Englische ansagen bei der S Bahn

Alles rund um die S-Bahn Berlin (Betreiber: DB Regio AG)
Benutzeravatar
Fabian318
Beiträge: 1338
Registriert: Donnerstag 21. Oktober 2010, 23:18
Wohnort: Münster i. W.

Re: Englische ansagen bei der S Bahn

Beitragvon Fabian318 » Mittwoch 2. Mai 2012, 22:01

majc hat geschrieben:Im flämischen Teil Belgiens dürfte Fabian mit seinem Niederländisch was reissen können. ;-)


Belgien hat mit Frankreich aber nichts zu tun. :P :twisted: :roll:

ChrisBln
Beiträge: 573
Registriert: Sonntag 7. November 2010, 13:35
Wohnort: Berlin ([U5] Weberwiese)

Re: Englische ansagen bei der S Bahn

Beitragvon ChrisBln » Mittwoch 2. Mai 2012, 22:31

Fabian318 hat geschrieben:
majc hat geschrieben:Im flämischen Teil Belgiens dürfte Fabian mit seinem Niederländisch was reissen können. ;-)


Belgien hat mit Frankreich aber nichts zu tun. :P :twisted: :roll:


Noch nicht. Wer weiß, wie lange dieses Gebilde noch hält... :twisted:

Benutzeravatar
harrymoos
Beiträge: 123
Registriert: Donnerstag 4. November 2010, 17:15

Re: Englische ansagen bei der S Bahn

Beitragvon harrymoos » Donnerstag 3. Mai 2012, 17:41

Und hatte in Paris erlebt, das nach meinem katastophalen Französisch ältere Leute mich dann auf Deutsch ansprachen.....
mfg Harry
Indusiauswerter und Inventar der S-Bahn München

Meeresbiologe
Beiträge: 1736
Registriert: Donnerstag 24. Februar 2011, 22:59

Re: Englische ansagen bei der S Bahn

Beitragvon Meeresbiologe » Sonntag 30. Oktober 2016, 13:44

Die BVG hat ja im Bus und bei der U Bahn viele englischen ansagen warum hat die S Bahn keine? Gerade an der stadtbahn usw macht es doch sinn.

Benutzeravatar
Cmbln
Beiträge: 7791
Registriert: Montag 18. Oktober 2010, 19:02
Wohnort: Berlin-Mahlsdorf (S5)

Re: Englische ansagen bei der S Bahn

Beitragvon Cmbln » Dienstag 1. November 2016, 19:20

Es gibt englische Ansagen auch bei der S-Bahn. Vor einigen Umsteigepunkten und am Endbahnhof. Ich fahre zwar nicht oft mit der BVG, aber mehr ist mir da auch noch nicht aufgefallen.
©mbln
Alternative Suchfunktion ---> Bild

Bild

Meeresbiologe
Beiträge: 1736
Registriert: Donnerstag 24. Februar 2011, 22:59

Re: Englische ansagen bei der S Bahn

Beitragvon Meeresbiologe » Donnerstag 3. November 2016, 18:09

na im bus gibts öfter mal welche

Benutzeravatar
Cmbln
Beiträge: 7791
Registriert: Montag 18. Oktober 2010, 19:02
Wohnort: Berlin-Mahlsdorf (S5)

Re: Englische ansagen bei der S Bahn

Beitragvon Cmbln » Donnerstag 3. November 2016, 23:11

Nenn doch mal Beispiele, ob die für die S-Bahn überhaupt sinnvoll wären.

Ich finde zum Beispiel die deutschen Ansagen im Ruhrgebiet vor Umsteigepunkten besser als bei uns, weil da keine Liniennummern runtergerasselt werden sondern Orte die man von dort erreichen kann. Das hilft Ortsunkundigen meist mehr.
©mbln
Alternative Suchfunktion ---> Bild

Bild

Benutzeravatar
Jesus
Beiträge: 1957
Registriert: Sonntag 7. November 2010, 15:32
Wohnort: BTZN (RB33)

Re: Englische ansagen bei der S Bahn

Beitragvon Jesus » Freitag 4. November 2016, 22:43

Cmbln hat geschrieben:Ich finde zum Beispiel die deutschen Ansagen im Ruhrgebiet vor Umsteigepunkten besser als bei uns, weil da keine Liniennummern runtergerasselt werden sondern Orte die man von dort erreichen kann. Das hilft Ortsunkundigen meist mehr.

Berlin besteht eben nun mal nur aus dem ICC, dem Olympiastadion und dem Flughafen Schönefeld :twisted:
Bild

Benutzeravatar
MorrisK
Beiträge: 1207
Registriert: Montag 25. April 2011, 13:29
Wohnort: Berlin-Neukölln

Re: Englische ansagen bei der S Bahn

Beitragvon MorrisK » Sonntag 6. November 2016, 15:04

Meeresbiologe hat geschrieben:na im bus gibts öfter mal welche

Wo denn bitte gibts beim Bus englische Ansagen? Wenn man jetzt von der Ansage der Endhaltestelle absieht hab ich bei der BVG noch nie englische Ansagen im Bus gehört. Auch nicht bei der Straßenbahn.
Bei der U-Bahn ist das jetzt auch nicht mehr als bei der S-Bahn.
beste Grüße, Morris

Tf bei der S-Bahn Berlin

Meeresbiologe
Beiträge: 1736
Registriert: Donnerstag 24. Februar 2011, 22:59

Re: Englische ansagen bei der S Bahn

Beitragvon Meeresbiologe » Donnerstag 11. Mai 2017, 18:07

Cmbln hat geschrieben:Nenn doch mal Beispiele, ob die für die S-Bahn überhaupt sinnvoll wären.

Ich finde zum Beispiel die deutschen Ansagen im Ruhrgebiet vor Umsteigepunkten besser als bei uns, weil da keine Liniennummern runtergerasselt werden sondern Orte die man von dort erreichen kann. Das hilft Ortsunkundigen meist mehr.



Gerade bei der Stadtbahn könnte man das so machen klingt gut besonders bei gefragten Sehenswürdigkeiten

Benutzeravatar
Cmbln
Beiträge: 7791
Registriert: Montag 18. Oktober 2010, 19:02
Wohnort: Berlin-Mahlsdorf (S5)

Re: Englische ansagen bei der S Bahn

Beitragvon Cmbln » Freitag 12. Mai 2017, 10:25

Also das kann sich nun jeder noch aus dem Reiseführer raussuchen.
©mbln
Alternative Suchfunktion ---> Bild

Bild

Benutzeravatar
majc
Beiträge: 1601
Registriert: Donnerstag 21. Oktober 2010, 09:34
Wohnort: Berlin-Olympiastadion (S5)

Re: Englische ansagen bei der S Bahn

Beitragvon majc » Freitag 12. Mai 2017, 20:09

Man könnte bei der S-Bahn die Ansagen vor erreichen und im Endbahnhof umstellen.
In London heisst es: "This train terminates here. All change please, all change."
Und das bitte von einem Muttersprachler einsprechen lassen.
Englisch mit deutschem Akzent klingt irgendwie zum Fremdschämen.
Die anderen engl. Ansagen natürlich auch.
Die sind gefühlt nicht so, wie ich sie in UK gehört habe.
This train terminates here. All change please, all change.

Meeresbiologe
Beiträge: 1736
Registriert: Donnerstag 24. Februar 2011, 22:59

Re: Englische ansagen bei der S Bahn

Beitragvon Meeresbiologe » Mittwoch 12. Juli 2017, 17:26

majc hat geschrieben:Und das bitte von einem Muttersprachler einsprechen lassen.
Englisch mit deutschem Akzent klingt irgendwie zum Fremdschämen.


Das sollte eigentlich selbstverständlich sein und bei 14.000 Amerikanern und 26.000 Engländern die in Berlin Lebensollte es auch kein Problem sein jemand zurfinden.

Meeresbiologe
Beiträge: 1736
Registriert: Donnerstag 24. Februar 2011, 22:59

Re: Englische ansagen bei der S Bahn

Beitragvon Meeresbiologe » Sonntag 23. Juli 2017, 13:47

Warum Englische ansagen immer wichtiger werden!

Ausländer die in Berlin Leben 30,7 Prozent (Ohne Flüchtlinge) Prognose Stark steigend!

Anzahl der Ausländischen Touristen in Berlin 36 Millionen Prognose Stark steigend!

79 000 Flüchtlinge Prognose Stark steigend!

Berlin ist eine Weltstadt und die immer Mehr Internationale Unternehmen anzieht immer mehr Geschäftsreisende kommen usw daher wird die Englische ansage immer wichtiger!

https://www.youtube.com/watch?v=3LOrLJDlQcc

https://www.youtube.com/watch?v=PWjup1n5xZM

Benutzeravatar
Ruhrpottfahrer
Beiträge: 3297
Registriert: Dienstag 19. Oktober 2010, 17:59
Wohnort: EKG

Re: Englische ansagen bei der S Bahn

Beitragvon Ruhrpottfahrer » Sonntag 23. Juli 2017, 16:18

Meeresbiologe hat geschrieben:Warum Englische ansagen immer wichtiger werden!

Ausländer die in Berlin Leben 30,7 Prozent (Ohne Flüchtlinge) Prognose Stark steigend!


DAS wäre für mich erst recht ein Grund für DEUTSCHE Ansagen!
Wer hier leben will, soll gefälligst Deutsch lernen!

Meeresbiologe hat geschrieben:Anzahl der Ausländischen Touristen in Berlin 36 Millionen Prognose Stark steigend!


Und wieviele davon fahren ernsthaft mit der S-Bahn? Eher ein sehr kleiner Teil, denn sehr viele sind doch
gerne über Tage unterwegs um was zu sehen!

Meeresbiologe hat geschrieben:79 000 Flüchtlinge Prognose Stark steigend!


Siehe oben! Übrigens, waren die Zahlen nicht rückläufig?

Meeresbiologe hat geschrieben:Berlin ist eine Weltstadt und die immer Mehr Internationale Unternehmen anzieht immer mehr Geschäftsreisende kommen usw daher wird die Englische ansage immer wichtiger!


Dann sollen die Unternehmen das bezahlen! Und Geschäftsreisende sind durchaus lieber mit dem Taxi unterwegs als
mit der S-Bahn! Man sollte nicht alles verdenglischen!
Die deutsche Sprache ist ein hohes Gut und man muß nicht überall dem Anglizismus nachrennen! Die
wichtigsten Stationen zum Umsteigen oder wichtigen Zentren reichen auf Deutsch und Englisch, aber nicht alles um jeden Preis!

Übrigens sind gerade die von dir verlinkten Franzosen ein gnadenloses Beispiel von "weg von Anglizismen" und hin zur Muttersprache!
Die haben so weit es irgendwie geht englische Begriffe durch französische ersetzt und das ohne Rücksicht auf Verluste!
Und viele Franzosen, selbst wenn sie der englischen Sprache mächtig sind, erwarten daß du Französisch kannst um dich mit ihnen
zu unterhalten!


Eric
Frauen behandelt man am besten wie Diamanten, man trägt sie mit Fassung :)

Meeresbiologe
Beiträge: 1736
Registriert: Donnerstag 24. Februar 2011, 22:59

Re: Englische ansagen bei der S Bahn

Beitragvon Meeresbiologe » Mittwoch 26. Juli 2017, 10:07

Es soll ja nicht Deutsch durch Englisch ersetzt werden sondern nach der Deutschen eine Englische folgen.

Benutzeravatar
Ruhrpottfahrer
Beiträge: 3297
Registriert: Dienstag 19. Oktober 2010, 17:59
Wohnort: EKG

Re: Englische ansagen bei der S Bahn

Beitragvon Ruhrpottfahrer » Mittwoch 26. Juli 2017, 12:47

Meeresbiologe hat geschrieben:Es soll ja nicht Deutsch durch Englisch ersetzt werden sondern nach der Deutschen eine Englische folgen.


Dann dauern die Ansagen so lange, daß die anfangen wenn die vorige Station verlassen wird und enden wenn die angesagte schon erreicht ist.
DAS ist kontraproduktiv!
Frauen behandelt man am besten wie Diamanten, man trägt sie mit Fassung :)


Zurück zu „Berlin“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste