Meine S-Bahn

Alles über Modelle rund um die S-Bahn
Aschenputtel
Beiträge: 129
Registriert: Samstag 1. Dezember 2012, 21:33
Wohnort: Berlin

Re: Meine S-Bahn

Beitragvon Aschenputtel » Donnerstag 10. Januar 2013, 21:29

Deine S-Bahn und U-Bahn finde ich echt schön... :)
Mein Respekt,dass du dafür so viel Geduld hast!

Benutzeravatar
Bahnstern
Beiträge: 1440
Registriert: Montag 18. Oktober 2010, 21:00

Re: Meine S-Bahn

Beitragvon Bahnstern » Freitag 11. Januar 2013, 00:53

Ich bitte doch darum !
Bahnstern !

Nur echt mit Baureihe 112/114/143/155/156 !

Benutzeravatar
MorrisK
Beiträge: 1223
Registriert: Montag 25. April 2011, 13:29
Wohnort: Berlin-Neukölln

Re: Meine S-Bahn

Beitragvon MorrisK » Freitag 11. Januar 2013, 16:03

Aschenputtel hat geschrieben:Deine S-Bahn und U-Bahn finde ich echt schön... :)
Mein Respekt,dass du dafür so viel Geduld hast!

Danke dir ;)

Ich komm allerdings nicht so recht weiter...es fehlt (wie immer) die Zeit.

Das Selbstbauprojekt der U-Bahnzüge läuft auch nicht besser (sieht man ja, es existieren keinerlei Bilder :? ). Ich hab zwar alle nötigen Materialien hier rumliegen (z.T. auch schon so weit vorbereitet), aber bis man die Zeit und die Motivation dazu gefunden hat...man will immer dann weiter bauen, wenn man keine Zeit hat. Wenn man sie dann hat, fehlt einem die richtige Motivation :evil:


PS: Die vor ewig langer Zeit bestellten Rolltreppen sind immer noch nicht da :evil: :evil: :evil:
Ich hätte sie von Anfang an direkt beim Hersteller bestellen sollen :roll:
beste Grüße, Morris

Tf bei der S-Bahn Berlin

Aschenputtel
Beiträge: 129
Registriert: Samstag 1. Dezember 2012, 21:33
Wohnort: Berlin

Re: Meine S-Bahn

Beitragvon Aschenputtel » Donnerstag 17. Januar 2013, 16:08

MorrisK hat geschrieben:PS: Die vor ewig langer Zeit bestellten Rolltreppen sind immer noch nicht da :evil: :evil: :evil:
Ich hätte sie von Anfang an direkt beim Hersteller bestellen sollen :roll:



Das macht ja nichts.. Auf einigen Bahnhöfen im Realen gehen sie ja auch nicht.. ;)

Benutzeravatar
MorrisK
Beiträge: 1223
Registriert: Montag 25. April 2011, 13:29
Wohnort: Berlin-Neukölln

Re: Meine S-Bahn

Beitragvon MorrisK » Donnerstag 17. Januar 2013, 16:35

Aschenputtel hat geschrieben:
MorrisK hat geschrieben:PS: Die vor ewig langer Zeit bestellten Rolltreppen sind immer noch nicht da :evil: :evil: :evil:
Ich hätte sie von Anfang an direkt beim Hersteller bestellen sollen :roll:



Das macht ja nichts.. Auf einigen Bahnhöfen im Realen gehen sie ja auch nicht.. ;)

Funktionstüchtig wären sie ja ohnehin nicht ;)
Vorhanden sein sollen sie ja aber trotzdem...
beste Grüße, Morris

Tf bei der S-Bahn Berlin

Aschenputtel
Beiträge: 129
Registriert: Samstag 1. Dezember 2012, 21:33
Wohnort: Berlin

Re: Meine S-Bahn

Beitragvon Aschenputtel » Donnerstag 17. Januar 2013, 16:49

MorrisK hat geschrieben:
Aschenputtel hat geschrieben:
MorrisK hat geschrieben:PS: Die vor ewig langer Zeit bestellten Rolltreppen sind immer noch nicht da :evil: :evil: :evil:
Ich hätte sie von Anfang an direkt beim Hersteller bestellen sollen :roll:



Das macht ja nichts.. Auf einigen Bahnhöfen im Realen gehen sie ja auch nicht.. ;)

Funktionstüchtig wären sie ja ohnehin nicht ;)
Vorhanden sein sollen sie ja aber trotzdem...



Daran nimmst du dir wirklich ein gutes Beispiel am Vorbild. ;)

Benutzeravatar
MorrisK
Beiträge: 1223
Registriert: Montag 25. April 2011, 13:29
Wohnort: Berlin-Neukölln

Re: Meine S-Bahn

Beitragvon MorrisK » Donnerstag 17. Januar 2013, 18:00

Das hat eigentlich eher damit zu tun, dass es noch keine funktionstüchtigen Rolltreppen im Maßstab 1/87 gibt bzw. sie mir dann auch zu teuer wären ;)
beste Grüße, Morris

Tf bei der S-Bahn Berlin

Aschenputtel
Beiträge: 129
Registriert: Samstag 1. Dezember 2012, 21:33
Wohnort: Berlin

Re: Meine S-Bahn

Beitragvon Aschenputtel » Donnerstag 17. Januar 2013, 19:40

MorrisK hat geschrieben:Das hat eigentlich eher damit zu tun, dass es noch keine funktionstüchtigen Rolltreppen im Maßstab 1/87 gibt bzw. sie mir dann auch zu teuer wären ;)



Sowas ähnliches hatte ich mir in Wirklichkeit schon gedacht... :D

Wie läuft es sonst so? Hast du in den letzten Tagen schon ein ganz kleines bisschen weiter gebaut? :)

Benutzeravatar
MorrisK
Beiträge: 1223
Registriert: Montag 25. April 2011, 13:29
Wohnort: Berlin-Neukölln

Re: Meine S-Bahn

Beitragvon MorrisK » Freitag 18. Januar 2013, 14:25

Aschenputtel hat geschrieben:Wie läuft es sonst so? Hast du in den letzten Tagen schon ein ganz kleines bisschen weiter gebaut? :)

An der Station hab ich seit den letzten Fotos nix gemacht.

Ansonsten hab ich ein gaaaaaanz kleines bischen an dem Selbstbauprojekt der U-Bahnzüge weiter gemacht.

Was ich aber getan habe: Ich hab endlich das Geld zusammen und die Bestellung auch schon aufgegeben für einen weiteren 4-Wagenzug der Reihe HK, der dann nun auch einen Antrieb hat. Dann kann ich endich einen 8-Wagenzug darstellen.
Darauf ist die Station auch ausgelegt: 8 Wagen im Kleinprofil und 6 Wagen im Großprofil.

Als ich anfing, die Station zu bauen, war auch noch nicht geplant gewesen, dass da auch S-Bahn durchfahren soll. Der Gedanke kam eher zufällig und ich hab kurz getestet, ob der 481er durchkommt. Er kam durch und damit war die Sache beschlossen.
Allerdings passt nur 1/2-Zug rein. Ein 3/4-Zug ist um ein paar cm zu lang. Stört mich aber nicht weiter, mehr als einen Halbzug hab ich eh nicht und bevor ich anfange 3/4-Züge nachzubilden, müssen erst mal ein paar mehr 481er her :D


Es wird allerdings die nächsten Wochen wohl erst mal nicht weiter viel hier passieren, weil keine Zeit dazu da ist. Wenn sind es nur Kleinigkeiten :(
beste Grüße, Morris

Tf bei der S-Bahn Berlin

Aschenputtel
Beiträge: 129
Registriert: Samstag 1. Dezember 2012, 21:33
Wohnort: Berlin

Re: Meine S-Bahn

Beitragvon Aschenputtel » Freitag 18. Januar 2013, 16:08

Gut. Dann warte ich mal so lange bis mehr passiert ist... :D

Benutzeravatar
MorrisK
Beiträge: 1223
Registriert: Montag 25. April 2011, 13:29
Wohnort: Berlin-Neukölln

Re: Meine S-Bahn

Beitragvon MorrisK » Freitag 18. Januar 2013, 16:22

Noch was:

Ich rede hier ja öfters von dem Selbstbauprojekt der Berliner U-Bahnzüge.
Also, sobald man diese auch als eben solche erkennen kann, gibts davon auch Fotos (richtig erkennbar wird das meiner Meinung nach erst durch die Front...aber die ist noch nicht drann bzw. noch nicht vorhanden/fertig).
Ich hatte hier mal Fotos reingestellt (welche nicht mehr da sind ;) ) von den damaligen "Krüppel"-Prototypen (Waren 2 "Wagen"). Davon ist nur noch einer da (der andere ist irgendwie weg... :? ). Allerdings wird dieser rechtbald zerlegt, da ich an die Figuren und die Innenbeleuchtung ran will und ich das Dach/das Gehäuse nicht abnehmbar gebaut habe...

Immerhin waren diese Wagen hilfreich, denn ich weiß nun, wie ich es auf keinen Fall machen werde :D ;)
Ansich ist das ja auch die Aufgabe von einem Prototyp ;)
beste Grüße, Morris

Tf bei der S-Bahn Berlin

Benutzeravatar
Kröpcke
Beiträge: 54
Registriert: Freitag 5. Oktober 2012, 20:26
Wohnort: inzwischen nach Hannover wieder Berlin

Re: Meine S-Bahn

Beitragvon Kröpcke » Freitag 18. Januar 2013, 19:05

Ich habe mal eine Frage zum Thema "Motor": Soll es am Ende so sein, wie beim Original, dass also jeder Wagen ein Triebwagen ist oder eher so, dass nur am Anfang und Ende Motor ist oder willst Du es wagen, den ganzen Zug nur mit einem Triebwagen zu betreiben?
Eigentlich wäre ja der Bahnhof Wuhletal ein dankbares Motiv, bei dem man sowohl U-Bahn und S-Bahn sehen kann, für unterirdisch dann eine U-Bahn.
In einem Modellbahnbuch empfahl einer genau das, was Du auch für den unterirdischen Bahnhof angelegt hast, für oberirdisch dagegen, dass der Zug aus einem Wohnhaus kommt (wie bei der U1, wenn sie von Kreuzberg kommend erstmalig abtaucht).
__________
Gruß Ronny

Benutzeravatar
MorrisK
Beiträge: 1223
Registriert: Montag 25. April 2011, 13:29
Wohnort: Berlin-Neukölln

Re: Meine S-Bahn

Beitragvon MorrisK » Freitag 18. Januar 2013, 20:40

Kröpcke hat geschrieben:Ich habe mal eine Frage zum Thema "Motor": Soll es am Ende so sein, wie beim Original, dass also jeder Wagen ein Triebwagen ist oder eher so, dass nur am Anfang und Ende Motor ist oder willst Du es wagen, den ganzen Zug nur mit einem Triebwagen zu betreiben?

Letzteres wollte ich eigentlich machen. Der antriebslose Teil wird also entweder gezogen oder geschoben.
Ich hoffe, dass das auch klappt, da der bisherige Teil wie gesagt keinen Antrieb hat. Wenns nicht klappt müsste ich ja noch einen weiteren kaufen, wofür definitiv kein Geld da ist und in absehbarer Zeit auch keins vorhanden sein wird. Den Antrieb kann man leider auch nicht einzeln kaufen (ging glaub ich mal, bin mir jetzt aber nicht sicher).
Auch würde sich dann die Frage stellen, was ich mit dem antriebslosen Zug mache.

Kröpcke hat geschrieben:Eigentlich wäre ja der Bahnhof Wuhletal ein dankbares Motiv, bei dem man sowohl U-Bahn und S-Bahn sehen kann, für unterirdisch dann eine U-Bahn.
In einem Modellbahnbuch empfahl einer genau das, was Du auch für den unterirdischen Bahnhof angelegt hast, für oberirdisch dagegen, dass der Zug aus einem Wohnhaus kommt (wie bei der U1, wenn sie von Kreuzberg kommend erstmalig abtaucht).

An den Bahnhof Wuhletal hab ich auch schon gedacht gehabt. Schließt sich momentan bei mir aber aus, aufgrund der Platzverhältnisse. Vielleicht lässt sich das irgendwann später mal realisieren. Die Berliner S+U-Bahn kam bei mir auch erst später als Modellbahnthema hinzu.
Ansonsten bleibt die U-Bahn bei mir unterirdisch, weil sie da einfach kein oder kaum Platz wegnimmt.

Die Station ansich ist nur aus einer Schnapsidee entstanden...und die wurde halt kurzerhand umgesetzt :lol:
Vorher war da noch ein normaler Bahnhof (der dann eigentlich darüber wieder gebaut werden sollte, was wohl nicht mehr passieren wird). Unter dem Bahnsteig neben dem hinteren Gleis befand sich das 2. Gleis. Die jetzigen Gleise sind also Gleis 1 und 3 und wurden genauso übernommen. Der Bahnsteig war wesentlich schmaler. Gleis 2 wurde ausgebaut und der Rest überbaut mit dem Bahnsteig. Auch in den damaligen Weichenstraßen stehen nun Stützpfeiler drinne.
beste Grüße, Morris

Tf bei der S-Bahn Berlin

Benutzeravatar
Kröpcke
Beiträge: 54
Registriert: Freitag 5. Oktober 2012, 20:26
Wohnort: inzwischen nach Hannover wieder Berlin

Re: Meine S-Bahn

Beitragvon Kröpcke » Freitag 18. Januar 2013, 21:47

Ich hatte einen Triebwagenzug, welcher der Berliner S-Bahn von der Farbgebung ähnlich sah und das Problem, dass er manchmal seine Wagen verlor, weil der motorisierte Wagen sie nicht gezogen bekam.
Ich hätte mir damals einen zweiten motorisierten Wagen gewünscht.
Nun ja, Du könntest ja den Zug so gestalten, dass der 1. Wagen ohne Motor, der 2. dann mit und der 3. dann ohne wäre.
Also, dass der antriebslose Teil sowohl gezogen, als auch geschoben wird.
Tja, bestimmte Themen lassen mich nicht los, obwohl ich das letzte Mal mit einer Modellbahn vor 35 Jahren spielte...
__________
Gruß Ronny

Benutzeravatar
MorrisK
Beiträge: 1223
Registriert: Montag 25. April 2011, 13:29
Wohnort: Berlin-Neukölln

Re: Meine S-Bahn

Beitragvon MorrisK » Dienstag 5. Februar 2013, 20:12

Hallo :)
hier mal kleines Update.

Aschenputtel hat geschrieben:Wie läuft es sonst so? Hast du in den letzten Tagen schon ein ganz kleines bisschen weiter gebaut? :)

MorrisK hat geschrieben:An der Station hab ich seit den letzten Fotos nix gemacht.

Also ich hab jetzt doch mal was an der Station gemacht.
Ich habe mal ein paar Figuren auf den Bahnsteig geklebt. Sieht schon gleich wieder etwas besser aus :D
Außerdem hab ich mal ein wenig am Dach bzw. an der Beleuchtung was gemacht:

1. (Das ist schon wieder eine Weile her) ich habe die Beleuchtung so hinbekommen, dass sie so einigermaßen funktioniert. Zumindest hab ich die Problembereiche dezimiert und zwar recht primitiv und banal. Funktioniert aber :D
Zuerst zur Beleuchtung ansich:
Die Beleuchtung besteht aus einem LED-Stripband, welches nach jeweils 3 LEDs getrennt werden kann. Dies hab ich getan und die einzelnen Stückchen gleichmäßig verteilt. Die einzelnen Stückchen hab ich dann wieder mit Messingdraht verbunden (der lag hier noch haufenweise rum). Soweit so gut. Das ist auch alles auf den letzten Fotos so zu sehen.
Der Knackpunkt des ganzen liegt aber in der Tatsache, dass da ungeheuer viele Lötstellen sind. Diese sind nicht immer unbedungt optimal, jedenfalls war dadurch die Beleuchtung recht anfällig, egal wie oft ich die Lötstellen überarbeitet habe.

Irgendwann wurde mir das dann zu doof: Ich hab nochmal alle Lötstellen überprüft und als alles funktionierte, hab ich da sehr viel unverdünnten Holzleim darüber verteilt :!: Als der dann irgendwann ausgetrocknet ist, sind die Lötstellen nun um einen extrem hartem, unbeweglichem "Mantel" umgeben, wodurch diese sich nun nicht mehr lösen können, weil kein Spielraum mehr da ist. Seitdem gehts einwandfrei :D ;)

Das war recht bald nach den letzten Fotos.

2. Ich hatte ja schon angekündigt, dass da noch eine Abdeckung drauf kommt. Ein Freund kam auf die Idee, dafür Architektenpapier zu nehmen. Das ist so eine Art milchig aussehendes Papier, falls wer nicht wissen sollte, was das ist.
Da man aber durch das Papier immer noch sehr gut die LED-Bänderstückchen und die Messingdrähte als solche erkennen kann, habich diese silbern übermalt. Nun fällt das ganze nicht mehr so auf.

3. Nun kommt das Architektenpapier drauf. Wie ich das genau befestigen soll, weiß ich noch nicht. Ich bin da noch am experimentieren. Holzleim funktioniert ausnahmweise mal nicht so, wie ich es mir vorstelle (den setz ich sonst gerne als Universalkleber ein. Mit dem hält so gut wie alles, wenn er unverdünnt ist. Der einzige Nachteil: Er braucht lange,bis er aushärtet). Mein nächster Gedanke war Klebeband (Die Ränder vom Architektenpaier werden eh wieder grau übermalt, da es breiter ist, als der "Lampenbereich", weil man es sonst nicht befestigen kann). Aber auch das funktioniert noch nicht ganz zufrieden stellend.

Es sieht aber schon sehr gut aus, wenn das Licht da durch scheint ;)

MorrisK hat geschrieben:Was ich aber getan habe: Ich hab endlich das Geld zusammen und die Bestellung auch schon aufgegeben für einen weiteren 4-Wagenzug der Reihe HK, der dann nun auch einen Antrieb hat. Dann kann ich endich einen 8-Wagenzug darstellen.


Mein HK besteht nun inzwischen aus 8 Wagen. Sieht verdammt gut aus :D


Fotos von der Station und auch mit dem 8-Wagenzug gibt es die Tage :oops:


Und sorry für diese Masse an Text. Ich hoffe, ich hab euch nicht damit erschlagen...
beste Grüße, Morris

Tf bei der S-Bahn Berlin

Aschenputtel
Beiträge: 129
Registriert: Samstag 1. Dezember 2012, 21:33
Wohnort: Berlin

Re: Meine S-Bahn

Beitragvon Aschenputtel » Dienstag 19. Februar 2013, 18:45

Gefällt mir... :D

Benutzeravatar
MorrisK
Beiträge: 1223
Registriert: Montag 25. April 2011, 13:29
Wohnort: Berlin-Neukölln

Re: Meine S-Bahn

Beitragvon MorrisK » Freitag 22. Februar 2013, 19:12

Da mir aufgefallen ist, dass ich hier gar keine Bilder eingestellt gehabt hatte vom 481er mit der neuen Innenbeleuchtung und der farblich überarbeiteten Inneneinrichtung, will ich das nun nachholen ;)

Vorab: Warum "neue" Innenbeleuchtung :?:

Das "neu" bezieht sich auf die Art und Weise, wie ich die Beleuchtung realisiere.
So hab ich mir ganz zu Anfang alles selbst zusammen gebastelt. Das hat auch vom Prinzip her auch funktioniert.
Siehe hier:
Bild

Allerdings hat sich die als sehr störanfällig erwiesen. Das lag auch zum großen Teil daran, dass ich mir die Schleifer auch selbst zu recht gebaut habe und ich auch keinerlei Kondensatoren zur Pufferung von kurzen stromlosen Abschnitten eingebaut habe. Also blieb es bei diesem einen Viertelzug (das war von Anfang an auch mehr als Test gedacht, da ich mir überlegt habe, auch so meine ganzen restlichen Wagen so mit Innenbeleuchtung auszurüsten).
Eine weitere Feststellung war, dass einer meiner selbstgebauten Stromschleifer in Kurven einen Kurzschluss fabriziert. Ich hab ihn dann recht schnell wieder ausgebaut.

Ein weiteres Manko ist das kaltweiße Licht. Warmweiß sieht hier wesentlich besser aus.


Die neue Innenbeleuchtung besteht nun aus den selben LED-Streifen wie die der Deckenbeleuchtung der Station.
Dazu sei aber gesagt, dass ich mir das LED-Band eigentlich für die Beleuchtung meiner ganzen Wagen gekauft hatte. Die Idee, damit die Station zu beleuchten kam mir erst später.

Zusätzlich sind nun Kondensatoren verbaut. Es gibt nun kaum/kein Flackern der Beleuchtung. Schleifer musste ich bei diesem VZ nicht einbauen, da dieser einen Antrieb hat und folglich schon welche hat.
Auch ist die Lichtfarbe warmweiß.

Hier war gerade der eine Teil fertig
Bild

Bei Dunkelheit mit Blitzlicht
Bild

und ohne
Bild

Bild


Der andere VZ mit der alten Beleuchtung wird noch umgebaut auf die neue :!:

farblich angepasste Inneneinrichtung

Die Inneneinrichtung ist serienmäßig beige. Da das nun nicht aussieht und auch nicht vorbildgetreu ist, hab ich da mal Hand angelegt. Der Fußboden ist nun grau und die Sitzfarbe in so einem Grünton, der der orginal Sitzpolster-Farbe doch recht nahe kommt, wie ich finde.

Dies ist nun die Inneneinrichtung des VZ mit der neuen Innenbeleuchtung. Der andere hat noch die beige farbende.
Bild


geplante Anpassungen und Veränderungen

Geplant ist die Anpassung des anderen VZ an den mit der angepassten Inneneinrichtung und neuen Beleuchtung. Auch ist geplant, die Innenwände grau zu färben und sie damit licht-undurchlässig zu machen. Bisher sind sie sehr gut licht-durchlässig, was man auch sehr gut auf den Fotos sehen kann.
Auch möchte ich das rote Warnlicht an den Türen realisieren. Material liegt schon hier. Ganz vorbildgetreu ist das dann zwar nicht, da sie eigentlich nur leuchtet, wenn die Türen vorher auf waren (die im Modell sind ja immer zu...), aber das wäre trotzdem eine nette Spielerei :D


Ach ja:
Die U-Bahn soll ebenfalls überarbeitet werden in Sachen Farbe der Inneneinrichtung/-wände, der Innenbeleuchtung und der Tür-Schließ-Warnleuchten.
Das mal so am Rande. Gemacht ist aber noch nichts davon.

Und Figuren einkleben versteht sich von selbst ;)
beste Grüße, Morris

Tf bei der S-Bahn Berlin

Benutzeravatar
Guido
Beiträge: 979
Registriert: Dienstag 19. Oktober 2010, 22:46
Wohnort: München-Neuaubing / Berlin-Marzahn / Düsseldorf-Derendorf
Kontaktdaten:

Re: Meine S-Bahn

Beitragvon Guido » Sonntag 24. Februar 2013, 00:15

Das Durchscheinen des Lichts durchs Gehäuse ist ja gruselig, da besteht Handlungsbedarf ;)
Viele Grüße, Guido
Tf bei der S-Bahn München
Bild
Baureihenberechtigung: 420, 420 001, 420+, 423, 290, 291, 294, 295

Der oben stehende Beitrag spiegelt - sofern nicht anders gekennzeichnet - die persönliche Meinung des Verfassers wider.

Benutzeravatar
MorrisK
Beiträge: 1223
Registriert: Montag 25. April 2011, 13:29
Wohnort: Berlin-Neukölln

Re: Meine S-Bahn

Beitragvon MorrisK » Sonntag 24. Februar 2013, 11:32

Guido hat geschrieben:Das Durchscheinen des Lichts durchs Gehäuse ist ja gruselig, da besteht Handlungsbedarf ;)


Lieder wird das nicht ganz so einfach bzw. es ist sehr aufwändig.
Da das Teil einfach nur bedruckter, klarer Kunststoff ist, kann man die Fenster folglich nicht rausnehmen. Ich muss also um die Fenster drumrum pinseln...
Und mit einmal pinseln ist das ja nun nicht getan, sondern da muss ich mindestens zweimal rüber, damit das lichtdicht ist.

Auch muss ich vorher die roten LEDs hinter den Warnleuchten einbauen und mit Silberleitlack* verbinden :!: Silberleitlack kann man einfach mit anderer Farbe übermalen und funktioniert dann trotzdem (finde ich irre praktisch :D ).
Diese extrem winzigen LEDs zu löten krieg ich nicht hin bzw. ich müsste dann ja auch mehr oder weniger im Gehäuse löten :?
Das Gehäuse ist nur aber sehr wärme empfindlich, also nicht grade optimal, wenn man da drinn mit dem Lötkolben rumhantiert ;)


*Für die jenigen, die nicht wissen, was Silberleitlack ist: Es ist so eine Art "flüssiger Draht". Man verteilt ihn einfach irgendwo und nach dem trocknen ist die Fläche, wo der Lack drauf ist, stromleitend ;)
Um das den silbernen "Draht" zu tarnen, kann ihn nun einfach mit anderer Farbe übermalen.
beste Grüße, Morris

Tf bei der S-Bahn Berlin

Benutzeravatar
MorrisK
Beiträge: 1223
Registriert: Montag 25. April 2011, 13:29
Wohnort: Berlin-Neukölln

Re: Meine S-Bahn

Beitragvon MorrisK » Freitag 17. Mai 2013, 16:15

Kleines Update:

Die Tage der Station sind gezählt. D.h. es wird nix mehr an der Station gemacht, da ich im Sommer umziehen muss und die Station so nicht transportabel ist.

Was die Fahrzeuge angeht, da wird natürlich noch was gemacht, ich weiß aber nicht wann ;)

Die antriebslose U-Bahn ist inzwischen auch verkauft, ich habe also momentan wieder nur einen 4-Wagenzug, aber immerhin mit Antrieb :D
Mal sehen, wann ich das Geld für einen weiteren mit Antrieb habe :?
Einer allein hatte leider nicht genug Kraft, auch einen antriebslosen zu ziehen/schieben.
Aber immerhin ist er wiederum so "stark", dass er leichte Steigungen bewältigt, was ich wiederum nicht gedacht hätte :D
beste Grüße, Morris

Tf bei der S-Bahn Berlin


Zurück zu „Modelleisenbahn“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast