[Meridian] Schweres Zugunglück in Oberbayern

Alles was nichts mit S-Bahnen zu tun hat
Benutzeravatar
Jesus
Beiträge: 1958
Registriert: Sonntag 7. November 2010, 15:32
Wohnort: BTZN (RB33)

[Meridian] Schweres Zugunglück in Oberbayern

Beitragvon Jesus » Dienstag 9. Februar 2016, 12:28

Acht Tote nach Zugunglück

Und das fast exakt 5 Jahre nach Hordorf.
Zuletzt geändert von Jesus am Dienstag 9. Februar 2016, 12:38, insgesamt 2-mal geändert.
Bild

Benutzeravatar
Ruhrpottfahrer
Beiträge: 3297
Registriert: Dienstag 19. Oktober 2010, 17:59
Wohnort: EKG

Re: [Meridian] Schweres Zugunglück in Oberbayern

Beitragvon Ruhrpottfahrer » Dienstag 9. Februar 2016, 12:34

Ich korrigiere dich ungern, aber es sind schon 9 und vermutlich sogar 10.

Die Bilder dazu sind bei allen Plattformen zu finden, um 13.00h soll eine Pressekonferenz stattfinden.
Man kann nur froh sein, daß keine Schüler unterwegs waren, denn dann sähe das ganz anders aus :(



Eric
Frauen behandelt man am besten wie Diamanten, man trägt sie mit Fassung :)

Benutzeravatar
Jesus
Beiträge: 1958
Registriert: Sonntag 7. November 2010, 15:32
Wohnort: BTZN (RB33)

Re: [Meridian] Schweres Zugunglück in Oberbayern

Beitragvon Jesus » Dienstag 9. Februar 2016, 12:48

Es sollen wohl beide Triebfahrzeugführer und beide Kundenbetreuer unter den Toten sein. :(

Zum Glück sind in Bayern gerade Winterferien...
Bild

Benutzeravatar
Shutterspeed
Beiträge: 3342
Registriert: Donnerstag 21. Oktober 2010, 11:03
Wohnort: Essen (Ruhr)

Re: [Meridian] Schweres Zugunglück in Oberbayern

Beitragvon Shutterspeed » Dienstag 9. Februar 2016, 12:59

Der Eisenbahnunfall von Hordorf fand am 29 Januar 2011 statt. Soviel zur Korrektur :roll:

Ich spare mir jetzt die üblichen Worthülsen...es ist einfach nur eine verdammte Sch***** :cry:
Bild

ET 422 als S9 auf der Ruhrflutbrücke in Essen

Benutzeravatar
KIAS
Beiträge: 961
Registriert: Dienstag 29. März 2011, 18:32
Wohnort: Delitzsch

Re: [Meridian] Schweres Zugunglück in Oberbayern

Beitragvon KIAS » Dienstag 9. Februar 2016, 13:22

Shutterspeed hat geschrieben:Der Eisenbahnunfall von Hordorf fand am 29 Januar 2011 statt. Soviel zur Korrektur :roll:

Was somit wie er schrieb fast exakt 5 Jahre her ist. :roll:
Aber jetzt über so eine Krümelkacke zu diskutieren ist absolut unangebracht.
Bild

Benutzeravatar
Jesus
Beiträge: 1958
Registriert: Sonntag 7. November 2010, 15:32
Wohnort: BTZN (RB33)

Re: [Meridian] Schweres Zugunglück in Oberbayern

Beitragvon Jesus » Dienstag 9. Februar 2016, 22:28

Bild

jan1144
Beiträge: 186
Registriert: Sonntag 2. Januar 2011, 21:03
Wohnort: Berlin-Kaulsdorf

Re: [Meridian] Schweres Zugunglück in Oberbayern

Beitragvon jan1144 » Dienstag 9. Februar 2016, 22:38

Scheiße verdammte :cry: ....ick bin da vor 5 Jahren noch selber gefahren. An der Stelle hat man null Chance zu reagieren....

ET25 2202

Re: [Meridian] Schweres Zugunglück in Oberbayern

Beitragvon ET25 2202 » Dienstag 9. Februar 2016, 23:02



Was die Polizei dementiert.

Benutzeravatar
Shutterspeed
Beiträge: 3342
Registriert: Donnerstag 21. Oktober 2010, 11:03
Wohnort: Essen (Ruhr)

Re: [Meridian] Schweres Zugunglück in Oberbayern

Beitragvon Shutterspeed » Mittwoch 10. Februar 2016, 00:01

Laut dpa ist von "menschlichem Versagen" die Rede. Man hat aber keine weiteren Informationen verbreitet (bis jetzt), aber wenn es stimmt, dann steht dem Fdl ein Gang durch die Hölle bevor. Scheiße, das geht total unter die Haut !!

Trotzdem....abwarten :!: Man muss verdammt aufpassen, bevor man ein Urteil spricht, ohne den verbindlichen Beweis zu haben :!:
Bild

ET 422 als S9 auf der Ruhrflutbrücke in Essen

Benutzeravatar
Shutterspeed
Beiträge: 3342
Registriert: Donnerstag 21. Oktober 2010, 11:03
Wohnort: Essen (Ruhr)

Re: [Meridian] Schweres Zugunglück in Oberbayern

Beitragvon Shutterspeed » Mittwoch 10. Februar 2016, 21:02

Jetzt ist´s soweit: Die Medien schießen sich auf den Fdl ein...das ist (wo sonst?) natürlich schon bei RTL angekommen, wo man selbstverständlich auch das Stellwerk filmte. Wozu soll man auf die Untersuchungsergebnisse des EBA und der Staatsanwaltschaft warten? Es heißt, dass der Fdl die PZB "deaktiviert" haben soll. Stand einer von RTL oder diesem Redaktionsnetzwerk daneben? "Aus Kreisen der Ermittler" hatte man geschrieben. Wenn hier ein Ermittler "undicht" wird, bekäme er von mir die fristlose Kündigung auf´n Tisch geknallt. Was ist, wenn der Fdl keinen Fehler gemacht hat...durch die Medien bekäme er doch keinen Fuß mehr auf dem Boden. Diese noch unbewiesenen Schnellschüsse haben in einer solchen Situation zu unterbleiben :!:

Bis zum verbindlichen Beweis greift die Unschuldsvermutung "in dubio pro reo" und keine andere "Vermutung" :!:
Also, warten wir mal ab, ob dieser Beweis nun folgen wird oder nicht.
Bild

ET 422 als S9 auf der Ruhrflutbrücke in Essen

Benutzeravatar
Ruhrpottfahrer
Beiträge: 3297
Registriert: Dienstag 19. Oktober 2010, 17:59
Wohnort: EKG

Re: [Meridian] Schweres Zugunglück in Oberbayern

Beitragvon Ruhrpottfahrer » Mittwoch 10. Februar 2016, 21:15

Diverse Medien berichten aber, daßgegen den Fdl derzeit kein Verdacht bestehe.

Daß Sender wie RTL, denen die xte Schönheitsop eines Z-Promis wichtiger ist, nur Müll verbreiten ist doch klar, oder?


Gruß
Eric
Frauen behandelt man am besten wie Diamanten, man trägt sie mit Fassung :)

Benutzeravatar
Shutterspeed
Beiträge: 3342
Registriert: Donnerstag 21. Oktober 2010, 11:03
Wohnort: Essen (Ruhr)

Re: [Meridian] Schweres Zugunglück in Oberbayern

Beitragvon Shutterspeed » Mittwoch 10. Februar 2016, 22:28

Solche Vorwürfe werden schnell zum Selbstläufer und sind dann nicht mehr zu bremsen. Zeitung/Sender A verbreiten etwas und die Zeitungen/Sender B-C-D-E......hängen sich dran ohne zu hinterfragen. Wer die Opferrolle verpasst bekommt, spielt in vielen Fällen keine Rolle. Man hat den Schuldigen und Punkt. Medienvertreter, die ein höheres Niveau pflegen, distanzieren sich aber davon. Die große Masse frisst, verdaut und sch***** aus, ohne lange nachzudenken.
Bild

ET 422 als S9 auf der Ruhrflutbrücke in Essen

Benutzeravatar
Jesus
Beiträge: 1958
Registriert: Sonntag 7. November 2010, 15:32
Wohnort: BTZN (RB33)

Re: [Meridian] Schweres Zugunglück in Oberbayern

Beitragvon Jesus » Mittwoch 10. Februar 2016, 23:31

Was ich interessant finde, dass einige Medien schreiben, dass die Polizei die Aussage zum Fdl dementiert, während die anderen nur schreiben, dass die Polizei wegen der aktuellen Ermittlungen keine Angaben dazu macht.

Also abwarten bis zur nächsten offiziellen Pressekonferenz.

Shutterspeed hat geschrieben:Wozu soll man auf die Untersuchungsergebnisse des EBA und der Staatsanwaltschaft warten?

Um ehrlich zu sein, auf die Ergebnisse vom EBA möchte ich auch nicht warten. Da vergehen bestimmt wieder mehrere Jahre (was den Unfallbericht angeht) ;)
Bild

Benutzeravatar
Shutterspeed
Beiträge: 3342
Registriert: Donnerstag 21. Oktober 2010, 11:03
Wohnort: Essen (Ruhr)

Re: [Meridian] Schweres Zugunglück in Oberbayern

Beitragvon Shutterspeed » Donnerstag 11. Februar 2016, 20:09

Es gab eben eine Verlautbarung von der Polizei, dass kein dringender Tatverdacht gegenüber dem Fdl besteht. Man wartet darauf, dass die dritte Blackbox gefunden wird, um mehr zu erfahren. Leider gibt es nun das 11. Todesopfer zu beklagen :cry:

Das das EBA nicht aus´m Schuh kommt, wusste ich nicht. Aber wen wundert´s - Behörden sind eben so in Deutschland :roll:
Bild

ET 422 als S9 auf der Ruhrflutbrücke in Essen

Benutzeravatar
Cmbln
Beiträge: 7796
Registriert: Montag 18. Oktober 2010, 19:02
Wohnort: Berlin-Mahlsdorf (S5)

Re: [Meridian] Schweres Zugunglück in Oberbayern

Beitragvon Cmbln » Donnerstag 11. Februar 2016, 20:25

Wir haben 3 Jahre auf einen Bescheid von denen gewartet, solange gings in Berlin halt etwas langsamer voran mit der S-Bahn. :? :evil:
©mbln
Alternative Suchfunktion ---> Bild

Bild

Benutzeravatar
Shutterspeed
Beiträge: 3342
Registriert: Donnerstag 21. Oktober 2010, 11:03
Wohnort: Essen (Ruhr)

Re: [Meridian] Schweres Zugunglück in Oberbayern

Beitragvon Shutterspeed » Donnerstag 11. Februar 2016, 20:29

Aber in Essen Kupferdreh hinter´m Fahrradverleih verstecken und dann `nen BÜP zur Sau machen...das ging schnell :evil:
Bild

ET 422 als S9 auf der Ruhrflutbrücke in Essen

Benutzeravatar
Cmbln
Beiträge: 7796
Registriert: Montag 18. Oktober 2010, 19:02
Wohnort: Berlin-Mahlsdorf (S5)

Re: [Meridian] Schweres Zugunglück in Oberbayern

Beitragvon Cmbln » Donnerstag 11. Februar 2016, 20:33

Sowas machen die hier auch, gerne beobachten sie zum Beispiel Tf beim Abfertigen ihrer Züge. Danach kriegt die S-Bahn dann oft teure Gebührenbescheide. Selbst ne nicht getragene Warnweste kostet Strafe.
©mbln
Alternative Suchfunktion ---> Bild

Bild

Benutzeravatar
Spandauer 2.0
Beiträge: 546
Registriert: Sonntag 17. Februar 2013, 21:51
Wohnort: Spandau bei Berlin

Re: [Meridian] Schweres Zugunglück in Oberbayern

Beitragvon Spandauer 2.0 » Donnerstag 11. Februar 2016, 21:21

Nicht umsonst wird die Abkürzung EBA auch als Eisenbahn Behinderungs Amt ausgesprochen ;)
Tschö mit Ö und schönen Tag noch

Benutzeravatar
Fabian318
Beiträge: 1338
Registriert: Donnerstag 21. Oktober 2010, 23:18
Wohnort: Münster i. W.

Re: [Meridian] Schweres Zugunglück in Oberbayern

Beitragvon Fabian318 » Donnerstag 11. Februar 2016, 21:33

Shutterspeed hat geschrieben:Es gab eben eine Verlautbarung von der Polizei, dass kein dringender Tatverdacht gegenüber dem Fdl besteht. Man wartet darauf, dass die dritte Blackbox gefunden wird, um mehr zu erfahren. Leider gibt es nun das 11. Todesopfer zu beklagen :cry:


Und gleichzeitig, dass man nicht von einem Technikversagen oder Bedienungsfehler seitens der Lokführer ausgeht. - Was man da nun als wahrscheinlicher erachtet, bleibt jedem selbst überlassen, aber die Presseberichte helfen so gar nicht weiter.

Was mich nur wundert, dass alle die PZB als Allheilmittel ansehen. Die PZB soll schließlich nur unbeabsichtigte Vorbeifahrten an Haltsignalen verhindern, keine beabsichtigten Vorbeifahrten, keine Fahrdienstleiterfehler.

Verantwortlich für die Untersuchung ist offiziell die Eisenbahnunfalluntersuchungsstelle des Bundes und nicht das EBA, weil auch das EBA selbst unfallbeteiligt sein kann durch falsche Bescheidenen, Zulassungen etc. Der Bericht nach Hordorf hat acht Monate gedauert.

Benutzeravatar
Shutterspeed
Beiträge: 3342
Registriert: Donnerstag 21. Oktober 2010, 11:03
Wohnort: Essen (Ruhr)

Re: [Meridian] Schweres Zugunglück in Oberbayern

Beitragvon Shutterspeed » Donnerstag 11. Februar 2016, 23:15

Die ultimative Sicherheitstechnik gibt´s nicht, dennoch haben wir in Deutschland in diesem Punkt eine führende Rolle. Ich mag nur nicht diese Vorverurteilungen - egal ob Fdl oder Tf - diese Schnellschüsse (das hatte ich ja schon geschrieben) werden von den Wenigsten hinterfragt. Da kann einer so unschuldig sein, wie er will - wenn man sein Opfer gefunden hat, dann reitet man so lange darauf herum, bis (fast) alle in kniefälliger Glaubensbereitschaft versinken. Die Menschen lassen sich eben viel zu schnell von irgendwelchen Leuten konditionieren. Was dann als Ermittlungsergebnis verkündet wird, mag hoffentlich richtig sein...alles wird man der Öffentlichkeit sowieso nicht auf die Nase binden. Ich finde das auch gut so, bevor wieder versucht wird, quotengerecht zu modifizieren.
Bild

ET 422 als S9 auf der Ruhrflutbrücke in Essen


Zurück zu „Small Talk“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste