[Vandalismus] Da kommen Hassgefühle auf...

Alles was nichts mit S-Bahnen zu tun hat
Benutzeravatar
Shutterspeed
Beiträge: 3610
Registriert: Donnerstag 21. Oktober 2010, 11:03
Wohnort: Essen (Ruhr)

[Vandalismus] Da kommen Hassgefühle auf...

Beitragvon Shutterspeed » Montag 15. November 2010, 20:28

Es dürfte ja nun schon fast jeder gesehen haben - die 422 007 hat´s erwischt. Ich hätte platzen können, als ich es gesehen hatte :evil: Ja, ich weiß, wir sollten hier diesem kriminellen, hirnlosen Pack keinen Raum geben, aber wenn sie hier heimlich mitlesen sollten, dann wissen sie, woran sie sind. Das ist keine Kunst, auch nicht cool, sondern eine Straftat. Husky sagte einmal was von "Steinekloppen" - ich bin immer noch dafür! Sozialstunden? Samthandschuhe? Nein! Die sollten ackern bis jeder verdammte Cent für die Reinigung verdient ist - ohne jede Einschränkung (Psychologen, Sozialfuzzis.....) :!: :!: :!:

Links auf Wunsch entfernt
Bild

ET 422 als S9 auf der Ruhrflutbrücke in Essen

Benutzeravatar
Morris
Beiträge: 303
Registriert: Sonntag 14. November 2010, 20:41
Kontaktdaten:

Re: Da kommen Hassgefühle auf...

Beitragvon Morris » Montag 15. November 2010, 20:38

Shutterspeed hat geschrieben:Sozialstunden? Samthandschuhe? Nein! Die sollten ackern bis jeder verdammte Cent für die Reinigung verdient ist - ohne jede Einschränkung (Psychologen, Sozialfuzzis.....) :!: :!: :!:

Kam heute auch auffallend an mir vorbei gefahren...

Das wäre unverantwortlich. Diese Jugendlichen begehen diese Taten doch nur, da sie so runreif sind. Weitere "Eingriffe in die Entwicklung" darf es nicht geben. :lol: Mal ernst.. es gibt so viele Taten die begangen werden, welche es nicht wert sind zu verfolgen. Man haut lieber auf andere Leute drauf, statt auf die armen Jugendlichen die mutwillig solche Sachen veranstalten. Nicht vergessen, das teils assoziale Pack ist unsere Zukunft, die neue Stütze Deutschlands.

Meine Fresse...

Benutzeravatar
Guido
Beiträge: 990
Registriert: Dienstag 19. Oktober 2010, 22:46
Wohnort: München-Neuaubing / Berlin-Marzahn
Kontaktdaten:

Re: Da kommen Hassgefühle auf...

Beitragvon Guido » Dienstag 16. November 2010, 11:44

Ich würde die Bestrafung solches Geistesgestörten ganz anders anstellen. Sie dürfen sich eine Zahnbürste kaufen, dann den Zug mit selbiger Zahnbürste und Spucke, mehr nicht, putzen bis er wieder sauber ist, und daneben stehen 5 Mitarbeiter jeder mit einer Peitsche in der Hand und passt auf daß das Gsindl brav schrubbt. Alle gefühlten 5 Minuten haut ein Mitarbeiter einmal aufs Gsindl drauf, und am Ende der Aktion zahlt jeder vom Gsindl JEDEM Mitarbeiter 1000 Euro in Bar für JEDE Stunde die er da aufgepasst hat.

Das wäre die korrekte Strafe, und das würde auch helfen.
Viele Grüße, Guido
Tf bei der S-Bahn München
Bild
Baureihenberechtigung: 420, 420 001, 420+, 423, 290, 291, 294, 295

Der oben stehende Beitrag spiegelt - sofern nicht anders gekennzeichnet - die persönliche Meinung des Verfassers wider.

Benutzeravatar
Cmbln
Beiträge: 8182
Registriert: Montag 18. Oktober 2010, 19:02
Wohnort: Berlin-Mahlsdorf (S5)

Re: Da kommen Hassgefühle auf...

Beitragvon Cmbln » Dienstag 16. November 2010, 13:16

Klingt gut... und in Bayern sicher durchsetzbar! ^^Verbesserungsvorschlag!! :twisted:
©mbln
Alternative Suchfunktion ---> Bild

Bild

Benutzeravatar
422007
Beiträge: 6
Registriert: Montag 15. November 2010, 12:51
Wohnort: Dortmund

Re: Da kommen Hassgefühle auf...

Beitragvon 422007 » Dienstag 16. November 2010, 13:50

und man könnte die strafe erweitern, und jeden zug mit Zahnbürste putzen lassen,die im betreffen BW stehen und Graffiti auf dem Zug haben.
Dann hätten die gar keine Zeit mehr zu schmieren :)
Tf in EDO.
Fahrerlaubnis auf BR 110(20.05.11), 111(07.07.12), 112(15.07.12), 143S/W, 42x(dauernd :-) ), 146(10.03.2014) S477.x, S761-766(15.07.12), S796

Benutzeravatar
Ralf_E
Beiträge: 1156
Registriert: Dienstag 26. Oktober 2010, 22:23
Wohnort: Essen
Kontaktdaten:

Re: Da kommen Hassgefühle auf...

Beitragvon Ralf_E » Dienstag 16. November 2010, 16:20

422007 hat geschrieben:und man könnte die strafe erweitern, und jeden zug mit Zahnbürste putzen lassen,die im betreffen BW stehen und Graffiti auf dem Zug haben.
Dann hätten die gar keine Zeit mehr zu schmieren :)



Damit wären die aber nach kruzem Arbeitslos, weil ja nichts neue besprühtes nach kommt :roll:
Also was man macht, es ist mist...
Eisenbahnfahrzeugführer bei der DB Fernverkehr AG, SC Dortmund.
Fahrberechtigt auf den BR: 101, 110 (115), 111, 112, 120, 143, 145, 146.0-2, 401/402/808, 403/406, 407, 411/415, 420, 422, 423, 425/426, S286/287, S463-477, S479-483, S761-S766, S796, VT98.
Bild

Stadtbahner
Beiträge: 715
Registriert: Sonntag 24. Oktober 2010, 01:11

Re: Da kommen Hassgefühle auf...

Beitragvon Stadtbahner » Dienstag 16. November 2010, 18:28

Guido hat geschrieben:Ich würde die Bestrafung solches Geistesgestörten ganz anders anstellen. Sie dürfen sich eine Zahnbürste kaufen, dann den Zug mit selbiger Zahnbürste und Spucke, mehr nicht, putzen bis er wieder sauber ist, und daneben stehen 5 Mitarbeiter jeder mit einer Peitsche in der Hand und passt auf daß das Gsindl brav schrubbt. Alle gefühlten 5 Minuten haut ein Mitarbeiter einmal aufs Gsindl drauf, und am Ende der Aktion zahlt jeder vom Gsindl JEDEM Mitarbeiter 1000 Euro in Bar für JEDE Stunde die er da aufgepasst hat.

Das wäre die korrekte Strafe, und das würde auch helfen.


Wieso Zahnbürste? Wer entfernt dann am Ende die Lackkratzer an den Zügen? Ist ja auch wieder eine Beschädigung. Da solche Kiddies immer aus Langeweile oder wegen Arbeitslosigkeit so handeln habe ich eine sehr gute Umformulierung für deinen Vorschlag Guido. Erst einmal wird den "Geistesgestörten" der Prozess gemacht. Im Prozess wird erst einmal der Sachschaden ermittelt. Die gesamten Gerichtskosten etc. werden dann zusammengerechnet und dieser Schaden wird dann als 1-EUR-Job abgearbeitet.

Bei Schülern natürlich nur in den Ferien und am Wochenende und bei Arbeitslosen bzw. Arbeitssuchenden natürlich sofort und täglich. Also bei Gesamtkosten von 20.000 EUR sind es 20 000 Stunden macht bei acht Stunden täglicher Arbeitszeit 2 500 Tage Beschäftigung. Wenn zufällig die Bahn keine Verwendung hat es gibt genügend Stellen wo sich eine Beschäftigung finden dürfte!

Achso 2 500 Tage entsprechen einer Beschäftigungszeit von ca. 6,9 Jahren.

Baureihe 111
Beiträge: 10
Registriert: Donnerstag 11. November 2010, 00:46

Re: Da kommen Hassgefühle auf...

Beitragvon Baureihe 111 » Mittwoch 17. November 2010, 02:41

Immerhin,

die Sprayer haben ihr Ziel erreicht: ihre Bilder sind nun für jedermann sichtbar.....
Man hätte die Graffities auch schon im Ursprungsbeitrag unkenntlich machen können...

Gruß
Baureihe 111

Der Rheydter
Beiträge: 31
Registriert: Mittwoch 20. Oktober 2010, 11:14
Wohnort: Mönchengladbach-Rheydt
Kontaktdaten:

Re: Da kommen Hassgefühle auf...

Beitragvon Der Rheydter » Mittwoch 17. November 2010, 06:41

Moin,

das Blöde ist, dass sich die Strafe in Form der Reinigung nicht mehr lohnt. Bei dem gezeigtem Schmiererei dürfte das vielleicht 2 Stunden dauern, wenn überhaupt. Neulich wurde ein komplett beschmierter 643.0 (3 Wagenkästen auf einer Seite vom Rahmen bis zur Dachkante komplett zu) bei uns gereinigt. Nach 6 Stunden war das Fahrzeug wieder rot.

Die Sprayer unterschätzen anscheinend die Wirkung der Tutoprom-Beschichtung in Verbindung mit dem Anti-Grafitti-Gel... :lol:
Mit freundlichen Grüßen
Marcel

Bild

Benutzeravatar
Shutterspeed
Beiträge: 3610
Registriert: Donnerstag 21. Oktober 2010, 11:03
Wohnort: Essen (Ruhr)

Re: Da kommen Hassgefühle auf...

Beitragvon Shutterspeed » Mittwoch 17. November 2010, 19:35

@ Baureihe 111: Wie ich schon geschrieben hatte - wenn sie mitlesen, können sie davon ausgehen, dass ihr "Stolz" hier einen Platz gefunden zu haben, nur auf ihr hirnloses Verhalten zurückzuführen ist - also nichts, rein garnichts, was eine Anerkennung darstellt. Mit jedem Druck auf ihre Spraydosen offenbaren sie vor der Öffentlichkeit ihren Hirntod. Es ist nur gut zu wissen, dass dieses Pack, wenn es sich nicht ändert, niemals Anerkennung finden wird und ein Leben in Verachtung zu erwarten hat. Sie werden also ein Leben führen, in dem sie sich selber die Hölle schaffen und darin eines Tages verbrennen! BLESSED WITH CONTEMPT :evil:
Bild

ET 422 als S9 auf der Ruhrflutbrücke in Essen

Benutzeravatar
422007
Beiträge: 6
Registriert: Montag 15. November 2010, 12:51
Wohnort: Dortmund

Re: Da kommen Hassgefühle auf...

Beitragvon 422007 » Donnerstag 18. November 2010, 15:36

Ralf_MH hat geschrieben:
422007 hat geschrieben:und man könnte die strafe erweitern, und jeden zug mit Zahnbürste putzen lassen,die im betreffen BW stehen und Graffiti auf dem Zug haben.
Dann hätten die gar keine Zeit mehr zu schmieren :)



Damit wären die aber nach kruzem Arbeitslos, weil ja nichts neue besprühtes nach kommt :roll:
Also was man macht, es ist mist...



Du es gibt in Deutschland genug Waggons, die besprüht sind. Ess muss ja nicht immer nur die S-Bahnen sauber gemacht werden. :)
Tf in EDO.
Fahrerlaubnis auf BR 110(20.05.11), 111(07.07.12), 112(15.07.12), 143S/W, 42x(dauernd :-) ), 146(10.03.2014) S477.x, S761-766(15.07.12), S796

425 022-1
Beiträge: 52
Registriert: Dienstag 19. Oktober 2010, 17:44
Wohnort: Herne,Bottrop

Re: Da kommen Hassgefühle auf...

Beitragvon 425 022-1 » Freitag 19. November 2010, 14:56

Übrigens hat es 080 auch getroffen ;).

Benutzeravatar
Ralf_E
Beiträge: 1156
Registriert: Dienstag 26. Oktober 2010, 22:23
Wohnort: Essen
Kontaktdaten:

Re: Da kommen Hassgefühle auf...

Beitragvon Ralf_E » Samstag 20. November 2010, 03:39

Es trifft leider immer wieder verschiedene Züge.
Sollen wir dafür jetzt noch weiter "Werbung" machen? Ich finde nein!

Lieber mal unter uns Kollegen mal gegenseitig animieren, sowas schnell zu melden, und nicht erst bei der A1/A2!
Je früher sowas gemeldet wird, desto schneller können betroffene Züge aus dem Verkehr gezogen werden.
Wenn Ersatz da ist und fähige Mitarbeiter an allen Stellen, dann wird das auch schnell gemacht.
Eisenbahnfahrzeugführer bei der DB Fernverkehr AG, SC Dortmund.
Fahrberechtigt auf den BR: 101, 110 (115), 111, 112, 120, 143, 145, 146.0-2, 401/402/808, 403/406, 407, 411/415, 420, 422, 423, 425/426, S286/287, S463-477, S479-483, S761-S766, S796, VT98.
Bild

Benutzeravatar
Cmbln
Beiträge: 8182
Registriert: Montag 18. Oktober 2010, 19:02
Wohnort: Berlin-Mahlsdorf (S5)

Re: Da kommen Hassgefühle auf...

Beitragvon Cmbln » Samstag 20. November 2010, 04:12

Bei uns ist das Problem ja noch viel krasser... und da kam mir letztens ne Idee: Man müßte jedes frische Graffiti sofort mit schwarzer oder von mir aus auch weißer, grauer oder roter Farbe übersprühen! Das wäre zum Beispiel ne nette Aufgabe für die Bahnreinigung am Endbahnhof oder DB Sicherheit.. Das geht 1000 mal schneller als Zug austauschen und reinigen; der negative Effekt für die Sprayer ist der gleiche: Das Graffiti ist weg und wird nicht mehr durch die Gegend gefahren! Vielleicht verlieren sie dann die Lust?!
©mbln
Alternative Suchfunktion ---> Bild

Bild

Kai V.
Beiträge: 13
Registriert: Samstag 30. Oktober 2010, 20:47

Re: Da kommen Hassgefühle auf...

Beitragvon Kai V. » Montag 22. November 2010, 20:26

Hi,

Das fände ich eine ganz gute Lösung!
Gruß,
Kai

Bild

Na, wer kennt ihn? Talent der Dortmund-Märkischen Eisenbahn!

Bimmelbahnpilot
Beiträge: 39
Registriert: Samstag 20. November 2010, 09:11
Wohnort: Berlin-Hellersdorf Nahe der U-bahn

Re: Da kommen Hassgefühle auf...

Beitragvon Bimmelbahnpilot » Dienstag 23. November 2010, 16:44

Cmbln hat geschrieben:Bei uns ist das Problem ja noch viel krasser... und da kam mir letztens ne Idee: Man müßte jedes frische Graffiti sofort mit schwarzer oder von mir aus auch weißer, grauer oder roter Farbe übersprühen! Das wäre zum Beispiel ne nette Aufgabe für die Bahnreinigung am Endbahnhof oder DB Sicherheit.. Das geht 1000 mal schneller als Zug austauschen und reinigen; der negative Effekt für die Sprayer ist der gleiche: Das Graffiti ist weg und wird nicht mehr durch die Gegend gefahren! Vielleicht verlieren sie dann die Lust?!


Es gibt ja auch Kollegen die diese "Bilder" einfach mit den Störungsaufklebern bekleben. So soll der Gesamteindruck verschwinden und die Bilder nicht mehr so interessant machen für die "Künstler".
Letzter Zeitzeuge des S-Bahn Normalfahrplans gestorben....
>>Bimmelbahnpilot<<

Affe
Beiträge: 24
Registriert: Sonntag 20. Februar 2011, 22:51

Re: Da kommen Hassgefühle auf...

Beitragvon Affe » Montag 21. Februar 2011, 00:54

Es gibt richtig coole und schöne Graffities, das wissen bestimmt auch viele.
Aber dieses Geschmiere ist wirklich grausam und hat mit Kunst nichts zu tun.

Dieser Abschaum, der sowas macht, gehört ganz übel bestraft.

Benutzeravatar
Fabian318
Beiträge: 1336
Registriert: Donnerstag 21. Oktober 2010, 23:18
Wohnort: Münster i. W.

Re: Da kommen Hassgefühle auf...

Beitragvon Fabian318 » Montag 21. Februar 2011, 00:57

Auch gut aussehende (die es per se in illegaler Form nicht geben kann) Graffitis sind nicht minder schändlich: Die Eigentümer der Flächen haben nämlich nicht ihre Zustimmung gegeben ihre Fahrzeuge zu verzieren/zu verunstalten.

Affe
Beiträge: 24
Registriert: Sonntag 20. Februar 2011, 22:51

Re: Da kommen Hassgefühle auf...

Beitragvon Affe » Montag 21. Februar 2011, 01:05

Seriöse Sprayer tun aber genau das (ich kannte mal welche). Vorher mit dem Eigentümer sprechen. Diverse Artworks anbieten und auf die Vorstellungen eingehen. Sogar schriftliche Vereinbarungen wurden unterschrieben. Dann sind beide Parteien zufrieden.

Alles was gegen den Willen der Eigentümer ist, ist natürlich nicht zu unterstützen, ganz klar!

Benutzeravatar
golfstrom
Beiträge: 222
Registriert: Dienstag 14. Dezember 2010, 07:49
Wohnort: Bernau bei Berlin

Re: Da kommen Hassgefühle auf...

Beitragvon golfstrom » Dienstag 1. März 2011, 15:42

Ich wäre auch dafür dass die Täter als Strafe ins BW gehen und Graffitis beseitigen mit relativ einfachen Mitteln. Es geht um den Lerneffekt dass die Spurenbeseitigung sehr aufwendig ist. Ich denke dass viele nicht mehr auf die Züge schmieren werden.


Zurück zu „Small Talk“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast