verarbeitbar gemacht.

https://www.golem.de/news/e-ticket-deutschland-tarife-von-377-verkehrsunternehmen-werden-auf-linie-gebracht-1707-128880.html

Das gesamte Vorhaben würde damit dem Ziel der Bundesregierung entsprechen, bis 2019 ein deutschlandweites E-Ticket-System einzuführen. Das Bundesverkehrsministerium fördert das Vorhaben mit 16 Millionen Euro. Ob das reichen wird, um ein System aufzubauen, das etwa dem entspricht, was in London (Oyster), Hongkong (Octopus), den Niederlanden (OV-Chipkaart) oder im Raum Tokio (Suica, Pasmo) längst Standard ist, bleibt abzuwarten. Nach derzeitigem Stand wird das E-Ticket Deutschland 70 Prozent der Bevölkerung erreichen.

Benutzeravatar
Flughafenbahnhof
Beiträge: 805
Registriert: Freitag 15. September 2017, 13:02

Fahrschein gekauft – trotzdem Schwarzfahrer

Beitragvon Flughafenbahnhof » Sonntag 3. Dezember 2017, 00:18

Fahrschein gekauft – und trotzdem Schwarzfahrer

Leider nicht gewusst, dass man erst 2 Minuten nach dem Kauf des elektronischen Fahrscheins die S-Bahn betreten darf.

Pressebericht von "Die Welt" vom 02.12.2017: https://www.welt.de/wirtschaft/article1 ... ahrer.html

Meeresbiologe
Beiträge: 1825
Registriert: Donnerstag 24. Februar 2011, 22:59

Re: Elektronisches Ticket in Berlin

Beitragvon Meeresbiologe » Sonntag 3. Dezember 2017, 23:13

ist mir auch neu höre ich zum ersten mal wenn ich also in Berlin in die tram einsteige und mir da drinnen sofort ein ticket kaufe ist es ok wenn ich in die u bahn oder s bahn steige und mir da drinne sofort ein handyticket kaufe ist es verboten?

Benutzeravatar
Flughafenbahnhof
Beiträge: 805
Registriert: Freitag 15. September 2017, 13:02

Fahrschein gekauft – trotzdem Schwarzfahrer

Beitragvon Flughafenbahnhof » Sonntag 3. Dezember 2017, 23:26

nun ja, vorbestraft bist Du dann nicht. Du bekommst halt 'ne Strafe wegen Schwarzfahrens.

Wenn man einen Fahrschein gekauft hat, und dann trotzdem die Strafe wegen Schwarzfahrens aufgebrummt bekommt. Ich glaube, in so einer Situation würde ich mich mächtig ärgern.

Wie mag das auf Touristen oder ähnliches wirken? Man kommt am Flughafen Tegel an, kauft einen Fahrschein, und wird gleich als Schwarzfahrer behandelt und abkassiert. Welcome in Germany...

Benutzeravatar
Flughafenbahnhof
Beiträge: 805
Registriert: Freitag 15. September 2017, 13:02

Über den Tellerrand geschaut

Beitragvon Flughafenbahnhof » Dienstag 5. Dezember 2017, 11:23

Die "2-Minuten-Regel" in Berlin hat bundessweit Diskussionen ausgelöst.

Vielleicht ist hier ein Vergleich erlaubt: in Stuttgart wurde einer solchen Regel eine Absage erteilt.

Vielleicht kann man in Berlin bei der "2-Minuten-Regel" noch mal nachbessern?

Pressebericht der STUTTGARTER ZEITUNG vom 04.12.2017: http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhal ... b974e.html


Zurück zu „Berlin“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste