Winter Vorbereitung der S Bahn

Alles rund um die S-Bahn Berlin (Betreiber: DB Regio AG)
Benutzeravatar
Fabian318
Beiträge: 1336
Registriert: Donnerstag 21. Oktober 2010, 23:18
Wohnort: Münster i. W.

Re: Winter Vorbereitung der S Bahn

Beitragvon Fabian318 » Donnerstag 6. Dezember 2012, 05:02

Es sind weit mehr. Alleine für Bayern werden hier 18 Schneeräumfahrzeuge aufgeführt:
http://www.drehscheibe-foren.de/foren/r ... sg-6161490

Gibt hier übrigens nette Geschichtchen zu Schneepflugeinsätzen im nordostdeutschen Katastrophenwinter 1978/79 von einem Mitarbeiter des Bw Wustermark zu lesen, insbesondere dieser und der folgende Abschnitt:
http://w-schlegel.de/Bahn/body_schneepf ... otbremsung

Meeresbiologe
Beiträge: 1836
Registriert: Donnerstag 24. Februar 2011, 22:59

Re: Winter Vorbereitung der S Bahn

Beitragvon Meeresbiologe » Donnerstag 6. Dezember 2012, 10:12

Und wieder gibt es Ausfälle wegen dem Winter dabei haben die Manager sich doch selbst gelobt wie toll man diesmal vorbereitet sei an was liegst diesmal die falsche Schneeart auf die man nicht vorbereitet wa? :mrgreen:

Benutzeravatar
Cmbln
Beiträge: 8101
Registriert: Montag 18. Oktober 2010, 19:02
Wohnort: Berlin-Mahlsdorf (S5)

Re: Winter Vorbereitung der S Bahn

Beitragvon Cmbln » Donnerstag 6. Dezember 2012, 11:18

Ich kann nichts über Ausfälle finden, jedenfalls nicht mehr als üblich! Und die liegen eher am Tf-Mangel als am Schnee..
©mbln
Alternative Suchfunktion ---> Bild

Bild

Benutzeravatar
Ruhrpottfahrer
Beiträge: 3473
Registriert: Dienstag 19. Oktober 2010, 17:59
Wohnort: EKG

Re: Winter Vorbereitung der S Bahn

Beitragvon Ruhrpottfahrer » Donnerstag 6. Dezember 2012, 12:02

Moin,

ja der Winter.
Interessant ist auch die neue Allzweckwaffe der DB. Die Abdeckungen für Weichenverschlüße und Antriebe im Gleisbereich. Die sollen ja gegen runterfallende Schnee- oder Eisbrocken helfen und wurde laut DB an zig tausenden wichtigen Weichen verbaut.
Grundsätzlich sicher ne gute Idee. Aber warum damit auch Weichen ausgestattet werden die z.B. nur auf ein mit Haltetafel gesichertes und gesperrtes Gleis führen oder an Weichen die seit Jahrzehnten nicht genutzt wurden und nur noch auf ein nicht mehr weiter geführtes ehemaliges Anschlußgleis führen, entzieht sich meiner Kenntnis.
Man scheint da sehr unterschiedliche Ansichten von "wichtigen Weichen" zu haben. Denn selbst die verbauenden Mitarbeiter schütteln teilweise den Kopf darüber was "wichtig" ist und was nicht. Aber Arbeitsauftrag ist Arbeitsauftrag. So ist sie eben unsere DB :)



Gruß

Eric
Frauen behandelt man am besten wie Diamanten, man trägt sie mit Fassung :)

Spandauer
Beiträge: 666
Registriert: Freitag 19. November 2010, 09:52
Wohnort: Coladosen freie Zone Spandau bei Berlin

Re: Winter Vorbereitung der S Bahn

Beitragvon Spandauer » Donnerstag 6. Dezember 2012, 16:56

Wenn solche Weichen als Flankenschutz in einer Fahrstraße liegen und gestellt werden müssen, wäre es suboptimal wenn diese nicht mehr funktioniert, auch wenn nichts mehr direkt drüber rollt.

Meeresbiologe
Beiträge: 1836
Registriert: Donnerstag 24. Februar 2011, 22:59

Re: Winter Vorbereitung der S Bahn

Beitragvon Meeresbiologe » Montag 10. Dezember 2012, 17:46

Chaos und das ob wohl nur ein paar cm Schnee gibt. Besonders schlimm scheint es wieder die 481 zur erwischen.

Spandauer
Beiträge: 666
Registriert: Freitag 19. November 2010, 09:52
Wohnort: Coladosen freie Zone Spandau bei Berlin

Re: Winter Vorbereitung der S Bahn

Beitragvon Spandauer » Montag 10. Dezember 2012, 18:19

Meeresbiologe hat geschrieben:Chaos und das ob wohl nur ein paar cm Schnee gibt. Besonders schlimm scheint es wieder die 481 zur erwischen.


Schnee ist nicht gleich Schnee aber das willst du sicherlich nicht verstehen, rumholzen und plumpe Parolen in die Welt schleudern ist schließlich einfacher und erfordert nochweniger denken.

Benutzeravatar
Cmbln
Beiträge: 8101
Registriert: Montag 18. Oktober 2010, 19:02
Wohnort: Berlin-Mahlsdorf (S5)

Re: Winter Vorbereitung der S Bahn

Beitragvon Cmbln » Montag 10. Dezember 2012, 18:43

Von ein paar Weichenstörungen abgesehen sind die allermeisten Störungen derzeit nicht witterungsbedingt!
©mbln
Alternative Suchfunktion ---> Bild

Bild

Stadtbahner
Beiträge: 714
Registriert: Sonntag 24. Oktober 2010, 01:11

Re: Winter Vorbereitung der S Bahn

Beitragvon Stadtbahner » Montag 10. Dezember 2012, 20:02

Cmbln hat geschrieben:Von ein paar Weichenstörungen abgesehen sind die allermeisten Störungen derzeit nicht witterungsbedingt!


Die Ausrede witterungsbedingt hört sich aber mit Sicherheit besser an als eigene Unfähigkeit oder ähnliches. Aber so langsam sollte man sich bessere Ausreden einfallen lassen. Im Büro lachen schon alle darüber, dass ein Notarzteinsatz und defekter Zug eine Störung von über 12 Stunden auslöst, wenn man den Meldungen der S-Bahn etc. glauben schenken würde.

Meeresbiologe
Beiträge: 1836
Registriert: Donnerstag 24. Februar 2011, 22:59

Re: Winter Vorbereitung der S Bahn

Beitragvon Meeresbiologe » Montag 10. Dezember 2012, 22:12

1 Hab ich hier nur erwähnt das es Witterung Bedinge zur Ausfällen und Verspätungen kommt und die Bahn sagt das man sich nicht besser drauf vorbereiten könnte. Hmm Ich kann nur aus mein Erfahrungen sagen das ich in Toronto und Moskau schon gelebt hatte und es dort zur kein Winter Problemen gekommen ist. Man kann sich halt gut drauf vorbereiten ist halt nur ne Sache der Planung und des Geldes.

2 hab ich nur fest gestellt das es derzeit wieder die 481 treffen zur scheint da sie derzeit oft defekte haben während die anderen etwas besser da stehen derzeit.

3 kenne ich mich sehr wohl mit Schnee gut aus da ich schon 2 Jahre in der Antarktis gearbeitet hatte und daher mit Logistigplanung die extrem Witterungsverhältnissen bestens vertraut bin. In 2 Jahren werde ich wieder dort auf Forschungsreise gehen und dort eine Überwinterung mit machen.

jan1144
Beiträge: 186
Registriert: Sonntag 2. Januar 2011, 21:03
Wohnort: Berlin-Kaulsdorf

Re: Winter Vorbereitung der S Bahn

Beitragvon jan1144 » Montag 10. Dezember 2012, 23:19

Meeresbiologe hat geschrieben: In 2 Jahren werde ich wieder dort auf Forschungsreise gehen und dort eine Überwinterung mit machen.


Ganz ehrlich: Gott sei Dank! Meinetwegen kannst du schon morgen fahren...

Es läuft sowohl bei der S-Bahn, als auch bei der restlichen Bahn überhaupt nicht rund und ich verstehe den Unmut der Fahrgäste, aber was du hier teilweise für Palaver raushaust topt sogar die Bildzeitung! Bei DSO hast du ja mächtig Feuer bekommen für dein Winterthread und das zu recht. Selbst wenn alles perfekt laufen würde, würdest du noch das Haar in der Suppe suchen!

Meeresbiologe
Beiträge: 1836
Registriert: Donnerstag 24. Februar 2011, 22:59

Re: Winter Vorbereitung der S Bahn

Beitragvon Meeresbiologe » Montag 10. Dezember 2012, 23:44

Ich war und bin und werde nie bei DSO sein!

Klar hab ich was zur meckern ich benutze täglich die s bahn und habe täglich mit Störungen und Ausfällen und Verspätungen zur kämpfen und das meiste davon wäre vermeidbar also warum soll ich als Fahrgast mich damit abfinden und das so hinnehmen und dann noch mich Überfahrpreis Erhöhung freuen bei den ganzen Problemen die das unternehmen hat das hat auch nix mit Bahnbashing zurtun ich nutze nur täglich die s bahn und erlebe täglich das Chaos das ist also kein bahn bashing sondern tägliche Erfahrungen! leider gibt es ja viele pufferküsser und Stoffbeutel träger für die die s bahn und die bahn heilige Kühe sind die bei jeder Kritik die bahnbashing Keule schwingen usw die nix über ihre geliebte bahn kommen lassen so verklärt ist ihr blickt übrigens ist Kritik nix schlechtes auch wenn viele es in Deutschland denken Kritik sol ja zur Verbesserung anregen und zb die Politiker Manager dazu bewegen endlich mal was zur tun. ich mag die bahn und nutzte sie gerne und sehe täglich die bahn Mitarbeiter die sich den arsc... aufreisen das ist auch gut die bekommen mein volles lob dennoch ändert das nix daran das die bahn noch viele Problem Zonen hat und daher Kritik gerechtfertigt ist. Sagen wir es so ich bin schon etwas älter alt und viel rumgekommen und habe viele bahn auf der welt erlebt und oft benutzt habe schon in verschiedenen Großstädten gewohnt und nirgends so große Probleme erlebt wie in Berlin ich kenne noch die alte Reichsbahn S Bahn zb damals lief alles sehr gut also kann doch keiner sagen das sei Heute auf einmal unmöglich ich als Fahrgast der die S Bahn täglich nutzt erlebe täglich nur Probleme bei der S Bahn. also kann man die auch ruhig mal ansprechen eine Zensur der Probleme gabs schon oft in Deutschland das brauchen wir hier nicht noch mal! Das Kopf in den Sandstrecken und die Probleme als gegeben und unantastbar dazurstellen bring nun mal keines was eben so bring das ganze Problem schönreden der Stoffbeutel träger nix.

jan1144
Beiträge: 186
Registriert: Sonntag 2. Januar 2011, 21:03
Wohnort: Berlin-Kaulsdorf

Re: Winter Vorbereitung der S Bahn

Beitragvon jan1144 » Dienstag 11. Dezember 2012, 00:28

Kritik ja, aber nicht auf Bildniveau!

Sollte es wirklich 2 Leute geben, die in dieselbe Kerbe schlagen :o . Du hattest ja hier auch ständig auf die Nikolasseebaustelle rumgeritten und dein Deutsch in Wort und Schrift ist ja auch nicht das Beste (genau wie bei dem Typen auf DSO).
Dann glaube ich dir mal...

Benutzeravatar
Fabian318
Beiträge: 1336
Registriert: Donnerstag 21. Oktober 2010, 23:18
Wohnort: Münster i. W.

Re: Winter Vorbereitung der S Bahn

Beitragvon Fabian318 » Dienstag 11. Dezember 2012, 02:15

Frage mich, wieso der Meeresbiologe nicht bei der S-Bahn arbeitet. So, wie er alles kennt und weiß, dass alles zu beheben ist, müssten sie ihn ja mit Kusshand nehmen.

Benutzeravatar
Cmbln
Beiträge: 8101
Registriert: Montag 18. Oktober 2010, 19:02
Wohnort: Berlin-Mahlsdorf (S5)

Re: Winter Vorbereitung der S Bahn

Beitragvon Cmbln » Dienstag 11. Dezember 2012, 02:50

Nee, da hast Du ein falsches Bild von dem Laden... ;-)
©mbln
Alternative Suchfunktion ---> Bild

Bild

Benutzeravatar
golfstrom
Beiträge: 222
Registriert: Dienstag 14. Dezember 2010, 07:49
Wohnort: Bernau bei Berlin

Re: Winter Vorbereitung der S Bahn

Beitragvon golfstrom » Dienstag 11. Dezember 2012, 19:35

Spandauer hat geschrieben:
Meeresbiologe hat geschrieben:Chaos und das ob wohl nur ein paar cm Schnee gibt. Besonders schlimm scheint es wieder die 481 zur erwischen.


Schnee ist nicht gleich Schnee aber das willst du sicherlich nicht verstehen, rumholzen und plumpe Parolen in die Welt schleudern ist schließlich einfacher und erfordert nochweniger denken.



Wer hier plumpe Parolen rausplaudert sei ja wohl dahingestellt, lieber Spandauer. Dieser Satz von dir macht soviel Sinn, dass ich momentan froh bin mir den aufrechten Gang nicht wieder abzugewöhnen.

Es ist definitiv auffällig, dass die Probleme seit dem ersten Schneefall deutlich zugenommen haben bei der S-Bahn. Ich fahre täglich S2 und S41/S42 und habe seither fast jeden Tag, zum Teil deutliche, Verspätungen und auch Zugausfälle über mich ergehen lassen. Eine gewisse Lässigkeit hat man sich ja über die Jahre angewöhnt und die S-Bahn ist bei Gesprächen unter Kollegen auch seither wieder deutlich in den Mittelpunkt gerückt. Es ist schade, dass man den Imageanstieg der letzten Monate durch die mühevolle Arbeit aller Mitarbeiter der S-Bahn durch anscheinend schlechte Personal- und Technikplanung, damit wieder zunichtemacht.

Es ist absolut unverständlich und auch unakzeptabel dass man nicht in der Lage ist den Fahrbetrieb mit einer Zuverlässigkeit von zumindest 90% Pünktlichkeit zu gewährleisten.

Bei der S2 habe ich beobachtet dass seit dem ersten Schneefall höchstens 30% der Züge innerhalb von +/-3min Pünktlichkeit einfahren. Von der Ringbahn spreche ich lieber garnicht. 'Dort habe ich seither wieder zahlreiche Zugausfälle miterlebt die dazu führen dass du in den nachfolgenden Zügen nicht mehr reinkommst und damit du teilweise 20-25 min benötigst um von Wedding nach Gesundbrunnen zu kommen. Auf diesem Teilabschnitt werde ich wieder die, normalerweise längere, Kombination U6,U9,U8 benutzen.

Genau wie Meeresbiologe bin auch ich großer Fan der S-Bahn, benutze sie seit annähernd 30 Jahren und bin täglicher Nutzer. Ich habe Zeiten erlebt in dem ich mir die Uhr nach der Bahn stellen konnte. Erlebe also die S-Bahn so wie sie 99% der Nutzer erleben. Als alltägliches Verkehrsmittel was einfach halbwegs funktionieren muß. Dass wir nicht das Detailwissen haben wie die S-Bahner unter den Foristen und wie Spandauer will ich auch nicht abstreiten, aber ich halte es nicht für sinnvoll wenn unsere täglichen Erfahrungen hier als plumpe Parolen und Bildzeitungssprüche abgetan werden. Denkt einfach mal drüber nach.

Spandauer
Beiträge: 666
Registriert: Freitag 19. November 2010, 09:52
Wohnort: Coladosen freie Zone Spandau bei Berlin

Re: Winter Vorbereitung der S Bahn

Beitragvon Spandauer » Dienstag 11. Dezember 2012, 21:08

Mein lieber Golfstrom, ich fahre nicht täglich mit der S-Bahn, war nur letzten Sonntag den ganzen Tag unterwegs mit der S-Bahn und habe keinerlei große Störungen erlebt. Die meisten Verzögerungen wurden mal wieder von den "lieben" Fahrgästen verursacht, welche scheinbar nicht kapieren was "Zurückbleiben" und rotes Blinklicht samt Warnton bedeuten und generell mehr mit sich beschäftigt sind!
Polizei- und Notarzteinsätze muß die S-Bahn mehr oder weniger Tatenlos hinnehmen und kann auch nur (hinterher) reagieren.
Detailwissen hab ich auch nicht aber immer noch einen Kopf zum denken und eine Grundausbildung in Physik und Chemie (so wie jeder deutsche Schüler wenn er anwesend war)! "Meeresbiologe vergleicht Äpfel, mit Birnen, Tomaten und Bananen und rühert sich zusammen was er gerade braucht und fiel noch nie durch Objektivität auf - so wie viele der Idioten bei DSO!
Wenn die Insider hier berichten, daß die Mehrheit der Störungen nichts mit dem Wetter zu tun haben, dann wird das auch so sein und es braucht niemand ankommen und irgendwas faseln.
Das nach wie vor Personal fehlt liegt auf der Hand und läßt sich nicht ändern, schließlich stehen einem Tf Ruhe- und Freizeiten zu, egal wer wie lange auf einem S-Bahnsteig steht. Wer sich halbwegs in Berlin auskennt, braucht am Ring und innerhalb davon nicht rumstehen, sondern kann auf die BVG ausweichen. Mir scheint allerdings das viele in den östlichen Bezirken "Herdentiere" sind, die nur ihren ausgetrampelten Pfad kennen.

PS: wer sich ein klein wenig mit Wetter und Umwelt beschäftigt, wird meinen Satz zum Schnee verstanden haben.

jan1144
Beiträge: 186
Registriert: Sonntag 2. Januar 2011, 21:03
Wohnort: Berlin-Kaulsdorf

Re: Winter Vorbereitung der S Bahn

Beitragvon jan1144 » Dienstag 11. Dezember 2012, 23:19

Dein Beitrag Golfstrom ist doch OK. Konstruktive Kritik, also alles bestens...

Aber so ein Beitrag ist doch schwach, um das mal so zu formulieren (denn selbst die Bild hätte es besser gemacht):
Meeresbiologe hat geschrieben:Derzeit auf der S41 alle 50 min ein Zug.


Es ist doch nun mal so, das ihr die Fragen, Anregungen, Wünsche, Kritiken, eigene (negative) Erlebnisse hier doch gerne kundtun könnt und wir "Insider" soweit es uns möglich ist darauf zu antworten. Hier redet auch keiner die Probleme der S-Bahn schön, auch ich weiß, das es noch lange nicht alles im Lot ist. Ich weiß zB nicht, ob die Geschäftsführung es wirklich ernst meint, wieder so eine S-Bahn zu werden, wie wir sie vor doch inzwischen langer sein hatten. Es wird zumindestens Personal auch weiterhin ausgebildet. Was ihr nicht vergessen dürft: wir Leben im Kapitalismus und es wird nur das erbracht, was bezahlt wird (ja, ich weiß, da müssen wir erstmal wieder hinkommen).Ausreichende Reserve an Personal und Fahrzeuge wird es denke ich niemals mehr geben, genauso wie richtige "Gammelschichten" wie es gerade die alten Hasen hier noch kennen. Um es kurz auszudrücken: ich würde freiwillig auch nicht auf nur einen Cent verzichten...

Meeresbiologe
Beiträge: 1836
Registriert: Donnerstag 24. Februar 2011, 22:59

Re: Winter Vorbereitung der S Bahn

Beitragvon Meeresbiologe » Mittwoch 12. Dezember 2012, 11:17

Was ist daran Falsch? Ich musste 50 min auf die S Bahn warten

jan1144
Beiträge: 186
Registriert: Sonntag 2. Januar 2011, 21:03
Wohnort: Berlin-Kaulsdorf

Re: Winter Vorbereitung der S Bahn

Beitragvon jan1144 » Mittwoch 12. Dezember 2012, 13:26

Ob du 50 Minuten gewartet hast oder alle (!) 50 Minuten was fährt ist schon ein Unterschied. Und genau das habe ich nicht richtig glauben können...


Zurück zu „Berlin“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste