Seite 1 von 1

Wagenmangel 481

Verfasst: Donnerstag 13. Juli 2017, 20:14
von BR430 Fan
http://mobil.berliner-zeitung.de/berlin ... google.de/

Nun ist es öffentlich. Es fehlen wieder viele VZ vom 481 aufgrund von tauschen der Radsätze. Leider kommen viele Bauteile nur verzögert an, was die Züge länger in den Werkstätten stehen lässt. Das führt zu vielen verkürzten Zügen. Auf den Linien S1, S2, S5, S7 und S75 fahren teilweise nur noch 3/4 Züge und manchmal auf S1 zwischen Frohnau und Wannsee nur 1/2 Züge.
Sicherlich ist das ärgerlich, aber man kann trotzdem noch ein stabiles Angebot damit anbieten. Ein verkürzter Zug auf 3/4 oder 1/2 ist trotzdem besser als nichts. In einem 481 Vollzug passen aufgerundet 1200 Leute. Ein 3/4 Zug ist auf dem Nord Süd Abschnitt aber immer noch lang genug um 900 Fahrgäste aufzunehmen, so dass niemand am Bahnsteig stehen gelassen werden muss. Mit etwas Glück passen auch alle in einem 1/2 Zug.
Solange nichts ausfällt und ich in den Zug reinpasse, ist alles gut. :)

Bei der BVG ist dagegen alles deutlich schlimmer beim Bus und U-Bahn. :(

Re: Wagenmangel 481

Verfasst: Donnerstag 13. Juli 2017, 21:21
von JNtz
die nächste Ausschreibung kommt bestimmt.

Re: Wagenmangel 481

Verfasst: Donnerstag 13. Juli 2017, 21:27
von Cmbln
Und die soll was genau bringen? Wo man jetzt schon hat anmerken lassen man würde auch Bestandsfahrzeuge akzeptieren? Dieser unfähige VBB weiß offenbar nicht dass damit der Krisenauslöser 481 gemeint wäre. :evil:

Re: Wagenmangel 481

Verfasst: Donnerstag 13. Juli 2017, 22:25
von BR430 Fan
Man darf bei Nord Süd und Stadtbahn Ausschreibung weiterhin mit 481 fahren. Durch die 483/ 484 auf dem Ring hat man dann mehr 481 verfügbar.

Der 481 ist aber deutlich besser geworden. Der ist nicht mehr so störanfällig. Zudem kann man in nach Bedarf der Länge anpassen um noch halbwegs einen stabilen Fahrplan anzubieten. S-Bahn kann in meinen Augen besser planen als BVG. Ausfälle sind meist nur von Fahrgästen selber verursacht wie z. B. Polizei- und Notarzteinsätze, Züge beschmieren mit Graffiti, die dann fehlen im Fahrgastverkehr, Türen aufhalten, die dann schrott gehen, usw.
Aber bei Ausfall wird wenigstens informiert. Ehrlich sein ist immer gut.

Bei BVG hingegen sieht es anders aus. Der Bus kommt ständig zu spät oder gar nicht. Oft fallen mehrere Busse hintereinnander aus. Der Fahrgast darf an der Haltestelle extrem lange warten, kriegt keine Informationen und das sogar auf Linien die nicht ausgelastet sind und wo wenig Verkehr ist. Die fahren sowieso nicht nach Fahrplan. Es wird vertuscht so gut es geht. Da kann man Fahrpläne an den Haltestellen doch weglassen. Einfach nur inkompetent.
:evil:

Bei der U-Bahn Berlin läuft es auch nicht kommt. Permanent verkürzte U-Bahnen und Ausfälle auf U7 und U8. Auch hier wird versucht alles zu vertuschen so gut es nur geht. Die haben mehr Wagenmangel als S-Bahn und reaktivieren sogar alte Museumszüge für den Fahrgastverkehr. Die fahren ja fast nur mit alten störanfälligen U-Bahnen rum, die über 40 Jahre alt sind. Die Ansagen in den alten Zügen sind oft nicht zu hören und teilweise kommen laute Störfrequenzen die sehr laut vibrieren wenn Ansagen kommen. Das Problem war schon 2010 ersichtlich und lieber wird Geld in Modernisierung der alten hässlichen F-Züge (was sich ganz und gar nicht lohnt) gesteckt als neue Züge zu kaufen. Die Hauptwerkstatt Seestraße ist nur so überfüllt mit extrem schrottalten U-Bahnen die irgendwie nur mühsam aufgearbeitet werden können und kaum hinterkommem. Bei U-Bahn wird halt nur mit das "Schrotte vom Schrottesten" gefahren. :evil: