[Vandalismus] Da kommen Hassgefühle auf...

Alles was nichts mit S-Bahnen zu tun hat
Hamburg
Beiträge: 184
Registriert: Montag 30. September 2013, 17:07

Re: [Vandalismus] Da kommen Hassgefühle auf...

Beitragvon Hamburg » Montag 4. November 2013, 19:28

Kunst sind Sachen die legal und schön sind. Solche kleinen völlig unkultivierten Dinge kann man nicht unter Kunst zählen. (Es sei denn es ist legal und schön anzusehen). Lustig ist das da zu lesen mit den "Nadelstichen". Glauben die, die könnten hier unser Forenleben zerstören? Ne Leute tut uns Leid. Es gibt ja auch noch Admin etc. und die Möglichkeit Nutzer zu sperren oder zu löschen.




Die strafen gehören erhöht und zwar so, das jemand der es einmal gemacht nie wieder auf die Idee kommt. Allgemein: Manchmal finde ich Strafen in Deutschland generell zu lasch.

Benutzeravatar
Cmbln
Beiträge: 7792
Registriert: Montag 18. Oktober 2010, 19:02
Wohnort: Berlin-Mahlsdorf (S5)

Re: [Vandalismus] Da kommen Hassgefühle auf...

Beitragvon Cmbln » Montag 4. November 2013, 20:10

Sobald wir diesbezüglich was mitbekommen werden wir natürlich sofort aktiv!
©mbln
Alternative Suchfunktion ---> Bild

Bild

TALENTiert2
Beiträge: 25
Registriert: Donnerstag 6. Juni 2013, 19:18
Wohnort: Leipzig-Stötteritz.

Re: Da kommen Hassgefühle auf...

Beitragvon TALENTiert2 » Montag 4. November 2013, 22:30

Cmbln hat geschrieben:Bei uns ist das Problem ja noch viel krasser... und da kam mir letztens ne Idee: Man müßte jedes frische Graffiti sofort mit schwarzer oder von mir aus auch weißer, grauer oder roter Farbe übersprühen! Das wäre zum Beispiel ne nette Aufgabe für die Bahnreinigung am Endbahnhof oder DB Sicherheit.. Das geht 1000 mal schneller als Zug austauschen und reinigen; der negative Effekt für die Sprayer ist der gleiche: Das Graffiti ist weg und wird nicht mehr durch die Gegend gefahren! Vielleicht verlieren sie dann die Lust?!


Nette Idee würde aber leider nichts nutzen,
Die Sprayer würden dann so einen Miesen Tagghagel veranstalten.
Und dieser Tagghagel sieht viel schlechter aus als so ein Piece wie der an der auf Seite 1 an der 422+ Farbe zum Übermalen kostet ja auch was.

Ach Deutschland deine Jugend! :roll:

toto89*

Re: [Vandalismus] Da kommen Hassgefühle auf...

Beitragvon toto89* » Montag 4. November 2013, 23:27

Scheint ja effektoive Methoden dagegen zu geben. Zumindest gibt es Gegenden, in denen man das seltener als in anderen sieht. ;)

Benutzeravatar
Spandauer 2.0
Beiträge: 546
Registriert: Sonntag 17. Februar 2013, 21:51
Wohnort: Spandau bei Berlin

Re: [Vandalismus] Da kommen Hassgefühle auf...

Beitragvon Spandauer 2.0 » Dienstag 5. November 2013, 17:05

toto89* hat geschrieben:Scheint ja effektoive Methoden dagegen zu geben. Zumindest gibt es Gegenden, in denen man das seltener als in anderen sieht. ;)


Da wird der Nachwuchs noch erzogen und nicht zur "Selbstverwirklichung" sich selbst überlassen. Sollte doch mal einer austicken, gibts einen Satz warme Ohren und Putzzeug statt eines altachtundsechziger Streetworkers.
Tschö mit Ö und schönen Tag noch

toto89*

Re: [Vandalismus] Da kommen Hassgefühle auf...

Beitragvon toto89* » Dienstag 5. November 2013, 19:02

Das nun auch nicht direkt... Möglicherweise würde es reichen, ab und an mal Polizei vorbeischauen zu lassen, und ein wenig dafür zu sorgen, dass kein allzu positives öffentliches Bild über wilde Graffitis entsteht :roll: Gibt tatsächlich Bahnhöfe, wo die Züge am Bahnsteig übernachten, und ich habe noch nie einen beschmierten gesehen :!:

Hamburg
Beiträge: 184
Registriert: Montag 30. September 2013, 17:07

Re: [Vandalismus] Da kommen Hassgefühle auf...

Beitragvon Hamburg » Dienstag 5. November 2013, 19:59

Hach die Polizei mal vorbeischauen das ich nicht lache und aufklären? :lol: In der heutigen Zeit, wo die Polizei ständig beleidigt und angegriffen wird, der Respekt ihr gegenüber beinahe gegen null tendiert, sollen die zu solchen hingehen und friedlich aufklären? Leute die überall diese unwürdige Buchstabenkombination an die Autobahnen kritzeln lassen sich auf einmal was von denen sagen und hören dann auf und sehen ein das die Polizei doch recht hat? Das wäre schön doch leider gibt's sowas nicht mehr.

Ich bin 16 und habe riesen Respekt vor denen, ich traue mich nicht an denen vorbeizugehen ohne zu grüßen! So kanns auch gehen, macht aber keiner mehr weil in denen alle nur die Nervninnis sehen und nicht die Helfer.

toto89*

Re: [Vandalismus] Da kommen Hassgefühle auf...

Beitragvon toto89* » Dienstag 5. November 2013, 20:11

Das kommt halt drauf an, wie die durchgreifen ;) Polizei ist ja bekanntlich Ländersache, da gibt es durchaus einige Unterschiede ;) Es muss wirklich nicht zwangsweise so sein!

Hamburg
Beiträge: 184
Registriert: Montag 30. September 2013, 17:07

Re: [Vandalismus] Da kommen Hassgefühle auf...

Beitragvon Hamburg » Dienstag 5. November 2013, 20:43

Mmh naja den mangelnden Respekt gibt's überall, mal mehr mal weniger. Kommt eben auch auf das Klientel an. Leute die weniger bis gar keine Bildung haben neigen wohl eher zu Sachen wie Polizei beleidigen etc. als gebildete Menschen. Manchmal kommts mir vor wie bei den Römern :( Es ist traurig das man heute von so vielen ungebildeten sprechen muss und das wo Bildung ja eigentlich fast nix kostet ne? Ich mach ja gerade Abitur und meine Schule ist etwas weiter weg, dass heißt ich muss mit nem Linienbus fahren und natürlich mit der S-Bahn, da seh ich schon manchmal Typen... Da freut man sich doch echt das man irgendwann mal n Abitur hat. Nix gegen n Realschulabschluss, aber wenn man sich mal manchmal an großen Bahn- oder Busbahnhöfen umguckt freut man sich das man nicht mit denen auf einer Stufe steht. Hört sich vielleicht arrogant an, aber was ich da manchmal sehe, das ist manchmal schon beklemmend. Da macht man sich schon manchmal Gedanken:,, Was würde ich machen wenn ich einer von denen wäre?" Ehrlich gesagt ich weiß es nicht es ist ein total komisches Gefühl. So zwischen Hilflosigkeit und Verzweifelung. Da freut man sich das man zur Schule gehen darf!

toto89*

Re: [Vandalismus] Da kommen Hassgefühle auf...

Beitragvon toto89* » Dienstag 5. November 2013, 22:35

Benehmen hat nichts mit Bildung zu tun, Abitur übrigens in der Praxis auch nicht...

(abgesehen davon natürlich, dass Bildung ein höchst dehnbarer Begriff ist)

TALENTiert2
Beiträge: 25
Registriert: Donnerstag 6. Juni 2013, 19:18
Wohnort: Leipzig-Stötteritz.

Re: [Vandalismus] Da kommen Hassgefühle auf...

Beitragvon TALENTiert2 » Dienstag 5. November 2013, 23:32

@Hamburg

Bildung hat wirklich nicht viel mit Benehmen zu tun.
in meiner Klasse gabs damals Leute die sich nie zusammenreißen konnten,
Drogen nahmen und kriminell waren.
dennoch waren ihre Schulische leistungen perfekt.
Es ist eher der Gruppenzwang der die leute zu solchen dummen
veranstaltungen führt wie illegales Sprayen.

Hamburg
Beiträge: 184
Registriert: Montag 30. September 2013, 17:07

Re: [Vandalismus] Da kommen Hassgefühle auf...

Beitragvon Hamburg » Dienstag 5. November 2013, 23:40

Benehmen hat schon was mit Bildung zutun... Wer gebildet ist kann sich besser benehmen. Ungebildete wissen nicht welches Besteck sie wofür nehmen wenn man ihnen verschiedene nebeneinander legt.

Natürlich nicht nur beim Abitur lernt man sowas, nicht falsch verstehen. Ich meine ja nicht das sich nur Abiturienten benehmen können, nur je mehr man gebildet ist desto besser benimmt man sich es ist so.: Abitur bedeutet mehr als: Ich kann Mathe, Deutsch, Bio, Chemie etc. man wird auch aufs Leben vorbereitet. Das Ziel nach dem Abitur ist es einen Menschen hervorgebracht zu haben der Lebensfähig ist, in der Schule lernt man mehr als nur den Inhalt verschiedener Fächer, man wird so einfach aufs Leben vorbereitet, was natürlich nicht bei jedem klappt ist ja klar. Aber umso höher der Bildungsstand ist desto besser kann ich mich benehmen. Das heißt nicht das sich jetzt nur Abiturienten benehmen können, aber es geht hie rum mehr als der alten Frau die Tür aufzuhalten wenn diese vollbepackt ankommt. Wieso benehmen sich denn manche wie Neanderthaler?

Nochmal n Beispiel: Ich habe gelernt mich auf der Straße oder z.B. im Bus nicht vulgär zu äußern, andere tuen dies jedoch ständig, ja wessen Bildungsstand ist jetzt höher?


Nochmals es heißt nicht wer n Notenschnitt von 2.0 hat benimmt sich besser als einer mit 3.0 nein das meine ich nicht. Ich meine nur gebildete Menschen benehmen sich besser. Ihr habt euch zu sehr an Noten und Fächern festgeklammert und vermutlich nicht bedacht das Schule mehr ist.

Benutzeravatar
Spandauer 2.0
Beiträge: 546
Registriert: Sonntag 17. Februar 2013, 21:51
Wohnort: Spandau bei Berlin

Re: [Vandalismus] Da kommen Hassgefühle auf...

Beitragvon Spandauer 2.0 » Donnerstag 14. November 2013, 12:49

Bildung hat nichts mit Benehmen zu tun. In Ländern, wo das allgemeine Bildungsniveau weit unter dem unserer schlechtesten Hauptschülern liegt, sind die Menschen höflicher im Umgang miteinander.
Wer den Unterschied zwischen einem Steak- und einem Brotmesser kennt und Abitur hat, hat nicht automatisch ein gutes Benehmen.
Tschö mit Ö und schönen Tag noch

Hamburg
Beiträge: 184
Registriert: Montag 30. September 2013, 17:07

Re: [Vandalismus] Da kommen Hassgefühle auf...

Beitragvon Hamburg » Sonntag 17. November 2013, 16:25

Ihr verbindet wohl mit Bildung Noten, oder? Die meine ich aber nicht ich meine Bildung im Sinne von: Wie benehme ich mich, wie verhält sich ein Mensch? Und doch wer da besser bescheid weiß ist gebildeter.


Mensch Leute streitets doch nicht ab. Wer sind denn die Leute die ständig besoffen wo rumhängen? Seht sie euch an, davon sind die wenigsten welche mit hohem Bildungsabschluss. Wer schreit denn rum, wer pöbelt rum? Abiturienten sinds am wenigsten! Und warum? Weil sie nicht in 13 Jahren nur Mathe und den Kram lernen, sondern auch benehmen und den Umgang mit anderen Leuten. Andere können sich auch benehmen aber es ist so.
Nochmal es geht nicht um Noten ich glaube das habt ihr nicht richtig verstanden.
Zuletzt geändert von Hamburg am Montag 18. November 2013, 17:07, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Shutterspeed
Beiträge: 3342
Registriert: Donnerstag 21. Oktober 2010, 11:03
Wohnort: Essen (Ruhr)

Re: [Vandalismus] Da kommen Hassgefühle auf...

Beitragvon Shutterspeed » Sonntag 17. November 2013, 22:16

Spandauer 2.0 hat geschrieben:Bildung hat nichts mit Benehmen zu tun. In Ländern, wo das allgemeine Bildungsniveau weit unter dem unserer schlechtesten Hauptschülern liegt, sind die Menschen höflicher im Umgang miteinander.
Wer den Unterschied zwischen einem Steak- und einem Brotmesser kennt und Abitur hat, hat nicht automatisch ein gutes Benehmen.


Ich muss Dir leider widersprechen, Hamburger. Spandauer hat hier einfach Recht (auch wenn ich´s ungern zugebe :P ) aber mal Spaß beiseite, ich habe einen Kumpel, der einige Jahre in einem Getränkeladen gearbeitet hatte. Nebenan war ein Park, wo die "Penner" besoffen herumhingen. Deine Theorie kippt jetzt, weil das Pack, was da herumgegrölt hatte, zum Teil einen akademischen Titel vorweisen konnte. Kein Witz! Erst suhlt man sich in pseudoelitärer Selbstherrlichkeit, weil man ja Herr Dr. x ist und dann schlägt auf einmal das Leben zu und man hockt mit Sprit im Park.

Dann kenne ich aus allernächster Nähe einen gebildeten Herrn, der sich bei einer Mahlzeit in der Öffentlichkeit nicht benehmen kann. Er sprach mit vollem Mund und saute seine Kleidung ein. Wenn fremde Leute ein privates Gespräch führten, mischte er sich ungefragt ein um seine Meinung, die keiner hören wollte, zu verbreiten. Dieser Herr hatte ein Dipl. vor seinem Namen. Tut mir Leid, wenn ich Dir das jetzt so sagen muss, aber Du bist einem Klischee zum Opfer gefallen. Benehmen hat auch etwas mit Charakter zu tun, und da kann (salopp gesagt) "eine Birne" manchmal mehr zu bieten haben. Ein kleiner Rat...ich zitiere Deinen Satz: " Ich gehe aufs Gymnasium ist n Schulzentrum ist noch ne Hauptschule drin, ich behaupte mal ich kann da einen Unterschied feststellen, zummindest bei den meisten." Da würde ich mal gaaanz vorsichtig sein, denn das klingt mir jetzt etwas zu überheblich, was auch kein gutes Benehmen ist.
Bild

ET 422 als S9 auf der Ruhrflutbrücke in Essen

Hamburg
Beiträge: 184
Registriert: Montag 30. September 2013, 17:07

Re: [Vandalismus] Da kommen Hassgefühle auf...

Beitragvon Hamburg » Montag 18. November 2013, 16:54

Ihr versteht das nicht, oder das man Benehmen beigebracht bekommen muss, oder? Natürlich ist sowas Bildung nicht Schulbildung mit sowas verwechseln.

Und was meinst du mit dem letzten Zitat, nur weil ich vielleicht einmal überheblich war bin ich abgrundtief schlecht, was hast du denn mit den "Pennern im Park geschrieben"? Hört sich Penner nicht genau so von oben herab gesagt an? Wow deswegen habe ich jetzt schlechtes Benehmen... :D Nehmt doch bitte nicht alles so ernst, nehmt das doch mal gelassen hin und nehmt nicht immer alle Leute auseinander weil sie vielleicht in einem Satz übertrieben haben.



3. Bin ich nicht Hamburger.

Benutzeravatar
Spandauer 2.0
Beiträge: 546
Registriert: Sonntag 17. Februar 2013, 21:51
Wohnort: Spandau bei Berlin

Re: [Vandalismus] Da kommen Hassgefühle auf...

Beitragvon Spandauer 2.0 » Montag 18. November 2013, 19:17

Hamburg hat geschrieben:3. Bin ich nicht Hamburger.


Warum nennst du dich dann so?

Scheinbar hast du als Schüler nicht sonderlich viel Durchblick, anders kann ich mir deine Beiträge nicht erklären! Werd erwachsen und lerne und dann klären wir das Thema in 20 Jahren.

Alkoholismus und Drogenkonsum ist in der gebildeten Oberschicht übrigends weit verbreitet oder meinst du der koksende Daum und die saufende Elvers sind eine Ausnahme? Warum sind Fahrer teurer Sportwagen, Limousinen und SUV oft die reinsten Pistensäue und vor Arroganz kaum zu stoppen obwohl sie meist sehr gut gebildet sind?

Um wieder auf die Sprayer udn Vandalen zu kommen, nicht wenige stammen aus gutbürgerlichem und gebildetem Elternhaus, sind aber so dekadent und gelangweilt, daß außer zerstören ihnen nichts weiter einfällt.
Tschö mit Ö und schönen Tag noch

Hamburg
Beiträge: 184
Registriert: Montag 30. September 2013, 17:07

Re: [Vandalismus] Da kommen Hassgefühle auf...

Beitragvon Hamburg » Montag 18. November 2013, 20:00

Naja is ja auch egal, die Diskussion führt zu nichts, also sollten wir sie hier beenden.


Und zu meinem Namen: Mein Benutzername lautet Hamburg nicht Hamburger ;) Das ist der Unterschied, sollte eigentlich als Scherz gedacht sein, hätte n Smiley nehmen sollen :oops:

Benutzeravatar
Shutterspeed
Beiträge: 3342
Registriert: Donnerstag 21. Oktober 2010, 11:03
Wohnort: Essen (Ruhr)

Re: [Vandalismus] Da kommen Hassgefühle auf...

Beitragvon Shutterspeed » Montag 18. November 2013, 20:16

Hamburg hat geschrieben:Ihr versteht das nicht, oder das man Benehmen beigebracht bekommen muss, oder? Natürlich ist sowas Bildung nicht Schulbildung mit sowas verwechseln.

Und was meinst du mit dem letzten Zitat, nur weil ich vielleicht einmal überheblich war bin ich abgrundtief schlecht, was hast du denn mit den "Pennern im Park geschrieben"? Hört sich Penner nicht genau so von oben herab gesagt an? Wow deswegen habe ich jetzt schlechtes Benehmen... :D Nehmt doch bitte nicht alles so ernst, nehmt das doch mal gelassen hin und nehmt nicht immer alle Leute auseinander weil sie vielleicht in einem Satz übertrieben haben.



3. Bin ich nicht Hamburger.


Das Wort Penner, so wie es in der Öffentlichkeit genannt wird, ist von mir mit entsprechend gekennzeichnet worden - sieh´ nochmal genau hin :roll:

Zum Abschluss: Ich hatte eine Feierlichkeit in einer Kleingartenanlage fotografieren müssen. Dort tummelten sich ganz einfache Leute, die mit ein paar Kröten im Monat über die Runden kommen mussten. Die Leute hatten mich bewirtet, wie einen König. Mein Magen war viel zu klein, um das alles zu bewältigen. Die hatten echt Wert darauf gelegt, dass es mir gut geht.

Dann war ich einmal bei einer Unternehmerfamilie - dicke Autos, teure Klamotten nicht "von der Stange", Nobelfutter vom Feinsten umrahmt im Luxusambiente. Die hatten mich nur "auf null" über Stunden knechten lassen. Der Wirt war so nett und spendierte mir wenigstens einen Kaffee, damit etwas warmes in den Bauch kam. Den Leuten war´s völlig egal, wie es mir geht. Dieses Benehmen hatte dann Einfluss auf meine Rechnung :mrgreen:

@Spandauer: Wir hätten Hamburg schreiben müssen :roll:

Noch ein Zitat: Um wieder auf die Sprayer udn Vandalen zu kommen, nicht wenige stammen aus gutbürgerlichem und gebildetem Elternhaus, sind aber so dekadent und gelangweilt, daß außer zerstören ihnen nichts weiter einfällt.

Das passt auch: Hauptsache man hat irgendwie die gesellschaftliche Erwartungshaltung erfüllt um dann, in der Nacht das, was man gelernt hat, zwar noch zu wissen, aber einen Sch**** darauf zu geben und zu zerstören, was anderen gehört. Es gibt eben einen Unterschied zwischen Bildung und Charakterfestigkeit.
Bild

ET 422 als S9 auf der Ruhrflutbrücke in Essen

Hamburg
Beiträge: 184
Registriert: Montag 30. September 2013, 17:07

Re: [Vandalismus] Da kommen Hassgefühle auf...

Beitragvon Hamburg » Montag 18. November 2013, 20:18

Ja das stimmt. Das ist natürlich keine Garantie für gutes benehmen, aber das kann man doch wohl eigentlich- oder besser gesagt sollte man doch vorraussetzen können, oder?


Zurück zu „Small Talk“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste