Bahn Erlebnis im Ausland

Alles was nichts mit S-Bahnen zu tun hat
Meeresbiologe
Beiträge: 1860
Registriert: Donnerstag 24. Februar 2011, 22:59

Bahn Erlebnis im Ausland

Beitragvon Meeresbiologe » Dienstag 9. Oktober 2018, 23:14

Bahn Erlebnis im Ausland (Asien)

Interessant ist immer wieder der Unterschied zwischen der Bahn in Deutschland ich werde versuchen den Unterschied durch hier sichtbar zumachen diesmal etwas aus den Sauberen Pünktlichen Schnellen und Höflichen Asien die nächste folge soll Amerika endlos lange Züge und Landschaften sein die übernächste folge dann Bahnerlebnis Schweiz.

Während sich die Bahn in Deutschland immer wieder für Verspätungen und Zugausfälle rechtfertigen muss, ist es im fernen Japan bisweilen genau umgekehrt. Dort sah sich ein Bahnbetreiber kürzlich dazu veranlasst, sich bei den Fahrgästen zu entschuldigen, weil eine Vorortbahn von Tokio nicht zu spät, sondern zu früh abgefahren war. Statt wie vorgesehen um 9 Uhr 44 Minuten und 40 Sekunden fuhr der Tsukuba Express doch glatt um 9 Uhr 44 Minuten und 20 Sekunden ab. Also in der richtigen Minute, aber eben um 20 Sekunden zu früh. „Wir entschuldigen uns zutiefst für die Umstände, die wir Ihnen, den Kunden bereitet haben“, hieß es auf der Webseite der Bahngesellschaft Metropolitan Intercity Railway Company. Dabei hatte sich gar keiner beschwert. der nächste zug wäre ja auch erst in 3 min gekommen. Die große Bahngesellschaft JR East gibt ihre durchschnittliche Verspätung pro Zug derzeit mit 50 Sekunden an. Sie bezieht jedoch Verzögerungen wegen Naturkatastrophen in diese Rechnung mit ein. Ohne Japans häufige Erdbeben und Taifune läge die Zahl nahe null.


https://www.handelsblatt.com/unternehmen/handel-konsumgueter/puenktlichkeit-warum-japans-bahn-auf-die-sekunde-faehrt/20711400.html?ticket=ST-533312-ispslyefpXkWa5cBr9A9-ap4

Shinkansen - Japans Superschnellzug
https://www.youtube.com/watch?v=RrJ-sAIwRjk

Mit dem Zug durch: Japan
https://www.youtube.com/watch?v=N_EZm7KZNlg

Logistik der Massen | Tokios Bahnsystem
https://www.youtube.com/watch?v=Bs51lBxqmfA

High Tech Inside | Japans Super-Zug
https://www.youtube.com/watch?v=SAl2MYfn2Zc

Hongkong öffentlicher Nahverkehr
https://www.youtube.com/watch?v=YMyTPpYy3Xw

Tokio mit dem Zug
https://www.youtube.com/watch?v=Y49VfddU-L4

Mit dem Zug von Berlin nach Peking
https://www.youtube.com/watch?v=V5VfxaPAkBk

TOKYO METRO
https://www.youtube.com/watch?v=DsmNNc8Cu5g

https://de.wikipedia.org/wiki/Shinkansen

https://de.wikipedia.org/wiki/Schienenverkehr_in_China

Benutzeravatar
Ruhrpottfahrer
Beiträge: 3490
Registriert: Dienstag 19. Oktober 2010, 17:59
Wohnort: EKG

Re: Bahn Erlebnis im Ausland

Beitragvon Ruhrpottfahrer » Mittwoch 10. Oktober 2018, 11:37

Moin,

die Eigenleistung durch dich scheint sich darauf zu beschränken, Quellen Dritter zu nutzen?
Sorry, aber da erwarte ich eigentlich mehr.

Und das Thema "Vergleichbarkeit" Schienenverkehr Deutschland zu Japan ist nicht gegeben, da es sich um komplett andere Systeme mit anderer Ausrichtung, Mentalität und Fahrplangestaltung handelt.

Und ehrlich? Ich habe längere Zeit beruflich mit Japanern zu tun gehabt, die allerdings froh waren in Deutschland leben und arbeiten zu dürfen. Deren gemeinsame Aussage war immer:
"Ein Asiate lächelt immer, egal wie es ihm geht oder wie er zu dir steht. Aber wundere dich nicht, wenn du das (sprichwörtliche) Messer im Rücken hast, wenn du dich umdrehst. Denn ein Asiate (speziell Japaner und Chinesen) wird niemals seine wahre Gefühlslage zeigen. Ist einfach so in deren Mentalität.
Gleiches höre ich auch immer von einer Bekannten meiner Frau (Chinesin). Scheint also doch was dran zu sein oder?

Und nun würde ich dich bitten, doch mehr als nur Links zusammen zu tragen. Denn das kann jeder.
Eigene Erfahrungen und Erlebnisse sind da deutlich aussagekräftiger als irgendwelche Wikipedialinks oder Handelszeitungsartikel.

Danke


Eric
Frauen behandelt man am besten wie Diamanten, man trägt sie mit Fassung :)

Benutzeravatar
Shutterspeed
Beiträge: 3580
Registriert: Donnerstag 21. Oktober 2010, 11:03
Wohnort: Essen (Ruhr)

Re: Bahn Erlebnis im Ausland

Beitragvon Shutterspeed » Mittwoch 10. Oktober 2018, 13:44

Viele Menschen aus Asien sind froh, in Europa arbeiten zu dürfen. Der Druck in den asiatischen Unternehmen ist gewaltig. Viele haben das einfach nicht mehr aushalten können und den Suizid gewählt. Das wird dann nicht offen benannt, sondern als "Arbeitsunfall" definiert. Was die Schnellfahrstrecken betrifft:
Wenn man wie in Frankreich solche Strecken außerhalb der Siedlungsräume und Ballungsgebiete baut, hat man es natürlich deutlich leichter als in Deutschland. Viele solcher Strecken sind ja auch schon im Vorfeld gebaut worden. Also bevor die Hochgeschwindigkeitszüge kamen. Wir haben hier eines der dichtesten Streckennetze und zudem eine Geschichte der Bahn, die schon lange existierte, bevor man in anderen Ländern damit anfing, sich mit dem Thema zu beschäftigen.

Ich finde den ICE und TGV deutlich attraktiver als den Schimpansen mit Entenschnabel :lol:
Bild

ET 422 als S9 auf der Ruhrflutbrücke in Essen


Zurück zu „Small Talk“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste