? zu Tf-Verhalten gegenüber Fahrgast

Hier geht es um alles
Benutzeravatar
Ruhrpottfahrer
Beiträge: 3684
Registriert: Dienstag 19. Oktober 2010, 17:59
Wohnort: EKG

? zu Tf-Verhalten gegenüber Fahrgast

Beitragvon Ruhrpottfahrer » Dienstag 29. November 2011, 10:34

Moin zusammen,

ich hatte kürzlich auf einer S-Bahnfahrt ein interessantes Erlebnis.
Der Tf fuhr in den Bahnsteig (an dem der Zug wendet) ein. Dann ging der Tf nach vorne
durch den Zug hindurch und schnauzte einen Fahrgast sehr aggressiv an:
"Wenn du das nächste mal da an der Kante stehst, bleib ich da stehen und hau dir eins in die
Schnauze bis du es kapiert hast! Was meinst du warum da eine weiße Linie ist? Bist du nur bekloppt?"

Der Fahrgast (geschätz 18-20 Jahre alt) war total eingeschüchtert. Andere Fahrgäste waren entsetzt über das Verhalten des Tfs.

Frage an die "Berufs"bahnfahrer:
Kennt ihr solche Fälle auch? Kann der Tf ernste Probleme deswegen bekommen? Immerhin hat der den Fahrgast
ernsthaft bedroht. Eigentlich sollte man als Tf sowas doch in einem anderen Ton rüberbringen können.
Ansonsten muss man doch besser den Mund halten oder?

Der Bahnhof um den es geht ist so ausgelegt, daß der Zug sehr langsam einfahren muss. Die Geschwindigkeit dürfte also nicht das Problem sein.



Gruß

Eric
Nach Thomas Kufen könnt ihr rufen, doch gilt von Kettwig bis nach Leithe:
Essen ist, war und bleibt immer pleite!

(c) Kettwichte

Benutzeravatar
Prokurist
Beiträge: 42
Registriert: Montag 7. November 2011, 15:06
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: ? zu Tf-Verhalten gegenüber Fahrgast

Beitragvon Prokurist » Dienstag 29. November 2011, 15:58

Ui, hat der das echt wortwörtlich so gesagt? :o Holla die Waldfee...
Nicht nur, dass sowas extrem unhöflich ist, dafür riskiert der Tf eine Abmahnung mindestens, wenn nicht sogar härtere Konsequenzen. Also ich meine jeder hat mal nen schlechten Tag, aber die Fahrgäste sind echt die schlechteste Adresse, um Dampf abzulassen.

Benutzeravatar
Ruhrpottfahrer
Beiträge: 3684
Registriert: Dienstag 19. Oktober 2010, 17:59
Wohnort: EKG

Re: ? zu Tf-Verhalten gegenüber Fahrgast

Beitragvon Ruhrpottfahrer » Dienstag 29. November 2011, 16:11

Moin,

das hat der tatsächlich so losgelassen. Ich dachte, ich hör nicht richtig!
Der war insgesamt recht "aufbrausend" und hat später auch noch andere Fahrgäste angeschnauzt.


Gruß

Eric
Nach Thomas Kufen könnt ihr rufen, doch gilt von Kettwig bis nach Leithe:
Essen ist, war und bleibt immer pleite!

(c) Kettwichte

Benutzeravatar
Prokurist
Beiträge: 42
Registriert: Montag 7. November 2011, 15:06
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: ? zu Tf-Verhalten gegenüber Fahrgast

Beitragvon Prokurist » Dienstag 29. November 2011, 17:05

Ich persönlich wäre für Schwellenklopfen, da solcherlei Tätigkeiten wie gelebter Zen sind und man sehr schnell wieder zu seiner Mitte findet... :lol:

Wie alt war denn der Tf augenscheinlich? (Ich hab da so nen Verdacht...)

Benutzeravatar
Ruhrpottfahrer
Beiträge: 3684
Registriert: Dienstag 19. Oktober 2010, 17:59
Wohnort: EKG

Re: ? zu Tf-Verhalten gegenüber Fahrgast

Beitragvon Ruhrpottfahrer » Dienstag 29. November 2011, 17:14

Keine Angst, Details gibbet nicht.
Aber es war definitiv nicht im raum Stuttgart :)
Da fahr ich meist nur mit Fernverkehr hin.


Gruß

Eric
Nach Thomas Kufen könnt ihr rufen, doch gilt von Kettwig bis nach Leithe:
Essen ist, war und bleibt immer pleite!

(c) Kettwichte

Benutzeravatar
Prokurist
Beiträge: 42
Registriert: Montag 7. November 2011, 15:06
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: ? zu Tf-Verhalten gegenüber Fahrgast

Beitragvon Prokurist » Dienstag 29. November 2011, 17:29

Um Himmelswillen, das meinte ich nicht... :lol:

Ich meinte lediglich, ob der Tf stark auf die 50 zugeht bzw. diese Linie schon überschritten hat. Dann ist es nämlich äußerst wahrscheinlich, dass der Gute Beamter ist.

Benutzeravatar
Ruhrpottfahrer
Beiträge: 3684
Registriert: Dienstag 19. Oktober 2010, 17:59
Wohnort: EKG

Re: ? zu Tf-Verhalten gegenüber Fahrgast

Beitragvon Ruhrpottfahrer » Dienstag 29. November 2011, 17:37

DAS wiederum könnte gut hinhauen.
Zumindest passt er in das Schema :)


Gruß

Eric
Nach Thomas Kufen könnt ihr rufen, doch gilt von Kettwig bis nach Leithe:
Essen ist, war und bleibt immer pleite!

(c) Kettwichte

Benutzeravatar
Coladose
Beiträge: 390
Registriert: Sonntag 7. November 2010, 15:57
Wohnort: S-Bahn-Geburtsstadt

Re: ? zu Tf-Verhalten gegenüber Fahrgast

Beitragvon Coladose » Montag 5. Dezember 2011, 16:18

Ruhrpottfahrer hat geschrieben:"Wenn du das nächste mal da an der Kante stehst, bleib ich da stehen und hau dir eins in die
Schnauze bis du es kapiert hast! Was meinst du warum da eine weiße Linie ist? Bist du nur bekloppt?"


Das war zwar extremst unsensibel, aber er hat auch nicht Unrecht, was aber ein derartiges Anschnauzen natürlich nicht rechtfertigt.
Ich erlebe zumindest im Raum Berlin und Brandeburg, dass so gut wie alle TF recht ausgeglichen sind bzw. etwaigen Frust, den es natürlich auch gibt, wirklich nicht an den Beförderungsfällen auslassen, meist eher umgekehrt. Da ich auch gern Fotos mache, wüsste ich zuerst, wenn TF bei uns so etwas öfter machen. :lol:

Viel unfreundlicher sind einige Busfahrer, die auch teilweise zu Drohungen neigen oder ganz gern mit Polizei drohen. Auch DB-Busfahrer (oder gerade!) gehörten schon dazu. Das mag auch daran liegen, dass der Straßenverkehr generell schon recht stressig ist.

Hättst dem armen Kerl ja mal sagen können, dass er sich mit Fahrzeugnummer, Linie+Ort und Zeit an die DB wenden soll. Die werden ihm zwar nur schreiben, dass ihnen das sehr Leid tut, aber wenn das mehrere Kunden machen und tatsächlich auffällt, dass dieser eine TF öfter derartiges ablässt, dann bleibt das sicher nicht ohne Konsequenzen.
Ich hatte auch mal einem jungen Kerl geraten, sich an die Berliner Verkehrsbetriebe zu wenden, weil ein Busfahrer ganz krass ohne ihn losgefahren ist (das war garantiert kein Versehen).

Aber machen wir uns nichts vor. Die Beförderungsfälle sind auch gern ungerecht zum Personal. ;)
BildBild
Aber: Es gibt auch Ausnahmen!

jan1144
Beiträge: 185
Registriert: Sonntag 2. Januar 2011, 21:03
Wohnort: Berlin-Kaulsdorf

Re: ? zu Tf-Verhalten gegenüber Fahrgast

Beitragvon jan1144 » Sonntag 8. Januar 2012, 22:20

Ja...der Fall ist schon extrem.
Also ich bin schon meisten ausgeglichen. Was mich immer zum Schmunzeln und manchmal auch zum Stirn hoch ziehen bringt,
ist wenn Leute die Treppe in Ben Johnson Manier hochgesprintet kommen, in die S-Bahn mit einem Carl Lewis Satz reinspringen und nach Abfahrt feststellen, das es nicht nur die falsche S-Bahn ist, sondern im "besten Falle" sogar auch die falsche Richtung ist! Mehr sage ich mal dazu nicht...

Benutzeravatar
Shutterspeed
Beiträge: 3754
Registriert: Donnerstag 21. Oktober 2010, 11:03
Wohnort: Essen (Ruhr)

Re: ? zu Tf-Verhalten gegenüber Fahrgast

Beitragvon Shutterspeed » Montag 9. Januar 2012, 12:10

Ich kenne das jetzt umgekehrt. Man spuckt dem Tf ins Gesicht und sagt "Ich f.... Deine Mutter" und so einiges andere. Was bei uns in Essen die EVAG betrifft, so haben 9 von 10 Fahreren eingebaute schlechte Laune.
Bild

ET 422 als S9 auf der Ruhrflutbrücke in Essen

Benutzeravatar
Ruhrpottfahrer
Beiträge: 3684
Registriert: Dienstag 19. Oktober 2010, 17:59
Wohnort: EKG

Re: ? zu Tf-Verhalten gegenüber Fahrgast

Beitragvon Ruhrpottfahrer » Montag 9. Januar 2012, 12:28

Moin,

bei der EVAG ist das aber wohl auch hausgemacht.
Ich bin ja nu einiges mit der Bahn unterwegs und habe mit vielen Tf und ZuBs zu tun.
Und in weit über 90% der Fälle ist man freundlich und korrekt zu einem. Daß es mal auf Grund technischer
Probleme klemmt und der Tf oder ZuB deswegen mal gestresst ist und die Laune im Keller ist doch menschlich.

Aber daß Fahrgäste angeranzt werden und regelrecht bedroht werden ist ne andere Hausnummer.

Im Nachherein habe ich erfahren daß der betroffene Tf schon öfter aufgefallen ist und wohl auch schon mal Teilnehmer an einem Disziplinarverfahren war :) und auch Beamter ist.

Als Fahrgast würde ich mir das sicher nicht gefallen lassen und alle Hebel gegen ihn in Bewegung setzen.

Ich selbst hatte in Ausübung meines Hobbies und mit Standort Bahnsteig auch schon ein Erlebnis wo ein Tf meinte mich beleidigen zu wollen und drohen zu müssen. Der fährt heute keine Züge mehr (hatte wohl auch schon mehr auf dem Kerbholz :)).

Sicherlich hat man als Tf mitunter richtig Stress wenn es wieder mal irgendwo hakt. Aber dennoch darf ich das auf gar keinen Fall am Fahrgast auslassen. Denn durch seine Fahrkarte wird der Tf mit bezahlt! Da sollte man ggfls. auch eine psychologische Betreuung einsetzen.


Gruß

Eric
Nach Thomas Kufen könnt ihr rufen, doch gilt von Kettwig bis nach Leithe:
Essen ist, war und bleibt immer pleite!

(c) Kettwichte

Meeresbiologe
Beiträge: 2069
Registriert: Donnerstag 24. Februar 2011, 22:59

Re: ? zu Tf-Verhalten gegenüber Fahrgast

Beitragvon Meeresbiologe » Montag 9. Januar 2012, 19:34

Schätze mal der Tf hatte schonmal ein PU und reagiert daher so Posttraumatisch oder so was in der art.

BAHNfreak
Beiträge: 190
Registriert: Mittwoch 20. Oktober 2010, 18:21

Re: ? zu Tf-Verhalten gegenüber Fahrgast

Beitragvon BAHNfreak » Montag 9. Januar 2012, 19:43

Ich hatte Anfang 2011 am Berliner Hbf beobachtet wie ein Fotofuzzi mit Blitz fotografiert hatte und der Tf darauf hin die Tür aufmachte und brüllte: "Bist du bescheuert?!, Sollig dir mal eine auf die Schnauze hauen?!..." :shock: ;) :roll: