Erklärung Bahnhöfe der Kategorie 1 und 2

Alles was nichts mit S-Bahnen zu tun hat
Meeresbiologe
Beiträge: 1883
Registriert: Donnerstag 24. Februar 2011, 22:59

Erklärung Bahnhöfe der Kategorie 1 und 2

Beitragvon Meeresbiologe » Montag 8. Februar 2016, 21:53

Ich suche eine Erklärung für die einteilung in Bahnhöfe der Kategorie 1 und 2

Warum ist Berlin Gesundbrunnen in der Kategorie 1 und Wichtigere Bahnhöfe wie Freidrichstraße oder Alexanderplatz oder Bahnhof Zoo in der Kategorie 2.

???

Die anderen Bahnhöfe sind doch wichtiger und haben mehr Fahrgäste und liegen auch mehr im Zentrum warum sind dann andere Bahnhöfe höher gestuft mit was begründet die Bahn das?

Benutzeravatar
LUAAN DIKKAAH
Beiträge: 67
Registriert: Sonntag 30. November 2014, 22:57
Wohnort: Berlin-Spandau [S3 & S9]

Re: Erklärung Bahnhöfe der Kategorie 1 und 2

Beitragvon LUAAN DIKKAAH » Montag 8. Februar 2016, 22:13

Sind Friedrichstraße und Alexanderplatz Fernbahnhöfe ? Nein !

Ist Gesundbrunnen ein Fernbahnhof ? Ja !

Also ??

Benutzeravatar
Jesus
Beiträge: 2045
Registriert: Sonntag 7. November 2010, 15:32
Wohnort: BTZN (RB33)

Re: Erklärung Bahnhöfe der Kategorie 1 und 2

Beitragvon Jesus » Montag 8. Februar 2016, 23:19

Ist doch ganz einfach: Bei den einen darf man mehr Geld abkassieren als bei den anderen :twisted: ;)
Bild

Benutzeravatar
Et480Freak
Beiträge: 480
Registriert: Samstag 6. Oktober 2012, 23:42
Wohnort: Berlin Reinickendorf an der S25 (Karl-Bonhoeffer-Nervenklinik)

Re: Erklärung Bahnhöfe der Kategorie 1 und 2

Beitragvon Et480Freak » Dienstag 9. Februar 2016, 12:22

Meeresbiologe hat geschrieben:Die anderen Bahnhöfe sind doch wichtiger und haben mehr Fahrgäste und liegen auch mehr im Zentrum warum sind dann andere Bahnhöfe höher gestuft mit was begründet die Bahn das?


Woher weißt Du welcher Bahnhof mehr Fahrgäste hat, hast Du sie gezählt?

Ich habe den Eindruck, dass in Gesundbrunnen zur HVZ die Hölle los ist zumindest auf S und U-Bahnsteig. Gerade wenn die Ringbahn wieder rum stänkert weiß man gar nicht wo man sich hinstellen soll um der Menschenmassen auszuweichen die von Nord Süd auf Ring oder "umgekehrt" umsteigen wollen. Gesundbrunnen gehört zur eines der vier Kreuzen auf dem Ring und lässt sich durchaus mit Südkreuz und Ostkreuz vergleichen und Alex und Zoo mit Potsdamer Platz..
Bild

Benutzeravatar
Ruhrpottfahrer
Beiträge: 3500
Registriert: Dienstag 19. Oktober 2010, 17:59
Wohnort: EKG

Re: Erklärung Bahnhöfe der Kategorie 1 und 2

Beitragvon Ruhrpottfahrer » Dienstag 9. Februar 2016, 12:40

Moin,

da ihr die Unterschiede nicht kennt, ein Link direkt zur Quelle bei der DB AG:
http://www.deutschebahn.com/de/geschaef ... orien.html

Kategorie 1:
Die 21 deutschen Bahnhöfe der Kategorie 1 verfügen über eine große und leistungsstarke Infrastruktur, sind stark frequentiert und technisch stufenfrei. In repräsentativen Gebäuden, die im Zentrum der Großstädte liegen, finden Bahnreisende und Bahnhofsbesucher grundsätzlich sämtliche Dienstleistungen rund um die Bahn. Das Angebot wird ergänzt durch zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten, wobei auf persönlichen Kundenservice großer Wert gelegt wird. Hochwertige Ausstattungsmaterialien sorgen für ein angenehmes Ambiente.

Kategorie 2:
Die 87 Bahnhöfe der Kategorie 2 sind häufig wichtige Zustiegspunkte für den Fernverkehr oder Schnittstellen zu den großen Flughäfen und Hauptbahnhöfe größerer Städte. Alle bedeutenden infrastrukturellen Einrichtungen sowie Dienstleistungen rund um die Bahnreise sind vorhanden. Zudem ist eine Betreuung der Reisenden in den Hauptverkehrszeiten durch unsere Mitarbeiter gewährleistet. Ausstattung und Service haben ein ähnlich hohes Niveau wie an Bahnhöfen der Kategorie 1.

Kategorie 3:
Bahnhöfe der Kategorie 3 sind häufig Hauptbahnhöfe kleiner bis mittelgroßer Städte. Die verkehrliche Bedeutung bzw. die Anzahl der Reisenden an den 239 Bahnhöfen dieser Kategorie ist in der Regel dementsprechend groß. Die Ausstattung orientiert sich daran: moderne Fahrgastinformationsanlagen, Aufzüge und Fahrtreppen sind an solchen Bahnhöfen vorzufinden. Viele dieser Bahnhöfe verfügen über ein Empfangsgebäude mit verschiedenen Einkaufsmöglichkeiten

Kategorie 4:
Rund 630 Bahnhöfe sind der Kategorie 4 zugeordnet. Darunter zählen z.B. Bahnhöfe in Ballungsräumen, die stark durch den Regional- und Stadtverkehr geprägt sind. Die Reisenden sind daher häufig Pendler mit kurzen Aufenthaltszeiten am Bahnhof. Die funktionale Ausstattung ist mit der eines Busbahnhofs vergleichbar und beinhaltet in der Regel Wetterschutz und Sitzgelegenheiten.

Kategorie 5:
Die Kategorie 5 beinhaltet Bahnhöfe kleinerer Städte und zahlreiche Stadtteilbahnhöfe, die größtenteils von Pendlern genutzt werden. Diese rund 1.000 Bahnhöfe sind weniger belebt, weshalb auf eine robuste Ausstattung geachtet wird, die Vandalismus standhält. Weniger ist hier oft mehr: Statt in nicht benötigte Ausstattung zu investieren, werden finanzielle Mittel wirkungsvoller für Reinigung und Instandhaltung eingesetzt.

Kategorie 6:
Die über 2.500 kleineren Bahnhöfe liegen meist in dünn besiedelten Gegenden an Standorten mit geringen Reisendenzahlen und stellen die Grundversorgung im Schienenpersonennahverkehr sicher. Die Ausstattung beschränkt sich zumeist auf das Notwendigste.

Kategorie 7:
Bahnhöfe dieser Kategorie können allgemein als „Landhalt“ bezeichnet werden. Die ca. 900 darunterfallenden Bahnhöfe verfügen in der Regel über eine sehr einfache bzw. geringe Infrastruktur (z.B. nur eine Bahnsteigkante), sind aufgrund ihrer ländlichen Lage nur sehr gering frequentiert und bedürfen daher in der Regel weder den Einsatz von Service-Personal noch Anlagen der technischen Stufenfreiheit


Eine Gesamtliste der Kategorien aller Bahnhöfe/Haltepunkte der DB AG:
http://www.deutschebahn.com/file/de/220 ... gorien.pdf


Damit sollte eigentlich alles erklärt sein.


Gruß

Eric
Frauen behandelt man am besten wie Diamanten, man trägt sie mit Fassung :)

Benutzeravatar
Cmbln
Beiträge: 8149
Registriert: Montag 18. Oktober 2010, 19:02
Wohnort: Berlin-Mahlsdorf (S5)

Re: Erklärung Bahnhöfe der Kategorie 1 und 2

Beitragvon Cmbln » Dienstag 9. Februar 2016, 18:29

Am meisten im Netz ist bekanntlich in Ostkreuz los, danach folgen Friedrichstraße und Alexanderplatz. Gesundbrunnen ist schon ganz ordentlich, auf jeden Fall wesentlich mehr als in Potsdamer Platz. Dafür dass der mitten in der City liegt ist der vergleichsweise schwach frequentiert. Noch weniger als bei der S-Bahn ist auf dem Regionalbahnsteig los, wenn der nicht aus Prestigegründen (DB-Konzernzentrale) gebaut worden wäre hätte man sich den sparen können.
©mbln
Alternative Suchfunktion ---> Bild

Bild

Bäderbahn
Beiträge: 48
Registriert: Mittwoch 10. November 2010, 12:06

Re: Erklärung Bahnhöfe der Kategorie 1 und 2

Beitragvon Bäderbahn » Freitag 12. Februar 2016, 11:00

Der Link zur PDF mit der Zuordnung von Bahnhöfen zu Kategorien funzt bei mir nicht. Ist der DB intern?
Hier wurde ich fündig:
https://www.deutschebahn.com/file/de/22 ... gorien.pdf

Benutzeravatar
Ruhrpottfahrer
Beiträge: 3500
Registriert: Dienstag 19. Oktober 2010, 17:59
Wohnort: EKG

Re: Erklärung Bahnhöfe der Kategorie 1 und 2

Beitragvon Ruhrpottfahrer » Freitag 12. Februar 2016, 11:11

Moin,

irgendwie hat die DB den Link verändert. Ich hab ihn mal angepasst :).

Danke für den Hinweis.


Gruß

Eric
Frauen behandelt man am besten wie Diamanten, man trägt sie mit Fassung :)

Benutzeravatar
Horst
Beiträge: 6
Registriert: Donnerstag 11. Februar 2016, 16:46

Re: Erklärung Bahnhöfe der Kategorie 1 und 2

Beitragvon Horst » Freitag 12. Februar 2016, 14:47

Ruhrpottfahrer hat geschrieben:Moin,

da ihr die Unterschiede nicht kennt, ein Link direkt zur Quelle bei der DB AG:
http://www.deutschebahn.com/de/geschaef ... orien.html

Kategorie 1:
Die 21 deutschen Bahnhöfe der Kategorie 1 verfügen über eine große und leistungsstarke Infrastruktur, sind stark frequentiert und technisch stufenfrei. In repräsentativen Gebäuden, die im Zentrum der Großstädte liegen, finden Bahnreisende und Bahnhofsbesucher grundsätzlich sämtliche Dienstleistungen rund um die Bahn. Das Angebot wird ergänzt durch zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten, wobei auf persönlichen Kundenservice großer Wert gelegt wird. Hochwertige Ausstattungsmaterialien sorgen für ein angenehmes Ambiente.

Kategorie 2:
Die 87 Bahnhöfe der Kategorie 2 sind häufig wichtige Zustiegspunkte für den Fernverkehr oder Schnittstellen zu den großen Flughäfen und Hauptbahnhöfe größerer Städte. Alle bedeutenden infrastrukturellen Einrichtungen sowie Dienstleistungen rund um die Bahnreise sind vorhanden. Zudem ist eine Betreuung der Reisenden in den Hauptverkehrszeiten durch unsere Mitarbeiter gewährleistet. Ausstattung und Service haben ein ähnlich hohes Niveau wie an Bahnhöfen der Kategorie 1.

Kategorie 3:
Bahnhöfe der Kategorie 3 sind häufig Hauptbahnhöfe kleiner bis mittelgroßer Städte. Die verkehrliche Bedeutung bzw. die Anzahl der Reisenden an den 239 Bahnhöfen dieser Kategorie ist in der Regel dementsprechend groß. Die Ausstattung orientiert sich daran: moderne Fahrgastinformationsanlagen, Aufzüge und Fahrtreppen sind an solchen Bahnhöfen vorzufinden. Viele dieser Bahnhöfe verfügen über ein Empfangsgebäude mit verschiedenen Einkaufsmöglichkeiten

Kategorie 4:
Rund 630 Bahnhöfe sind der Kategorie 4 zugeordnet. Darunter zählen z.B. Bahnhöfe in Ballungsräumen, die stark durch den Regional- und Stadtverkehr geprägt sind. Die Reisenden sind daher häufig Pendler mit kurzen Aufenthaltszeiten am Bahnhof. Die funktionale Ausstattung ist mit der eines Busbahnhofs vergleichbar und beinhaltet in der Regel Wetterschutz und Sitzgelegenheiten.

Kategorie 5:
Die Kategorie 5 beinhaltet Bahnhöfe kleinerer Städte und zahlreiche Stadtteilbahnhöfe, die größtenteils von Pendlern genutzt werden. Diese rund 1.000 Bahnhöfe sind weniger belebt, weshalb auf eine robuste Ausstattung geachtet wird, die Vandalismus standhält. Weniger ist hier oft mehr: Statt in nicht benötigte Ausstattung zu investieren, werden finanzielle Mittel wirkungsvoller für Reinigung und Instandhaltung eingesetzt.

Kategorie 6:
Die über 2.500 kleineren Bahnhöfe liegen meist in dünn besiedelten Gegenden an Standorten mit geringen Reisendenzahlen und stellen die Grundversorgung im Schienenpersonennahverkehr sicher. Die Ausstattung beschränkt sich zumeist auf das Notwendigste.

Kategorie 7:
Bahnhöfe dieser Kategorie können allgemein als „Landhalt“ bezeichnet werden. Die ca. 900 darunterfallenden Bahnhöfe verfügen in der Regel über eine sehr einfache bzw. geringe Infrastruktur (z.B. nur eine Bahnsteigkante), sind aufgrund ihrer ländlichen Lage nur sehr gering frequentiert und bedürfen daher in der Regel weder den Einsatz von Service-Personal noch Anlagen der technischen Stufenfreiheit


Eine Gesamtliste der Kategorien aller Bahnhöfe/Haltepunkte der DB AG:
http://www.deutschebahn.com/file/de/220 ... gorien.pdf


Damit sollte eigentlich alles erklärt sein.


Gruß

Eric




Interessant! Das wusste ich noch nicht. Danke fürs Teilen!
Männer haben zwar die Hosen an, aber die Frauen sagen welche!


Zurück zu „Small Talk“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste