BR 474 PLUS als Vorbild für BR 481 PLUS ?!

Fragen und Antworten rund um den ET 481/482. Einsatz in: Berlin
ChrisBln
Beiträge: 573
Registriert: Sonntag 7. November 2010, 13:35
Wohnort: Berlin ([U5] Weberwiese)

Re: BR 474 PLUS als Vorbild für BR 481 PLUS ?!

Beitragvon ChrisBln » Freitag 15. Juli 2011, 00:54

Zur Farbe:
Ich habe kein Problem mit Neuerungen, aber ich finde es schön, wenn sich die Berliner S-Bahn (und übrigens auch die anderen S-Bahnen) von den Regio-Fahrzeugen abhebt. Diese rot-gelben Züge gehören zum Stadtbild wie Brandenburger Tor und Fernsehturm...

Zu den Aufsichten:
Natürlich sind die finanzierbar, die Frage ist nur, ob Berlin das Geld dafür ausgeben will. Solange nicht mit TAV gefahren wird (zumindest nicht auf den großen Umsteigebahnhöfen), ist mir das aber nicht soo wichtig.
Vielleicht wären aber Schaffner auf jedem Zug als Abfertigungshelfer und Ansprechpartner für Fahrgäste (für Fragen und für die gefühlte Sicherheit) echt ne gute Idee...

Benutzeravatar
Cmbln
Beiträge: 8015
Registriert: Montag 18. Oktober 2010, 19:02
Wohnort: Berlin-Mahlsdorf (S5)

Re: BR 474 PLUS als Vorbild für BR 481 PLUS ?!

Beitragvon Cmbln » Freitag 15. Juli 2011, 01:28

Was viele nicht wissen: Trotz ZAT sind einige Bahnhöfe trotzdem rund um die Uhr mit Aufsichten besetzt, die man in der Regel aber nicht zu sehen bekommt.... spontan fallen mir da Westkreuz; Treptower Park; Greifswalder Straße; Bundesplatz und Ahrensfelde ein.. es gibt aber noch mehr.
©mbln
Alternative Suchfunktion ---> Bild

Bild

Spandauer
Beiträge: 666
Registriert: Freitag 19. November 2010, 09:52
Wohnort: Coladosen freie Zone Spandau bei Berlin

Re: BR 474 Redesign (wird später zu 474 Plus)

Beitragvon Spandauer » Freitag 15. Juli 2011, 12:50

Fabian318 hat geschrieben:
Es muss dann aber bitte auch die Tradifarbe bleiben :D

Ich verstehe nicht, wieso es nur bei der Berliner S-Bahn und nur bei der Außenfarbe keinerlei Veränderungen geben darf. Nicht offen für Neues?


Was wäre an diesem einfallslosen Verkehrsrot neu? Als Hauptstadt darf man ruhig mal aus der Reihe tanzen und Hamburg war selber schuld seine blaue Traditionsfarbe so leichtfertig aufgegeben zu haben!

Benutzeravatar
Thufir
Beiträge: 30
Registriert: Sonntag 9. Januar 2011, 15:32
Wohnort: LLP

Re: BR 474 PLUS als Vorbild für BR 481 PLUS ?!

Beitragvon Thufir » Freitag 22. Juli 2011, 07:39

Cmbln hat geschrieben:Was viele nicht wissen: Trotz ZAT sind einige Bahnhöfe trotzdem rund um die Uhr mit Aufsichten besetzt, die man in der Regel aber nicht zu sehen bekommt.... spontan fallen mir da Westkreuz; Treptower Park; Greifswalder Straße; Bundesplatz und Ahrensfelde ein.. es gibt aber noch mehr.

Birkenstein vielleicht auch? Ich weiß zwar nicht, ob der Bahnhof rund um die Uhr mit einer Aufsicht besetzt, aber auf jeden Fall sehe ich immer eine, wenn ich da vorbei komme.
Zum Thema Lackierungen, gab es doch so einige schöne Versuche. :)
Hier ist eine Variante bei welcher man die Türen nicht übersieht. :)
Auch an einem Doppelstockwagen probierte man dieses Muster aus.
Quelle: http://www.gerdboehmer-berlinereisenbahnarchiv.de

Darüber hinaus sind ja noch das Blaue Wunder, der 480er Prototyp und das "andere" Verkehrsrot der BR 485 zu erwähnen.

Wie die späteren S-Bahnfarben der Bundesbahn an der Berliner S-Bahn wohl ausgesehen hätten?
Quelle: http://br143.de/

Also ich persönlich würde ja eine Lackierung bevorzugen, die Ultramarinblau in Kombination mit Lichtgrau oder so beinhaltet. Aber Tradiftionsarben und Verkehrsrot sind mir ehrlich gesagt zu rot. ;)
"Those who would give up essential Liberty, to purchase a little temporary Safety, deserve neither Liberty nor Safety."
- Benjamin Franklin; Reply to the Governor; [November 11, 1755]

Benutzeravatar
hurlbrink
Beiträge: 71
Registriert: Sonntag 29. Mai 2011, 09:52

Re: BR 474 PLUS als Vorbild für BR 481 PLUS ?!

Beitragvon hurlbrink » Freitag 22. Juli 2011, 08:20

Thufir hat geschrieben:Hier ist eine Variante bei welcher man die Türen nicht übersieht. :)


Im Prinzip wie verkehrsrot, nur umgekehrt.

Benutzeravatar
Cmbln
Beiträge: 8015
Registriert: Montag 18. Oktober 2010, 19:02
Wohnort: Berlin-Mahlsdorf (S5)

Re: BR 474 PLUS als Vorbild für BR 481 PLUS ?!

Beitragvon Cmbln » Montag 25. Juli 2011, 03:12

In Birkenstein ist auch immer eine Aufsicht bzw. in diesem Fall eine örtliche Servicekraft (ösk), genauso wie in Ahrensfelde. Der Unterschied zur Aufsicht ist dass diese nicht abfertigen dürfen, meistens sind es Tf die nicht fahren dürfen. Da wir keine Aufsichtsausbildung haben dürfen wir nur die Beschilderung bzw. in Birkenstein auch das Öffnen des Rollstuhlfahrer-Zugangs übernehmen. Soweit ich weiß deswegen in Birkenstein auch 24 h, zumindest bei ausreichendem Personal.
©mbln
Alternative Suchfunktion ---> Bild

Bild

ChrisBln
Beiträge: 573
Registriert: Sonntag 7. November 2010, 13:35
Wohnort: Berlin ([U5] Weberwiese)

Re: BR 474 PLUS als Vorbild für BR 481 PLUS ?!

Beitragvon ChrisBln » Montag 25. Juli 2011, 19:36

Cmbln hat geschrieben:In Birkenstein ist auch immer eine Aufsicht bzw. in diesem Fall eine örtliche Servicekraft (ösk), genauso wie in Ahrensfelde. Der Unterschied zur Aufsicht ist dass diese nicht abfertigen dürfen, meistens sind es Tf die nicht fahren dürfen. Da wir keine Aufsichtsausbildung haben dürfen wir nur die Beschilderung bzw. in Birkenstein auch das Öffnen des Rollstuhlfahrer-Zugangs übernehmen. Soweit ich weiß deswegen in Birkenstein auch 24 h, zumindest bei ausreichendem Personal.


Blöde Frage... Was lernt man denn in der Aufsichtausbildung so wahnsinnig wichtiges, was ein Tf nicht weiß?!

Benutzeravatar
Cmbln
Beiträge: 8015
Registriert: Montag 18. Oktober 2010, 19:02
Wohnort: Berlin-Mahlsdorf (S5)

Re: BR 474 PLUS als Vorbild für BR 481 PLUS ?!

Beitragvon Cmbln » Montag 25. Juli 2011, 20:02

Vieles! Ich kann z.B. keine Weiche verschliessen; hab keine Ahnung von Tarifen, Fundsachen u.s.w...
©mbln
Alternative Suchfunktion ---> Bild

Bild

ChrisBln
Beiträge: 573
Registriert: Sonntag 7. November 2010, 13:35
Wohnort: Berlin ([U5] Weberwiese)

Re: BR 474 PLUS als Vorbild für BR 481 PLUS ?!

Beitragvon ChrisBln » Dienstag 26. Juli 2011, 01:27

Cmbln hat geschrieben:Vieles! Ich kann z.B. keine Weiche verschliessen; hab keine Ahnung von Tarifen, Fundsachen u.s.w...


Zumindest die letzten beiden Sachen sollte eine ösk aber auch wissen, oder dürfen die nicht mit den beförderungsfällen sprechen?

Aber wie es scheint hab ich die Kenntnisse einer Aufsicht wohl unterschätzt...

Benutzeravatar
Mike270
Beiträge: 50
Registriert: Samstag 30. Oktober 2010, 11:19

Re: BR 474 PLUS als Vorbild für BR 481 PLUS ?!

Beitragvon Mike270 » Donnerstag 28. Juli 2011, 15:24

ChrisBln hat geschrieben:Aber wie es scheint hab ich die Kenntnisse einer Aufsicht wohl unterschätzt...


Auf jeden Fall! ;)
Die Aufsicht ist vollwertiger Betriebseisenbahner. Besonders wichtig wären deren Kenntnisse (Weichenverschluß, Zugmeldung usw., quasi als verlängerter Arm des Fahrdienstleiters) an Ort und Stelle insbesondere im Störungsfall, wenn zum Beispiel ein spontaner Pendelverkehr eingerichtet werden müßte. Aber sowas ist ja glücklicherweise nicht mehr in Mode... :evil:

Gruß
Mike

ChrisBln
Beiträge: 573
Registriert: Sonntag 7. November 2010, 13:35
Wohnort: Berlin ([U5] Weberwiese)

Re: BR 474 PLUS als Vorbild für BR 481 PLUS ?!

Beitragvon ChrisBln » Donnerstag 28. Juli 2011, 17:36

Mike270 hat geschrieben:
ChrisBln hat geschrieben:Aber wie es scheint hab ich die Kenntnisse einer Aufsicht wohl unterschätzt...


Auf jeden Fall! ;)
Die Aufsicht ist vollwertiger Betriebseisenbahner.


OK, nächste blöde Frage... Ist ein Tf nicht auch Betriebseisenbahner?

Benutzeravatar
Cmbln
Beiträge: 8015
Registriert: Montag 18. Oktober 2010, 19:02
Wohnort: Berlin-Mahlsdorf (S5)

Re: BR 474 PLUS als Vorbild für BR 481 PLUS ?!

Beitragvon Cmbln » Donnerstag 28. Juli 2011, 23:45

Ja, und Fahrdienstleiter auch. Und alle drei haben vollkommen verschiedene Aufgabenbereiche, die sich kaum überschneiden. Aufsichten dürften ne vergleichbare Ausbildung wie Zugführer haben.
©mbln
Alternative Suchfunktion ---> Bild

Bild

Spandauer
Beiträge: 666
Registriert: Freitag 19. November 2010, 09:52
Wohnort: Coladosen freie Zone Spandau bei Berlin

Re: BR 474 PLUS als Vorbild für BR 481 PLUS ?!

Beitragvon Spandauer » Freitag 29. Juli 2011, 09:59

Bei der DR hatten Aufsicht, Zugführer und zukünftiges Stellwerkspersonal gemeinsame Lehrgänge und Ausbildungsinhalte.

Benutzeravatar
JT-1992
Beiträge: 247
Registriert: Samstag 28. Mai 2011, 19:13

Re: BR 474 PLUS als Vorbild für BR 481 PLUS ?!

Beitragvon JT-1992 » Freitag 29. Juli 2011, 12:35

Bei der DR hatten Aufsicht, Zugführer und zukünftiges Stellwerkspersonal gemeinsame Lehrgänge und Ausbildungsinhalte.


Also ich habe mal gelesen das Stellwerkpersonal und zukünftige Tf´s
die ersten 2 Jahre gemeinsam haben nur das 3. Jahr ist getrennt.

P.S. ich rede jetzt von der DB allgemein und nicht speziell von der S-Bahn.
Der unbekannte Tf der S75: "Nach Gartenzwerg, zurück bleiben bitte!"

Benutzeravatar
ET420fan
Beiträge: 435
Registriert: Donnerstag 21. Oktober 2010, 20:59
Wohnort: München-Freiham (S8)

Re: BR 474 PLUS als Vorbild für BR 481 PLUS ?!

Beitragvon ET420fan » Freitag 6. Januar 2012, 02:45

Hallöchen.
Um mal von den Aufsichten wieder wegzukommen, möchte ich mal auf ein mögliches redesign der BR 481/482 eingehen.
Dadurch, das die Baureihe 481 bereits zum Zeitpunkt der auslieferung nicht mehr ganz Zeitgemäß war, sollte so langsam ein redesign an den Fahrzeugen vorgenommen werden.
Dabei geht es viel weniger um das eigentliche Fahrzeug, sondern viel mehr um die Ausstattung.
Ich liste hier mal auf, was ich verbesser würde:

1. Austausch der Sitze gegen vandalismusresistente Systemsitze im DB-Medien Design.
2. Gestaltung des innendesigns Ebenfalls im DB Mediendesign.
3. Einbau einer Fahrgastraumklimaanlage
4. Umrüstung der Türen auf TAV.
5. Äusere anpassung an die DB Fahrzeugflotte. (Verkehrsrot)

Das währen meine Vorschläge.
Fraglich ist nur, ob sich eine klimaanlage aus Platzgründen realisieren lässt.
Viele Grüße
Marvin

Fahrberechtigter Instandhalter auf den Baureihen 145, 182, 183, 185.1/.2, 189, 193, ER20, 218/225, 352
Ausgebildet nach DV/DS 301, LZB, LZB-CE, ETCS, FV-NE

Benutzeravatar
Cmbln
Beiträge: 8015
Registriert: Montag 18. Oktober 2010, 19:02
Wohnort: Berlin-Mahlsdorf (S5)

Re: BR 474 PLUS als Vorbild für BR 481 PLUS ?!

Beitragvon Cmbln » Freitag 6. Januar 2012, 03:07

ET420fan hat geschrieben:Fraglich ist nur, ob sich eine klimaanlage aus Platzgründen realisieren lässt.


Ja, soll angeblich passen.
Einen Türen-Umbau wird es vermutlich nicht geben... der Rest wird sich bestimmt mit der Ausschreibung entscheiden. Inzwischen werden sogar wieder die 100 km/h angestrebt durch einen Umbau der Infrastruktur, außerdem hat DB Regio die Baureihenverantwortung für unsere Züge übernommen, damit die S-Bahn nicht mehr ohne weiteres ihr eigenes Süppchen diesbezüglich kochen kann. Also sind wir auch dem verkehrsrot wieder ein Stück näher gekommen! :twisted: 8-)
©mbln
Alternative Suchfunktion ---> Bild

Bild

Benutzeravatar
ET420fan
Beiträge: 435
Registriert: Donnerstag 21. Oktober 2010, 20:59
Wohnort: München-Freiham (S8)

Re: BR 474 PLUS als Vorbild für BR 481 PLUS ?!

Beitragvon ET420fan » Samstag 7. Januar 2012, 00:39

Die Traditionsfarbe der S-Bahn Berlin gehört zwar ein Stück weit zu Berlin dazu, aber wir müssen vorwärts sehen.
Würden wir an allem alten Festhalten, was vor 200 Jahren mal eingeführt wurde, dann hätten wir heute noch keine Eisenbahn, sondern würden noch mit der Kutsche umher fahren.
Von daher, bin ich schon für die Verkehrserrötung.
Wenn ohnehin DB Regio nun die Fahrzeugverantwortung hat, dann kann man jetzt die Tage bis zum abgesang der alten Lackierung zählen.
Viele Grüße
Marvin

Fahrberechtigter Instandhalter auf den Baureihen 145, 182, 183, 185.1/.2, 189, 193, ER20, 218/225, 352
Ausgebildet nach DV/DS 301, LZB, LZB-CE, ETCS, FV-NE

ChrisBln
Beiträge: 573
Registriert: Sonntag 7. November 2010, 13:35
Wohnort: Berlin ([U5] Weberwiese)

Re: BR 474 PLUS als Vorbild für BR 481 PLUS ?!

Beitragvon ChrisBln » Samstag 7. Januar 2012, 14:24

ET420fan hat geschrieben:Die Traditionsfarbe der S-Bahn Berlin gehört zwar ein Stück weit zu Berlin dazu, aber wir müssen vorwärts sehen.
Würden wir an allem alten Festhalten, was vor 200 Jahren mal eingeführt wurde, dann hätten wir heute noch keine Eisenbahn, sondern würden noch mit der Kutsche umher fahren.
Von daher, bin ich schon für die Verkehrserrötung.


Wird mit verkehrsroter Farbe ein Zug pünktlicher? Wird er bequemer? Hat er damit automatisch ein besseres FIS? Oder sonst irgendwas, was erklären würde, was an einer verkehrsroten Bahn moderner wäre?
Falls nein, dann hört doch endlich mit diesem Blödsinn auf, die Farbe wäre für eine moderne S-Bahn unabdingbar. Du darfst Züge in vr natürlich gerne schöner finden (ich finde, die gelb-roten Züge gehören zum Stadtbild wie Fernsehturm, Dom oder KWG, die letzten beiden würde ja auch keiner durch moderne Bauten ersetzen...), aber diese Pseudobegründungen kann ich echt nicht mehr hören.
[small]Ist nicht persönlich gemeint, auch wenn das jetzt vllt etwas böse klingt...[/quote]

Im übrigen halte ich ein Redesign der 481 im Moment für absolut nachrangig, die S-Bahn hat andere Probleme und ich finde den Innenraum auch durchaus noch annehmbar...

Benutzeravatar
Fabian318
Beiträge: 1336
Registriert: Donnerstag 21. Oktober 2010, 23:18
Wohnort: Münster i. W.

Re: BR 474 PLUS als Vorbild für BR 481 PLUS ?!

Beitragvon Fabian318 » Samstag 7. Januar 2012, 14:30

Wird er all dies durch eine ewig gestrige Farbgebung?
Provokativ: Wieso steht dann die Mauer nicht mehr? Sie gehörte doch wohl auch zum Stadtbild... Man muss einfach mal vom ewig gestrigen Ross runterkommen und nicht krampfhaft an Altem festhalten. Eine neue Farbgebung und damit eine Modernisierung des Unternehmens kann sich positiv aufs Image auswirken.

Oder was denkst du, wieso hat die Bahn das Exterieur ihrer Züge in den letzten Jahrzehnten oft gewechselt? Weil es alles nichts bringt, dafür massig Geld auszugeben? Sicher nicht.

Benutzeravatar
MorrisK
Beiträge: 1214
Registriert: Montag 25. April 2011, 13:29
Wohnort: Berlin-Neukölln

Re: BR 474 PLUS als Vorbild für BR 481 PLUS ?!

Beitragvon MorrisK » Samstag 7. Januar 2012, 15:11

Fabian318 hat geschrieben:Wird er all dies durch eine ewig gestrige Farbgebung?

Warum sollte er es mit einer neuen Farbgebung???

Fabian318 hat geschrieben: Eine neue Farbgebung und damit eine Modernisierung des Unternehmens kann sich positiv aufs Image auswirken.

Wenn ich ein altes Auto neu lackiere, wirds dadurch auch nicht moderner :roll:
Und wenn ich mit diesem Auto dann noch beispielsweise als Vermögensberater zum Kunden fahre, wird mein Image dadurh auch nicht besser. Es ist immer noch dasselebe alte Auto.
beste Grüße, Morris

Tf bei der S-Bahn Berlin


Zurück zu „BR 481 / 482“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast