Seite 3 von 3

Re: Sehr hoher Schadbestand BR 480

Verfasst: Mittwoch 30. September 2015, 23:44
von Knöppedrücker
Sowohl als auch!

Re: Sehr hoher Schadbestand BR 480

Verfasst: Donnerstag 1. Oktober 2015, 01:50
von Cmbln
Der Markt ist abgegrast sozusagen..

Re: Sehr hoher Schadbestand BR 480

Verfasst: Samstag 3. Oktober 2015, 10:43
von Spandauer 2.0
Gebt den S-Bahn Tf mehr Geld und ändert die Arbeitszeitmodelle zurück zum 4 Schicht System und das Personalproblem löst sich von allein. So lange Tf lieber für die ODEG fahren als für die S-Bahn wird nichts besser werden im Personalbestand!

Re: Sehr hoher Schadbestand BR 480

Verfasst: Sonntag 4. Oktober 2015, 23:51
von Cmbln
Spandauer 2.0 hat geschrieben:So lange Tf lieber für die ODEG fahren als für die S-Bahn wird nichts besser werden im Personalbestand!


So schlimm ist es jetzt auch nicht dass man sich lieber von der ODEG ausbeuten lässt. Die ODEG hat überhaupt nur Tf gefunden weil sie diese aus anderen Berufen rekrutiert hat. Ein DB-Tf würde für deren Hungerlohn nicht aufstehen. Die finden auch schon lange keine neuen Tf mehr, die meisten die da jetzt neu sind sind nur von Personaldienstleistern teuer geliehen. Aber wozu auch. Haben ja jede Menge Strecken verloren, ihr einziges Werk in Eberswalde wird nicht mehr von Planzügen angefahren... Ich geb der ODEG noch 2-3 Jahre dann gehen da die Lichter aus.

Re: Sehr hoher Schadbestand BR 480

Verfasst: Mittwoch 7. Oktober 2015, 14:02
von Spandauer 2.0
Ich glaube du hast mich falsch verstanden. Es gibt keine "Ich-will-unbedingt-bei-der-Berliner-S-Bahn-arbeiten-Stimmung" und das ist das Problem. Es wird zwar immer wieder, besonders aus dem DB-Lager behauptet die ODEG sei ein schlechter Arbeitgeber aber Beweise konnte noch niemand liefern, von daher halte ich absolut nichts von dieser Form des ODEG-Bashings.
Das die ODEG Ausschreibungen verloren hat, lag garantiert nicht am Auftreten gegenüber den Kunden und mit RE2 und RE4 leisten sie keinen schlechten Job ab. Deswegen glaube ich auh nicht, daß es die ODEG nur noch 2-3 Jahre geben wird.

Re: Sehr hoher Schadbestand BR 480

Verfasst: Mittwoch 7. Oktober 2015, 15:15
von Cmbln
Alles dringt ja gar nicht ins Bewußtsein der Bevölkerung, weil die Medien lieber schlecht über die DB berichten.. Zum Beispiel vor ein paar Jahren wo die ODEG monatelang bestreikt wurde und das einfach aus gesessen hat. Das hat der VBB offenbar nicht vergessen, die Fahrgäste der betroffenen RB-Linien sicher auch nicht. :roll: :evil:

Re: Sehr hoher Schadbestand BR 480

Verfasst: Freitag 9. Oktober 2015, 09:03
von Spandauer 2.0
Als die S-Bahn wegen der 481er Probleme Wochenlang nicht oder kaum fuhr, wurde von "Experten" eine Abwanderung zur BVG und dem MIV prognostiziert. Als echtes Ergebnis sind die Fahrgastzahlen sogar noch gestiegen. Soviel zum Erinnerungsvermögen von Fahrgästen. Man meckert zwar wenn es nicht läuft, hat aber schnell vergessen.
Das der ODEG Streik damals nicht wirklich wahr genommen wurde, lag womöglich auch daran, daß nur "Bimmelbahnen" befahren wurden bzw. es zwischen Eberswalde und Berlin kaum aufgefallen ist weil der Hauptverkehr vom RE getragen wird.

Re: Sehr hoher Schadbestand BR 480

Verfasst: Freitag 9. Oktober 2015, 21:08
von Jesus
Spandauer 2.0 hat geschrieben:Es wird zwar immer wieder, besonders aus dem DB-Lager behauptet die ODEG sei ein schlechter Arbeitgeber aber Beweise konnte noch niemand liefern, von daher halte ich absolut nichts von dieser Form des ODEG-Bashings.

Ich kenne da ja nun viele Tfs persönlich und ich zitiere da mal einen: "Die Geschäftsführung hat leider bis heute nicht gelernt, wie man seine Leute hält. Ständig mit Abmahnungen zu drohen, ist jedenfalls nicht der richtige Weg." Es geht hier nicht mal mehr so um die Bezahlung, sondern um das Arbeitsklima allgemein. Daher haben jetzt viele Tfs die ODEG verlassen und sind zu abellio Mitteldeutschland abgewandert.

Spandauer 2.0 hat geschrieben:Das die ODEG Ausschreibungen verloren hat, lag garantiert nicht am Auftreten gegenüber den Kunden

Wenn du dich auf das Ostnetz beziehst, muss ich dich enttäuschen. Die ODEG hat die Ausschreibung dort nicht verloren, sie durfte dort gar nicht mitmachen, weil die Muttergesellschaft PEG mitgemacht hat. Die hat gegen die NEB verloren, weil die NEB von den langen Wendezeiten nur 4 Min bezahlt - daher konnten die so billig sein.