Abschied vom Alkohol

Alles rund um die S-Bahn München (Betreiber: DB Regio AG)
Benutzeravatar
Shutterspeed
Beiträge: 3754
Registriert: Donnerstag 21. Oktober 2010, 11:03
Wohnort: Essen (Ruhr)

Abschied vom Alkohol

Beitragvon Shutterspeed » Dienstag 13. Dezember 2011, 11:15

Gestern waren gleich mehrere Sendungen im TV, wo man - im Gegensatz zu Hamburg - mit `nem ziemlichen Terror den "Abschied" vom Alkohol in Münchener Zügen "feierte". Der ganze Mist wurde mal wieder in Facebook losgetreten (für mich ein weiterer Grund auf solche Seiten zu verzichten). Was mich völlig irritiert hatte waren Bilder von Fahrzeugen der S-Bahn, die ich eigentlich nur von Berlin kenne. War das ein unglücklicher Zwischenschnitt der Fernsehmacher, oder gibt´s diese Fahrzeuge (wenn ich mich jetzt doch nur an die Baureihe erinnern könnte) auch in Bayern - sprich München? Seit der Erfindung des "Flashmob", wo man sich übers Internet verabredet und dann irgendwo die Sau `rauslässt, gibt´s nur Ärger. Über 100.000 Euro Schaden...und viele Verursacher werden sicherlich nicht ermittelt. War jemand von Euch vor Ort?
Bild

ET 422 als S9 auf der Ruhrflutbrücke in Essen

Benutzeravatar
Cmbln
Beiträge: 8659
Registriert: Montag 18. Oktober 2010, 19:02
Wohnort: Berlin-Mahlsdorf (S5)

Re: Abschied vom Alkohol

Beitragvon Cmbln » Dienstag 13. Dezember 2011, 11:29

Ich bin bei meinen Besuchen auch oft erschrocken, wie sehr es mit der Münchner S-Bahn diesbezüglich bergab geht. :oops: Aber irgendwo muss die Bahn ja die Kohle einsparen, die sie seit 2 Jahren in die marode Berliner Museum(S)-Bahn reinpummt! :evil:

Die sauberste S-Bahn ist sie jedenfalls schon lange nicht mehr, das ist mit großem Abstand die Dresdener.
©mbln
Alternative Suchfunktion ---> Bild

Bild

Benutzeravatar
harrymoos
Beiträge: 123
Registriert: Donnerstag 4. November 2010, 17:15

Re: Abschied vom Alkohol

Beitragvon harrymoos » Dienstag 13. Dezember 2011, 17:02

War am Abend auf dem Nachhauseweg. Erster Gedanke, fahr später dann ist es wieder ruhig. War woanders auch so.
Aber dann....
Bei uns im Werk stehen immer noch zerstörte Fahrzeuge.
An diesem Abend hat man jedes Benehmen und Anstand über Bord geschmissen. Zerstörte Beleuchtung, rausgerissene Überwachungskameras, eingetretene "Deckenverkelidung", Notbremsen wurden gezogen, Kollegen beleidigt und bedroht als Sie defekte Züge räumen wollten. Verstörte ältere Fahrgäste die Angst um Ihr Leben hatten.

Tja...... dafür werden nun die letzten wohl jetzt merken, das unsere Kameras keine Attrappen sind :twisted: :twisted: :twisted:
mfg Harry
Indusiauswerter und Inventar der S-Bahn München

Benutzeravatar
Guido
Beiträge: 983
Registriert: Dienstag 19. Oktober 2010, 22:46
Wohnort: München-Neuaubing / Berlin-Marzahn
Kontaktdaten:

Re: Abschied vom Alkohol

Beitragvon Guido » Mittwoch 14. Dezember 2011, 12:14

Um da auch mal Zahlen zu nennen ... es wurden etwa 50 ET's bei dem Saufgelage beschädigt, nicht alle schlimm aber sehr viele, einige wenige stehen halt immernoch.

Die Bahn betitelt den Sachschaden auf etwa 100.000 Euro.

Aufgrund von Streckensperrungen wegen Personen im Gleis in der Stammstrecke und zahlreicher Abfahrbehinderungen fielen etliche Züge aus und es fallen in Folge der Veranstalung wegen der Defekte immernoch einige Umläufe in den beiden Hauptverkehrszeiten aus. Allein am Samstag Abend entstanden über 5000 Verspätungsminuten.
Viele Grüße, Guido
Tf bei der S-Bahn München
Bild
Baureihenberechtigung: 420, 420 001, 420+, 423, 290, 291, 294, 295

Der oben stehende Beitrag spiegelt - sofern nicht anders gekennzeichnet - die persönliche Meinung des Verfassers wider.

Benutzeravatar
Prokurist
Beiträge: 42
Registriert: Montag 7. November 2011, 15:06
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Abschied vom Alkohol

Beitragvon Prokurist » Mittwoch 14. Dezember 2011, 16:03

Also ich bin der Letzte, der gegen Frohsinn und Heiterkeit wettert, bei dem auch schon einmal eine zünftige Zecherei anstehen darf. Aber sowas ist das Allerletzte! :evil: Wenn man den Genuß von Alkoholika dazu mißbraucht, sich daneben zu benehmen und ungebührlich die Sau rausläßt, endet auch mein Verständnis. Auch im angeheiterten Zustand hat man sich respektvoll zu verhalten, gegenüber seinen Mitmenschen und auch gegenüber dem Eigentum anderer und gegenüber Gemeinschaftseigentum. Wo liegt nur die Wurzel eines solchen Verhaltens?

rednex111
Beiträge: 109
Registriert: Dienstag 22. März 2011, 20:49

Re: Abschied vom Alkohol

Beitragvon rednex111 » Mittwoch 14. Dezember 2011, 21:46

Wo liegt nur die Wurzel eines solchen Verhaltens?


In der heutigen Zeit :( Generation Internet, Facebook, Jappy etc, Subkultur und Multikulti, Rütli- Schulen und dem schlechten Wetter ;) Und ganz viele Studenten. Aber Gnade Dir Gott, wenn Du nen Lutscher klaust, Dann ist der Staat dein bester Feind..
Solange Polizisten Schiss haben müssen, einem vermeintlichen Straftäter etwas fester anzufassen, muss sich doch keiner wundern, dass es dann so ausartet. Der Respekt vom Eigentum und der Gesundheit anderer ist doch heute abhanden gekommen.

Benutzeravatar
Coladose
Beiträge: 390
Registriert: Sonntag 7. November 2010, 15:57
Wohnort: S-Bahn-Geburtsstadt

Re: Abschied vom Alkohol

Beitragvon Coladose » Samstag 1. Juni 2013, 23:10

Cmbln hat geschrieben:Ich bin bei meinen Besuchen auch oft erschrocken, wie sehr es mit der Münchner S-Bahn diesbezüglich bergab geht. :oops: Aber irgendwo muss die Bahn ja die Kohle einsparen, die sie seit 2 Jahren in die marode Berliner Museum(S)-Bahn reinpummt! :evil:

Die sauberste S-Bahn ist sie jedenfalls schon lange nicht mehr, das ist mit großem Abstand die Dresdener.



Aber Guido wollte mir anno 2009 nicht glauben, dass die ET 423 aus München nicht einmal über Fensterfolien verfügen. :roll:

Von den S-Bahnzügen, die wir hier damals als Zusatzzüge geborgt bekommen hatten, waren die Stuttgarter mit Abstand am saubersten (hatten ja auch Schutzfolien dran).
BildBild
Aber: Es gibt auch Ausnahmen!