BR 483/484 - Neue Züge für Berlin

Alles rund um die S-Bahn Berlin (Betreiber: DB Regio AG)
Benutzeravatar
ET420fan
Beiträge: 425
Registriert: Donnerstag 21. Oktober 2010, 20:59
Wohnort: Potsdam (S7)

BR 483/484 - Neue Züge für Berlin

Beitragvon ET420fan » Sonntag 12. August 2012, 20:55

Moin!
Da ja die S-Berlin neu ausgeschrieben wird und dabei Neubaufahrzeuge gefordert werden, eröffne ich hier mal einen Threath, um über diese Baureihe diskutieren zu können.

Meine Wünsche in die neue Baureihe währen auf jeden Fall eine Klimaanlage, einen Vandalismus resistenten Innenraum, ein Fahrgastinformationssystem mit Anschlussinformationen in Echtzeit und vor allem einen Helleren, freundlichen Innenraum.

Weitere Optionen währen eine Türöffnung per Bewegungsmelder, Videoüberwachung sowie eine Gestaltung des Mehrzweckbereiches ohne Sitze , dafür aber mit Möglichkeit sich anzulehnen. (Wie bei der Bay Area Rapid Transit in San Francisco)

Im Führerstand könnte ich mir durchaus einen Kombi Sitz vorstellen wie er in Skandinavien in einigen Baureihen üblich ist, vorstellen. (An einem Kombi Sitz kann man die Sitzfläche hochklappen und man erhält eine Stehhilfe)
Das fördert auch die Gesundheit, da gerade bei größeren TF durch das Sitzen der Rücken recht schnell weh tut.


Was währen eure Wünsche an die neue Baureihe?
Wie stellt ihr euch die vor?
Viele Grüße
Marvin

Elektrofachkraft und Instandhalter für E-Tfz

Benutzeravatar
Cmbln
Beiträge: 7796
Registriert: Montag 18. Oktober 2010, 19:02
Wohnort: Berlin-Mahlsdorf (S5)

Re: Neue Züge für Berlin

Beitragvon Cmbln » Montag 13. August 2012, 06:14

ET420fan hat geschrieben:....sowie eine Gestaltung des Mehrzweckbereiches ohne Sitze , dafür aber mit Möglichkeit sich anzulehnen. (Wie bei der Bay Area Rapid Transit in San Francisco)


:shock: :?: :?: :?: :?

Das kann man vielleicht in Stuttgart machen bei dem kleinen Netz... ;) :twisted:
Aber unseres ist in derAusdehnung 70 km x 40 km breit und die Fahrzeit einmal quer durch beträgt knapp 2 h! Viel Spaß beim "anlehnen"... :roll: ;)

Schon wegen der langsamen Reisegeschwindigkeit und der riesigen Ausdehnung des Ballungsraumes dürften wir die längsten durchschnittlichen Reisezeiten aller deutschen S-Bahnen haben, also sollte der Ruf eher nach Toiletten und einer wirklich vollwertigen Klimaanlage (im Gegensatz zum 423) laut werden.. :roll:
©mbln
Alternative Suchfunktion ---> Bild

Bild

Benutzeravatar
RF96
Beiträge: 320
Registriert: Montag 12. März 2012, 13:40
Wohnort: BPDH (Potsdam Hbf)
Kontaktdaten:

Re: Neue Züge für Berlin

Beitragvon RF96 » Montag 13. August 2012, 06:55

Klo? Ich will mir nicht vorstellt wie das nach 48 Stunden bei dem ersten Einsatz aussehen wird. :S
Bild

Benutzeravatar
Cmbln
Beiträge: 7796
Registriert: Montag 18. Oktober 2010, 19:02
Wohnort: Berlin-Mahlsdorf (S5)

Re: Neue Züge für Berlin

Beitragvon Cmbln » Montag 13. August 2012, 08:16

Fahr mal mit der Dresdner S-Bahn! Deren Klos sind sauberer als die Klos hierzulande in den versifften REs.. alles eine Frage der Erziehung! ;-)
©mbln
Alternative Suchfunktion ---> Bild

Bild

Benutzeravatar
majc
Beiträge: 1601
Registriert: Donnerstag 21. Oktober 2010, 09:34
Wohnort: Berlin-Olympiastadion (S5)

Re: Neue Züge für Berlin

Beitragvon majc » Montag 13. August 2012, 08:31

Meine Wünsche als Fahrgast sind:
- Lackierung wie gehabt in Traditionsfarben, diesmal aber gleich ab dem 1. Vz richtig
- Klimaanlage
- wetterfest, -40°C - +50°C, ja Herr Grube sowas kostet
- angenehmes Äußeres ;-)
- EBA-gerechte Bremsanlage, -Radscheiben
- stabiler und robuster Aufbau
- bequeme Sitze

Was wünschen sich die Tf eigentlich?

@Cmbln
Ich frage demnächst mal meine sächs. Verwandten, wie die erziehen.
Eine davon ist Lehrerin. ;-)
This train terminates here. All change please, all change.

Benutzeravatar
Cmbln
Beiträge: 7796
Registriert: Montag 18. Oktober 2010, 19:02
Wohnort: Berlin-Mahlsdorf (S5)

Re: Neue Züge für Berlin

Beitragvon Cmbln » Montag 13. August 2012, 12:58

Ich hoffe mit dem Rohrstock! :twisted: ;)

Ich will was zum spielen, mit vielen bunten Knöpfen und Lichtern... Und ich will ne Steckdose die auch im Sommer geht wenn gleichzeitig die Klimaanlage läuft. Und ich will TAV, aber das krieg ich auf jeden Fall.. :) ;)
©mbln
Alternative Suchfunktion ---> Bild

Bild

Benutzeravatar
ET420fan
Beiträge: 425
Registriert: Donnerstag 21. Oktober 2010, 20:59
Wohnort: Potsdam (S7)

Re: Neue Züge für Berlin

Beitragvon ET420fan » Montag 13. August 2012, 17:24

Um das Missverständnis aufzuklären, natürlich soll auch eine Via-a-vis bestuhlung rein!
Aber der Mehrzweckbereich würde ich ohne Sitze gestalten, stattdessen mit Polstern zum Anlehnen.
Ein Klo währe bei der Berliner S-Bahn zu Umständlich! Es nimmt Platz weg und es benötigt Infrastruktur die Fäkalien zu entsorgen. Und das kostet.
Und der Sitz für Begleiter sollte so liegen, dass der, der Mitfährt auch auf die Strecke sehen kann!


[off topic] @Majc: Sind wir zufällig verwandt? Ich habe eine Oma, die Lehrerin ist, die ist sehr streng. Ich muss jedes mal da drumherum Reden, weil sonst niemand was mit mir zu tun haben will :D. [/off topic]


Nacher lade ich hier mal ein Designvorschlag hoch. Eventuell leite ich das an das Ideenmanagement weiter.
Viele Grüße
Marvin

Elektrofachkraft und Instandhalter für E-Tfz

Benutzeravatar
RF96
Beiträge: 320
Registriert: Montag 12. März 2012, 13:40
Wohnort: BPDH (Potsdam Hbf)
Kontaktdaten:

Re: Neue Züge für Berlin

Beitragvon RF96 » Montag 13. August 2012, 17:35

Achja, was soll das eigentlich mit dieser abenteuerlichen Zugaufteilung? Ich hab was von 75 4-Wagen Zügen und 25 2-Wagen Zügen gehört...
Flexibler gehts ja nicht... :twisted:
Bild

Benutzeravatar
Cmbln
Beiträge: 7796
Registriert: Montag 18. Oktober 2010, 19:02
Wohnort: Berlin-Mahlsdorf (S5)

Re: Neue Züge für Berlin

Beitragvon Cmbln » Montag 13. August 2012, 18:07

ET420fan hat geschrieben:Aber der Mehrzweckbereich würde ich ohne Sitze gestalten, stattdessen mit Polstern zum Anlehnen.


Ja, das seh ich genauso! Denn sonst sitzen immer alle auf den Klappsitzen und blockieren den Mehrzweckbereich... natürlich vollkommen ohne sich einer Schuld bewußt zu sein. Aber ich denke so schlau ist man auch schon, denn bei den 481 hatte man ja bereits begonnen auf einer Seite die Klappsitze auszubauen als dann die Fahrzeugkrise begann und man für sowas keine Zeit mehr hatte..


Und der Sitz für Begleiter sollte so liegen, dass der, der Mitfährt auch auf die Strecke sehen kann!


Der vom 481 geht doch! Da hab ich schon schlimmere Fahrzeuge gesehen... BR 480, 143 etc..
©mbln
Alternative Suchfunktion ---> Bild

Bild

Benutzeravatar
ET420fan
Beiträge: 425
Registriert: Donnerstag 21. Oktober 2010, 20:59
Wohnort: Potsdam (S7)

Re: Neue Züge für Berlin

Beitragvon ET420fan » Montag 13. August 2012, 19:51

Die Stehgruppen sind eigentlich optimal. In der HVZ, wenn viele Leute in den Zug rein müssen, kann schon niemand einen Sitz ausklappen und mehrere Stehplätze kaputt machen. Und wenn viele mit Fahrrad und Kinderwagen unterwegs sind, ist immer Platz. Zumal die Klappsitze meistens in einem Fürchterlichen Zustand sind. (Da sollte man sich nicht darüber Gedanken machen, warum die Hose jetzt nass ist)

Den Begleitersitz finde ich bei den Neubau ET`s allgemein nicht soo toll.
Die Baureihen, wo man neben dem TF Sitzt sind mir da am liebsten.
Im 424/425/56 fehlt dieser ja gänzlich.

Und im Et 420 ist mit viel Glück ein Hocker vorhanden, der kurz vom zusammenkrachen steht.
In den Loks sind ja meistens richtige Sessel Drinnen, wie der TF auch hat. Die sind mir noch am liebsten. Da sieht man auch, was der TF macht!

@RF96: Das ist gar keine Schlechte Idee! Man ist zwar bei der Zugbildung nicht mehr so flexibel, man erhält aber durchgängige Züge. Ein Halbzug fährt ja ohnehin immer. ( Wann gab es zuletzt einzelne 480er?).


Ich vermute mal fast, dass man zuerst die 481er ausrangiert und dann die 485 sowie 480.
Die 485/885 sind ja saniert, die 480 nicht so Problembehaftet wie die 481/482.

Ach ja, noch fehlt ja die Nummer. Ich vermute mal fast dass das die BR 483/484 wird! (Die Nummer ist noch nicht belegt)
Viele Grüße
Marvin

Elektrofachkraft und Instandhalter für E-Tfz

ChrisBln
Beiträge: 573
Registriert: Sonntag 7. November 2010, 13:35
Wohnort: Berlin ([U5] Weberwiese)

Re: Neue Züge für Berlin

Beitragvon ChrisBln » Montag 13. August 2012, 20:23

Cmbln hat geschrieben:
ET420fan hat geschrieben:Aber der Mehrzweckbereich würde ich ohne Sitze gestalten, stattdessen mit Polstern zum Anlehnen.


Ja, das seh ich genauso! Denn sonst sitzen immer alle auf den Klappsitzen und blockieren den Mehrzweckbereich... natürlich vollkommen ohne sich einer Schuld bewußt zu sein. Aber ich denke so schlau ist man auch schon, denn bei den 481 hatte man ja bereits begonnen auf einer Seite die Klappsitze auszubauen als dann die Fahrzeugkrise begann und man für sowas keine Zeit mehr hatte..


Jupp, und deshalb würde ich hier auch nicht mal Polster zum Anlehnen einbauen.

Ansonsten:
- Klima: ja, bitte
- Klos halte ich für überflüssig
- Gutes FIS, Echtzeit-Anschlussinformationen halte ich bei den hiesigen Takten (und der zunehmenden Verbreitung von Smartphones) für überflüssig.
- Türöffnung per Bewebungsmelder halte ich für problematisch (Öffnung beim Vorbeilaufen) und unnötig.
- TAV ist OK, aber bitte auf stark frequentierten Bahnhöfen (also große Teile von Stadtbahn+Ring) Aufsichten+Zwangsschließen, sonst kommt man da ja nie weg
- Tradifarben! :twisted:

Spandauer
Beiträge: 666
Registriert: Freitag 19. November 2010, 09:52
Wohnort: Coladosen freie Zone Spandau bei Berlin

Re: Neue Züge für Berlin

Beitragvon Spandauer » Montag 13. August 2012, 20:30

Meine Wünsche:

- großes Mehrzweckabteil pro Viertel
- Viertel- und Halbzüge jeweils durchgehend begehbar
- Traditionsfarben
- Fenster zum öffnen und keine Trennwände bis an die Decke
- keine Klima
- V/max 100km/h
- Holzsitze
- kein Klo

Benutzeravatar
Cmbln
Beiträge: 7796
Registriert: Montag 18. Oktober 2010, 19:02
Wohnort: Berlin-Mahlsdorf (S5)

Re: Neue Züge für Berlin

Beitragvon Cmbln » Montag 13. August 2012, 20:34

Man wirft keine 15 Jahre alten Züge weg. 480 und 485 dürfen nur noch bis 2017 fahren weil sie kein ETCS nachgerüstet bekommen. Die 481 werden uns leider erhalten bleiben.
©mbln
Alternative Suchfunktion ---> Bild

Bild

Benutzeravatar
ET420fan
Beiträge: 425
Registriert: Donnerstag 21. Oktober 2010, 20:59
Wohnort: Potsdam (S7)

Re: Neue Züge für Berlin

Beitragvon ET420fan » Montag 13. August 2012, 21:08

Zum Abfertigungsverfahren: Da bin ich mir ziemlich sicher, dass das kein TAV wird!

Ich vermute mal, dass am Bahnsteig das Türen Schließen per TAV-Slave geschieht, sollten aber die Lichtschranken blockiert sein per Bewegungserkennung des Zuges. Also somit auch per ZAT, aber die Auges des TF werden durch Sensoren ersetzt. Der TF wirft dann nur noch einen Serviceblick per Kamera auf dem Bahnsteig. Das Bild könnte sogar auf der Frontscheibe wiedergeben werden. Die Technologie ist bereits vorhanden.

Ich weis nicht mehr wo, aber bei irgendeiner Schnellbahn (Nicht in Deutschland) schaltet weises Licht im Einstiegsbereich des Bahnsteiges ein. Sobald der Fahrgastwechsel abgeschlossen sein soll, schaltet das Weise Licht aus und Rotes an. Die Leute halten da dann schon mal intuitiv an. Das ist die Zukunft! In der HVZ kann dieses System zusätzlich durch eine Aufsicht ergänzt werden.

Durch eine neue Fahrzeuggeneration bieten sich viele Möglichkeiten, die Berliner S-Bahn attraktiver zu gestalten.

Was ich auch als erstrebenswert empfinde währe eine Wendeautomatik .
Ist im Bahnverkehr in Deutschland noch nicht vorhanden, aber währe ein Schritt in Richtung Zukunft.
Der TF müsste somit nur am Terminal Wende und die neue Zugnummer eingeben. Mit abziehen des Richtungsschalters mit Vorheizen, führt der Zug die Wende inklusive Bremsprobe, laden der Fahrplandaten und einstellen des ZF automatisch aus. Man muss nur noch einen Rischa bzw Schlüssel verlegen. Und schon kann es weitergehen.
Viele Grüße
Marvin

Elektrofachkraft und Instandhalter für E-Tfz

Benutzeravatar
MorrisK
Beiträge: 1207
Registriert: Montag 25. April 2011, 13:29
Wohnort: Berlin-Neukölln

Re: Neue Züge für Berlin

Beitragvon MorrisK » Montag 13. August 2012, 21:50

Cmbln hat geschrieben:Man wirft keine 15 Jahre alten Züge weg. 480 und 485 dürfen nur noch bis 2017 fahren weil sie kein ETCS nachgerüstet bekommen. Die 481 werden uns leider erhalten bleiben.

Das setzt aber voraus, dass bis 2017 die neue Baureihe in genügender Anzahl vorhanden sein muss, damit die BR 480 und BR 485 ausscheiden können.
Ist das zeitlich überhaupt möglich, so schnell vernünftig erprobte Züge auf die Gleise zu stellen und das die auch gleich in größerer Anzahl vorhanden ist :?:
Es wird jedenfalls verdammt eng, wenn Probleme mit er neuen Baureihe auftauchen, die alten aber nicht mehr fahren dürfen.
beste Grüße, Morris

Tf bei der S-Bahn Berlin

Benutzeravatar
ET420fan
Beiträge: 425
Registriert: Donnerstag 21. Oktober 2010, 20:59
Wohnort: Potsdam (S7)

Re: Neue Züge für Berlin

Beitragvon ET420fan » Montag 13. August 2012, 22:29

Wenn die Baureihe 2017 in Betrieb gehen soll, dann muss spätestens 2016 ein einsatzfähiges Fahrzeug existieren.
Und das sind nur noch 4 Jahre.
In der Zeit muss ein neues Fahrzeug: Entwickelt, geprüft, gebaut und Erprobt werden.
Und es ist noch nicht mal ein entsprechendes Interesse bei der Industrie bekundet worden.

Das Fahrzeug wird eine völlige Neuentwicklung sein, die mit voherigen Fahrzeuge nichts zu tun hat.
Viele Grüße
Marvin

Elektrofachkraft und Instandhalter für E-Tfz

Benutzeravatar
Cmbln
Beiträge: 7796
Registriert: Montag 18. Oktober 2010, 19:02
Wohnort: Berlin-Mahlsdorf (S5)

Re: Neue Züge für Berlin

Beitragvon Cmbln » Dienstag 14. August 2012, 01:01

ET420fan hat geschrieben:Das Fahrzeug wird eine völlige Neuentwicklung sein, die mit voherigen Fahrzeuge nichts zu tun hat.


Nicht mit denen der S-Bahn Berlin, aber mit dem anderen Schrott der draussen so rumfährt schon... und da die Bahn selten aus Fehlern lernt wird man wohl wieder bei Bombardier kaufen und erhält damit ne geringfügig modernisierte Variante des 422 bzw. 430. Obwohl letzterer wohl auch immer noch keine Zulassung hat, einige davon stehen sich hier in Wustermark neben den Talent 2 die Räder eckig.. wer weiß was da schon wieder los ist. :? Und die hochgelobten Stadlerkisten Flirt haben wohl neuerdings auch irgendwelche Türprobleme.. zum Glück hat die Bahn davon nur 5 Stück. :? Also egal wo und was man kauft, man kann nur hoffen das werden keine allzu großen Gurken.. :roll: :?

Ach ja, und irgendwelche experimentellen Abfertigunssysteme oder sonstwas kann man ja bei der Straßenbahn testen oder von mir aus bei der Wannsee-Fähre, aber garantiert nicht bei der S-Bahn Berlin. Hier kommt alles 20-50 Jahre später als beim Rest der Bahn, und solange hier noch die Ewig-Gestrigen das Sagen haben werden es stinknormale ET´s in hässlicher Farbe und mit Standardtechnik... Was aber auch schon ein Riesenfortschritt ist, was man hierbei nicht vergessen darf! Die Ansprüche sind jedenfalls sehr bescheiden.. ;)
©mbln
Alternative Suchfunktion ---> Bild

Bild

Benutzeravatar
ET420fan
Beiträge: 425
Registriert: Donnerstag 21. Oktober 2010, 20:59
Wohnort: Potsdam (S7)

Re: Neue Züge für Berlin

Beitragvon ET420fan » Dienstag 14. August 2012, 01:59

Ich kann mir eigentlich nicht vorstellen, dass die Fahrzeuge sonderlich viel mit den anderen Neubau ET`s zu tun haben werden.
Dadurch, dass man ja 4 und 2 Teilige Züge bestellt, werden diese Wahrscheinlich bis auf einen Faltenbalg identisch sein.
Selbst wenn man auf die Technische Plattform zurückgreift, ist vieles Neuland.Man kann die Teile ja nicht 1:1 übertragen. Man hat bei der neuen Baureihe wahrscheinlich dennoch 2 einzelne Fahrzeuge und nicht nur 1 Fahrzeug mit 2 Technischen Anlagen.
Nur so kann man auch die Ersatzteilvorhaltung einfacher gestalten.
Ich denke auch, man wird die Drehzapfenabstände der 481/482 weiterhin behalten, ansonsten müssten auch die Werkstätten aufwendig umgebaut werden.

Ich hoffe jedenfalls, dass man konsequent auf die neue Baureihe umstellt und 481er mit Fristen als Reserve bereit hält.

Ich vermute mal, dass die S-Bahn wieder bei der DB landet.
In der Ausschreibung für den Ring hies es auch, der neue Betreiber muss vorübergehend die Altfahrzeuge weiter nutzen. Aber die 481er, die damit gemeint sind, sind für Private in gewisser Weise ein finanzielles Risiko, da durch die immer wieder auftretenden Probleme eine Stilllegung der Baureihe ein Problem währe. Das 2. Problem währe, sobald ein Teilnetz an eine Private gegangen ist, wandern die meisten zur DB wieder ab. Somit besteht das Risiko, Personalprobleme zu bekommen. 3. Problem währe, man hat hier Gleichstrombetrieb mit anderen Richtlinien. Das währe für ein Privaten Anbieter nochmal zusätzlich ein Problem. Somit ist eigentlich schon sicher, das die S-Bahn Berlin bei der Db bleibt.
Viele Grüße
Marvin

Elektrofachkraft und Instandhalter für E-Tfz

Benutzeravatar
majc
Beiträge: 1601
Registriert: Donnerstag 21. Oktober 2010, 09:34
Wohnort: Berlin-Olympiastadion (S5)

Re: Neue Züge für Berlin

Beitragvon majc » Dienstag 14. August 2012, 09:40

ET420fan hat geschrieben:
[off topic] @Majc: Sind wir zufällig verwandt? Ich habe eine Oma, die Lehrerin ist, die ist sehr streng. Ich muss jedes mal da drumherum Reden, weil sonst niemand was mit mir zu tun haben will :D. [/off topic]

Nach dem wie du sie beschreibst eher nicht. ;-)
Mit der Lebensgefährtin des Bruders meines Onkels kann man schon gut reden und feiern.

@Cmbln
Bei einer schwarzen Landesregierung kann ich mir das mit dem Rohrstock gut vorstellen.
Aber lt. o.g. Lebensgefährtin haben die in Sachsen in Sachen Schule auch sonst genug Murks angestellt.

Der Herr will also Gnöppsche drügge, die dann noch blinken sollen. Du sollst arbeiten da vorne. ;-)
Das mit der Steckdose+Klima sehe ich als sinnvoll an.
Zu TAV kann ich nix sagen, da mir der Einblick in den Tf-Alltag fehlt.

Mal jetzt rumgesponnen, wie würde sich denn ein großer Touchscreen , wo alle Infos und Einstellungen drauf sind, auf dem Führerstand machen?
Ist sowas in der Praxis eventuell sinnvoll?
This train terminates here. All change please, all change.

Chep87
Beiträge: 131
Registriert: Mittwoch 27. Oktober 2010, 21:12

Re: Neue Züge für Berlin

Beitragvon Chep87 » Dienstag 14. August 2012, 10:49

zum Glück hat die Bahn davon nur 5 Stück.

Also dafür das es "nur" 5 Stück sind, die Mo-Fr alle und Sa+S 4 verplant sind (wobei Sa+S gerne ein FLIRT als Ersatzzug auf die S-Bahn oder den RE5 geht), laufen die wirklich ziemlich beschissen! Ständig hört man nur von ausfällen, Ersatzzügen, Katastrophen usw. ;)

Selbst wenn man auf die Technische Plattform zurückgreift, ist vieles Neuland.Man kann die Teile ja nicht 1:1 übertragen.

Natürlich kann man das. Ein Fahrmotor ist kein großes Neuland, der Trafo auch nicht. Türen sowieso nicht, Stromabnehmer auch nicht....


Zurück zu „Berlin“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste