Tractive Effort vs. Geschwindigkeit

Fragen und Antworten rund um den ET 481/482. Einsatz in: Berlin
Harzi001
Beiträge: 9
Registriert: Donnerstag 17. Mai 2012, 23:01

Tractive Effort vs. Geschwindigkeit

Beitragvon Harzi001 » Montag 3. September 2012, 09:33

Hallo liebe S-Bahn Spezialisten

Ich habe mal wieder eine speziellere Frage. Und zwar, kann mir jemand sagen, wie das Tractiv Effort vs. Speed Diagramm der BR 481 aussieht? Oder kennt jemand die maximale Zugkraft dieses Triebwagens?

Ich weiss sehr spezielle Fragen, aber da ich sehr viele Insider hier vermute, hoffe ich dennoch auf eine Antwort.

Schonmal Danke und viele Grüße

Harzi

Benutzeravatar
Cmbln
Beiträge: 8100
Registriert: Montag 18. Oktober 2010, 19:02
Wohnort: Berlin-Mahlsdorf (S5)

Re: Tractive Effort vs. Geschwindigkeit

Beitragvon Cmbln » Dienstag 4. September 2012, 15:08

Gibts dafür kein Datenblatt auf der Bombardier-Seite?
©mbln
Alternative Suchfunktion ---> Bild

Bild

Harzi001
Beiträge: 9
Registriert: Donnerstag 17. Mai 2012, 23:01

Re: Tractive Effort vs. Geschwindigkeit

Beitragvon Harzi001 » Dienstag 4. September 2012, 16:57

Nein leider nicht, die Seite ist sowieso sehr dürftig, ich dachte sowas lernt man als TF vielleicht, wenn man ne Lizenz für diesen Treibwagen macht. (Kenn mich da nicht so aus, aber vermute mal, dass für jedes Fahrzeug ne Lizenz erworben werden muss)

Aber vielelicht findet sich aj noch jemand, der sowas weiss.

Grüße

Harzi

Benutzeravatar
Cmbln
Beiträge: 8100
Registriert: Montag 18. Oktober 2010, 19:02
Wohnort: Berlin-Mahlsdorf (S5)

Re: Tractive Effort vs. Geschwindigkeit

Beitragvon Cmbln » Dienstag 4. September 2012, 17:12

Ja, man bekommt zumindest die ganzen Unterlagen inklusive Herstellerbeschreibung... ich guck nachher mal nach.
©mbln
Alternative Suchfunktion ---> Bild

Bild

Harzi001
Beiträge: 9
Registriert: Donnerstag 17. Mai 2012, 23:01

Re: Tractive Effort vs. Geschwindigkeit

Beitragvon Harzi001 » Mittwoch 5. September 2012, 08:22

Super! Vielen Dank! :D

Benutzeravatar
Cmbln
Beiträge: 8100
Registriert: Montag 18. Oktober 2010, 19:02
Wohnort: Berlin-Mahlsdorf (S5)

Re: Tractive Effort vs. Geschwindigkeit

Beitragvon Cmbln » Mittwoch 5. September 2012, 19:13

Selbst in der über 100 seitigen Herstellerbeschreibung steht nichts über die Anfahrzugkraft drin, leider geht mein Scanner nicht sonst hätte ich das Datenblatt mal hier eingestellt.
©mbln
Alternative Suchfunktion ---> Bild

Bild


Benutzeravatar
Cmbln
Beiträge: 8100
Registriert: Montag 18. Oktober 2010, 19:02
Wohnort: Berlin-Mahlsdorf (S5)

Re: Tractive Effort vs. Geschwindigkeit

Beitragvon Cmbln » Mittwoch 5. September 2012, 23:52

Danke Sterni ! Leider stehts da aber auch nirgends bei... :(
©mbln
Alternative Suchfunktion ---> Bild

Bild

Benutzeravatar
ET420fan
Beiträge: 435
Registriert: Donnerstag 21. Oktober 2010, 20:59
Wohnort: München-Freiham (S8)

Re: Tractive Effort vs. Geschwindigkeit

Beitragvon ET420fan » Donnerstag 6. September 2012, 04:37

Wüssten wir etwas Genaueres über die Übersetzung , könnten wir da schon etwas ausrechnen.

Ich Schätze aber mal so etwa 70-80 Kn Zugkraft wird die 481 schon haben. Also in etwa die Liga, in der auch der 426 spielt.
Wenn ich das mal mit den Wechselstromzügen vergleichen darf:

Die 420 hat 180 Kn
Die 423 hat 144 Kn
Die 424/425 hat 150 Kn
Und die 426 hat 75 Kn

Naja, die Fahrzeugmappen sind meistens nicht vollständig. In der Mappe für den 423/424/425/426 findet man viele Angaben bis zu 6 Fach, während man einige Dinge vermisst. In der neuen 420er Mappe steht zum Beispiel nicht mal mehr die Leistungsangabe drinnen. :shock:
Viele Grüße
Marvin

Fahrberechtigter Instandhalter auf den Baureihen 145, 182, 183, 185.1/.2, 189, 193, ER20, 218/225, 352
Ausgebildet nach DV/DS 301, LZB, LZB-CE, ETCS, FV-NE

Harzi001
Beiträge: 9
Registriert: Donnerstag 17. Mai 2012, 23:01

Re: Tractive Effort vs. Geschwindigkeit

Beitragvon Harzi001 » Donnerstag 6. September 2012, 09:31

Erstmal Danke an Euch alle, hätte nicht gedacht, dass das so knifflig wird.

@ ET420fan, ich denke auch, dass die Zugkraft bei so 80kn liegt. Ist zumindest mal ein Richtwert, an dem Man sich orientieren kann. Vielleichtliegt es sogar noch ein wenig höher, weil die Dinge ja schon mit Schmackes anziehen. *grübel weiter*

Benutzeravatar
ET420fan
Beiträge: 435
Registriert: Donnerstag 21. Oktober 2010, 20:59
Wohnort: München-Freiham (S8)

Re: Tractive Effort vs. Geschwindigkeit

Beitragvon ET420fan » Donnerstag 6. September 2012, 16:44

Ich vermute fast, dass die gar nicht mal so viel mehr Zugkraft auf die Schiene bringen können. Denn dafür sind die Fahrzeuge dann zu leicht.
Viele Grüße
Marvin

Fahrberechtigter Instandhalter auf den Baureihen 145, 182, 183, 185.1/.2, 189, 193, ER20, 218/225, 352
Ausgebildet nach DV/DS 301, LZB, LZB-CE, ETCS, FV-NE

Benutzeravatar
Cmbln
Beiträge: 8100
Registriert: Montag 18. Oktober 2010, 19:02
Wohnort: Berlin-Mahlsdorf (S5)

Re: Tractive Effort vs. Geschwindigkeit

Beitragvon Cmbln » Donnerstag 6. September 2012, 20:02

Sind sie das wirklich mit 120 Tonnen pro Kurzzug? Da ginge beschleunigungstechnisch auf jeden Fall noch mehr, mit nem 474 und eventuell auch 423 sollten sie mithalten können, wäre da nicht die labile Stromversorgung... :roll: :?
©mbln
Alternative Suchfunktion ---> Bild

Bild

Benutzeravatar
ET420fan
Beiträge: 435
Registriert: Donnerstag 21. Oktober 2010, 20:59
Wohnort: München-Freiham (S8)

Re: Tractive Effort vs. Geschwindigkeit

Beitragvon ET420fan » Freitag 7. September 2012, 13:53

Wie der 747 auf eine beschleunigung von 1 m/s² kommt ist mir schleierhaft.
Der 474 hat eine Stundenleistung von 940 Kw! Ich glaube Dauerleistung sogar nur 800kW.

Ich vermute da fast mal, die ist so übersetzt, dass sie einen hohe Anfahrzugkraft hat, aber die Beschleunigung im oberen Geschwindigkeitsbereich stark abnimmt.

Die 481 müsste so wie ich berechnet habe bei etwa 70 Newton mehr als 1.1 m/s² erreichen.
Viele Grüße
Marvin

Fahrberechtigter Instandhalter auf den Baureihen 145, 182, 183, 185.1/.2, 189, 193, ER20, 218/225, 352
Ausgebildet nach DV/DS 301, LZB, LZB-CE, ETCS, FV-NE

Benutzeravatar
Cmbln
Beiträge: 8100
Registriert: Montag 18. Oktober 2010, 19:02
Wohnort: Berlin-Mahlsdorf (S5)

Re: Tractive Effort vs. Geschwindigkeit

Beitragvon Cmbln » Freitag 7. September 2012, 14:20

ET420fan hat geschrieben:Der 474 hat eine Stundenleistung von 940 Kw! Ich glaube Dauerleistung sogar nur 800kW.


Das ist wirklich nicht viel, da hat der 481 auf gleicher Zuglänge 1200 KW.
©mbln
Alternative Suchfunktion ---> Bild

Bild

Benutzeravatar
ET420fan
Beiträge: 435
Registriert: Donnerstag 21. Oktober 2010, 20:59
Wohnort: München-Freiham (S8)

Re: Tractive Effort vs. Geschwindigkeit

Beitragvon ET420fan » Freitag 7. September 2012, 15:48

Gut, der 481 wiegt als Halbzug auch etwas mehr.
Der 474 wiegt als Kurzzug/Halbzug nur zwischen 94 und 106 Tonnen, als Plus noch ein wenig mehr.
Der 474 Plus wiegt 111 Tonnen soweit ich weis.
Viele Grüße
Marvin

Fahrberechtigter Instandhalter auf den Baureihen 145, 182, 183, 185.1/.2, 189, 193, ER20, 218/225, 352
Ausgebildet nach DV/DS 301, LZB, LZB-CE, ETCS, FV-NE

quasiMartin
Beiträge: 23
Registriert: Samstag 2. März 2013, 10:38
Wohnort: Berlin - Adlershof (S8/9/45/46)

Re: Tractive Effort vs. Geschwindigkeit

Beitragvon quasiMartin » Sonntag 7. April 2013, 19:37

ET420fan hat geschrieben:Die 481 müsste so wie ich berechnet habe bei etwa 70 Newton mehr als 1.1 m/s² erreichen.


In meiner Baureihenbeschreibung ist eine max. Anfahrbeschleunigung von 1,0m/s² angegeben.

hab das ganze mal als Bild mit angehangen...vielleicht hilft es ja ;)
Dateianhänge
IMG_0623.JPG

Harzi001
Beiträge: 9
Registriert: Donnerstag 17. Mai 2012, 23:01

Re: Tractive Effort vs. Geschwindigkeit

Beitragvon Harzi001 » Montag 8. April 2013, 15:34

Vielen Dank @qasiMartin,

dein Auszug aus dem Buch hat mir schon geholfen, insofern man hier die Bremsverzögerung ganz gut ablesen kann. Die Beschleunigung von 1m/s² war mir schon klar. Bei meiner Frage ging es um die Kraft, die das Fahrzeug aufbringen muss, damit diese Beschleunigung erreicht wird. Bei meinem Modell habe ich eine Kraft von 80kn angenommen, damit es auch schön anzieht in der Simulation.

Wen es übrigens interessiert, kann sich hier ein Video von dem virtuellen Modell anschauen:

https://www.youtube.com/watch?v=u16CebEFjpw

[OFF Topic]Danke Euch allen, vielleicht kann mir der ein oder andere noch ein paar Tipps zur Verbesserung geben. Z.B. rätseln wir gerade in meinem Railworksforum darüber, ob die AFB mit dem gleichen Hebel vorgewählt wird, wie die Richtung? Beim letzten Tag der offenen Tür habe ich Fotos vom Führerstand gemacht und die Beschriftung sagte mir eigentlich, dass Beides über den gleichen Hebel bedient wird. Aber einiger Besserwisser sagen, durch drehen des Schlüssels in eine bestimmte Richtung der Richtungswender betätigt wird. Vielleicht könnte da mal einer Klarheit rein bringen. [OffTopic]

Hoffe das wird mir nachgesehen, dass ich das hier gleich mit einbaue, ansonsten einfach den Beitrag in das richtige Unterforum verschieben. Danke liebe Admins.

Viel Spass beim gucken.

Harzi

quasiMartin
Beiträge: 23
Registriert: Samstag 2. März 2013, 10:38
Wohnort: Berlin - Adlershof (S8/9/45/46)

Re: Tractive Effort vs. Geschwindigkeit

Beitragvon quasiMartin » Montag 8. April 2013, 16:01

Also eine AFB hat der 81er nicht.
Die Richtung wird aber auch mit dem Geschwindigkeits-/Richtungswähler eingestellt. Dort kannst du "Rückwärts", Vorwärts(Schrittgeschwindigkeit) oder halt die gewünschte Geschwindigkeit bis max. 100km/h einstellen. Die hinterlegte Geschwindigkeit in Stellung "Rückwärts" weiß ich nicht genau, gehe aber ganz stark von Schritt aus.
Der Fahrschalter lässt sich nur nach rechts aufschließen. Das ZFG des aufgeschlossenen Fahrschalters wird dann zum Master.

Ich hoffe das ist ausführlich genug und richtig :roll: ansonsten hilft Cmbln bestimmt nochmal nach :)

Harzi001
Beiträge: 9
Registriert: Donnerstag 17. Mai 2012, 23:01

Re: Tractive Effort vs. Geschwindigkeit

Beitragvon Harzi001 » Montag 8. April 2013, 16:08

Siehste is halt doch besser man erkundigt sich bei den Spezialisten. ;)

Mit AFB meinte ich natürlich die GeschwVorwahl. :oops: Wo ist denn der genaue Unterschied zu einer"richtigen" AFB?

Aber erstmal Danke, werd mal gucken, ob ich das noch irgendwie in den Hebel eingebaut bekomme, damit es halbwegs realistisch ist.

Benutzeravatar
Cmbln
Beiträge: 8100
Registriert: Montag 18. Oktober 2010, 19:02
Wohnort: Berlin-Mahlsdorf (S5)

Re: Tractive Effort vs. Geschwindigkeit

Beitragvon Cmbln » Montag 8. April 2013, 23:41

quasiMartin hat geschrieben:Die hinterlegte Geschwindigkeit in Stellung "Rückwärts" weiß ich nicht genau, gehe aber ganz stark von Schritt aus.
Der Fahrschalter lässt sich nur nach rechts aufschließen.



Nein, es sind 25 km/h. Also normale Rangiergeschwindigkeit.
Das mit dem andersrum Aufschließen des Fahrschalters zum rückwärts fahren ist beim 423 so! Und vermutlich beim Rest der Baureihenfamilie auch..
©mbln
Alternative Suchfunktion ---> Bild

Bild


Zurück zu „BR 481 / 482“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast