Private Fernreisezüge innerhalb Deutschlands

Hier geht es um alles
Benutzeravatar
Ruhrpottfahrer
Beiträge: 3544
Registriert: Dienstag 19. Oktober 2010, 17:59
Wohnort: EKG

Re: Private Fernreisezüge innerhalb Deutschlands

Beitragvon Ruhrpottfahrer » Freitag 18. Mai 2018, 19:06

Moin,

die fehlende Reinigung war nicht auf HKX, sondern auf den aktuellen FlixTrain bezogen.
Ich hab es selbst auch schon von Fahrgästen gehört, daß es da schlimmer aussah als die S-Bahn am Wochenende in Köln.


Gruß

Eric
Nach Thomas Kufen könnt ihr rufen, doch gilt von Kettwig bis nach Leithe:
Essen ist, war und bleibt immer pleite!

(c) Kettwichte

Benutzeravatar
Jesus
Beiträge: 2077
Registriert: Sonntag 7. November 2010, 15:32
Wohnort: BTZN (RB33)

Re: Private Fernreisezüge innerhalb Deutschlands

Beitragvon Jesus » Mittwoch 12. Dezember 2018, 21:04

FlixTrain versucht jetzt die Winterflaute (Januar - März) auszugleichen, indem sie Tickets ab 2,19 Euro (auch für weite Strecken wie Berlin - Stuttgart) anbietet.
Bild

Benutzeravatar
Ruhrpottfahrer
Beiträge: 3544
Registriert: Dienstag 19. Oktober 2010, 17:59
Wohnort: EKG

Re: Private Fernreisezüge innerhalb Deutschlands

Beitragvon Ruhrpottfahrer » Mittwoch 12. Dezember 2018, 22:18

Das könnte aber Wettbewerbsrechtlich bedenklich sein, Stichwort Dumpingpreise.
Die Wettbewerbshüter sind schon aktiv und prüfen das. Könnte also auch sein, daß
die damit auf die Nase fallen :)
Nach Thomas Kufen könnt ihr rufen, doch gilt von Kettwig bis nach Leithe:
Essen ist, war und bleibt immer pleite!

(c) Kettwichte

Benutzeravatar
Shutterspeed
Beiträge: 3645
Registriert: Donnerstag 21. Oktober 2010, 11:03
Wohnort: Essen (Ruhr)

Re: Private Fernreisezüge innerhalb Deutschlands

Beitragvon Shutterspeed » Freitag 8. Februar 2019, 18:46

Flixtrain jammert immer lauter. Wenn man nicht zeitnah die Marktführerschaft hat, verhält man sich wie ein 5-jähriger, dem man das Eis geklaut hat :roll: Hier mehr dazu:

https://www.wiwo.de/unternehmen/dienstl ... 45690.html
Bild

ET 422 als S9 auf der Ruhrflutbrücke in Essen

Benutzeravatar
Ruhrpottfahrer
Beiträge: 3544
Registriert: Dienstag 19. Oktober 2010, 17:59
Wohnort: EKG

Re: Private Fernreisezüge innerhalb Deutschlands

Beitragvon Ruhrpottfahrer » Freitag 8. Februar 2019, 19:07

Shutterspeed hat geschrieben:Flixtrain jammert immer lauter. Wenn man nicht zeitnah die Marktführerschaft hat, verhält man sich wie ein 5-jähriger, dem man das Eis geklaut hat :roll: Hier mehr dazu:

https://www.wiwo.de/unternehmen/dienstl ... 45690.html


Moin,

der Schwämmlein hat nicht alle Kerzen am Baum!
ER fährt nicht einen eigenen Bus im Unternehmen. Der einzige eigene Bus steht in einer Garage und staubt vor sich hin.
Er hat hunderte Subunternehmer, die zu gruseligen Bedingungen für ihn tätig sind, es sind wiederholt reichlich viele Busfahrer von FB mit
diversen Lenkzeitverstößen aufgefallen, anders sind die Fahrzeiten nicht zu halten.
Und dann kackt der rum, weil die DB zu Recht ihr eigenes Logo an ihren eigenen Stationen hat?

Sorry, aber der Typ will nur im Gedächtnis bleiben und die Marke hoch halten.
Daß er zu wenig Geld sein eigen nennt um teure, für die Schnellfahrstrecke VDE8.1 passende Züge zu kaufen, das verschweigt er gerne und
dreht die Wahrheiten so, wie sie ihm passen.

Der Typ ist eigentlich nicht mal eine Meldung hier wert!


Gruß

Eric
Nach Thomas Kufen könnt ihr rufen, doch gilt von Kettwig bis nach Leithe:
Essen ist, war und bleibt immer pleite!

(c) Kettwichte

Benutzeravatar
Jesus
Beiträge: 2077
Registriert: Sonntag 7. November 2010, 15:32
Wohnort: BTZN (RB33)

Re: Private Fernreisezüge innerhalb Deutschlands

Beitragvon Jesus » Samstag 9. Februar 2019, 16:08

Unabhängig von FlixTrain bin ich bei dem Thema auch etwas zwiegespalten. Das betrifft aber eher Landbahnhöfe, wo DB schon seit vielen Jahren den Verkehr verloren hat. Da prangert oft auch noch ganz groß das DB-Logo auf den alten Schildern. Da finde ich die Lösung vom VBB mit dem neutralen Bahn-Logo schon nicht schlecht.

Andererseits stimme ich auch zu, dass die Bahnhöfe und Haltepunkte meistens DB gehören und dass man dadurch dann auch sehen kann, wer für den Zustand des Bahnhofs zuständig ist. Bei der NEB und RegioInfra sieht man das ja auch an den Stationen, wer dafür zuständig ist.
Bild

Benutzeravatar
Cmbln
Beiträge: 8271
Registriert: Montag 18. Oktober 2010, 19:02
Wohnort: Berlin-Mahlsdorf (S5)

Re: Private Fernreisezüge innerhalb Deutschlands

Beitragvon Cmbln » Sonntag 10. Februar 2019, 01:02

Das neue Empfangsgebäude Warschauer Straße hat ein großes DB Logo bekommen, das dürfte deutschlandweit so ziemlich einmalig auf einem reinen S-Bahnhof sein. Im Netz der Berliner S-Bahn jedenfalls ist es das.
©mbln
Alternative Suchfunktion ---> Bild

Bild

Benutzeravatar
Shutterspeed
Beiträge: 3645
Registriert: Donnerstag 21. Oktober 2010, 11:03
Wohnort: Essen (Ruhr)

Re: Private Fernreisezüge innerhalb Deutschlands

Beitragvon Shutterspeed » Dienstag 12. Februar 2019, 12:30

Flixtrain interessiert sich ausschließlich für den Fernverkehr und alles andere interessiert nicht die Bohne. Heute ist es das Logo und morgen etwas anderes. Ist vor dem Flixtrain die Weiche kaputt und rechts zieht ein ICE vorbei, war vorher einer von der Bahn da und hat mit `nem Hämmerchen die Weiche kaputt gekloppt....alles Absicht :lol:
Bild

ET 422 als S9 auf der Ruhrflutbrücke in Essen

Benutzeravatar
Ruhrpottfahrer
Beiträge: 3544
Registriert: Dienstag 19. Oktober 2010, 17:59
Wohnort: EKG

Re: Private Fernreisezüge innerhalb Deutschlands

Beitragvon Ruhrpottfahrer » Dienstag 12. Februar 2019, 12:48

Shutterspeed hat geschrieben:Flixtrain interessiert sich ausschließlich für den Fernverkehr und alles andere interessiert nicht die Bohne. Heute ist es das Logo und morgen etwas anderes. Ist vor dem Flixtrain die Weiche kaputt und rechts zieht ein ICE vorbei, war vorher einer von der Bahn da und hat mit `nem Hämmerchen die Weiche kaputt gekloppt....alles Absicht :lol:


Genau das ist das Problem!
Der Schwätzer Schwämmlein hört sich selbst gerne reden, andere machen die Fehler und er ist der Größte. Ansonsten ist der Typ eigentlich keine Meldung wert.
Aber er versucht halt mit allen Mitteln das Unternehmen im Gespräch zu halten.
Im Gegenzug weiß ich von mehreren Leuten die lieber einen DB-Sparpreis kaufen und dann auch im Zweifelsfalle auf jeden Fall ans Ziel kommen, als den billigen FT zu nutzen. Denn sie mögen weder einen Zug wo nur 2 Toiletten von 15-20 funktionieren, keine Steckdosen existieren und nachlaufende Verbindungen noch extra bezahlt werden müssen. Ebenso fehlende Klimaanlagen und Ex-IR-Wagen sind eine Zumutung für diese Fahrgäste.
Und wer Leidensfähig ist und meint er müsse sich dem Zwang von FT unterwerfen, der hat es nicht besser verdient.

Bei DSO gibt es auch 2-3 User, die meinen sie müssten jeden Mist von diesem Schwätzer posten und hochloben. Entweder hat er selbst einen dieser Accounts oder es sind Mitarbeiter. Denn anders sind die deutlich übermässig lobenden Äußerungen nicht zu bewerten!

Gruß

Eric
Nach Thomas Kufen könnt ihr rufen, doch gilt von Kettwig bis nach Leithe:
Essen ist, war und bleibt immer pleite!

(c) Kettwichte

Benutzeravatar
Shutterspeed
Beiträge: 3645
Registriert: Donnerstag 21. Oktober 2010, 11:03
Wohnort: Essen (Ruhr)

Re: Private Fernreisezüge innerhalb Deutschlands

Beitragvon Shutterspeed » Donnerstag 14. Februar 2019, 20:21

Toll war, als man im TV den Auftritt in der Sendung "Undercover Boss" sehen konnte. "Bei uns kommt Sicherheit zuerst" und den üblichen Krampf, den man da so abgelassen hat. Leuchtendes Vorbild :roll: Tja, wer´s nötig hat :roll:
Bild

ET 422 als S9 auf der Ruhrflutbrücke in Essen

Benutzeravatar
Ruhrpottfahrer
Beiträge: 3544
Registriert: Dienstag 19. Oktober 2010, 17:59
Wohnort: EKG

Re: Private Fernreisezüge innerhalb Deutschlands

Beitragvon Ruhrpottfahrer » Freitag 15. Februar 2019, 01:39

UCB war die Sendezeit nicht wert. Haltloser Jungmanagergeechwafel kombiniert mit Dauerwerbesendung. Angereichert mit Halbwahrheiten und reichlich Lügen. FB eben.

Gruss

Eric
Nach Thomas Kufen könnt ihr rufen, doch gilt von Kettwig bis nach Leithe:
Essen ist, war und bleibt immer pleite!

(c) Kettwichte