Robinien (Scheinakazie) an Bahnstrecken etc.

Hier geht es um alles
ImkerSG89
Beiträge: 2
Registriert: Donnerstag 20. Juli 2017, 09:51

Robinien (Scheinakazie) an Bahnstrecken etc.

Beitragvon ImkerSG89 » Donnerstag 20. Juli 2017, 13:18

Hallo zusammen,

ich bin ein Jungimker aus Solingen und bin auf der Suche nach möglichst großen Robinien Beständen rund um 80km um Solingen.

Wenn Ihr mir helfen könntet, wäre ich euch sehr dankbar.

Mit imkerlichem Gruß,

ImkerSG89

Benutzeravatar
Ruhrpottfahrer
Beiträge: 3312
Registriert: Dienstag 19. Oktober 2010, 17:59
Wohnort: EKG

Re: Robinien (Scheinakazie) an Bahnstrecken etc.

Beitragvon Ruhrpottfahrer » Donnerstag 20. Juli 2017, 13:44

Moin,

auch wenn wir kein Imker- oder Botanikforum sind, ein Link dazu wie eine Robinie aussieht wäre hilfreich gewesen:
https://de.wikipedia.org/wiki/Gew%C3%B6hnliche_Robinie

Davon abgesehen, glaube ich nicht, daß du hier so wahnsinnig viele Leute finden wirst, die dir da weiterhelfen können.
Vielleicht mal örtliche Förster oder Grünflächenämter befragen. Sicherlich wirst du auch in Botanikforen mehr Infos finden!


Gruß

Eric
Frauen behandelt man am besten wie Diamanten, man trägt sie mit Fassung :)

Benutzeravatar
Shutterspeed
Beiträge: 3365
Registriert: Donnerstag 21. Oktober 2010, 11:03
Wohnort: Essen (Ruhr)

Re: Robinien (Scheinakazie) an Bahnstrecken etc.

Beitragvon Shutterspeed » Montag 24. Juli 2017, 15:19

Witzig, dass sich hier ein Imker verirrt. Leider sind Robinien an Bahnstrecken nicht so beliebt wie bei Imkern, obwohl sie bekanntlich eine gute Bienenweide sind. Obwohl das Holz als Zaunpfahl dauerhafter als Eiche ist, brechen die Robinien gerne mal weg. Bevor ich Dir hier eine lange Predigt halte, wende Dich ganz einfach mal an sachkundige Personen in Deiner direkten Umgebung, die Dir Auskünfte über die Bestandsdichte geben können.
Sie findest Du hier:
http://www.ortsdienst.de/nordrhein-west ... umweltamt/

Wende Dich z.B. auch einmal an den Beirat der UNB, wo auch Imker vertreten sein können:
https://www.solingen.de/ris/inhalt/beir ... e-6670628/

Örtliche Naturschutzverbände (z.B. NABU, BUND.....) wissen auch mehr. Viel Glück...und so nebenbei...wie kommst Du auf ein Bahnerforum :D :?:
Bild

ET 422 als S9 auf der Ruhrflutbrücke in Essen

ImkerSG89
Beiträge: 2
Registriert: Donnerstag 20. Juli 2017, 09:51

Re: Robinien (Scheinakazie) an Bahnstrecken etc.

Beitragvon ImkerSG89 » Montag 24. Juli 2017, 20:54

Vielen Dank, hehe. Aus dem Grund, weil ein Förster meinte, das Robinien oft an S-Bahn Linien entlang stehen. Schönen Abend noch. LG

Benutzeravatar
Shutterspeed
Beiträge: 3365
Registriert: Donnerstag 21. Oktober 2010, 11:03
Wohnort: Essen (Ruhr)

Re: Robinien (Scheinakazie) an Bahnstrecken etc.

Beitragvon Shutterspeed » Dienstag 25. Juli 2017, 00:35

Es stimmt natürlich, was der Förster sagt. Neben der Robinie (ein Neophyt aus Nordamerika) haben wir noch zwei weitere Neophyten, die Bahnlinien (nicht nur S-Bahn) lieben, nämlich den Stauden- oder Flügelknöterich und die Herkulesstaude. Allesamt sind - wie Du wissen wirst - für Bienen sehr interessant. Für die Bahn weniger...da sind sie eher problembehaftet.

Solltest Du nun einen geeigneten Standort finden, darfst Du natürlich nicht einfach Deine Beutekisten dort abstellen, ohne vorher zu fragen. Ich denke die Regeln, wo man Beuten aufstellen darf, dürften Dir bekannt sein. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass wir von leckeren Biohonig sprechen können, wenn da z.B. soetwas auftaucht :lol: :

https://www.bing.com/images/search?view ... ajaxhist=0

....abgesehen davon, dass mir kürzlich so ein Honiglieferant in die Birne gestochen hatte :evil:

dennoch viel Glück ;)
Bild

ET 422 als S9 auf der Ruhrflutbrücke in Essen


Zurück zu „Allgemein“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast